Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Waagen

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Waage

Waagen

20.07.2019 um 19:10
DieGarnele schrieb:Dafür würde ich an deiner Stelle aber mal googlen - da findest du unendlich viel zu. Stichworte z.B. Indirekte und direkte Widerstandsmessung.
Das ist weitaus verständlicher erklärt als ich es kann^^
Okay, das werde ich tun ;)
DieGarnele schrieb:Das eher darauf bezogen, dass der Verwendungszweck der Waage immer eine Rolle spielt wenn es darum geht die Materialien auszuwählen.

Es ist natürlich unvorteilhaft wenn man einen Leiter auswählt der extrem empfindlich auf Hitze reagiert, wenn man damit in einem Bergwerk bei 45 Grad etwas wiegen will - mal als ganz banales Beispiel jetzt.
Ja okay - oder man verwendet in der Lebensmittelindustrie Edelstahl, weil es bspw. nicht rostet.


melden
Anzeige

Waagen

20.07.2019 um 19:24
Niselprim schrieb:Ja okay - oder man verwendet in der Lebensmittelindustrie Edelstahl, weil es bspw. nicht rostet.
Trugschluss, Edelstahl bezeichnet Stähle mit besonders hohen Reinheitsgrad. Der Name "Edelstahl" als solches ist kein Garant dafür das es sich um "rostfreien Stahl" (NiRo) handelt.

Selbst bei NiRo geht man eher davon aus, das es sich um Stahllegierungen handelt welche eine besonders hohe säure- und Korrosionsbeständigkeit aufweisst.
NiRo zeichnet sich durch einen besonders hohen Chrom Anteil (über10,5 Prozent) aus.


melden

Waagen

20.07.2019 um 19:34
Ach so, ja, dann halt wohl nur bestimmte Sorten von Edelstahl? @Berlinandi Mit dem Beispiel für die Lebensmittelindustrie ging es mir ja auch um die Reinheit.


melden

Waagen

21.07.2019 um 02:21
Berlinandi schrieb:Wenn dann eher des statischen Auftrieb
Du hast recht. Keine Ahnung wieso ich das geschrieben habe. Ist mir auf jeden Fall ein bisschen peinlich 😔


melden

Waagen

21.07.2019 um 07:03
Niselprim schrieb:Ach so, ja, dann halt wohl nur bestimmte Sorten von Edelstahl? @Berlinandi Mit dem Beispiel für die Lebensmittelindustrie ging es mir ja auch um die Reinheit.
Dir ging es also um den Reinheitsgehalt der Legierung, hattest du nicht gestern noch was von "Rostfrei" erzählt? "Rostfrei" bedeutet das die Stahllegierungen eine relativ hohe Korrosions- und Säurebeständigkeit aufweist, zum Beispiel durch einen hohen Chrom Anteil. Die Reinheit einer Stahlsorte (Legierung) besagt etwas über das Vorhandensein von Spurenelementen (Eisenbegleiter) wie etwa Schwefel oder Phosphor.

Und nicht alle Edelstahlsorten sind für die Lebensmittelindustrie zulässig, gerade Nickel- und Schwefelhaltige Edelstähle sind aufgrund des "Nickelaustrag" nicht Lebensmittelgeeignet.


melden

Waagen

21.07.2019 um 21:04
Berlinandi schrieb:Dir ging es also um den Reinheitsgehalt der Legierung, hattest du nicht gestern noch was von "Rostfrei" erzählt?
Eigentlich wollte ich darauf hinaus, dass es in der Lebensmittelindustrie immer sauber sein muss @Berlinandi
Berlinandi schrieb:"Rostfrei" bedeutet das die Stahllegierungen eine relativ hohe Korrosions- und Säurebeständigkeit aufweist, zum Beispiel durch einen hohen Chrom Anteil. Die Reinheit einer Stahlsorte (Legierung) besagt etwas über das Vorhandensein von Spurenelementen (Eisenbegleiter) wie etwa Schwefel oder Phosphor.
Der Reinheitsgrad des Materieals wird wohl auch etwas ausmachen, ob es für Standorte etwas taugt, wo alles besonders sauber gehalten sein muss, da ja durch Unreinheit womöglich auch sozusagen Schmutz entstehen kann - eben halt bspw. auch durch Rost oder sonstige Oxidation halt. Inwiefern Spurenelemente von nicht gewollten Legierungsanteilen etwas ausmachen, das weiß ich nicht @Berlinandi
Berlinandi schrieb:Und nicht alle Edelstahlsorten sind für die Lebensmittelindustrie zulässig, gerade Nickel- und Schwefelhaltige Edelstähle sind aufgrund des "Nickelaustrag" nicht Lebensmittelgeeignet.
Jedoch du weißt ja bestens bescheid ;)

Ja okay, Nickel ist ja bspw. auch bei Schmuck oft nicht vorteilhaft.


melden

Waagen

21.07.2019 um 21:07
Berlinandi schrieb:NiRo zeichnet sich durch einen besonders hohen Chrom Anteil (über10,5 Prozent) aus.
Damit ein Stahl korrosionsbeständig wird, müssen min. 12% Chrom in der Matrix gelöst sein.


melden

Waagen

22.07.2019 um 06:39
Hi.
Bei mir in der Arbeit, wird mit dem Gabelstapler gewogen.
In der Hydraulikleitung zum Heberzylinder befindet sich eine Druckmessdose, die den Druck des Hydrofluids misst. Die Anzeigeeinheit rechnet diesen in Kg bzw t um, und zeigt diesen Wert an.
Auch in den Kränen befinden sich Waagen. Hier wird am Fixpunkt des Seiles die Spannung des Kranseils gemessen, und dann in kg umgerechnet.

Gruss Markus


melden

Waagen

22.07.2019 um 09:40
Alibert schrieb:Damit ein Stahl korrosionsbeständig wird, müssen min. 12% Chrom in der Matrix gelöst sein.
Dann nenn es halt korrosionsträger Stahl.


melden

Waagen

22.07.2019 um 09:42
Ach ja:

In Aufzügen, wird zur Messung von Überlast ebenfalls die Spannung der Tragseile gemessen. Jedes einzelne Tragseil läuft, sozusagen mit einem kleinen Knick über ein Dehnungselement, welches dann die Daten an einen Rechner liefert. Dieses kleine Bauteil, der Rechner, sammelt die Daten aller Tragseile (zwischen 4 und 12 Seile), bereitet die Daten auf und sendet sie per CAN-Bus an die Aufzugssteuerung.

Moderne Aufzugsanlagen brauchen ein exaktes Gewicht der Kabine, da es bei neueren Anlagen kein Getriebe mehr gibt, muss der Motor bevor die Bremse öffnet bereits bestromt werden, damit die Kabine sich beim öffnen der Bremse nicht bewegt, erst dann bekommt der Motor mehr Strom um los zu fahren, dazu wird das exakte Kabinengewicht benötigt. Hierzu ist die gesamte Kabine sozusagen auf Federn gelagert. Ein Abstandssensor misst nun wie weit die Federn zusammen gedrückt werden. Daraus errechnet die Steuerung das aktuelle Gewicht.
Solltest du mal in einem modernen Personenaufzug sein, und das alleine, dann drück mal alle Stockwerke auf einmal. Normalerweise müsste der Aufzug dann nach einer Fahrt alle weiteren kommandos löschen. Das ist der sogenannte missbrauchsschutz. Die Anlage misst dein Gewicht, sagen wir 75kg, also weiß die Steuerung daß sich max. eine Person in der Kabine befindet. Und eine einzelne Person kann ja nicht in 10 Stockwerken gleichzeitig aussteigen. Also wird missbrauch erkannt und die restlichen Rufe gelöscht.

Ich weiß zwar nicht ob alle Hersteller so arbeiten, jedoch bei einem der Aufzugshersteller, einer der Big 4, kann ich das sehr genau sagen, da ich genau daran arbeite ;o)

Gruß Markus


melden

Waagen

25.07.2019 um 19:07
deep_blue schrieb am 22.07.2019:Hi.
Bei mir in der Arbeit, wird mit dem Gabelstapler gewogen.
In der Hydraulikleitung zum Heberzylinder befindet sich eine Druckmessdose, die den Druck des Hydrofluids misst. Die Anzeigeeinheit rechnet diesen in Kg bzw t um, und zeigt diesen Wert an.
Auch in den Kränen befinden sich Waagen. Hier wird am Fixpunkt des Seiles die Spannung des Kranseils gemessen, und dann in kg umgerechnet.

Gruss Markus
Hi @deep_blue :)

Wie das mit den Kranwaagen funktioniert, kanns du das etwas genauer erklären - ist die Wägezelle in einer Umlenkrolle des Seils oder wo? Und der Drucknehmer im Gabelstapler ist ein Gel, welches die Konsistenz je nach Stärke des aufgebrachten Druckes ändert?
deep_blue schrieb am 22.07.2019:In Aufzügen, wird zur Messung von Überlast ebenfalls die Spannung der Tragseile gemessen. Jedes einzelne Tragseil läuft, sozusagen mit einem kleinen Knick über ein Dehnungselement, welches dann die Daten an einen Rechner liefert. Dieses kleine Bauteil, der Rechner, sammelt die Daten aller Tragseile (zwischen 4 und 12 Seile), bereitet die Daten auf und sendet sie per CAN-Bus an die Aufzugssteuerung.
Wie jetzt - ist da im Seil ein Knick oder was? @deep_blue
deep_blue schrieb am 22.07.2019:Moderne Aufzugsanlagen brauchen ein exaktes Gewicht der Kabine, da es bei neueren Anlagen kein Getriebe mehr gibt, muss der Motor bevor die Bremse öffnet bereits bestromt werden, damit die Kabine sich beim öffnen der Bremse nicht bewegt, erst dann bekommt der Motor mehr Strom um los zu fahren, dazu wird das exakte Kabinengewicht benötigt. Hierzu ist die gesamte Kabine sozusagen auf Federn gelagert. Ein Abstandssensor misst nun wie weit die Federn zusammen gedrückt werden. Daraus errechnet die Steuerung das aktuelle Gewicht.
Solltest du mal in einem modernen Personenaufzug sein, und das alleine, dann drück mal alle Stockwerke auf einmal. Normalerweise müsste der Aufzug dann nach einer Fahrt alle weiteren kommandos löschen. Das ist der sogenannte missbrauchsschutz. Die Anlage misst dein Gewicht, sagen wir 75kg, also weiß die Steuerung daß sich max. eine Person in der Kabine befindet. Und eine einzelne Person kann ja nicht in 10 Stockwerken gleichzeitig aussteigen. Also wird missbrauch erkannt und die restlichen Rufe gelöscht.

Ich weiß zwar nicht ob alle Hersteller so arbeiten, jedoch bei einem der Aufzugshersteller, einer der Big 4, kann ich das sehr genau sagen, da ich genau daran arbeite ;o)

Gruß Markus
Okay - interessant :)


melden

Waagen

25.07.2019 um 19:47
Hi.
Niselprim schrieb:Wie das mit den Kranwaagen funktioniert, kanns du das etwas genauer erklären - ist die Wägezelle in einer Umlenkrolle des Seils oder wo?
Nee, der Fixpunkt des seiles, also das Ende, das oben an der Kranbrücke fixiert ist, geht durch eine wägezelle durch, auf der Zelle sitzt dann eine Druckplatte, und an der ist das Seil befestigt.
Niselprim schrieb:Und der Drucknehmer im Gabelstapler ist ein Gel, welches die Konsistenz je nach Stärke des aufgebrachten Druckes ändert?
Nee, schmarrn. Die meisten, bzw. fast alle Stapler funktionieren hydraulisch. Das heißt, daß eine Hydraulikpumpe mit hohem Druck das Hydrauliköl über Schläuche in den oder die Heberzylinder presst. Umso mehr last sich auf der Gabel befindet, umso mehr druck wird benötigt. Das heißt, daß man anhand des Druckes das Gewicht errechnen kann. Eben dieser Druck wird gemessen und umgerechnet.
Niselprim schrieb:Wie jetzt - ist da im Seil ein Knick oder was?
Naja, schwer zu beschreiben, das bzw. die Seile sind oben im Maschinenraum fixiert, danach läuft jedes Seil über einen Bolzen, wird ein wenig umgelenkt (so ca. 3cm zur seite), läuft über einen 2ten Bolzen, danach wieder zurück zur ursprünglichen richtung, über einen 3ten Bolzen nach unten zur Kabine. Also so gesehen macht es über Bolzen 2 eine kleine Kurve. Umso mehr das Seil belastet wird, umso mehr "biegt" es also Bolzen 2. Bolzen 1 und 3 sind starr. Die Biegung von Bolzen 2 wird gemessen und in kg umgerechnet.

Gruß Markus


melden

Waagen

27.07.2019 um 18:02
deep_blue schrieb:Nee, der Fixpunkt des seiles, also das Ende, das oben an der Kranbrücke fixiert ist, geht durch eine wägezelle durch, auf der Zelle sitzt dann eine Druckplatte, und an der ist das Seil befestigt.
Ahja, okay - Danke für die Erklärung :) @deep_blue
Niselprim schrieb:Und der Drucknehmer im Gabelstapler ist ein Gel, welches die Konsistenz je nach Stärke des aufgebrachten Druckes ändert?
deep_blue schrieb:Nee, schmarrn. Die meisten, bzw. fast alle Stapler funktionieren hydraulisch. Das heißt, daß eine Hydraulikpumpe mit hohem Druck das Hydrauliköl über Schläuche in den oder die Heberzylinder presst. Umso mehr last sich auf der Gabel befindet, umso mehr druck wird benötigt. Das heißt, daß man anhand des Druckes das Gewicht errechnen kann. Eben dieser Druck wird gemessen und umgerechnet.
Echt? Aber ist das nicht ziemlich ungenau oder besser gesagt umständlich - weil muss dann da nicht auch die Höhe der Last mitgemessen werden, um ein korrektes Maß für die Gewichtskraft zu erhalten? Zwei mögliche Fehlerquellen?
Niselprim schrieb:Wie jetzt - ist da im Seil ein Knick oder was?
deep_blue schrieb:Naja, schwer zu beschreiben, das bzw. die Seile sind oben im Maschinenraum fixiert, danach läuft jedes Seil über einen Bolzen, wird ein wenig umgelenkt (so ca. 3cm zur seite), läuft über einen 2ten Bolzen, danach wieder zurück zur ursprünglichen richtung, über einen 3ten Bolzen nach unten zur Kabine. Also so gesehen macht es über Bolzen 2 eine kleine Kurve. Umso mehr das Seil belastet wird, umso mehr "biegt" es also Bolzen 2. Bolzen 1 und 3 sind starr. Die Biegung von Bolzen 2 wird gemessen und in kg umgerechnet.
Ich danke dir für deine ziemlich guten Erklärungen :) @deep_blue - man merkt, du bist vom Fach :)

Dieser Bolzen wird aber nicht gebogen, sondern eher wie ein Hebel "bewegt", oder? Ich denke mir, das Material für diesen Hebel muss (auch aus Sicherheitsgründen) sehr widerstandsfähig gegen Verbiegen sein - oder ist das dann so gut bzw. genau berechenbar, dass sich der Bolzen in jedem Fall wieder zurückbiegt?
deep_blue schrieb:Gruß Markus
Dir auch einen schönen Gruß :)


melden

Waagen

28.07.2019 um 19:16
Theoretisch spielt die höhe der last eine Rolle, durch das Seilgewicht. Ok, jetzt hast du mich an einen punkt gebracht, wo ich auch nicht weiter weiß. Könnte mir vorstellen daß das seilgewicht elektronisch herausgerechnet wird?!

Natürlich wird der Bolzen nicht verbogen. Aber eben genug biegemoment, daß die Biegung, anhand eines dehnungselementes elektronisch erfasst werden kann.

Gruß


melden

Waagen

28.07.2019 um 20:58
deep_blue schrieb:Könnte mir vorstellen daß das seilgewicht elektronisch herausgerechnet wird?!
Wie bereits gesagt, hielte ich das für einen ziemlich ungenauen bzw. unsicheren Vorgang, weil dadurch nur weitere Fehlerquellen generiert werden @deep_blue
deep_blue schrieb:Natürlich wird der Bolzen nicht verbogen. Aber eben genug biegemoment, daß die Biegung, anhand eines dehnungselementes elektronisch erfasst werden kann.
Dann ist der Dehnmessstreifen am Bolzen an der Seite entlang befestigt und eine klitzekleine Biegung erzeugt dann bereits ein Maß für das Gewicht - und der Bolzen bzw. die Gesamtkonstruktion muss so ausgelegt sein, dass der Bolzen nicht wegen Übergewicht überbogen werden kann?


melden

Waagen

29.07.2019 um 01:32
deep_blue schrieb:Natürlich wird der Bolzen nicht verbogen. Aber eben genug biegemoment, daß die Biegung, anhand eines dehnungselementes elektronisch erfasst werden kann.
Selbstversändlich wird der Bolzen verbogen, sonst könnte der DMS diese nicht erfassen ;)


melden

Waagen

29.07.2019 um 06:44
Alibert schrieb:Selbstversändlich wird der Bolzen verbogen, sonst könnte der DMS diese nicht erfassen ;)
Naja, ich sah hier einen Unterschied zwischen biegen, und verbiegen.
Natürlich biegt er sich, aber er wird natürlich nicht endgültig verbogen...


melden

Waagen

29.07.2019 um 11:54
deep_blue schrieb:Natürlich biegt er sich, aber er wird natürlich nicht endgültig verbogen...
Wenn er den elastischen Bereich verlässt, hat der Konstruteur wohl auch einen massiven Fehler gemacht ;)


melden
Anzeige

Waagen

29.07.2019 um 20:01
Alibert schrieb:Wenn er den elastischen Bereich verlässt, hat der Konstruteur wohl auch einen massiven Fehler gemacht ;)
Ja @Alibert genau das hatte ich gemeint als ich @deep_blue das schrieb:
Niselprim schrieb:und der Bolzen bzw. die Gesamtkonstruktion muss so ausgelegt sein, dass der Bolzen nicht wegen Übergewicht überbogen werden kann?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt