Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

728 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Ungeklärt, Australien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 01:59
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:Naja, so ganz kann man das ja nicht ausschließen: falls die neuen DNA Ergebnisse z.B. hergeben, dass die Schwester definitiv (bei der Ablage) beteiligt war...!? Oder zählt Mithilfe etc nicht? Bzw gibt es keinen Unterschied zwischen Zeugin und Verdächtigte?
Es geht darum, dass eine potentielle Zeugin, deutsche Staatsbürgerin, nicht gegen ihren Willen zu einer Aussage in Australien oder für ein australisches Verfahren gezwungen werden kann.

Anders ist es in sofern, wenn sie beschuldigt wird eine strafbare Handlung begangen zu haben. Dann kann Australien versuchen, sie vor Gericht zu stellen. Befindet sie sich in Deutschland, wird sie zwar nicht an Australien ausgeliefert, aber unter Umständen kann ihr in Deutschland vor einen deutschen Gericht nach deutschem Recht der Prozess gemacht werden. Das ist zwar kompliziert, aber bei einem Vorwurf der Mithilfe bei einem Mord durchaus denkbar.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 07:42
@Rick_Blaine
ist es absolut unmöglich Gesetzmäßig jemanden ins Ausland auszuliefern wenn die Person unter Tatbestand besteht?,das is unfassbar dass das jeweilige Land die Person dann nicht greifen kann


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 07:48
Zitat von ReißzähnchenReißzähnchen schrieb:ist es absolut unmöglich Gesetzmäßig jemanden ins Ausland auszuliefern wenn die Person unter Tatbestand besteht?,das is unfassbar dass das jeweilige Land die Person dann nicht greifen kann
Du meinst Tatverdacht. Das ist, im Gegenteil, durchaus möglich - aber nicht in Deutschland wenn es um einen deutschen Staatsbürger geht, und der ersuchende Staat kein EU Staat ist. Das deutsche Grundgesetz verbietet die Auslieferung von Deutschen.


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 07:53
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Reißzähnchen schrieb:
ist es absolut unmöglich Gesetzmäßig jemanden ins Ausland auszuliefern wenn die Person unter Tatbestand besteht?,das is unfassbar dass das jeweilige Land die Person dann nicht greifen kann
Du meinst Tatverdacht. Das ist, im Gegenteil, durchaus möglich - aber nicht in Deutschland wenn es um einen deutschen Staatsbürger geht, und der ersuchende Staat kein EU Staat ist. Das deutsche Grundgesetz verbietet die Auslieferung von Deutschen.
Das ist nicht gut :/


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 08:10
@Reißzähnchen

Na ja, der Verfassungsgeber hat sich schon was dabei gedacht. Das Bundesverfassungsgericht hat dazu festgetstellt:
Das Verbot der Auslieferung (Art. 16 Abs. 2 Satz 1 GG) ist ebenso wie das damit in Zusammenhang stehende Verbot der Ausbürgerung (Art. 16 Abs. 1 GG) nicht nur Ausdruck staatlich beanspruchter Verantwortlichkeit für die eigenen Staatsangehörigen, sondern beide Verbote sind als Freiheitsrechte gewährleistet. Der Zweck des Freiheitsrechts auf Auslieferungsschutz liegt nicht darin, den Betroffenen einer gerechten Bestrafung zu entziehen ( BVerfGE 29, 183<193>). Vielmehr sollen Bürger nicht gegen ihren Willen aus der ihnen vertrauten Rechtsordnung entfernt werden. Jeder Staatsangehörige soll - soweit er sich im Staatsgebiet aufhält - vor den Unsicherheiten einer Aburteilung unter einem ihm fremden Rechtssystem und in für ihn schwer durchschaubaren fremden Verhältnissen bewahrt werden
Quelle: 2 BvR 2236/04 von 2005

Das Grundrecht ist allerdings aufgeweicht worden, seit unter bestimmten Umständen eine Auslieferung an ein EU Land erlaubt ist.

Ausserdem gibt es unter bestimmten Umständen die Möglichkeit, eine im Ausland durch einen Deutschen verübte Straftat vor ein deutsches Gericht zu bringen, wie ich oben erwähnt hatte.


2x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 10:30
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Vielmehr sollen Bürger nicht gegen ihren Willen aus der ihnen vertrauten Rechtsordnung entfernt werden. Jeder Staatsangehörige soll - soweit er sich im Staatsgebiet aufhält - vor den Unsicherheiten einer Aburteilung unter einem ihm fremden Rechtssystem und in für ihn schwer durchschaubaren fremden Verhältnissen bewahrt werden
Ja und das macht durchaus Sinn, nehme man mal Länder wie Türkei, China etc. wo es etwas anders aussieht mit der Rechtstaatlichkeit. Wo hier "ordentliche" Prozesse stattfinden, werden dort ganz andere Verfahren bzw. Strafen,Verurteilungen stattfinden wie wir ja leider wissen. Die Chance auf ein gerechtes Verfahren sowie eine Verurteilung der Straftat angemessen gleich Null. Aber das dient eben auch nur dazu, dass man nicht unter die Justizräder gerät in anderen Ländern und nicht hier die Rechtstaatlichkeit als Schlupfloch nutzt.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 10:42
Zitat von ReißzähnchenReißzähnchen schrieb:Das ist nicht gut :/
Das ist sogar sehr gut. Und es gibt ja durchaus die Möglichkeit das Strafverfahren in Deutschland durchzuführen.


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.11.2020 um 10:57
Macht das eigentlich einen Unterschied ob es sich bei dem Opfer um einen deutschen Staatsbürger handelt ?


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.11.2020 um 00:25
Zitat von 1cast1cast schrieb:Macht das eigentlich einen Unterschied ob es sich bei dem Opfer um einen deutschen Staatsbürger handelt ?
Ja, durchaus:

Grundsätzlich gilt das Territorialprinzip, also eine Straftat kann und soll (nur) da verfolgt werden, wo sie geschehen ist.

Dann aber hätte ein Deutscher, der einen Mord in Australien verübt, keine Strafe zu fürchten, wenn er nach Deutschland zurückkehrt.

Deutschland kann und will aber auch nicht jedes Verbrechen irgendwo auf der Welt verhandeln müssen. Und so hat man einen Kompromiss gemacht:

In Deutschland können Straftaten, die im Ausland verübt werden, nur unter bestimmten Voraussetzungen verfolgt werden: unter anderem, wenn ein Bezug zu Deutschland vorliegt, zum Beispiel der Täter oder das Opfer deutsche Staatsbürger sind (§ 7 StGB)


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.11.2020 um 18:35
Heute kam wieder ein Beitrag im ZDF, ab 7.10min.

https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/hallo-deutschland-vom-30-november-2020-100.html


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

14.12.2020 um 12:19
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb am 29.11.2020:@Reißzähnchen

Na ja, der Verfassungsgeber hat sich schon was dabei gedacht. Das Bundesverfassungsgericht hat dazu festgetstellt:
Das Verbot der Auslieferung (Art. 16 Abs. 2 Satz 1 GG) ist ebenso wie das damit in Zusammenhang stehende Verbot der Ausbürgerung (Art. 16 Abs. 1 GG) nicht nur Ausdruck staatlich beanspruchter Verantwortlichkeit für die eigenen Staatsangehörigen, sondern beide Verbote sind als Freiheitsrechte gewährleistet. Der Zweck des Freiheitsrechts auf Auslieferungsschutz liegt nicht darin, den Betroffenen einer gerechten Bestrafung zu entziehen ( BVerfGE 29, 183<193>). Vielmehr sollen Bürger nicht gegen ihren Willen aus der ihnen vertrauten Rechtsordnung entfernt werden. Jeder Staatsangehörige soll - soweit er sich im Staatsgebiet aufhält - vor den Unsicherheiten einer Aburteilung unter einem ihm fremden Rechtssystem und in für ihn schwer durchschaubaren fremden Verhältnissen bewahrt werden
Quelle: 2 BvR 2236/04 von 2005

Das Grundrecht ist allerdings aufgeweicht worden, seit unter bestimmten Umständen eine Auslieferung an ein EU Land erlaubt ist.

Ausserdem gibt es unter bestimmten Umständen die Möglichkeit, eine im Ausland durch einen Deutschen verübte Straftat vor ein deutsches Gericht zu bringen, wie ich oben erwähnt hatte.
Verstehe ^^


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

14.12.2020 um 12:21
Zitat von simiesimie schrieb am 29.11.2020:Das ist sogar sehr gut. Und es gibt ja durchaus die Möglichkeit das Strafverfahren in Deutschland durchzuführen.
nein ich finde das nicht gut,da die Täter gewissermaßen eine leichtere Strafe bekommen,und das Urteil evtl sanfter ausfällt als in dem Land wo die Straftat stattfand


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

14.12.2020 um 12:22
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb am 30.11.2020:Ja, durchaus:

Grundsätzlich gilt das Territorialprinzip, also eine Straftat kann und soll (nur) da verfolgt werden, wo sie geschehen ist.

Dann aber hätte ein Deutscher, der einen Mord in Australien verübt, keine Strafe zu fürchten, wenn er nach Deutschland zurückkehrt.

Deutschland kann und will aber auch nicht jedes Verbrechen irgendwo auf der Welt verhandeln müssen. Und so hat man einen Kompromiss gemacht:

In Deutschland können Straftaten, die im Ausland verübt werden, nur unter bestimmten Voraussetzungen verfolgt werden: unter anderem, wenn ein Bezug zu Deutschland vorliegt, zum Beispiel der Täter oder das Opfer deutsche Staatsbürger sind (§ 7 StGB)
Genau das nervt ist quasi indirekt ein Schlupfloch


melden