Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

19 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tiefgarage ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Diese Diskussion wurde von geschlossen.
Begründung: Kein Kriminalfall
Seite 1 von 1
PommesAgnum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 09:39
Einer 67-jährigen Augsburgerin wurde das derzeitige Wetterchaos zum leidvollen Verhängnis.
Als am frühen Mittwochabend (Mi,08.02.2018) die Feuerwehr zu einer Tiefgarage im Stadtteil Hochzoll ausrückte,kam für die ältere Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses wohl schon jede Hilfe zu spät.
Bis dato eher ein Allerweltsunfall,Den man so oder so ähnlich wohl schon ein dutzend mal verfolgen konnte.
So dachte ich zumindest.
Denn die Feuerwehr veröffentlichte neben einem Unfallbericht noch ein dazugehöriges Foto.
Ich verlinke mal den Artikel,den ich dazu las.Dann kann sich Jeder sozusagen,selber ein Bild vom Bild machen.

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Dramatischer-Todesfall-an-spiegelglatter-Tiefgaragenrampe-id44125571.html

Nun soll man ja nicht gleich hinter jedem Busch ein Gestrüpp vermuten,oder wie das heißt.
Wie im Artikel erwähnt,mutet der Ausstieg aus dem Fahrzeug jedoch etwas sonderbar an.Warum tat Sie das?
Und wenn Sie es tat,also,die ganze Einfahrt ist doch spiegelglatt.Da dürfte doch kein gesunder Mensch heile am Tor unten ankommen?Und hätte die Dame nicht zumindest mal einen Laut von sich geben müssen?Will sagen,es hat wohl kein Anwohner Hilferufe oder dergleichen vernommen.
Schlussendlich gibt es keinerlei Zeugen dieses Vorfalls.Obgleich ja Irgendwer um 17.40 Uhr die Feuerwehr alarmiert haben muss.
Was denkt Ihr?
Tragischer Unfall,oder könnte mehr dahinter stecken?


2x zitiertmelden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 09:47
Das war ein tragischer Unfall. Die ist ausgerutscht und das Auto hinterher, oder wurde vom Auto mitgerissen.
Warum sie ausgestiegen ist, wird sich wohl nicht mehr klären lassen.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 09:48
Meine Vermutung wäre tatsächlich ein Unfall und zwar in etwa so:
- Es ist spiegelglatt und kalt.
- Auf dem Bild sieht es so aus, als ob die private Tiefgarage durch ein Tor gesichert ist. Aufgrund der Temperaturen war es eingefroren.
- Die Fahrerin merkt, dass es sich nicht öffnet, stellt das Auto ab, steigt aus, läuft vorsichtig hinunter.
- Das Auto rollt - wegen der Glätte - los. Sie kann sich nirgends hinrette.

Sehr tragisch.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 09:57
Zitat von PommesAgnumPommesAgnum schrieb:Wie im Artikel erwähnt,mutet der Ausstieg aus dem Fahrzeug jedoch etwas sonderbar an.Warum tat Sie das?
Hm, klingt erstmal tatsächlich nach Unfall

Es gibt ja noch nicht so viele Details. Musste sie aussteigen um das Tor zu öffnen, oder gibt es eine Fernbedienung dazu? Aus welcher Höhe rutschte das Auto? Scheinbar sah sie es nicht kommen um auszuweichen. Oder hat sie die Glätte daran gehindert?

Warten wir also erstmal auf mehr Infos


melden
PommesAgnum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 10:39
Hm,also das die Sache irgendwie mit dem Tor zu tun haben könnte ging mir auch durch den Kopf.
Also,mal angenommen Tor öffnet nicht,da eingefroren.Was soll ne'alte Dame dann dagegen tun?
Das steht und fällt im Grunde alles mit der vereisten Ein/Ausfahrt.
Ich meine,wie realistisch ist es denn bis unten an das Tor zu gelangen,ohne einmal,man verzeihe mir den Ausdruck,auf die Fresse zu fallen?
Und weiter gedacht,wie komme ich wieder rauf?
Oder hat die Dame da einfach nicht dran gedacht?
Aber Nev82[/quote] hat schon recht.Kann ja auch n'Herzinfarkt gewesen sein.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 10:40
Wäre ich in der situation und würde eine relativ steile zugefrorene tiefgarage hinab müssen und das ganze aus dem auto schon erahnen können, dann würde ich mit sehr großer wahrscheinlichkeit..... anhalten, aussteigen und mir das elend mal richtig anschauen. Wirkt es glatt oder ist es wirklich glatt? Pack ich es da heil runter oder würde ich durch die garagentür brettern, weil meine bremsen nicht greifen ectpp.

Sollte in diesem falle das auto nicht vernünftig und sicher abgestellt worden sein (evtl leichtes gefrorenes gefälle), dann könnte es durchaus sein, dass sie oben bei der begutachtung ganz simpel vom rutschenden auto erfasst wurde und es ab nach unten ging.


Köööööönnte


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 10:41
Solche Unfälle passieren leider immer wieder. Anton Yelchin (spielte Chekov in den neuen Star Trek Filmen) ist unter ähnlichen Umständen ums Leben gekommen.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 12:50
Bei solchen Anlagen ist es immer ungünstig, wenn die Tiefgaragenauffahrt nicht überdacht ist. Und es somit zu Rutschgefahr kommt durch Laub, Regen, Schnee oder Eis. Was ja auch nicht selten zu Konflikten wegen der Räumpflicht führt. Besser ist da auf jeden Fall, wenn das Tor oben, also auf Straßenebene ist. Aber da dürften u.a. auch die Baukosten eine Rolle spielen.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 13:59
Mein Auto steht in einer ähnlichen Garage. Oft ist bei Glatteis oben das Schloss gefroren, unten an dem Tor gibt es bei uns ein weiteres, da müsste man dann auch runterlaufen und unten aufschließen. Mir ist ganz flau im Magen geworden, als ich das Bild gesehen habe - die Vorstellung, dass man unten steht und sieht, wie das Auto runtergerutscht kommt und man kann nirgendwohin ausweichen ist eine meiner größten Horrorvorstellungen.


melden
PommesAgnum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

08.02.2018 um 16:09
Nicht wirklich schön,das Ganze.Rechts und links kein Entkommen.
Die Fahrertür steht auf.
Sie war zwischen Auto und Wand eingeklemmt.Da steht nicht zwischen Auto und Tor.
Sie steigt aus.Das Auto rutscht.Sie versucht wieder onboard zu kommen wird stattdessen mitgezogen und herum geschleudert.
Is'im Grunde dasselbe,was Minzi bereits anmerkte.Sorry.
Aber müsste Sie dabei nicht irgendwie mal um Hilfe gerufen haben?


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 11:06
Neue Details über den Ablauf des Unfalls.
Die Garagentür lässt sich über eine kleine Anlage öffnen, die oben, am Anfang der abschüssigen Einfahrt steht. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hielt die 67-Jährige mit ihrem Auto im Bereich des Türöffners an – und stieg wohl aus. Warum, ist eine der Fragen, die bislang noch nicht beantwortet werden können. Die Polizei geht jedenfalls aktuell davon aus, dass das Auto der 67-Jährigen offenbar unmittelbar danach ins Rutschen geriet und die abschüssige, schneeglatte Einfahrt hinunterrollte.

Die Frau, heißt es von der Polizei, wollte dies möglicherweise noch verhindern und das Auto irgendwie aufhalten, wobei sie jedoch zwischen Karosserie und Fahrertür geriert und im Anschluss daran durch die seitliche Begrenzungswand der Einfahrt in ihrem Auto eingeklemmt wurde.
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Toedlicher-Tiefgaragen-Unfall-gibt-weiter-Raetsel-auf-id44135366.html


melden
PommesAgnum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 12:19
Aha.Dann rätselt man eig.immer noch,warum Sie ausstieg?
Also,wenn es keine Fernbedienung gab,und man oben drücken musste,kommt ja m.M.nach nur ein Versatz mit Auto in Frage.Sie steht zu weit weg und muss aussteigen.
Dann macht sich der Wagen auch schon selbstständig.
Oh,man.Leben bezahlt,für'n käsigen Parkplatz.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 12:27
Zitat von PommesAgnumPommesAgnum schrieb:oder könnte mehr dahinter stecken?
Das war meiner Meinung nach einfach ein Unfall, wie hier andere auch schon geschrieben haben.
Und warum sie ausgestiegen ist, wird nur sie selbst wissen. Manchmal machen Menschen eben Sachen die für andere keinen Sinn ergeben. Sehr tragisch das ganze.


melden
PommesAgnum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 12:34
Joah,mit der Unfalltheorie sind wir uns auch alle einig.(kleine Seltenheit,hier)
Zum Verlassen des PkW kriegt der Gutachter aber bestimmt noch etwas mehr raus.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 17:00
Ich könnte mir vorstellen, das sie ausgestiegen ist, um evtl. an die besagte Anlage zum Öffnen des Tores kommen konnte.
Ich weiß ja nicht, sieht man auf dem Foto auch nicht, wo diese Öffnungsanlage steht, ob mit Code geöffnet werden kann oder ob man einen Schlüssel braucht.
Ich habe schon einige Leute gesehen, die aus einem Parkhaus raus oder rein fahren wollten und vom geöffneten Fenster nicht an den Drücker für den Parkhausschein gekommen sind, bzw. zu weit weg standen, um das Ticket in den Automaten zu stecken.
Ich weiß auch nicht, ob man wirklich sehen kann, wenn man im Auto sitzt, ob es so spiegelglatt ist, das man denken könnte, das Auto macht sich selbständig.


1x zitiertmelden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 17:18
Zitat von cat_and_gocat_and_go schrieb:Ich habe schon einige Leute gesehen, die aus einem Parkhaus raus oder rein fahren wollten und vom geöffneten Fenster nicht an den Drücker für den Parkhausschein gekommen sind, bzw. zu weit weg standen, um das Ticket in den Automaten zu stecken.
Ich weiß auch nicht, ob man wirklich sehen kann, wenn man im Auto sitzt, ob es so spiegelglatt ist, das man denken könnte, das Auto macht sich selbständig.
Genau Dein beschriebenes Szenario war auch mein erster Gedanke. Wenn es tatsächlich so war, an Tragik fast nicht mehr zu überbieten.


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 17:25
@Goermi
Ich habe mal bei uns in der Stadt bei der AWO gearbeitet und hatte von einer Kollegin ihren Kombi geliehen bekommen, um etwas zu transportieren.
Da war es dasselbe in grün. Die Ein- und Ausfahrt zur Tiefgarage war für Autos nur über eine Schranke passierbar. Um eben diese mit einem Schlüssel öffnen zu können, musste man aus dem Auto aussteigen, weil sie an einer Stelle war, wo man nie im Leben aus dem Auto heraus rankommen würde.


1x zitiertmelden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 17:44
Zitat von cat_and_gocat_and_go schrieb:Die Ein- und Ausfahrt zur Tiefgarage war für Autos nur über eine Schranke passierbar. Um eben diese mit einem Schlüssel öffnen zu können, musste man aus dem Auto aussteigen, weil sie an einer Stelle war, wo man nie im Leben aus dem Auto heraus rankommen würde.
So hatte ich das auch verstanden. Nach meiner Einschätzung bin ich ein sehr guter und routinierter Fahrer. Meine Jahresfahrleistung liegt immer um die 70.000 km. Parkhäuser gehören ebenfalls beinahe zur Tagesroutine. Dennoch ist es mir auch schon einmal passiert, dass ich durch telefonische Ablenkung oder dergl., die Anfahrt zum Parkscheinautomaten falsch vorgenommen hatte. Als eitler Fahrer hadert man natürlich mit sich, steigt aus und bedient den Knopf außerhalb des Wagens. Will sagen, dass so eine mutmaßlich tragische Verkettung wie im vorliegenden Fall eben möglich ist und rein gar nichts mit Unvermögen des Opfers zu tun haben muß. Es gab an steilen Hängen auch schon tödliche Unfälle durch das vergessene Betätigen der Handbremse. In der ersten Panik des davonrollenden Wagens neigt man eben dazu, die unvermeidliche Karambolage durch Stopversuche abzuwenden und ist sich in dem Augenblick der Unmöglichkeit gar nicht bewußt. Tragisch eben!


melden

Tödlicher Unfall an Tiefgarage

09.02.2018 um 17:53
@Goermi
Da stimme ich dir voll und ganz zu.
Ich bin eher von kleiner Statur (dementsprechend kurze Arme :D ) und habe immer das Problem, an den Drücker fürn Schein oder aber auch beim Ausfahren an den Automaten zu kommen, um das Ticket einzulösen.
Gut, 70.000km schaffe ich nicht in einem Jahr; wir haben unser Auto jetzt seit April 2016 und haben bisher 14.000km gefahren.
Aber wenn man 3 oder 4x in ein Parkhaus hinein oder heraus gefahren ist, hat man das eigentlich drin, wie nah man ran fahren muss; wenn man immer in die gleichen Parkhäuser fährt.

Ich halte den vorliegenden Fall einfach für eine Verkettung eines unglücklichen Unfalls: spiegelglatte, steile Zufahrt, evtl. Aussteigen zum Tor öffnen, reflexartig versucht, Auto aufzuhalten (ich denke, man hat in dem Moment auch nicht auf dem Schirm, das ein Auto in der Größenordnung mal gut und gerne 1 tonne, wenn net noch mehr, wiegt), keine Chance gegen das Auto und die spiegelglatte Fahrbahn.


melden

Dieses Thema wurde von geschlossen.
Begründung: Kein Kriminalfall