weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Mumifizierung, Sokushinbutsu

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 21:14
Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung


Sokushinbutsu bedeutet Selbstmord zu begehen und sich dabei selbst zu mumifizieren. Im Laufe der Zeit haben sich hunderte Mönche daran probiert, aber nur 24 gelang es wirklich bis zu bitteren Ende durchzuhalten.

Der Prozess wird in 3 Abschnitte von jeweils 1000 Tagen aufgeteilt. Jeder Abschnitt ist durch mentale Veränderung gekennzeichnet, als Folge der Härten und qualvollen Schmerzen, denen der Priester ausgesetzt wird. Diese Praxis dient nicht einer mystischen Erfahrung, sondern als Vorbereitung auf das Nirwana.



Die ganze Prozedur besteht aus 3 Abschnitten:

Der Leidensweg beginnt damit, 1000 Tage als über 3 Jahre lang nur Nüsse und Samen zu essen. In dieser Phase unterwirft er sich großen Härten, z.B. der stundenlangen Meditation unter eiskalten Wasserfällen. Ziel ist es jedes Gramm des vorhandenen Körperfettes abzubauen.


Daraufhin folgen weitere drei Jahre, in denen man sich ausschließlich von Rinden und Wurzeln ernährt. Am Ende dieser Periode beginnt der Priester einen giftigen Tee zu trinken, der aus dem Saft des Urushi-Baums gemacht ist. Dieser Saft wird normalerweise verwendet, um Schüsseln, Teller und Möbel zu lackieren. Der Tee verursacht Erbrechen, verstärktes Urinieren und verstärkte Transpiration, um den Körper weiter zu entwässern. Zusätzlich soll dieser Tee den Körper zu giftig machen, um nicht von Maden gefressen zu werden. Möglicherweise spielt auch die Einnahme von stark arsenhaltigem Quellwasser während des gesamten Prozesses für eine erfolgreiche Mumifizierung eine Rolle.

Nach drei Jahren Erbrechen und dem Verlust beinahe aller Körperflüssigkeit ist man dann soweit vorbereitet.


Schließlich wird der Priester für die letzten 1.000 Tage in einer Gruft eingeschlossen, die kaum größer ist als sein Körper, in welcher er im Lotussitz verharren muss. Seine einzige Verbindung zur Außenwelt ist eine Luftröhre und eine Glocke. Jeden Tag läutet er die Glocke, um denjenigen außerhalb mitzuteilen, dass er noch lebt. Sobald die Glocke aufhört zu klingeln, wird die Luftröhre entfernt und die Gruft versiegelt. Anschließend warten die anderen Priester im Tempel bis zum Ende der 1.000 Tage; danach wird die Grabstätte wieder geöffnet, um zu sehen, ob die Einbalsamierung erfolgreich war. Wenn der Priester erfolgreich mumifiziert worden ist, wird er als ein Buddha angesehen und zur Betrachtung im Tempel ausgestellt. Man glaubte, er habe den Weg ins Nirwana gefunden.



sokusinbut 2


lama



Ich sah vor kurzen eine Dokumentation darüber und war wirklich fasziniert welchen mentalen/geistigen und körperlichen Qualen ein Mensch sich freiwillig aussetzt um einen Weg in das Nirwana zu finden und so Teil des Buddha zu werden.
Wie kann man so ein Martyrium nur über sich ergehen lassen, es müssen unvorstellbare Qualen sein, was denkt ihr was in einem solchen Menschen vorgeht ? Was ist es das diese Menschen das durchalten lässt ?

Was hat man davon als Buddha verehrt zu werden wenn es doch den eigenen Tod bedeutet, das kann ich nicht wirklich nachvollziehen und ist für mich irreal.

Was denkt ihr darüber, welche Meinung habt ihr dazu ? Bewundert ihr diese Mönche für ihr Leiden, Willenstärke und Disziplin oder denkt ihr das sie verrückt sind ?
Wärt ihr dazu auch fähig solche Qualen zu durchleben ?


Ich bin jedenfalls fasziniert von dieser mentalen Stärke, der Willenskraft, dieses geistige Meisterleistung und Körperbeherrschung zeigt wieviel geistiges Potenzial eigentlich in uns vorhanden ist. Wir müssten uns nur dessen bewusst werden und lernen damit umzugehen um es gewinnbringend anwenden zu können. Ich bin überzeugt davon das die Generationen die nach uns kommen sich in diese Richtung weiterentwicken werden.


melden
Anzeige

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 21:23
also ich kann mir schönere hobbys vorstellen.
ich schätze mal das in der westlichen welt da grundsätzlich die einstellung eine ganz andere ist.
man hört ja oft das irgendwelche monks irgendwelche krassen skills entwickeln und ihrem körper unmögliches abverlangen, aber was du da gepostet hast ist schon ne heftige nummer.

irgendwie erinnert mich das an amy winehouse.. die hat sich auch so viel giftige grütze reingezogen über die jahre. hoffentlich ist sie in ihrem himmel angekommen.


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 21:46
war erstaunt über den gut ausgearbeiteten eingangspost aber leider ist es doch nur dreistes c&p ohne quellenangabe.
naja, hast dir immerhin die mühe gemacht in jedem absatz einen satz bissel umzustellen,
ein fleißbienchen gibts dafür aber trotzdem nicht.


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 21:54
Sie haben keine Bewunderung bei mir, solche die Selbstmord/Töten lassen, nee.

Das ist sicher nicht im Sinne des Buddas, auch sie können nicht im Paradies/Nirvana gelangen.
Sowas ist auch eine Sünde.
Es gibt sicher sinnvollere Sachen, die sie als Mönche machen können.


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 21:57
BUddha würde wohl sagen: krank


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 22:35
Ich bin fasziniert was man wegen "Glaube" alles tun kann.

Natürlich ist diese Wille erstaunlich aber nicht besonders clever.

Allein zu glauben das man durch solche barbarische Handlungen ins Nirwana oder sonstige Dimensionen erlangen wird macht nur deutlich das diese Menschen für sich kein andere Weg entdecken konnten sich für solchen fiktiven Orten zu gelangen.

Wie können die Helfer, mir dem Wissen das dort jemand stirbt, einfach ihre Arbeit machen und abwarten bis es so weit ist??


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 22:38
Ich finde es nicht lächerlich oder unnütz wie jemand so einen Weg beschreitet. Der ihn beschreitet hat seine Gründe hierfür und das reicht aus. Gleich ob das jemand für gut oder für schlecht befindet.


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

27.06.2012 um 23:34
Willenskraft und Hingabe sind schon eine tolle Sache.

Aber ich finde es unglaublich und abgedreht, das Wunder des Lebens so gnadenlos auszulöschen.


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 01:02
Hat meiner Meinung keinen großen Respekt zu bekommen. Erstaunlich ist es aber schon.

Aber wie schon gesagt ist es wohl nicht im Sinne des Buddha.

Aber wer weiß was bei den Mönchen in den Köpfen vorging,,, ^^


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 05:55
Kc schrieb:Aber ich finde es unglaublich und abgedreht, das Wunder des Lebens so gnadenlos auszulöschen.
kekscore schrieb:Aber wer weiß was bei den Mönchen in den Köpfen vorging,,, ^^
genau das verstehe ich auch nicht .... das leben an sich ist doch das größte gut das wir haben .... und das wird doch auch von jeder religion so vermittelt .... was geht in den köpfen der menschen vor die sich so bewusst fast 10 jahre !!!! quälen nur um den tod zu erlangen ....
Keysibuna schrieb:Wie können die Helfer, mir dem Wissen das dort jemand stirbt, einfach ihre Arbeit machen und abwarten bis es so weit ist??
weil sie es selbst bewundern, respekt davor haben das ein mensch ein solches matyrium auf sich nimmt ...... sie haben das gleiche denken und vermutlich würden sie es selbst gerne tun haben aber nicht den willen/kraft dazu das duchzustehen ..... für sie sind diese menschen schon heilige bevor sie verstoben sind ....
kekscore schrieb:Hat meiner Meinung keinen großen Respekt zu bekommen.
warum nicht ? ... wenn ich mir vorstelle welche körperlichen schmerzen diese menschen auf sich nehmen und das fast 10 jahre lang dann hat das meiner meinung nach schon respekt verdient .... alleine die geistige/mentale stäre das wirklich durchzuziehen diese beherrschung über den eigenen körper alleine durch willenstärke ist in meinen augen eine meisterleistung


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 07:23
@-Therion-

Nichts. Das ist ja das Problem beim Buddhismus. Dieses Streben nach "Nichts" finde ich persönlich als richtige Einstellung und versuch es selbst, aber leider kann man dieses "Nichts" höchst verschieden definieren und meist wandern diese Definitionen von einem emotionalem Extrem zum anderen. Besonders in Klöstern und autoritären Einrichtungen kann man dann stark beeinträchtigt und gehirngewaschen werden. Es ist ja ohnehin ein Absurdum Buddhas Lehren zu einer Religion und einem Kult zu verrücken. Und wieso sollten bitte irgendwelche Mönche in einer gottverlassenen asiatischen Gegend Vernunft und Verstand besitzen ihren eigenen Kopf zu benutzen. Diese Mönche würden doch jede x-beliebige Ideologie verfolgen, es sind doch meist nur arme Bauernkinder und das nutzen die Lamas und co aus.


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 07:29
Ich muss auch dazu sagen, dass ich das Nichts als schöpferisches Nichts verstehe und damit den Grundklang der Welt als positiv. Mit Welt meine ich die Vernunft in den vernunftbegabten Wesen und nicht die Natur an sich. Eine solche Tat wirkt doch auf die die weiterleben demotivierend und erschreckend. Heißt es denn nicht, dass man keinem lebendem Wesen etwas tun darf? Aber Augen auf Menschen, auch die Asiaten sind nur Menschen und im Namen des Buddhismus hat man vielerlei Mist getan, es liegt alles am Menschen selbst. Die ehrenhaften Samurai waren oftmals auch nur Henker und Despotendiener.
Vielleicht ist es eben ein schmaler Grad zwischen Nirwana und geistigem Erfrieren. Ich halte nichts von jedwediger Realitätsflucht, dass ist keine Kunst.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 08:59
Die grenzenlose Dummheit irgendwelcher Hohlbirnen verdient weder Bewunderung noch Anerkennung.
Don`t try this at home, folks!


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 09:34
@-Therion-

Wahrscheinlich ist es die alte Frage, die Menschen dazu treibt:
,,Wie werde ich selig? Wie kann ich Gott erfahren? Wie kann ich für immer den besten aller Zustände erlangen, wie kann ich Gott am besten zeigen, dass ich vollauf an ihn glaube, durch alle Qualen hindurch?"

Nur das in dieser Angelegenheit nicht ein Gott, sondern die ,,Erleuchtung" oder das Nirvana bzw. Verlöschen im Vordergrund steht, welche man erreichen will.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 09:38
@-Therion-
-Therion- schrieb:für sie sind diese menschen schon heilige bevor sie verstoben sind ....
Na ja, "heilig" ? Ein Begriff die der Mensch erfunden hat uns nach seinen eigenen Denken für das oder jenes benutzt??

Also es geht wieder nur darum wie man Menschen (oder fiktive Wesen) mit sein Tun, sei es so was unsinniges, wegen Glauben, zu beeindrucken? :}


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 09:43
Es soll ja Leute geben, die auf Schmerzen stehen - wem's gefaellt! Aber ich bin mir sicher, die Zeit koennten solche Moenche besser einsetzen indem sie Menschen, die Hilfe brauchen, helfen.

Dieser Quatsch bringt doch niemand etwas.

Darueber hinaus verstehe ich auch nicht, woher dieser Glaube kommt! Saemtliches Koerperfett abbauen zur Selbstmumifizierung, damit man Buddha wird!? Aehm, hallo? Buddha war nun alles andere als koerperfettarm!!!


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 09:51
Ich bin geschockt was die Mönche alles treiben.. jeder sieht ihn ihnen als was besonderes immer.. aber ich muss immer wieder feststellen ,das sie echt nicht ganz Dicht sind im Gehirn ..
Natürlich ist es schon faszinierend wie sie was durchziehen mit Ihrer Willen stärke .. aber die Logik haben sie verfehlt ..

Ander Leute lieben das Leben und es wird in genommen.. und dann kommen die solche und löschen sich freiwillig aus dem leben mit Leiden noch dazu ..

Und das Nirwana was bringt es einen eigentlich ??


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 12:08
und trotz allem zeigt es in beeindruckender Weise, zu was der menschliche Geist alles fähig ist...


melden

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 12:12
@-Therion-
Sehr interessantes Thema, hatte bis jetzt nichts davon gehört.
Ich persönlich finde, dass man diese Mönche bezüglich ihrer Disziplin und dem Folgen ihres EIGENEN (vielleicht sogar wahren) Willens respektieren und in diesen beiden Aspekten als Vorbild nehmen kann. Damit meine ich nicht, dass man sich wie sie selbstmumifizieren oder Schmerzen erfahren soll, sondern, dass man diese Disziplin und Willenskraft, die Fähigkeit, den eigenen WAHREN Willen zu folgen, in das alltägliche eigene Leben übertragen sollte. Oft denke ich, dass viele von uns modernen Menschen (mich einbezogen) diese zwei Dinge nicht mehr hochachten bzw. genügend in ihr Leben einbauen. Dabei helfen beide meiner Meinung nach, die eigenen Ziele besser zu erreichen und das eigene Leben tiefer zu erfahren, obwohl es manchmal dadurch anstrengender sein mag. Ich gebe zu, dass es nicht immer einfach ist, nach diesen beiden Grundsätzen zu leben, also würde ich es als möglichen Weg anstreben. Dass diese Technik der Selbstmumifizierung Buddhas Vorstellungen oder Ideen entsprechen könnte, kann ich mir nicht vorstellen, denn er hat der Menschheit geholfen zu verstehen, wie es sich besser, richtiger und moralischer LEBEN lässt, im Einklang mit Allem, um SO das Nirwana zu erreichen; leider haben viele Menschen, die nach den Religionsgründern oder Lehrern kamen, deren Lehren oft negativ verändert und falsch bzw. nach eigenen Vorstellungen oder Vorteil manipuliert. Wir alle kennen die Resultate davon aus der Geschichte oder sogar aus der Gegenwart.


melden
Anzeige

Sokushinbutsu - eine Praxis der Selbstmumifizierung

28.06.2012 um 12:26
Lastrael schrieb:Damit meine ich nicht, dass man sich wie sie selbstmumifizieren oder Schmerzen erfahren soll, sondern, dass man diese Disziplin und Willenskraft, die Fähigkeit, den eigenen WAHREN Willen zu folgen, in das alltägliche eigene Leben übertragen sollte. Oft denke ich, dass viele von uns modernen Menschen (mich einbezogen) diese zwei Dinge nicht mehr hochachten bzw. genügend in ihr Leben einbauen.
ich bin ganz deiner meinung und es wäre wirklich ein großer vortschritt für jeden einzelnen von uns wenn man sich dessen wieder bewusst werden würde.


melden
411 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden