Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeiter, Proll, Was Besseres

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 11:59
Liebe Allmy-Gemeinde,
Liebe NSA ,
Lieber BND,
hab ich jetzt alle erwähnt die dashier lesen werden?
Egal, worum es mir geht ist, dass es immer heißt wenn leute umgangssprache verwenden oder fluchen oder in der schule gegenüber den lehrern einen anderen dialekt verwenden als den hannoveranischen aus dem sich unser amtsdeutsch abgeleitet hat, "nutz keine Proletensprache" oder "hört auf mit den Proll-Ausdrücken". Schon damals in der schule hat mich das ziemlich aufgeregt das selbst geschichts- und sprachlehrer diese und ähnliche formulierungen verwendet haben obwohl sie wissen müssten, dass die worte Proll und Prolet die kurzformen für Proletarier sind was arbeiter bedeutet.
Dadurch wird immernoch impliziert, das Arbeiter dumm seien. Zum verständnis mit dem wort Arbeiter bezeichne ich jene die die körperlichen arbeiten verrichten statt im büro zu sitzen und den pc zu beackern. Jene die die LKWs fahren die stromleitungen ziehen häuser bauen und so weiter.
Auch wird von der gesellschaft erwartet das man mindestens ein beta wird aber natürlich noch besser ein alpha plus plus(bab verzeihe mir das ich das model aus dem buch "Schöne neue Welt" entlehnt habe im grunde soll es heißen das man mindestens zur zweitobersten gesellschaftsschicht gehören sollte aber besser noch diese anführen
Ich meine viele die im büro sitzen verhalten sich gegen die aus der werkstatt oder die rausfahren und beim kunden arbeiten, also gegen jene die körperlich arbeiten wie sheldon cooper sich gegen 99,9999% der benachbeit (tbbc läßt grüßen)
Muss man nur weil man als werkzeugmacher arbeitet weniger gebildet sein als ein ingineur (jetzt nicht auf formeln oder konstruktionsrichtlinien bezogen sondern auf politik, kunst oder kultur
Wie steht ihr dazu?


melden
Anzeige
Daig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:09
@Blutfeder

"... Nach Karl Marx sind Proletarier Menschen, die nur durch den Verkauf ihrer Arbeitskraft ihren überwiegenden Lebensunterhalt erzielen können...

Der deutsche Begriff Proletariat stammt vom lateinischen Begriff proletarius. Der ursprünglichen Wortbedeutung folgend bedeutet proletarius „die Nachkommenschaft betreffend“. Abgeleitet davon erschließt sich die heutige Wortbedeutung: Das Proletariat ist die Bevölkerungsgruppe, die den Staat nur mit ihrer Nachkommenschaft trägt und nicht mit ihrem Vermögen."

Wikipedia: Proletariat

Also sind die, die im Büro sitzen auch Proletarier, meisten jedenfalls und Lehrer oftmals auch Opfer ihrer eigenen Zwänge.


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:18
@Daig
Das bag schon stimmen aber damit meinte man zu den zeiten von marx eben jene die körperlich gearbeitet haben und nicht studiert waren


melden
hallo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:20
Zu erst einmal, grundlegend: Eine sich öffnende Klammer bringt nichts, wenn sie nicht auch wieder geschlossen wird.
Ansonsten: Ich finde wirklich dumm ist man nur, wenn man eine Arbeit ausübt, von der man einfach nichts versteht. Ein Bauarbeiter muss was vom Bau verstehen, ein Bürohengst von seinem Fachgebiet. Usw. Und ausgenommen Politiker, Künstler oder Kulturbeauftrage sind die von dir genannten Beispiele alles "Zusatzwissen", vergleichbar mit Hobbies. Und abseits der Arbeit ist das für mich ziemlich unwichtig. Was kümmert mich, ob der Straßenarbeiter diese affigen modernen Farben-An-Die-Wand-Klatsch-"Kunstwerke" interpretieren und deuten kann, solange er die Straße Schlaglochfrei hält?

Prollos werden umgangssprachlich als dumm gelten, da, wie ich mir das so austüftele, man doch gerne einen Vergleich zwischen den anderen und sich selbst zieht. Wenn du also die Straße langläufst und da irgendein Idiot seine Kippe auf den Boden spuckt, sich nichts oder nur "wird schon jemand wegräumen" denkt, du aber aus Leidenschaft dich über solche aufregst und weißt, dass Tiere die alten brennenden Schnuller aufpicken, oder die ganzen Giftstoffe darin die Pflanzen und Bäume angreifen und schädigen, dann bezeichnest du ihn als Proll. Hast dabei dann aber wiederum auch nur im Kopf, dass du auf dem Gebiet mehr weißt als der, und deswegen ist der dumm.
So viel zu diesen Gedankengängen.. irgendwie scheinen die im Nachhinein aber wesentlich dümmer zu sein, als sie anfangs in meinem Kopf klangen. Ich lass es trotzdem mal stehen, eventuell macht sich da ja jemand einen Reim draus :troll:

Du legst vermutlich zu viel Wert auf die einzelnen Worte. Nur weil jemand "Proll" sagt, heißt es nicht, dass er bewusst Arbeiter mit dem Angesprochenen gleichsetzt, sondern nur dass es ein für die Umgangssprache abgewandelter Begriff ist, der Negatives ausdrückt.
Dh. Proll ungleich Proletarier. Genauso wie Hornochse. Da denkt man ja auch nicht sofort an das Tier.

Sind doch alles einfach nur Platzhalter...


melden
Daig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:24
@Blutfeder

So wie ich das sehe, geht es um die Arbeitskraft vs. Produktionsmittel/Kapital unabhängig davon, wie sie ausgeführt wird.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:28
@Blutfeder
Die meisten Menschen machen sich heutzutage einfach keine Gedanken mehr über die korrekte Wortbedeutung und ihre Anwendung. Da wird einfach munter drauf los geplappert, denn die Jugend macht es ja vor. Andererseits nehmen sich die Jugendlichen die Alten zum Vorbild, die auch ihre eigenen Begriffe kennen (wahrscheinlich vor ihrer Rentenzeit entwickelt). Man möchte eben ausgefallen und kreativ (somit auch überlegen) wirken.

Wenn ich ehrlich sein soll, denke ich nicht an die einfache Arbeiterklasse, wenn ich den Begriff "Proll" benutze.


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:41
Ich auch nicht. Proll ist für mich einfach nen Typ, der in der Gegend rumschreit, Leute anpöbelt und nich ganz helle wirkt dabei. An Arbeiter denk ich da eigentlich nicht.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:47
@aseria23

Seh ich auch so. Proll, Prolet usw. hat als Schimpfwort nichts mehr mit der ursprünglichen Bedeutung gemein.
Blutfeder schrieb:einen anderen dialekt verwenden als den hannoveranischen aus dem sich unser amtsdeutsch abgeleitet hat
Ich spreche Schwäbisch und keiner sagt mir ich solle gefälligst die Standardsprache benutzen.


melden
hallo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:49
@El_Gato
Sprich gefälligst Hochdeutsch, du Proll! :troll:


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:49
@hallo

Nein, du Trollproll. :trollking:


melden
Horos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:51
@hallo
Kann er ja nicht. :)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:52
@Horos

Mir kennet älls. Au hochdeitsch. Mir wället bloß ed. :troll:


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 12:58
@hallo
Für seine arbeit ist das egal aber viele sehen solche menschen als dumm an, als solche die scripted reality für echt halten und nicht noch nie was von beethoven gehört haben und ballermann lieder für hohe musikalische kunst halten

Du hast politiker angesprochen
Ist dir schonmal aufgefallen das die politiker die wirklich was zu sagen haben also ab nem landkreis meist wirtschaft politik oder jura studiert haben
Da ist kaum jemand als quereinsteiger drin der vorher körperlich gearbeitet hat und die unbequemen fragen stellt
@aseria23
Bezeichnet man sowas nicht als asozial also nichtsozial?


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 13:03
Bei uns wird Prolet meistens für diejenigen verwendet, die im Sommer mit ihren ultra-getunten Autos durch die Stadt fahren - natürlich mit der Anlage auf Vollstoff. Aber es nicht mal schaffen, einen geraden deutschen Satz zu sprechen.
Mit der ursprünglichen Bedeutung hat das wirklich nichts mehr zu tun.

Aber es gibt soviele Begriffe, die einfach zweckentfremdet werden oder eine andere Bedeutung im Laufe der Zeit erfahren haben. Ein kleines Kind ist zB ein "Pimpf". Auch dieses Wort hat einige Veränderungen im Laufe der Zeit "ertragen müssen" ;)

Ich selbst würde niemals einen Arbeiter/Handwerker mit Proleten assoziieren. Schon alleine, weil ich ohne diese Menschen vermutlich sehr viele Probleme mehr hätte und ich doch fasziniert bin, welche Meisterleistungen manche Handwerker vollbringen :)


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 13:14
früher wurde das wort prolet als abwertig deffiniert. da die klasse der proletarier nun mal keinen knigge kannte, konnte sie sich auch nicht so etepete benehmen wie die gehobene klasse.

die heutige bezeichnung proll wird eben dann benutz wenn das verhalten eines menschen absolut untererdisch ist und dieser auch noch der meinung ist, dass alles im grünen bereich ist!

@Blutfeder


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 13:23
@Blutfeder


Prolet im Allgemeinen wird benutzt bei Menschen die keine Manieren haben, keine guten Umgangsformen. Hm.. im Bezug nur auf Arbeiter... kenne ich es nicht.


Oftmals.. ist es aber doch so.. das Bildung und auch Umgangsform eines Menschen davon abhängig sind, wie er gefördert wurde und auch aufgewachsen ist. Und da macht Geld auch sehr viel aus. Ist natürlich nicht die Regel.

Und natürlich hat das nichts mit Doofheit zu tun.


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 13:42
Ich meine viele die im büro sitzen verhalten sich gegen die aus der werkstatt oder die rausfahren und beim kunden arbeiten, also gegen jene die körperlich arbeiten wie sheldon cooper sich gegen 99,9999% der benachbeit (tbbc läßt grüßen)


Also ich sehe körperlich arbeitende Menschen nicht als dumm an. Die müssen in ihrem Fach auch einiges wissen und viel leisten.

Ich muß mir als Bürokauffrau auch oft genug anhören, dass das was wir machen, keine anstrengende Arbeit sein kann. Wir hocken ja den ganzen Tag nur rum. -.-

Ich schließe daraus einfach dass sich viele Menschen gerne jemanden suchen, über den se meckern können. Am liebsten halt Menschen, die in einem Bereich tätig sind, in den sie keinen richtigen Einblick haben.

Was den Ausdruck Proll angeht. Wir benutzen ddoch heute so viele Worte so, dass sie mit der ursprünglichen Bedeutung eigentlich gar nichts mehr zu tun haben. Das ist der Wandel der Sprache.


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 14:30
Es ist eben in erster linie geistige anstrengung in den bürojobs aber geh du ma bei 30 grad bodenproben nehmen oder schlepp sachen durch die werkhalle und freu dich dann wieder auf deinen bürojob und ja ich hab auch nen bürojob


melden

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 14:43
Ich unterscheide zwischen dem abwertenden Begriff "Proll" und dem ursprünglich anerkennenden Begriff Proletarier das besonders durch den Sozialismus und Aufwertung der Arbeiterklasse geprägt wurde die vor dem Sozialismus nur Sklaven der Feudalherren waren oder die Sklaven der reichen Eliten.

Für mich ist ein Proll ein Primat unter den Menschen, sehr oberflächlich und nicht selten misogyn, intolerant und machohaft. Auch wenn Proll die Kurzform für den Proleten sein mag, so hat sich das Wort verselbstständigt und wurde zum Schubladenbegriff für oberflächliche Menschen die nicht selten aus sozial niederen Schichten stammen oder aus der unteren Mittelschicht. Diese "Gattung" wurde besonders in England "gezüchtet" und oft gelten Hooligans als Idole und das Vorbild dieser damaligen "Prolls", nicht selten waren diese aber auch arbeitslos also nicht Teil der Arbeiterklasse in dem Sinne, die die es waren haben meist schlecht bezahlte Jobs gehabt und waren recht bildungsfern.

Die Diskriminierung hatte schon durch die Etablierung der Klassengesellschaft begonnen, besonders in Staaten mit einer kleinen oder schwachen Mittelschicht die gutgebildet waren.

Für mich ist der Proletarier etwas positives, denn es ist der Arbeiter der sich klassentechnisch emanzipieren wollte, Bildung forderte und einen gerechten Lohn. Das Resultat war eine sozialistische Gesellschaft oder die mildere Variante einer sozialen Marktwirtschaft die eine gewisse Chancengleichheit bieten wollte. Welche in den Zeiten ungezügelter Märkte und wachsender Arm/Reichschere wieder geringer geworden ist und so auch der Anteil an unemanzipierten Prolls größer geworden ist. Mit anderen Worten die oberflächlichen Prolls sind das Resultat eines geringer emanzipierten Proletariats oder starker Arbeitslosigkeit, sozialer Brennpunkte, geringer Bildung usw.

Also meine Denkweise ist so, der Proll ist ein abwertendes Wort und Proletarier ein aufwertendes. Der Proletarier möchte ein gutes Bildungssystem, möchte sich emanzipieren und möchte soziale Gerechtigkeit, er geht Hand in Hand mit höheren Ämtern wie den Architekten und Ingenieuren und betrachtet diese nicht als Konkurrenz, er betrachtet sich mehr als Teil eines Arbeiterkollektivs mit vielen ineinandergreifenden Zahnrädchen.

Die einfachen Arbeiter die sich dessen verweigern und sperren sind meist recht konservative Gestalten und lassen sich gern vom System verarschen, man nennt sie auch "Useful Idiots", das waren die Arbeiter die zur Zeit der Revolution auf Seiten des Adels und der Zaren gestanden haben, sich nicht emanzipieren konnten oder wollten. Dumm ist nur der Proletarier der sich vom bestehenden System verarschen lässt und fleißig weiter arbeitet für ungerechte Löhne. In einigen Schwellenländern und 3. Weltländern ist dieses Prinzip der herrschenden Klassen noch immer sehr erfolgreich und nur selten lehnen sich die Menschen da auf und zeigen Flagge. Es sollte häufiger werden und man sollte sich als Prolet nen bissel mehr mit Marx beschäftigen, dann wird einiges klarer ;)

Btw:

Socialist World Republic - Sozialistische Weltrepublik

Youtube: Socialist World Republic - Sozialistische Weltrepublik

☭☭☭☭☭☭☭☭☭ :D
Ich bin ein liberaler, Anarcho- Bauchkommunist und sehe schon im Ansatz eine Renaissance des Sozialismus, nur einen unstaatlichen demokratischen!

Der Prolet muss nur wieder die Notwendigkeit eines sozialen Gefüges erkennen, erst dann ist er vom Vorurteil der Dummheit und angepassten Trägheit befreit die so nützlich für die Elite der Hochfinanz ist!


melden
Anzeige

Prolls, Proleten und Proletarier - Die Diskriminierung der Arbeiter

16.07.2013 um 15:30
cRAwler23 schrieb:Der Prolet muss nur wieder die Notwendigkeit eines sozialen Gefüges erkennen, erst dann ist er vom Vorurteil der Dummheit und angepassten Trägheit befreit die so nützlich für die Elite der Hochfinanz ist!
Das Proletariat ist dermaßen in den Vergesellschaftungsprozess eingebunden, das es für jede Form von Klassenkampf unbrauchbar geworden ist. Daran dürfte, außer irgendwelchen orthodoxen Marxisten, auch niemand mehr zweifeln. Zusätzlich sind die Grenzen zwischen den Klassen augenscheinlich aufgehoben, wodurch es schon Probleme mit dem "Klassenbewusstsein" als solches gibt. Revolutionäre Modelle müssen daher heutzutage in ganz anderen Formen gedacht werden.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt