Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:08
Die gesamte Religion ist dadurch entstanden...


melden
Anzeige

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:10
@wanagi

Das ist aber ein etwas hinkender Vergleich. Die Radiosendung des Mercury-Theatre war ja absichtlich im Stil einer Life-Reportage gehalten.
Das, in Verbindung mit Nachrichten über den Krieg in Europa, machte vielen Menschen Angst.
Ich verstehe daher nicht, wie Du sagen kannst, bei den menschen damals hätte sich das rationale Denken abgeschaltet.

Es reichte, die Sendung nicht von Anfang an verfolgt zu haben, um zu glauben, es wäre eine echte Reportage.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:12
@blutfeder
Yay, Zombie-Geschichte-Unterricht, danke! :D

Mir ists bei dem Beispiel um den Satz gegangen, den dieser Teilnehmer als Rechtfertigung für eine Zombieapokalypse gesagt hat. Der Satz ist einem Film entsprungen und er münzt das auf die Realität um. Und derjenige hat echt ernst gewirkt :)

Hab in letzter Zeit bei jedem Start von Assassins Creed III eine Einblendung, dass das Spiel auf wahren Fakten beruht, aber trotzdem fiktiv ist. Wieso das bei jedem Spielstart erwähnt werden muss weiß ich nicht. Vielleicht, weil es auch in Amerika verkauft wird. Keine Ahnung :D
Commonsense schrieb:Es reichte, die Sendung nicht von Anfang an verfolgt zu haben, um zu glauben, es wäre eine echte Reportage.
Vor Jahren selbst erlebt bei einer gestellten Nachrichtensendung von Pro7. Der echte News-Moderator im echten Studio hat irgendeine skurrile, mysteriöse News gebracht. Hab irgendwo in der Mitte erst hingeschaltet und war kurzzeitig auch der gearschte, weil ich wirklich nicht wusste, was da jetzt los ist :D
(War glaub ich vor dem Start einer neuen mysteriösen Serie)


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:13
@wanagi
Daran sind mehrere faktoren schuld
1. N nachrichtensprecher hats vorgelesen
2. Die die durchgedreht sind gaben den anfang verpasst


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:13
Fairer Weise muss man natürlich noch hinzufügen, dass es ja auch durchaus Situationen gibt, wo bewusst Fakt und Fiktion nicht auseinander gehalten werden soll.

Wikipedia: Alternate_Reality_Game


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:15
@Commonsense
Doch es passt denke ich gut, da schließlich nicht alle das geglaubt haben, klar es ist schon etwas anderes ob nun eine Daily Telenovela oder solch eine Radiosendung, sind schon etwas andere Ausmaße aber es geht mir bei dem Beispiel darum, wie Menschen in bestimmten Situationen beeinflusst werden können/ beeinflussbar sind. Der Punkt ist dass einige Menschen ab einen gewissen Grad der "Betroffenheit" wohl nurnoch schwer zur Reflektion fähig sind, es unbearbeitet aufsaugen und glauben, dass ist denke ich auch der Fall bei vielen Stalkern, sie bauen ein Verhhältniss im Kopf auf und wenn sie der betroffenen Person gegenüberstehen, platzen sie und es eskaliert wie im obigen Beispiel.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:17
@kiwikeks
Es wird auch oft bewusst eingesetzt wie beispielsweise bei Werbung für Kinofilme.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:25
@wanagi

Ich denke, daß Du die Ursachen falsch beurteilst.

Ich kenne auch so ein Beispiel. Vor fast 40 Jahren war ich mit meinen Eltern zum Urlaub in der Schweiz. Als wir vom Abendessen mit dem Auto zurück ins Hotel fuhren, lief dort im Radio eine "Durchsage", daß alle Besucher aus Deutschland, Österreich und einigen weiteren Ländern die Schweiz umgehend verlassen müssten, weil diese Länder sich im Krieg befänden.
Auch meine Eltern benötigten eine ganze Weile, bis sie dahinterkamen, daß es ein Hörspiel war.

Das sit nciht vergleichbar mit einer Fernsehserie, wie Schwarzwaldklinik, oder einem Zombiefilm.

Bei War of the Worlds war der Wissensstand der Bevölkerung zudem noch längst nicht mit heute zu vergleichen. Woher sollten die Menschen 1938 wissen, ob ein solches Szenario unwahrscheinlich ist, oder nicht?


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 15:28
Naja, wenn ein Fan seinen Lieblingsschauspieler im Fernsehen sieht ist es eben die Rolle die er toll findet und nicht den Menschen dahinter.

Wenn jemand z.B. Tobey Maguire auf der Strasse sieht denkt derjenige wohl auch weniger an den Tobey Maguire der er ist sondern nur an Spiderman den er verkörpert.

Tobey Maguire kann nichts ausser schauspielern, Texte auswendig lernen und das machen was die Regie ihm sagt.
Spiderman dagegen kann Wände hochlaufen, Klebefäden versprühen, kriegt die tollsten Mädels ab und rettet die Welt.

Da ist es doch klar das die meisten Menschen lieber den Helden sehen als den Mesnchen dahinter.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 17:07
@Bodo
Das stimmt, doch Mr. Bean ist nur eine Person, bei Dr. Who gibt es ja immer wieder neue Schauspieler womit sie dann ihr Lebenlang gebrandmarkt sind.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 17:55
Zum Tobey Maguire Beispiel (kann man aber auch auf jeden anderen Schauspieler anwenden) :
Hier kommt es glaub ich auch ganz stark drauf an, inwieweit man den Schauspieler aus anderen Rollen kennt.
Maguire zum Beispiel hat auch in vielen Filmen mitgespielt, wo seine Rolle kein Superheld gewesen ist, nur viele kennen den Schauspieler nun nur aus... sagen wir mal EINER einschlägigen Rolle.
Ich würde Maguire zB niemals als "Spiderman" sehen (gut, in den meisten Fällen trenne ich sowieso Fakt und Fiktion... hier und da, die ein, oder andere Verschwörungstheorie... :P: ).
Hier kommt es wahrscheinlich wirklich auch stark auf die Psyche an. Wie @BlackPearl
schon sagt
BlackPearl schrieb:Da ist es doch klar das die meisten Menschen lieber den Helden sehen als den Mesnchen dahinter.
Ich mag die These aber auch gerne so weit einschränken, dass es drauf ankommt, was den Menschen mehr beeindruckt. Ist es der Superheld, oder ist es der "Nachbar von nebenan"?
Ich empfand seine Rolle in "Brothers" (zB) um einiges beeindruckender.
Oder: Wer erinnert sich noch an den verstrahlten Maguire, der vor den beiden, mit Drogen vollgepumpten Irren, welche da in Richtung Vegas waren, floh? :D

Was das Doctor Who Problem angeht: Nehmen wa einen Colin Baker... dessen tragende Rolle seines Lebens war nunmal der Doktor. Danach ist er glaub ich nur noch im Theater tätig gewesen. Wenn man ihn also nicht als Person (als Baker) sieht, sieht in nur als Doktor und wird ihn auch als Doktor erkennen.
Ein David Tennant war auch in anderen Filmen tätig, wird zB sicher auch von einigen (wenn es ihnen aufgefallen ist) als Barty Crouch Jr. angesprochen, wie auch als Doktor...

Auch hier spielt, denk ich, die Psyche wieder eine große Rolle.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 17:58
@kiwikeks

Der war jetzt nur ein Beispiel, ich mag Spiderman noch nichtmal, aber ich hab was gesucht das jeder kennt um zu verdeutlichen was ich meine.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 18:04
@BlackPearl
habs nicht anders aufgefasst, hab mich nur an deinem Beispiel bedient ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 19:45
soulbreaker schrieb:Die Personen die in so eine Rolle schlüpfen wissen meist worauf sie sich einlassen, da verhält es sich wie bei Dr. Who, eine Freundin meinte zu mir, wer den Dr. spielt der wird auch immer der Dr. sein und es sehr schwer haben in der Filmbranche.
1. dr. who spielt in ner ganz anderen liga als alles was das deutsche fernsehn so an serien produziert.
2. gibt es bei ähnlich geliebten serien ein beispiel das es eben auch anders geht, William Shatner war weiter erfolgreich nach dem er kirk war.
BlackPearl schrieb:Wenn jemand z.B. Tobey Maguire auf der Strasse sieht denkt derjenige wohl auch weniger an den Tobey Maguire der er ist sondern nur an Spiderman den er verkörpert.
in dem fall würde ich ihn vlt genau deswegen eine reinhauen, die rolle hätte er nie annehmen dürfen,das hätte uns vor ein paar schlechten spiderman filmen bewahrt.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 19:53
@25h.nox
leonard nimoy genauso nachdem er spock war


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 20:18
so habs endlich gefunden
Robert John Bardo, konnte nicht unterscheiden was real und fernsehn war. er verliebte sich in die schauspielerin Rebecca Schaefer und erschoss sie, als sie "nicht kapierte das es einen fan gibt, der alles für sie tun würde"


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 20:37
@25h.nox
haha ja da hast du natürlich recht, Deutsche Produktionen kommen ja nichtmal an Babylon 5 an und das sollte ja leicht zuschlagen sein :D


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 20:40
@soulbreaker
was habt ihr alle gegen babylon 5
du, sheldon, die autoren von TBBC


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 20:47
@blutfeder
Es war einfach nicht das wahre, meiner Meinung nach waren die Charaktäre lieblos und die Story einfach langweilig und austauschbar.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 20:52
@soulbreaker
also so wie in star trek deep space nine


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

13.08.2013 um 22:15
Also da ich ein großer Fan von In aller Freundschaft bin weiß ich das es alles gespielt ist, aber die OP Szenen echt sind. Auch wurden die Szenen fast alle mit einen echten Arzt gedreht (also er war so gesagt Anweiser)

Dann eine weitere Serie wo viele denken die sei echt Berlin Tag und Nacht...ähm ja :D egal lassen wir das.

Auch kann ich so ein Teenehype nicht nachvollziehehn "Bohr ich liebe Justin Biber über alles z.b. oder ich liebe Tokio Hotel, ähm ja.

Auch Fussballprofis kann man nicht lieben, man kann sie zwar als Vorbild nehmen aber mehr auch nicht.


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

14.08.2013 um 08:24
@Dini1909
Wo man richtig aufpassen muss, was real und was dargestellt ist sind die alten mondo filme die mischen echte dokumentarische aufnahmen mit darstellerischen ohne das man es sofort unterscheiden kann
Im kannibalen film cannibal holocaust wird einmal eine gepfählte frau gezeigt was nur darstellerisch ist aber die schildkröte die sie schlachten indem sie den bauchpanzer mit einer axt entfernen ist echt wesswegen der regisseur eine strafe zahlen musste wegen tierquälerei (wegen der gepfählten frau hatte sogar das FBI ermittelt)
Oder in forest gump gibt es historische aufnahmen die eigendlich echt sind, in die nur tom hanks hineingeschnitten wurde


melden

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

14.08.2013 um 08:27
Dini1909 schrieb:Bohr ich liebe Justin Biber
Was sind denn das für Fantasien?

Ich denke, diese Flucht aus der Wirklichkeit wird es immer geben, weil es sie schon immer gegeben hat.

Erinnert sei hier an die beklagenswerte "Romansucht" junger Mädchen der gebildeteren Stände, deren Ansprüche an die realen Männer durch idealisierte Schwärmerei für papierne Helden zu überhöht wären, als dass ein realer Mann diesen genügen könnte. Was dazu führen würde, so befürchteten erst zu nehmende Wissenschaftler damals, dass die gebildeten Stände darob aussterben würden, und nur noch, um einen heutigen FDP-Politiker zu zitieren "Die falschen Leute Kinder bekämen". Der Untergang Deutschlands war also schon um 1820 vorprogrammiert und seither sind wir einfach alle ausgestorben. Gibt uns nicht mehr. Wegen der Romanvorbilder.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

15.08.2013 um 09:06
interrobang schrieb:Die gesamte Religion ist dadurch entstanden...
This.

Eine Schauspielerin, die wegen ihrer Rolle angegriffen wird, ist nicht einmal halb so irrsinnig, wie Kriege mit unzähligen Toten, in denen es nur darum geht, wer den besseren imaginären Freund hat.


melden
Anzeige

Wenn man Fakt nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann.

15.08.2013 um 09:15
Wobei es meistens keine reinen Religionskriege gibt, sondern diese immer mit politischen Interessen vermengt sind.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden