weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Stalinkggesetz
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 19:02
Es dauerte noch ein wenig, aber nun ist das neue verschärfte stalkinggesetz im bundestag verabschiedet worden.

Bisher betroffene, die mit ihrem problem alleine im "regen" standen, können nun auf bessere, schnellere hilfe von seiten der behörden, insbesondere der polizei und justiz, hoffen.

Gibt es unter euch auch betroffene die damit bis jetzt ungehört blieben, oder "schräg angeschaut" wurden wenn sie hilfe suchten ?

Werden täter wieder andere wege finden, auch im justizialen graubereich ?

-Würde mich über eine rege teilnahme freuen...
Bundestag verabschiedet Gesetzesänderung

Besserer Schutz für Stalking-Opfer



Berlin .
Immer wieder werden Menschen in Deutschland verfolgt oder mit ständigen Anrufen terrorisiert. Bislang kamen solche Stalker oft straffrei davon. Doch das soll sich ändern.

Stalking-Opfer sollen besser geschützt und die Täter leichter verurteilt werden. Dies soll eine Gesetzesnovelle bewirken, die der Bundestag verabschiedet hat. "Wer stalkt, muss schneller mit einer Verurteilung rechnen", versicherte Justizminister Heiko Maas (SPD).

Bislang war es für die Verurteilung eines Stalkers notwendig, dass die Nachstellungen das Leben des Opfers schwerwiegend beeinträchtigt haben - etwa wenn die betroffene Person deshalb umgezogen ist oder den Job gewechselt hat.

Künftig ist Stalking auch dann strafbar, wenn das Opfer sein Leben trotz der Nachstellungen nicht geändert hat. Mit dem neuen Gesetz kann der Täter nämlich schon dann bestraft werden, wenn sein Verhalten "objektiv geeignet" ist, für eine solche schwerwiegende Beeinträchtigung zu sorgen.

Jedes Jahr gibt es zwar Tausende Verdachtsfälle, doch bislang werden nur einige hundert Stalker tatsächlich verurteilt - das soll sich nun ändern.

"Nicht die Opfer sollen gezwungen werden, ihr Leben zu ändern, sondern die Stalker", erklärte Maas.

Es dürfe nicht sein, dass man erst umziehen muss, damit ein Stalker strafrechtlich belangt werden kann
.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/besserer-schutz-fuer-stalking-opfer-aid-1.6469404

infografik 5233 frauen haeufiger opfer v
Was ist Stalking?

Der Begriff "Stalking" kommt aus der Jägersprache. Im Englischen bedeutet er "anpirschen" und bezeichnet das unerlaubte Nachstellen eines Menschen. Ein Stalker verfolgt, belästigt oder bedroht sein Opfer regelmäßig, etwa durch Briefe, Anrufe, beharrliches Auflauern oder Nachspionieren.

Gesetzlich gilt es aber bisher nur als Nachstellung, wenn die Taten des Stalkers die "Lebensgestaltung (des Opfers) schwerwiegend beeinträchtigt" – etwa, wenn der oder die Betroffene deswegen umziehen oder den Arbeitsplatz wechseln muss.

In Deutschland ist Stalking seit 2007 strafbar unter dem Tatbestand "Nachstellung". Der Begriff "Stalking" kam zunächst in den USA auf. Galt es dort zunächst als eher kurioses Fanverhalten, änderte sich das, nachdem ein Stalker 1989 die Schauspielerin Rebecca Schaeffer erschossen hatte.
Ihr Tod trug mit dazu bei, dass Kalifornien 1990 die ersten Anti-Stalking-Gesetze in den USA verabschiedete.

Welche Änderungen sieht der neue Gesetzentwurf vor?


Bislang musste das Opfer nachweisen, dass es "schwerwiegend beeinträchtigt" ist. Um dieses Kriterium zu erfüllen, musste es zum Beispiel den Wohnort oder den Job wechseln. "Diese Schwelle der Strafbarkeit wird nur selten überschritten", erklärt Wolf Ortiz-Müller, Leiter der Beratungsstelle "Stop Stalking" für Opfer und Täter in Berlin.

Nur ein bis zwei Prozent aller Strafanzeigen führen demnach zur Verurteilung des Täters. Diese Benachteiligung des Opfers soll nun aufgehoben werden.

"Stalking soll künftig auch dann strafbar sein, wenn das Opfer dem Druck nicht nachgibt und sein Leben nicht ändert", sagt Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Drei Jahre Haft drohen demnach, wenn jemand einer anderen Person in dieser Weise unbefugt und beharrlich nachstellt.

Das Strafmaß hat sich nicht erhöht.

Was halten Opfer, Verbände und Beratungsstellen von der Änderung?

Ortiz-Müller von Stop Stalking befürwortet jegliche Gesetzesänderung zugunsten der Betroffenen. Er befürchtet aber, dass die Formulierungen im neuen Entwurf zu vage sind. Ob der tatsächlich in der Praxis Opfern mehr Schutz bietet, müsse sich also noch zeigen.

Seiner Ansicht nach sollten vor allem Beratungseinrichtungen für Opfer und Täter ausgebaut werden. Es müssten Wege geschaffen werden, "wie man frühzeitig nach einer Anzeige die Stalking-Beschuldigten in einen Beratungsprozess einbindet".

Der "Weiße Ring" fordert außerdem Anspruch auf Entschädigung für Opfer, die unter den psychologischen Folgen von Stalking leiden.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/stalking-die-wichtigsten-fakten-zum-neuen-gesetzentwurf-aid-1.6117090


melden
Anzeige

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 19:12
Ich finde es gut und denke, dass es überfällig war - muss nur dezidierter formuliert werden.
Text
aero schrieb:"Nicht die Opfer sollen gezwungen werden, ihr Leben zu ändern, sondern die Stalker", erklärte Maas.

Es dürfe nicht sein, dass man erst umziehen muss, damit ein Stalker strafrechtlich belangt werden kann.
Das ist ja ohnehin ein Witz, dass das Opfer sich bisher damit auseinandersetzen musste und der/die Stalker/in - freie Bahn hatte. So manch ein lästiges Individuum kann so konkreter belangt werden.
aero schrieb:Mit dem neuen Gesetz kann der Täter nämlich schon dann bestraft werden, wenn sein Verhalten "objektiv geeignet" ist, für eine solche schwerwiegende Beeinträchtigung zu sorgen.
Und hier bestimmt das Opfer, wann diese Grenze überschritten ist.


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 19:13
Ich finde das Gesetz gut...dennoch:

Die Frage ist doch, wo fängt Stalking an?

Reicht es scho, wenn ein verliebter pubertierender Tennie ständig auf Facebook seiner großen Liebe per Nachrichten nachstellt?


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 19:35
Da Stalking einen Straftatbestand darstellt, dürfte es mW auch strafbar sein, jemanden ungerechtfertigt einen 'Stalker' zu nennen, bzw. ihm Stalking zu unterstellen, wenn dies ganz offenbar nicht zutrifft, beispielsweise, wenn jemand jemanden ghostet und der Gelackmeierte noch zweimal nachfragt, was los ist oder wie es einem denn geht.
Das dürfte den Straftatbestand der Verleumdung erfüllen, bin mir aber nicht sicher, welches Gesetz genau zuträfe müsste ich nachschauen.

Das nur am Rande, falls jemand meint, es sei irgendwie 'witzig' oder schlau so etwas für sich ausnutzen zu wollen.

Davon ab finde ich das neue Gesetz ganz gut, gerade bei so einem Thema ist der Opferschutz sehr wichtig.


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 21:49
Erhoffen tu ich mir nichts, weder vom bisherigen Gesetz, noch von der Neuregelung.
Täter sind oft sehr kreativ, zum Glück bin ich es auch und helfe mir selbst.
Wenn man jemanden einer solchen Tat beschuldigt, muss man das auch Beweisen können, denke da wird's schwierig. Wie soll man Beweisen das der eigentliche Täter zusätzlich noch jemanden bezahlt? Ich hatte einen "Bewacher".
Hilfreich war die Erfahrung einige Jahre zuvor nicht. Anderer Täter und völlig andere Vorgehensweise.

Gelernt hab ich dadurch das Männer dazu neigen durchzuknallen, vor allem Akademiker scheinen besonders von betroffen zu sein.

Zur Polizei zu gehen zeigt das man hilflos ist. Das ist das falsche Signal für einen Täter. Bis es zum Prozess kommen würde, dauert es zu lange, also bietet es keine zügige Lösung -was aber Grundlegend wichtig wäre.
Die einzige Lösung ist nur sich selbst zu helfen.


melden
reginepolenz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 21:57
@Sargnagel
leider kennst du da die Arbeit der Behörden schlecht. Gegen solche Verleumdungen sich zur Wehr setzen: da musst du schon Geld a la Kachelmann haben, um das durchzubekommen!


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 22:39
@TatzFatal

Ich bin zur Polizei gegangen und habe sie sehr ruhig und sachlich informiert, dass ich meinen Stalker erstechen werde, sollte er mir nochmals begegnen.

Ab dann haben sie ihn beschattet.


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 23:11
@aero

an und für sich ist das Gesetz gut,aber ich vermute dass viele das neue Gesetz ausnützen werden,um jemanden zu beschuldien,nur weil er oder sie 2 mal SMS schrieb....
Oder falls jemand den Ex zurück will,paar Mal den kontaktieren will,aber bei der Polizei als Stalker denunziert wird.....


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

16.12.2016 um 23:57
@anouk
Sicher, man kann auch Glück haben und es wird geholfen. Aber was wenn nicht? Das war mir zu gefährlich, und ich würde jederzeit wieder so handeln.

Hattest du dann Ruhe?


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 00:14
@TatzFatal

Nun, diese Geschichte dauerte gute 2 Jahre und vieles ist vorgefallen. Auch Polizei musste mehrmals intervenieren, aber richtig helfen konnten sie damals nicht.

Er ist einmal dort, wo ich gearbeitet habe, gekommen und hat meine Bluse zerissen. Zum Glück, hatte ich auch ein Blazer an. Drei Kollegen waren anwesend aber niemand wollte vor Gericht gehen. Er wurde gemeldet und bekam Hausverbot, mehr nicht.

Einmal hat er meine Tür getreten, auch da musste Polizei gerufen werden. Sie haben mit ihm gesprochen und er musste Schaden bezahlen, mehr nicht.

Dann habe ich an einem Ort gearbeitet wo tausende von Menschen rein und raus gingen. Er hat mich angerufen und gesagt, dass er eine Pistole hat und mich umbringen will. Ich hab mich den ganzen Tag umgeschaut und gewartet, dass ich erschossen werde.

Um es kurz zu machen: Es gab unzählige schlimme Situationen, die mich gezwungen haben entweder Arbeit oder Wohnung aufzugeben.

Doch, ich bin als Opfer nicht wirklich geeignet.

Nein, was ich Polizei gesagt habe, hat in so fern geholfen, dass er mich nicht mehr körperlich begegnete. Telefonieren konnte er immer noch.

Wie ich ihn dann los geworden bin, gerne per PN. Nach Wunsch.


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 01:50
anouk schrieb:Nun, diese Geschichte dauerte gute 2 Jahre und vieles ist vorgefallen. Auch Polizei musste mehrmals intervenieren, aber richtig helfen konnten sie damals nicht.
Das ist genau das was ich meine, richtig helfen kann dir die Polizei nicht. Helfen muss man sich selbst.
anouk schrieb:Doch, ich bin als Opfer nicht wirklich geeignet.
Nicht in die Opferrolle zu geh'n ist die beste Reaktion. Aktion ist angesagt. ;)

Reden über das wie ist nicht gut, auch nicht via PN. ;)


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 01:54
@TatzFatal

Nun, er lebt noch :)


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 02:10
@anouk
Hab auch nix anderes gedacht. :D
Ungesetzlich muss und soll man auch nicht werden, das wär keine gute Idee. Kreativität ist gefragt.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 15:02
Zumindest erhoffen tue ich mir durch das gesetz, das stalkingtäter sich jetzt doch viel eher auch als straftäter fühlen.

Das sie sich durch die verschärften stalkinggesetze schon viel früher bewußt sind das es keine bagatelle oder ein kavaliersdelikt ist was sie anderen menschen antun.



@Josie321
Josie321 schrieb:@aero

an und für sich ist das Gesetz gut,aber ich vermute dass viele das neue Gesetz ausnützen werden,um jemanden zu beschuldien,nur weil er oder sie 2 mal SMS schrieb....

Oder falls jemand den Ex zurück will,paar Mal den kontaktieren will,aber bei der Polizei als Stalker denunziert wird...
Ich glaube nicht das es so leicht geht.

Die einzelfälle werden dann doch wiederum geprüft werden.


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 17:44
@aero

das schon.....trotzdem kann man wegen solcher Denunziererei Probleme bekommen mit der Polizei und dem Gericht


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 17:50
Hört sich sinnvoll an, spätestens dann sollte jeder wissen, dass Anrufe ect. nicht mehr erwünscht sind. So kann man bei zuwider handeln, auch noch strenger bestrafen.


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 17:57
Finde ich nicht schlecht.
Ich muss mich aber erst genauer einlesen. Hoffentlich schützt das Männer vor aufdringlichen Exfreundinnen.
manche Frauen kennen oft echt keine Grenzen mehr, wenn sie verlassen werden.


melden

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 18:03
insideman schrieb:Hört sich sinnvoll an, spätestens dann sollte jeder wissen, dass Anrufe ect. nicht mehr erwünscht sind. So kann man bei zuwider handeln, auch noch strenger bestrafen.
an und für sich wäre es gut,bin deiner ansicht,aber es kann auch Agressionen verstärken,z.B.dass jemand nicht mehr anruft sondern gleich gewalttätig wird....
das wäre eher meine sorge
Durchfall schrieb: Hoffentlich schützt das Männer vor aufdringlichen Exfreundinnen.
manche Frauen kennen oft echt keine Grenzen mehr, wenn sie verlassen werden.
Kannte eine Frau,die 4 Jahre stalkte.....aber es trifft auch Frauen,die von Männern belästigt werden!


melden
keyshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 18:11
Kuhl.

Dann kann ich meine ex und ihren neuen Stecher endlich verklagen. Dabei habe ich sogar umziehen müssen, durch den Druck. Aber das Amt hat das nicht eingesehen. Amt gleich mit verklagen wegen Beihilfe.

Ich glaube das mache ich.


melden
Anzeige

Bundestag verabschiedet neues Stalkinggesetz. Was erhofft ihr euch?

17.12.2016 um 20:25
@Josie321
Ja aber ich rede nur von den Frauen die stalken.
Ich hoffe, dass das Gesetz hilft, dass man endlich ruhe vor Exfreundinnen hat, die einfach eine Trennung nicht akzeptieren können.
Ich habe das schon öfter erlebt. Vor allem da ich auch sehr viel Geld habe und das scheinbar oft recht anziehend wirkt.


melden
190 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden