Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

53 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Busfahrer, Linienverkehr Kinderwagen Stadt Ärger Bus Tarif ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

31.08.2017 um 20:54
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:in italien ist mir ne fahrerin mitunter lieber ;)
Mailand oder Madrid .
Hauptsache Italien und ihre Bussfahrerinnen.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

31.08.2017 um 21:43
Also mich haben besonders die Busfahrer bei uns auf dem Dorf damals genervt, die an den Haltestellen vorbeigefahren sind, wenn ihnen offenbar nicht genug Fahrgäste zum Einsteigen da gewartet haben. Für einen einzelnen Fahrgast hielt man dan auch mal nicht an.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

31.08.2017 um 22:00
Als Nordfriese frage ich mal:

Was ist "Bus" Was ist "Linienverkehr"?

Bei uns auf'm Land gibt's den Jahreszeiten-Bus. Einer fährt im Frühjahr, einer im Sommer...

Man soll hier schon Skelette in Wartehäuschen gefunden haben, an denen ein Fahrplan-Hinweis der Reichspost hing: Verkehr wegen Tieffliegergefahr vorübergehend eingestellt.


1x zitiertmelden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

31.08.2017 um 22:42
Zitat von DoorsDoors schrieb:Als Nordfriese frage ich mal:

Was ist "Bus" Was ist "Linienverkehr"?

Bei uns auf'm Land gibt's den Jahreszeiten-Bus. Einer fährt im Frühjahr, einer im Sommer...

Man soll hier schon Skelette in Wartehäuschen gefunden haben, an denen ein Fahrplan-Hinweis der Reichspost hing: Verkehr wegen Tieffliegergefahr vorübergehend eingestellt.
Haha. Naja, in der Stadt ist es das Gegenteil. Hier fahren so viele Busse, es ist der Wahnsinn. Aber mehr noch als Busfahrer gibt es Geschichten über bekloppte Fahrgäste.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

31.08.2017 um 23:04
In den allermeisten Fällen habe ich - in den verschiedensten Städten der verschiedensten Bundesländer - nur gute Erfahrungen gemacht mit Busfahrern.

Trittst du freundlich, zuvorkommend auf - wirst du auch freundlich behandelt.
Das ist meine Devise, und damit fahre ich gut (im wahrsten Sinne des Wortes).


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

31.08.2017 um 23:07
@slobber

Kann ich dir nur zustimmen.

Auch bei der deutschen bahn mache ich diese erfahrungen immer wieder.

Und jeder, auch ich ist mensch, und hat mal ein :engel:chen-tag und auch schon mal ein :}chen-tag. :D


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 00:13
Also ich bin innerhalb der letzten 9 Jahre so 8 mal mit dem Bus gefahren und jedesmal frage ich mich:

Wieso brauchen die einen speziellen Führerschein??? So kann ich auch fahren mit meinem normalen PKW Führerschein!!!

Zum Glück bin ich nicht drauf angewiesen!


Und wieso ich so denke?
Unsere Busfahrer:

Unfreundlich, unter Zeitdruck, zu schnell (die Omas fliegen durch den Bus!), sie reagieren nur und fahren nicht vorausschauend (was oft eine starke bremsung verursacht!), jaben/nehmen sich immer die Vorfahrt, usw usw.

Zwei Plus Punkte muss ich geben, die Verbindung ist verdammt gut, alle 10min. fährt einer! Und es kostet nur 1,30€ für (wenn man eine Runde fährt) 16 Stationen beispielsweise, ein tagesticket kostet 2,50€ kannst den ganzen Tag fahren und das gilt für viele Zonen!


1x zitiertmelden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 00:19
@aero

Hat das Image der Aseag zuletzt nicht ordentlich gelitten? Ich halte einen überwiegenden Teil der Busfahrer für komplett unfähig.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 00:46
@Atrox

Wäre mir aber neu.

Es gab mal vor einiger zeit einen fahrermangel weswegen ca. 60 weitere fahrer eingestellt wurden.

Aber von einem schlechten image weiß ich nichts.

Man kann aber auch ein wenig fairness entgegenbringen und sich sagen das bei einem immer größer zunehmenden  bevölkerungsanteil, nicht immer der service geboten werden kann den man für so wenig geld wie möglich gerne haben möchte.

Damals sollte wieder in aachen eine stadtbahn eingeführt werden, nachdem man über dekaden das ganze schienennetz der tram´s entfernt hatte.

Da haben aber so viele gegen protestiert das dies nicht mehr weiterverfolgt wird.

Ein argument gegen die bahn war berechtigterweise auch das die aseag eine flotte und aachen ein straßennetz besitzt, das eine stadtbahn wie eulen nach athen tragen wäre.

Man muß aber auch sehen wie das alles in zukunft weiter geht mit "aachen und elite-uni" usw.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 01:31
Jaaa,also manchmal,da fahren sie etwas unbedacht

W Bus01

BVG-Doppeldeckerbus-rammt-S-Bahn-Bruecke

Aber im grossen und ganzen gibts keine Klagen,haben ja auch nen harten Job


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 01:33
Ich bin auf den Bus angewiesen und fahre jeden Werktag damit zur Arbeit. Es gibt ganz unterschiedliche Charaktere. Frauen fahren gefühlvoller. Und sie sind freundlicher. Und hübscher.
Die Nureinetüraufmacher nerven. Ebenso wie die Hinteretürnichtaufmacher, wenn man aussteigen will. Und die Nichtanderhaltestelleanhalter. Zeitdruck hin oder her, aber das gehört schon dazu.
Einen haben wir, den nenne ich insgeheim 0-1-Fahrer. Er scheint nur Gas und Bremse zu kennen. Dazwischen gibt es nichts. Bei ihm kann man fliegen lernen. Dieser Herr lässt auch Menschen stehen, die offensichtlich mitfahren wollen. Ätzend.
Es gibt aber auch andere, die freundlich sind, zurück grüßen und schauen, ob alle Fahrgäste festen Halt haben, bevor sie losfahren.
Der Job ist bestimmt nicht einfach.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 04:37
ich weiss gar nich was ihr alle zum meckern habt.
bei wind u. wetter en bissel draussen stehen härtet ab,ne kostenlose flugübung is doch ne ganz nette idee,mal ein bis viele haltestellen zuweitfahren um dann zu fuss zurückzutappern bringt den kreislauf in schwung,ein bus der zu spät o. gar nich kommt - was soll's,der nächste kommt bestimmt und des rumgemotze bereitet einen gleich auf die anderen gutgelaunten mitmenschen vor.

alles in allem is des doch der perfekte rundumservice,den man sonst in der form nirgends hat......

( :P: )


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 06:47
@LittleDarky
Hm, also was das zu schnell und die starke Bremsung verursacht: ein Bus ist eben kein Pkw, und die sich entwickelnden Kräfte sind andere.
Wenn du in der Achterbahn ganz vorne sitzt, ist die Fahrt deutlich "luschiger" als hinten, da bekommst du nämlich die Beschleunigung ganz anders ab. Und aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, langgelegt im Bus wird sich eher so ab Höhe des hinteren Einstiegs.
Was die Vorfahrt angeht, muss ich dir allerdings recht geben, wobei sich das hier in den letzten Jahren auch deutlich gebessert hat. Aber wen die sich aus der Haltebuchr wieder einfädeln, habich die Reihenfolge fahren-Blinken-gucken oft genug erlebt.


1x zitiertmelden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 06:53
Ich fahre oft und auch relativ gerne Bus. Was mich aber nervt ist, wenn der Bus mit Schulkinder überfüllt ist. Warum man zu den Stoßzeiten keine Schulbusse einsetzt, erschließt sich mir nicht.
Nervig ist ebenso, dass in einigen Gegenden der Busverkehr eingestellt wird, wenn vier Schneeflocken fallen.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 07:27
@aero

Ich verfolge das natürlich auch nicht aktiv. Ich hatte aber den Eindruck, dass zuletzt in den Bussen selber mehr gemeckert wird. Es gab ja auch den ein oder anderen unschönen Unfall zuletzt.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass der Fahrstil vieler Busfahrer hier sehr anstrengend ist. Ich hab zwei absolut gesunde Beine, aber manchmal muss ich mich wirklich an der Stange festkrallen. Seitdem ich auch öfter mit meinem Stöpsel unterwegs bin und den Kinderwagenplatz nutze bin ich da aber auch irgendwie sensibilisiert, denke ich. Deswegen ist der Vergleich zu meiner Heimat, wo ich nur absolut fahrtaugliche Busfahrer kennengelernt habe, nicht ganz valide.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 07:48
Ja, Busfahrten können abenteuerlich sein, dennoch sollte man auch auf die Gründen eingehen:
- nur bestimmte Türen auf: es kann sein dass es zeitabhängig betrieblich geregelt ist, zB in München ab 21h nur erste Tür.
- ruppige Fahrt 1: es kann sein dass durch den Verkehr es zu Verspätungen kommt, man verliert Anschlüsse, manche Betriebe haben Pünktlichkeitsprämien
- ruppige Fahrt 2: die Umlaufpause am Ende der Linie ist nicht selten die unbezahlte Pause des Fahrers. Kommt er zu spät an, hat er a)weniger Pause, b) unbezahlt gearbeitet
- ruppige Fahrt 3: wenn die Pause am Ende der Linie bezahlt ist, kann sein dass er den Bus sauber machen muss und dann reicht die Zeit auch nicht (die Fahrgäste sind ja nett und hinterlassen den Bus wie sie ihn vorfinden möchten)
- ruppige Fahrt 4: wenn man im Bus steht, hat man einen höheren Schwerpunkt und bei einer Bremsung kann der Oberkörper weiter schwingen als im Sitz (wo man sich mit den Füssen abstützt)
- ruppige Fahrt 5: das ganze Fahrzeug ist höher, wenn es sich in der Kurve neigt, pendelt das ganze auch mehr
- unfreundliche Fahrer: es gibt echt Prachtexemplare, die meisten dürften unter Fahrstress leiden, wiederum sind wir nicht in USA wo ein Busfahrer das Wetter ansagt, alle klatschen und auf Youtube stellen.

Wem es nicht gefällt, Taxi passt auch nicht...dann Limodienst ;)


1x zitiertmelden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 07:51
Zitat von LittleDarkyLittleDarky schrieb:Wieso brauchen die einen speziellen Führerschein??? So kann ich auch fahren mit meinem normalen PKW Führerschein!!!
Naja, das ist ja ähnlich wie mit einem Lkw oder Anhänger. Da braucht man auch einen extra Führerschein für.
Es ist ein ganz anderes Fahrgefühl. Viel Größer und Länger, da braucht man Feingefühl und Übung. Mit einem kleinen Auto kann man sich ja überall durchzwängen :D
Zitat von IlvarethIlvareth schrieb:Hm, also was das zu schnell und die starke Bremsung verursacht: ein Bus ist eben kein Pkw, und die sich entwickelnden Kräfte sind andere.
Wenn du in der Achterbahn ganz vorne sitzt, ist die Fahrt deutlich "luschiger" als hinten, da bekommst du nämlich die Beschleunigung ganz anders ab. Und aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, langgelegt im Bus wird sich eher so ab Höhe des hinteren Einstiegs.
Da ich das auch gepostet hatte: Ja, es ist klar, dass es kein PKW ist, etc.
Aber es gibt Busfahrer, die bremsen sachte und welche, da fliegst du durch den ganzen Bus. Ich fahre öfter mal 30-60 Minuten am Stück Bus und wenn jemand da jedesmal extrem bremst, dann fällt das schon auf, wenns beim letzten mal doch eher gediegen zuging.


melden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 07:55
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:- ruppige Fahrt 2: die Umlaufpause am Ende der Linie ist nicht selten die unbezahlte Pause des Fahrers. Kommt er zu spät an, hat er a)weniger Pause, b) unbezahlt gearbeitet
Das ist auch so ein Unding! Im Januar haben hier jegliche Busse deswegen gestrickt (zu Recht!).
Bei so Arbeitsbedingungen braucht man sich dann nicht wundern.

Zumal der Verkehr eben nicht vorhersehbar ist (bspw Müllauto auf der Strecke vor einem). Und die müssen sich das gemecker der alten Leute antun. Da wäre Stimmung Gefrierpunkt. :D

Bei Fernlinienbussen bspw. Da kommen oft die Busse zu spät, klar, die Fahren quer durch Deutschland. Und wie die Anzugmännlein (es sind tatsächlich meistens diese) dann völlig ausrasten im Wertebereich ist mir unverständlich. Damit muss man doch rechnen....


1x zitiertmelden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 08:10
Zitat von ChuChu schrieb:Und wie die Anzugmännlein (es sind tatsächlich meistens diese) dann völlig ausrasten im Wertebereich ist mir unverständlich.
Die Welt bricht zusammen wenn das Schmarnphone sagt "jetzt ist Abfahrt" und der Bus ist noch nicht da, klar ist es ärgerlich, aber eine Sache sollte klar sein: der Busfahrer möchte auch nicht zu spät ankommen.


1x zitiertmelden

Busfahrer im Linienverkehr (Stadtverkehr)

01.09.2017 um 08:15
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Welt bricht zusammen wenn das Schmarnphone sagt "jetzt ist Abfahrt" und der Bus ist noch nicht da, klar ist es ärgerlich, aber eine Sache sollte klar sein: der Busfahrer möchte auch nicht zu spät ankommen.
Ja, absolut. Aber wenn man si wichtig ist und einen wichtigen Termin hat dann mal ehrlich: da fährt man früh genug oder nimmt sich ein anderes Verkehrsmittel.
Klasse ist: bei Fernbussen wird meistens die Verspätung ja schon früh genug angezeigt.
Und es gibt eine App (Öffi) die die Verspätung von Bussen im Liniemverkehr aufzeigt. Ich nutze nur noch die, damit kann man planen.


melden