Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Orang Utan Bordelle in Indonesien

47 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Orang Utan Indonesien Bordelle ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 01:19
@Sixtus66

also auf sumatra hat die population der sumatra-tiger zugenommen. keine einfache aufgabe, hatte das auch erwähnt:

Raubkatzen (Seite 10) (Beitrag von Dogmatix)

nur dafür interessiert sich hier ja kaum jemand.

und jetzt die gesamte ostasiatische kultur in die pfanne zu hauen scheint mir auch nicht der weisheit letzter schluss.


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 01:21
@Sixtus66

Eher im gegenteil.

Da kann fast die ganze welt appelieren das keine wale mehr gejagt werden sollen, ich hatte da schon mal einen thread drüber, Japan setzt sich da mit fadenscheinigen begründungen (für wissenschaftliche zwecke) trotzdem drüber hinweg.

Die immer größer sich verbreitende dominanz vor allem der chinesischen kultur, ist für mich die noch einzige begründung, warum in "china-afrika", wie afrika in china genannt wird, trotz professioneller wildhüterkader auch noch den allerletzten nashörnern das horn abgeschnitten wird.

Ich brauche hier keinem erklären, warum die chinesen so hinter dem nashornpulver her sind...und jeder weiß es ist ein aberglaube ist.


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 01:24
oke.ich glaub aber aufgrund der ueberschrift soll es doch mehr darum.gehen., dass man orang utans in bordelle schickt und sie die arbeit erledigen sollen


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 01:33
Zitat von aeroaero schrieb:und beinahe 200 millíonen haien, vor allem für den asiatischen markt bei lebendigem leib die flossen abgeschnitten werden, und die lebenden sich windenden körper ins meer zurück gekickt werden, wo sie so lebend auf dem grund aufkommen und sterben.

Da fände ich gar kein ende, wenn ich weitere beispiele nennen würde.
also, wenn es dir um die haie geht, da gibt es möglichkeiten, sich dafür einzusetzen, dass europa den meeresschutz ernster nehmen sollte.
Europas fischige Geschäfte
Niemand fängt mehr Haie und Rochen als EU-Fischer. Wieso?
Von Fritz Habekuß
10. März 2016
http://www.zeit.de/2016/10/artenschutz-haie-fischerei-europa

sicher, der wichtigste faktor ist der appetit der asiaten, aber auch deutsche räuchern dornhai zu schillerlocken, auch in belgischen chips steckt rochen ...
Niemand weiß bislang, wie sich das auf das Ökosystem und die Bestände auswirkt. Gut möglich, dass etwa Blauhaie die Fischerei gut verkraften. Doch Europa muss den Meeresschutz ernster nehmen, es gibt Wichtigeres als die kurzfristigen ökonomischen Interessen der Fischer. Europas Flotten dürfen nicht weiter ohne Limit nach Haien jagen. Die EU ist stark genug, international auf härtere Regeln zu pochen. Auch Jäger mit vielen Zähnen brauchen Schutz.
ansonsten, da hat @apart recht, sollte es hier eher um die orang utans und indonesien gehen :ask:


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 01:38
@apart

Aber man muß auch verstehen warum das so ist.

Das bringt auch nichts, wenn jeder hier nur mal kurz in den thread reinschaut einen abläßt ala´..."..bah das ist ja ekelhaft..".

Ich will jetzt hier keine bilder von einem asiatischen tiermarkt posten, wo hinter vorgehaltener hand auch O-U-babys usw. zu bekommen sind, aber unverhohlen hunde, katzen und alles was sich sonst noch gekocht runterschlucken läßt, in unbeschreiblichsten zuständen in engste käfige gepfercht wird.

Man muß sich das auch mal vor augen halten, wieso hier in sendungen wie "elefant, tiger & co.." tiere (gott oder mensch sei dank) beinahe wie rohe eier behandelt werden, und quasi auf der anderen seite der erde tiere in kontakt mit menschen schlimmsten zuständen ausgeliefert sind.

Dann kann man vllt. sehen und erkennen , nicht "verstehen", warum es so etwas dort in solcher art und weise gibt, und hier, zumindest nicht so vielfältig und öffentlich nicht.


1x zitiertmelden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 01:51
Zitat von aeroaero schrieb:Aber man muß auch verstehen warum das so ist.

Das bringt auch nichts, wenn jeder hier nur mal kurz in den thread reinschaut einen abläßt ala´..."..bah das ist ja ekelahaft..".
das finde ich auch.

momentan sind auf bali hunderttausende menschen entwurzelt. und was machen die menschen aus dem westen?
So schamlos schlachten Instagram-Poser den Vulkan auf Bali für ihre Likes aus

am 05.12.2017
https://www.derwesten.de/panorama/so-schamlos-schlachten-instagram-poser-den-vulkan-auf-bali-fuer-ihre-likes-aus-id212748123.html
Dass 100.00 Menschen wegen des drohenden Ausbruchs evakuiert werden mussten, scheint den Posern auf sozialen Netzwerken egal zu sein. Empathie weicht hier einem Hang zur egozentrischen Inszenierung, dem Hunger nach Likes um jeden Preis. Das Taktgefühl wird vom Ego geschluckt.
so viel zur westlich-mitteleuropäischen "kultur" :)

aber das ist schon ok, wenn hannes jaenicke unter großem einsatz diese dokus macht; finde das gut. und seine intention ist sicher nicht nur, "boa ekelhaft"-ausrufe zu erheischen.


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 02:48
Zitat von TerracottaPieTerracottaPie schrieb:Die beiden Artikel sind einmal 10 und einmal 16 Jahre alt.
Hoffentlich hat sich dort in der Zeit was verändert.
Es hat sich absolut nichts verändert. Es gibt massenhaft Beiträge von 2017.
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Ist Sexualität dort sehr unterdrückt?
Diese Scheiße gibts immer da wo man glaubt "gute Sitten" bewahren zu müssen.
Natürlich ist die Sexualität dort unterdrückt. Indonesien ist das Land mit den meisten Muslimen 200.000.000, das sind 88% der indonesischen Bevölkerung.
Ich habe bis heute noch nie davon gehört und finde es absolut unvorstellbar und ekelhaft. So derart triebgesteuert kann man doch nicht sein.


1x zitiertmelden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 05:04
interessant, wie ignorant manche Menschen sind und Jahre später plötzlich irgendwas entdecken und sich dann mal kurz drüber aufregen, dann sowieso zur Tagesordnung übergehen....aber wenigstens hat man mal angemerkt, dass es ekelhaft ist....das muss reichen.
https://www.mimikama.at/allgemein/thema-orang-utan/
Dass diese Informationen immer noch zu reißerischen Artikeln verarbeitet werden, die suggerieren, dass es sich um ein aktuelles Problem handelt, ist schade. Denn inzwischen wird in Indonesien tatsächlich sehr viel Aufklärungsarbeit bezüglich der Orang-Utans geleistet, die große Früchte trägt.



melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 05:17
Zitat von darkunicorndarkunicorn schrieb: Es gibt massenhaft Beiträge von 2017.
ja, es ist ja nicht allzu schwer, sich zu informieren. geht schnell. mal n paar zusammenhänge ...
Tebarans Testament
Dokumentarfilm Deutschland 2010
http://programm.ard.de/TV/arte/tebarans-testament/eid_287246393244054
Die große Nachfrage der westlichen Welt nach Tropenholz und Palmöl bedroht die Welt von Tebaran, dem Häuptling der Penan, eines der geheimnisvollsten Stämme der Welt im fernen Borneo. Tebaran hat erlebt, wie sein Stamm - ein Volk von Jägern und Sammlern - an den Rand des Untergangs gedrängt wurde. Palmöl, die Basis für Bio-Diesel und andere Haushaltsprodukte, wird im Westen als die grüne Alternative für Brennstoff verwendet. Doch, wie die Dokumentation zeigt, ist dies unmittelbar mit der Zerstörung des Regenwaldes in Borneo verbunden und mit der Bedrohung eines der letzten Völker, die nach der ältesten menschlichen Lebensweise ihr Leben führen. .... Die Angst vor dem Waldsterben ist kein Ökoirrtum, denn weltweit werden jede Minute Waldflächen in der Größenordnung von 35 Fußballfeldern abgeholzt. Viele fallen sogar im Namen der Ökologie, wenn mit der Produktion von Bio-Diesel versucht wird, den Klimawandel zu verhindern.
filmtrailer

Trailer for The Testament of Tebaran

Youtube: Trailer for The Testament of Tebaran
Trailer for The Testament of Tebaran


noch n welt-artikel:
Orang Utans – die Opfer des Palmöl-Booms
18.11.2009

https://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article5254887/Orang-Utans-die-Opfer-des-Palmoel-Booms.html

dann von

Marlene Koller
Früher Vogel, Leseratte, fleißiges Bienchen, Vollblut-Biologin aus der Steiermark:
Wussten Sie, dass wir hier in Deutschland regelmäßig einen Beitrag dazu leisten, dass jährlich tausend Orang-Utans sterben, ihr Zuhause verlieren, verbrennen, gefangen und sogar als Haustiere verkauft werden?
Orang-Utans sterben für unser Palmöl

Sie werden durch die Zerstörung des Regenwaldes verbrannt, verdrängt oder verhungern auf der Suche nach Futter. Muttertiere werden von Kriminellen getötet, die Jungtiere verkauft und versklavt.
https://www.prowildlife.de/blog/palmoel-orang-utans/ (Archiv-Version vom 27.02.2020)

dann aus marxistischer perspektive:

JUNE 2, 2017
Indonesian Borneo is Finished: They Also Sell Orangutans into Sex Slavery
https://www.counterpunch.org/2017/06/02/indonesian-borneo-is-finished-they-also-sell-orangutans-into-sex-slavery/

daraus:

zitat 1
How destructive can man get, how ruthless, in his quest to secure maximum profit, even as he endangers the very survival of our planet?

The tropical forests of Kalimantan (known as Borneo in Malaysia), the third largest island in the world, have almost totally disappeared. Coalmines are savagely scarring the hills; the rivers are polluted, and countless species are endangered or already extinct.
Wie zerstörerisch kann der Mensch, wie rücksichtslos, auf der Suche nach maximalem Profit sein ... ?

Die tropischen Wälder von Kalimantan (bekannt als Borneo in Malaysia), der drittgrößten Insel der Welt, sind fast vollständig verschwunden. Kohlenberge vernichten wild die Hügel; die Flüsse sind verschmutzt und unzählige Arten sind gefährdet oder bereits ausgestorben
zitat 2
Ms. Mira Lubis, Senior Lecturer at Tanjungpura University, Pontianak in Western Kalimantan, summarizes the situation honestly but brutally:

“I think we, the people of Borneo, have lost our sovereignty over our own space and resources, under the pressure of global capitalism… Apparently, we just became poor despite all the wealth that we have.”
Frau Mira Lubis, Dozentin an der Tanjungpura Universität, Pontianak in West-Kalimantan, fasst die Situation ehrlich, aber brutal zusammen:

"Ich denke, wir, die Menschen in Borneo, haben unter dem Druck des globalen Kapitalismus unsere Souveränität über unseren eigenen Raum und unsere eigenen Ressourcen verloren ... Anscheinend sind wir trotz unseres Reichtums arm geworden."
zitat 3
In Samboja Orangutan Sanctuary & Rehabilitation Center, Mr. Andreas (a caretaker), can barely hide his outrage:

“You cannot imagine what is being done to these intelligent and fascinating apes. This one – we rescued him from a timber plant. Just for fun they had him chained under the generator, for years. As a result, he lost his hearing and suffers from brain damage. It is very common in Kalimantan to hunt for female orangutans, shave them and sell them for sex to desperate forestry workers. It is like rape, like horrible slavery. Remember, these apes have 97% same DNA as humans, and as humans, they have 4 types of blood.”

I walk around the Center, observing from the distant these fascinating, melancholic creatures. So many awful stories and fates! This used to be a paradise on Earth: for apes, for other mammals, for butterflies, plants and hundreds of different trees. This used to be “the end of the world” and the beginning. Oh Borneo, what is left of you now?
Im Samboja Orangutan Sanctuary & Rehabilitation Center, kann Herr Andreas (ein Pfleger) kaum seine Empörung verstecken:

"Sie können sich nicht vorstellen, was mit diesen intelligenten und faszinierenden Affen gemacht wird. Dieser - wir haben ihn aus einer Holzfabrik gerettet. Nur zum Spaß hatten sie ihn jahrelang unter dem Generator angekettet. Als Folge verlor er sein Gehör und leidet an Hirnschäden. Es ist sehr üblich in Kalimantan nach weiblichen Orang-Utans zu jagen, sie zu rasieren und sie an verzweifelte Forstarbeiter zu verkaufen. Es ist wie Vergewaltigung, wie schreckliche Sklaverei. Denken Sie daran, diese Affen haben 97% gleiche DNA wie Menschen und als Menschen haben sie 4 Arten von Blut. "

Ich gehe um das Zentrum herum und beobachte aus der Ferne diese faszinierenden, melancholischen Kreaturen. So viele schreckliche Geschichten und Schicksale! Dies war früher ein Paradies auf der Erde: für Menschenaffen, für andere Säugetiere, für Schmetterlinge, Pflanzen und Hunderte von verschiedenen Bäumen. Dies war früher "das Ende der Welt" und der Anfang. Oh Borneo, was ist jetzt von dir übrig?
2017 konnten 12 Orang Utans ausgewildert werden.
Mittwoch, 15. November 2017

#Orangutanfreedom - das ist es, was uns bei BOS am meisten am Herzen liegt. Gerade erst konnten wir wieder zwölf Orang-Utans im Nationalpark Bukit Baka Bukit Raya in Zentral-Kalimantan auswildern. Dabei durften vier Männchen und acht Weibchen nach jahrelanger Resozialisierung endlich für immer in die Freiheit entlassen werden. ...
Dies ist unsere mittlerweile 19. Orang-Utan-Auswilderung in Zentral-Kalimantan und die siebente innerhalb des Nationalparks BBBR, der jetzt 71 resozialisierte Tiere aus Nyaru Menteng beherbergt.

Mit unserer Arbeit sind wir auf einem guten Weg. Noch einmal ein ganz großes Dankeschön an alle, die unsere Auswilderungsprogramme und unsere Bemühungen, den Orang-Utan zu erhalten, unterstützen!
https://www.orangutan.de/news/12-orang-utans-im-nationalpark-bukit-baka-bukit-raya-ausgewildert


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 05:30
@Tussinelda

danke. interessant, dass immer wieder (nur) "pony" genannt wird.
Seit dem in Ihrem Bericht geschilderten Fall von Pony sind uns allerdings keine weiteren Fälle von sexuellem Missbrauch an Orang-Utans bekannt. Auch nicht die Existenz eines Orang-Utan-Bordells
https://www.mimikama.at/allgemein/thema-orang-utan/


den film von hannes jaenicke hab ich mir allerdings noch nicht angeschaut.


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 05:48
@Dogmatix
da geht es um ihn hier edit: also um das, was er macht, aber eigentlich natürlich um Orang Utans und ihr Leid
http://masarang.at/Masarang-Foundation/Willie-Smits.aspx
in der Doku....
hier, ist auch interessant
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/40901/1/1


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 12:10
Die sexuelle Ausbeutung von Orang-Utans ist zwar widerlich und ohne Zweifel Tierquälerei, jedoch nicht das eigentliche Problem der Menschenaffen. Dies besteht darin, dass ihr Lebensraum massiv zerstört wird, um Tropenholz zu gewinnen und Plantagen für Palmöl anzulegen. Da diese Rohstoffe oft zum Export bestimmt sind, ist es leider nicht ganz allein Angelegenheit von Indonesien.


1x zitiertmelden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 14:21
Zitat von DerKlassikerDerKlassiker schrieb:Die sexuelle Ausbeutung von Orang-Utans ist zwar widerlich und ohne Zweifel Tierquälerei, jedoch nicht das eigentliche Problem der Menschenaffen. Dies besteht darin, dass ihr Lebensraum massiv zerstört wird, um Tropenholz zu gewinnen und Plantagen für Palmöl anzulegen. Da diese Rohstoffe oft zum Export bestimmt sind, ist es leider nicht ganz allein Angelegenheit von Indonesien.
Das ist mit Sicherheit das Hauptproblem welches Menschenaffen haben. Aber darum geht es in diesem Thread nun einmal nicht.
Dafür gibt es mit Sicherheit einen anderen Thread.
Hier geht es nun einmal um Affen-Bordelle und die widerliche sexuelle Ausbeutung dieser Tiere. Und das Problem dieser Bordelle ist definitv das Problem von Indonesien.
Aber wie man sieht, hier wird gleich wieder relativiert und auf ein "noch viel schlimmeres Problem" hingewiesen.
Genau deswegen ist dieses Problem vermutlich nicht so bekannt ... weil es einfach unappetitlich ist. Sowas will einfach keiner wissen, weil es ist für einen normalen Menschen unvorstellbar.
Hier hatte doch jemand etwas von einer Petition geschrieben, wo kann man die einsehen? In dem Zusammenhang wird es doch noch mehr Informationen geben.


1x zitiertmelden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 16:42
Da dreht sich mir der Magen um. Dafür finde ich keine Worte.

Ich frage mich was Birute Galdikas dagegen unternimmt und ob sie überhaupt dazu
in der Lage ist. Tierschützer werden dort attackiert, weil das Tierleben nichts wert
ist.

Im Internet konnte ich in dem Zusammenhang mit Frau Galdikas erst mal nichts
finden. Suche erst mal nicht weiter, das Thema ist zu schrecklich.
Diese Frau kommt ursprünglich aus Wiesbaden und hat sich ein Großteil
ihres Lebens für Orangutans eingesetzt. Habe das Buch von ihr gelesen.

Die Menschen, die sicher dieser Menschen-Affen bedienen, stehen für mich sehr
weit unter der Würde ihrer eigenen Rasse.


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 19:37
@kelten-maisie
naja, sie ist mehr aus Versehen in Wiesbaden geboren worden....auf dem Weg von Litauen nach Kanada. Außerdem ist das ja im Grunde völlig irrelevant. Was soll sie machen? Sie hilft, indem sie aufklärt, forscht, lehrt, indem sie mit der indonesischen Regierung zusammen gearbeitet hat, diese beriet.....allerdings ist sie jetzt über 70........
Die Lage hat sich ja sehr verbessert, man lese mein entsprechendes post


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 20:25
Mal abgesehen davon, dass ich es ausgesprochen abartig finde, was da mit den Orang Utans passiert - ich verstehe einfach nicht, warum. Einzelne zoophile Menschen gibt es mit Sicherheit in jedem Land. Aber wohl eher keine Bordelle, in denen man für wenig Geld sexuellen Vergnügungen mit Tieren nachgehen kann.

Kann es daran liegen, dass nicht nur das Verständnis für Tierschutz bzw das Wohl anderer Lebewesen aufgrund der Armut weniger entwickelt ist und die Menschen (natürlich nicht alle) von klein auf damit aufwachsen zu empfinden: "Ist doch ganz normal, wenn ich mich an einem Affen vergreife und günstig ist es außerdem"? Und es dann eben später bei "Bedarf" auch selber machen. Sich bei ihnen also gar nicht das Gefühl bzw die Einstellung entwickelt, dass es a) Tierquälerei und b) ziemlich widerlich ist.

@darkunicorn
Die Petition findest du unter nachfolgendem Link. Ich hatte es nicht mit gepostet, weil AVAAZ meines Wissens nach nicht den besten Ruf bzgl des Umgangs mit persönlichen Daten hat und ich mir nicht sicher bin, ob man hier im Forum auf sie verweisen darf. Zusätzlich sind die Informationen der Petition sehr knapp gehalten und weniger informativ, als die Artikel:

https://secure.avaaz.org/de/petition/An_alle_tierfreundlichen_Menschen_die_einen_Verstand_und_ein_Herz_besitzen_Affen_statt_Nutten_Orang_Utan_Bordelle_in_Ind/


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 20:34
Zitat von darkunicorndarkunicorn schrieb:ist definitv das Problem von Indonesien
wenn du dir den link von @Tussinelda durchgelesen hättest, dann wüsstest du etwas mehr.

wer da jetzt die bessere strategie fährt, willie smits oder BOS, kann ich nicht beurteilen, dafür bin ich mit der materie nicht vertraut genug. auch der sz-artikel bezieht da keine eindeutige position.
Willie Smits ist nicht da. Er musste vorzeitig abreisen, wegen eines Vortrags in Stockholm. Willie Smits gilt weltweit als führender Orang-Utan-Experte. Seine erwachsenen Kinder und die indonesische Ex-Frau leben auf Sulawesi, er selbst lebt mehr oder weniger im Flugzeug und schläft selten mehr als zwei, drei Stunden pro Nacht, sagt er. Er ist auf ganz Borneo unterwegs, auch im Norden Sulawesis unterstützt er ein Hilfsprojekt. Smits ist immer noch Berater des Forstministeriums und sitzt bei verschiedenen Hilfsorganisationen im Vorstand. Auch bei BOS. Aber Smits war schon seit fünf Monaten nicht mehr in Samboja Lestari. Er hat sich mit einem anderen Vorstandsmitglied bei BOS überworfen, sagt er, »sie halten nichts von meinen Ideen und ich will mich nicht mit dem Entwerfen von Flyern und Marketingbroschüren beschäftigen«.
im grundsätzlichen scheint es keine großen differenzen zu geben.
Smits ist ein schwieriger Charakter, erzählt man bei BOS. »Willie ist ein Visionär, kein Managertyp«, erzählt sein indonesischer Assistent Wisnu. Ishak Yassir, Angestellter im Forstministerium, der mit Willie Smits und Helmut Huber eng zusammenarbeitet, sagt: »Willie hat verstanden, dass es nicht reicht, den Orang-Utan zu retten. Nur wenn es den Menschen besser geht, wenn man ihnen zeigt, dass sie vom Regenwald viel besser leben können als von Palmölplantagen, haben auch die Orang-Utans eine Überlebenschance«. Der WWF verfolgt in Zentral-Kalimantan einen ähnlichen Ansatz: Den Wald und die Tiere schützt man am besten, indem man den Menschen hilft.
Ishak Yassir ist vierzig und promovierter Ökologe, Willie Smits nennt er seinen wichtigsten Lehrer. Yassir überprüft regelmäßig, ob ausgewilderte Orang-Utans in den Nationalparks überlebt haben. Kürzlich musste er dafür dreißig Kilometer zu Fuß durch den Regenwald laufen. Yassir erforscht auch, wie sich gerodete Regenwaldstücke am ehesten regenerieren können. Er meint, man dürfe Palmöl im Westen nicht pauschal verteufeln: »Im Grasland sollte man es ruhig anbauen, natürlich nicht dort, wo man erst Regenwald für Plantagen roden muss.« Manchmal schläft er im Büro des Forstministeriums vor der Stadt, um die benachbarten Ironwood-Bäume vor Holzdieben zu schützen. Sie nachts zu überraschen und zur Rede zu stellen, sei viel sinnvoller, als sie von der Polizei ins Gefängnis stecken zu lassen. Auch er meint, wie Willie Smits, man müsse die Armut der Menschen bekämpfen, um den Orang-Utan zu retten. Er sagt: »Aber Helmut und Hannes haben nicht recht. Vor fünf Jahren dachte ich auch noch wie sie. Den Orang-Utans geht es heute besser. Die Leute in Kalimantan wissen inzwischen, dass man Orang-Utans nicht als Haustier halten darf, und wer es immer noch nicht verstanden hat, muss eine Anzeige fürchten. Nur mehr selten werden sie getötet. Die 50 000 Orang-Utans werden in den Nationalparks überleben. Wir brauchen nur weiterhin viel Geld. Sie mit dem Hubschrauber in entlegenen Gebieten auszuwildern ist noch teurer, als sie in Schutzstationen wie Samboja Lestari aufzupäppeln.«
und der schluss des (sehr langen) artikels lässt jedenfalls nur wenig zweifel, dass dies in indonesien nicht auch so gehandhabt wird.
Vergangenes Jahr mussten sich zwei Angeklagte für die Tötung eines Orang-Utans vor einem indonesischen Gericht verantworten, zum ersten Mal auch ein Palmöl-Plantagenbesitzer, der den Mord befohlen hatte. Einer seiner Arbeiter hatte ihn im Sommer 2011 angerufen, er könne einen Graben nicht ausheben, ein Orang-Utan würde ihn daran hindern. Der Arbeiter tötete den Affen mit einer Machete, er wurde zu zwei Monaten Gefängnis verurteilt – der Plantagenbesitzer zu zehn Monaten Gefängnis und 3000 Euro Geldstrafe.

Das Urteil ist das, was man gemeinhin einen Meilenstein in der Rechtsprechung nennt.
Ein kleiner Etappensieg für den Orang-Utan.
da der artikel mit bezug auf verschiedene hilfsorganisationen keine position bezieht, sind am schluss auch alle adressen angegeben.
Helfen

www.bos-deutschland.de, www.fansfornature.com von Helmut Huber, Masarang Foundation von Willie Smits: www. masarang.nl/en/, www.wwf.de .



melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 20:43
Was mich nun auch interessiert hat war, ob es (weil überwiegend muslimische Bevölkerung) eventuell mit daran liegen kann, dass es schwer ist, überhaupt eine Prostituierte zu finden und dadurch unter Umständen extrem teuer. Dazu habe ich einen Welt-Artikel (ich bleibe bei Seiten, von denen ich selber weiß - bin nicht so die Online_Fee, die alle Seiten kennt - , dass sie seriös sind). Er ist allerdings auch schon von 2013. In diesem klingt es für mich nicht so, als wären Prostituierte Mangelware und völlig "unbezahlbar". Eigentlich geht es in dem Artikel um HIV, daher kopiere ich hier nur den einen kurzen Absatz hier rein:
Es sind Orte wie dieser, an denen sich besonders viele Indonesier mit HIV anstecken. Mawar hat bislang Glück gehabt. Indonesien ist das größte muslimische Land weltweit, die Religion diktiert die Werte – und doch ist Prostitution weit verbreitet. In der 10,3-Millionen-Stadt Jakarta arbeiten mehr als 21.000 Prostituierte, rund 230.000 sind es im ganzen Land.
https://www.welt.de/politik/ausland/article119010131/Mit-Drogen-und-kaeuflichem-Sex-kam-das-Virus.html

Mir geht es nicht darum, hier breitzutreten, wie ekelhaft ich es finde und was ich mit diesen Menschen am liebsten machen würde (diese Wünsche sind nicht salonfähig). Sondern ich würde gerne verstehen, wie kommen Menschen dazu, so etwas zu tun.


3x zitiertmelden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 20:52
@Karakachan

dann wäre auch diese frage einigermaßen geklärt.
ich forsche jetzt nicht, welche länder die meisten prostitutierten haben, da muss man sich dann auch die touristenströme anschauen und ich glaub, D ist da das einzige der G7-länder, das in den top 10 mit dabei ist :)


melden

Orang Utan Bordelle in Indonesien

08.01.2018 um 20:53
@Tussinelda

Danke für Deine freundliche Berichtigung. Wer sich für Birute Galdikas interessiert kann alles
im Internet nachlesen. Steht auch in ihren eigenen Buch.

Ich wollte meinen Beitrag kurz halten. Beim nächsten mal werde ich mehr Inhalt einfügen, damit
weniger Fragen offen bleiben.


melden