Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht ihr mit Wut um?

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 10:30
Manche sagen das Wut quasi etwas schlechtes ist und man diese nicht zulassen sollte. Wenn man Wut empfinde, hätte man etwas falsch gemacht oder so.

Eine andere Quelle ist der Meinung, dass die Menschen die eigene Wut viel zu oft unterdrücken und diese sich dadurch aufstaut und alles viel schlimmer wird.
Doch wie mit Wut umgehen? ..sei es Wut auf Personen, sich selbst, die Gesellschaft,..usw

Wie wird man die eigene Wut kontrolliert los, ohne jemanden zu verletzen oder Gegenstände zu beschädigen?
Es hat ja nicht jeder einen Boxsack zuhause..

Natürlich sollte man sich nicht so schnell auf die Palme bringen lassen, aber in manchen Situationen...


Freue mich über eure Antworten

LG Stefanie


melden
Anzeige

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 10:37
Für mich wäre es eine persönliche Niederlage, wenn eine Person es schafft, mich wütend zu machen.
Sollte das der Fall sein, muss ich mich fragen, warum meine emotionale Beleiligung eine solche Angreifbarkeit zulässt.
Ursachenforschung, also.
Was macht dich wütend? Warum macht es dich wütend?


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 10:38
Wirklich Wut empfinde ich selten, meist ist es nur Ärger und meistens schlucke ich den runter. Kommt aber auf die Umstände an.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 10:43
stefanie92 schrieb:Wie wird man die eigene Wut kontrolliert los, ohne jemanden zu verletzen oder Gegenstände zu beschädigen?
Etwas das gegeben ist, als gegeben akzeptieren.
Man muss es deshalb nicht gut finden, aber es ist offensichtlich gegeben und löst sich nicht durch Wut auf.
Wenn man damit was zu tun hat, vor Fakten stellen.
Wenn A dann B, fertig.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 10:48
Es gibt wenig was mich richtig wütend mach.
Ich versuchte zu verstehen was den anderen bewegt.
Klappt aber nicht immer.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 10:52
@stefanie92
Ablenken, zum Beispiel, indem du irgendetwas machts, was etwas Konzentration erfordert (und deshalb Energie von der Wut abzieht), nicht aber besonders auffällt.
Hält zum Beispiel jemand eine Rede, die dich aufregt, kannst du für ein paar Sekunden irgendetwas in der Umgebung betrachten, bis du dich wieder gefangen hast.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 10:54
Was lange gärt wird endlich Wut. Der kleine Buchstabendreher des bekannten Spruches trifft es ganz gut, das habe ich heute beim Einkaufen wieder bemerkt, wo jemand den einzigen Durchgang versperrt hatte und sich im Schneckentempo fortbewegte.
Erst war es nur Ärger, aber ich merkte, wie der Pegel stieg. Dabei ist sowas keine große Sache. Und schon gar kein Grund zur Wut.
Bei sowas muss ich mich selbst zur Ordnung rufen."Das wolltest Du doch so nicht mehr machen. Ist ungesund."
Selbstdisziplin ist gar nicht so einfach.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 13:21
Wut zerstört die Seele innerhalb von sekunden.

Jedes mal wenn du merkst du wirst wütend stelle dir vor du seist bereits darüber hinweg gekommen.
Alles, aber lass es nicht raus.. Das dümmste was man tun kann.. Es an die äussere welt rauslassen und denken oahja jetz bin ich frei.

Halte ein stelle dir vor die situation ist schon verflogen und lösche diese Wut aus deinem gedächtnis.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 14:14
Erst kommt der Ärger. Daraus wird dann Zorn. Und dieser mündet dann in Wut.

Alle 3 Gefühlszustände haben etwas gemeinsam: sie sind Ausdruck der Missbilligung eines Zustandes bzw. Sachverhalts.
allmotley schrieb:das habe ich heute beim Einkaufen wieder bemerkt, wo jemand den einzigen Durchgang versperrt hatte und sich im Schneckentempo fortbewegte.
Genauso fängts an. Meine Güte, kann der da nicht ein wenig schneller gehen? Mensch, jetzt mach mal.

Ärgerlich...

Aber er tappt weiter im Schneckentempo dahin...

Jetzt wird man langsam zornig.

Man sollte dem Kerl mal mit einem Tritt in den Hintern beschleunigen! Wenn der nicht gleich aus dem Weg geht, platze ich! So ein Depp!

Man hat also schon ordentlich Dampf im Hirn, ist aber immer noch denkfähig.

Aber er tappt weiter im Schneckentempo dahin...

Tja, wir waren ärgerlich, er hat nicht reagiert und uns somit missachtet. Dann wurden wir zornig, aber er missachtet uns immer noch. Na gut, er hat es ja nicht anders gewollt...

WUTANFALL!

Da gibt es jetzt kein Denken und kein Halten mehr. Wer nicht von irgendwas getroffen werden möchte, der gehe besser in Deckung!

Fehler gefunden?

Der Kerl konnte gar nicht auf unseren Ärger reagieren, weil er den nicht mitgekriegt hat. Auch unseren Zorn haben wir in unserer Selbstbeherrschung bei und gelassen.

Aber warum haben wir so gehandelt?

Weil wir keinen Streit vom Zaum brechen wollten. Man kennt das ja, man blafft jemanden an und schon blafft er zurück. Oder noch schlimmer, man versucht, einigermaßen höflich zu bleiben und wird dann blöd angemacht. "Können Sie nicht ein bisserl schneller machen, es sind ja noch andere Leute da!" "Was geht Dich das an Du Schnepfe!!"

Tja. Lösung?

Ganz einfach.

"Dürfte ich bitte durch?" Mit einem freundlichen Lächeln bat man den Bösewicht - ohne ihm vorzuwerfen, das er asozial agiert (also ohne ihn in Bedrängnis zu bringen) - um einen Gefallen, man gibt ihm einen höheren Status. Die meisten werden dann - vielleicht mürrisch, aber doch, oder aber auch mit einem entschuldigenden Lächeln - den Platz räumen und einen durchlassen.

Macht man das schon beim ersten Anflug von Ärger, erspart man sich selbst den hohen Blutdruck. Zudem kann die Person, auf die man ärgerlich ist, ja vielleicht auch gar nicht mitbekommen haben, dass sie da im Weg stand und alles blockierte.

Gibt natürlich auch unhöfliche Menschen, die sowas absichtlich machen. Da ist dann durchaus Zorn angebracht.
Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.

Papst Gregor der Große
In diesem Fall würde ich mal tief durchatmen, mir eine - immer noch höfliche, aber nicht mehr ganz so höfliche - Formulierung einfallen lassen ("Lassen Sie mich durch, bitte.") und wenn er dann noch immer nicht reagiert (ich habe ihn 2 x gebeten, er hat mich 2 x mit Missachtung gestraft), dann hat er sich seine eigene Missachtung redlich verdient und ich drängle mich an ihm vorbei, ohne auf sein möglicherweise einsetzendes Gezeter auch nur eine Sekunde zu achten.

Knackpunkt ist aber, dass man seine eigene Ablehnung der vorherrschenden Situation schon beim ersten Anflug von Ärger formuliert. Und zwar höflich und in einer Art, die dem angesprochenen die Möglichkeit gibt, durch Eingehen auf den geäußerten Wunsch an Ansehen zu gewinnen.

Er muss sein Gesicht wahren können. Dann klappt das meistens.

Hab ich aber schon die Wut in mir, dann hilft nur eines. Tief durchatmen, ein paar Bewegungen machen (auf den Fussballen wippen z. B.) und mich vom Ort des Verdrusses solange abwenden (damit ich das Elend nicht noch länger sehen muss), bis die Wut wieder abgeflaut ist. Man kann sich dabei auch fragen "Soll ich mich jetzt wirklich aufregen?".

Die Wut ist die unbeherrschte Schwester des Zorns, hab ich mal wo gelesen. Schöne Formulierunmg... :Y:


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 14:17
Wut führt zu Hass, zur Gewalt...zu unendlichem leid...

Stark die dunkle Seite ist.

Freundlichkeit und Selbstbeherrschung die Lösung sein kann...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 15:02
@stefanie92
Urschreiartig rausbrüllen bis nichts mehr geht,man kann sich natürlich auch mit einer Ampel klopfen oder einer Littfasssäule,da geht nun wirklich nichts kaputt ausser man selbst.
Man kann natürlich auch buddhistische Gleichmut praktizieren,aber ungeübt endet das möglicherweise mit nem.Magengeschwür wenn man die Wut wegfrisst anstatt sie aufzulösen


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 15:05
Warhead schrieb:Man kann natürlich auch buddhistische Gleichmut praktizieren,aber ungeübt endet das möglicherweise mit nem.Magengeschwür wenn man die Wut wegfrisst anstatt sie aufzulösen
Der Meinung bin ich auch. Wer sich ständig kontrolliert, um keine Wutausbrüche zu zulassen, lebt nicht unbedingt gesund.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 15:36
Ich hole mir meinen Seelen Frieden Wo anders!

Hier zum Beispiel!



wolfenstein-2-new-colossus-key-kaufen-eu


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 17:15
Die Frage ist gut und die Antwort würde mich auch interessieren.

Ich selbst wüsste gerne wie ich mit meiner Wut umgehen soll. Ich wohne an einer immer stärker befahrenen Straße und immer öfters wecken mich und meine Familie (mich, meine Frau und zwei Töchter) vor allem laute Motorräder mitten in der Nacht auf. Nicht normale, sondern die extra laut gemachten. Gemessen mit >97dBA an der Hauswand. Schallschutzfenster nutzen nicht, das Mauerwerk lässt zu viel durch. Und das meist den ganzen Sommer durch mit Schwerpunkt Wochenende.

Freundlich bitten hilft gar nichts. Ist auch nicht möglich, ich kenne die ja nicht und kann ja nicht nachts auf die Straße springen. Wegziehen geht nicht und will ich nicht. Meine Familie hat das Grundstück seit 1920 und meine Mutter (im selben Haus, separate Wohnung) möchte ich mit ihren 76 Jahren nicht mehr verpflanzen.

Umgehung wird seit den 60er Jahren versprochen, nichts passiert. Proteste, Parkaktionen, Presse etc. bleiben auch ohne Wirkung. Bürgermeister und Gemeinderat sind machtlos, da Landstraße. Die Polizei hat kein Personal und keine Messgeräte und keine Lust zum kontrollieren.

Wut und Frust stauen sich - weil ich weiß dass einige Biker das sogar mit purer Absicht machen (Klappenauspuff etc).

Was tun gegen die Wut, gegen den Frust, gegen die Hilflosigkeit?

Ein Box-Sack wäre manchmal hilfreich, löst nachts aber nicht den verlorenen Schlaf :-(


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 17:22
stefanie92 schrieb:Es hat ja nicht jeder einen Boxsack zuhause..
Man kann trotzdem zum Sport gehen. Baut Streß ab.

Wenn ich wütend bin, rede ich drüber und das kann auch zu temperamentvollen Hasstiraden ausarten. Je nachdem, wie schlimm es ist.

Den Schlaf lass ich mir aber von keinen Sorgen rauben.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 19:35
Kukulkan schrieb:Ich selbst wüsste gerne wie ich mit meiner Wut umgehen soll. Ich wohne an einer immer stärker befahrenen Straße und immer öfters wecken mich und meine Familie (mich, meine Frau und zwei Töchter) vor allem laute Motorräder mitten in der Nacht auf. Nicht normale, sondern die extra laut gemachten. Gemessen mit >97dBA an der Hauswand. Schallschutzfenster nutzen nicht, das Mauerwerk lässt zu viel durch. Und das meist den ganzen Sommer durch mit Schwerpunkt Wochenende.
Ohropax, Wecker auf Maximum.
Hab auch welche, fallls mal ein Straßenfest ist oder mal wieder Bauarbeiter irgendwas machen, läuft.


melden
halblang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 20:03
Mit meiner eigenen? Total falsch.


Mit der von anderen? So gelassen wie möglich.


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

09.05.2018 um 21:49
Ein Grossteil von Wut denk ich, wird ausgelöst entweder durch punktuelles Triggern eigener Schwäche.. Und der Rest durch Abneigung Uneinigkeit Überheblichkeit Unwillen, Schmerz, verletzlichkeit und Grossmut


melden

Wie geht ihr mit Wut um?

10.05.2018 um 01:40
Hab schon von vielen Methoden gehört wenn es pressiert, ins Kopfkissen schreien ist sehr beliebt, in den Wald gehen und dort alles raus brüllen. Andere gehen nach Innen und hinterfragen es. Oder einfach mal ein Tag abwarten, dann sieht es meist schon anders aus. Manchmal reicht es auch aus, der Situation aus dem Weg zu gehen.


melden
Anzeige

Wie geht ihr mit Wut um?

10.05.2018 um 07:21
@stefanie92
Wut als was schlechtes abzutun, sie allzeit unterdrücken zu wollen, bringt genauso wenig, wie ihr allzeit freien Raum zu gewähren. Wut lässt das Herz wie Kriegstrommeln schlagen und lässt Gedanken schreien wie Schlachtrufe die über den Körper herrschen... Doch nicht jeder Krieg sollte geschlagen werden und nicht jede Schlacht geführt werden. Manchmal kann Wut helfen eine Schlacht zu gewinnen, aber am wenigsten gewinnt man damit einen Krieg.

Will man Wut bekämpfen, so muss der Kampf eines Gedankens beendet werden. Denn dieser ist das Feuer, welcher nach Kampf schreit und alles in Mitleidenschaft zieht. Wie ein Mensch seine Gedanken, oder die der anderen, in neue und somit Wut entfernte Pfade bringt, ist bei vielen verschieden. Doch bei allen ist der erste Schritt, sich seiner verhärteten Gedankengänge erst einmal bewusst zu werden. Ansonsten, wie bei einem Feind den man nicht ausmachen kann, ist man dem Gedanken, der auf einen einschlägt, hoffnungslos unterlegen.

Bis fünf zu zählen, sich seine Nägel zerbeißen oder seine Haare auszureißen usw., bringt nur eine oberflächliche und kurzweilige Linderung. Da es eine Ablenkung, eine Täuschung, ist. Krieg ist die Kunst der Illusion. Somit ist eine Ablenkung, eine Täuschung, nur eine andere Form des Krieges und damit kein wirkliches Beenden dessen. Man gewinnt dadurch vielleicht eine Schlacht. Doch der Krieg bleibt.
Denn genauso wie Menschen, werden auch Gedanken meist nicht gerne abgelenkt. Täuscht man einen Gedanken oder Menschen zu oft, läuft man Gefahr, in einem unachtsamen Moment völlig von diesen überrollt zu werden.

Die einzige wirkliche nachhaltige Wahl, Wut aufzulösen, ist deshalb, das Argument des Gedankens der Wut erzeugt, mit Logik und Weisheit zu demontieren. Ihm auf den Grund zu gehen ohne sich völlig damit zu identifizieren. Denn dieser Gedanke will und sollte, im richtigen Augenblick, gehört und verstanden werden. Alles andere, ihn dauerhaft weg zu schieben oder in zb. Sport zu verwandeln..... bleibt Krieg.


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angst 96 Beiträge