Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Artenschutz mal anders

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Eichhörnchen, Artenschutz, Schotten
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenschutz mal anders

31.08.2008 um 17:49
@greenkeeper

Schau die Nachrichten, kommt aufs Selbe raus.

Du weißt genau, dass ich Menschen und Tiere gleichermaßen achte. Aber ich lass doch nicht ein ganzes Ökosystem verrecken, nur damit den Kuscheltieren auch ja kein Haar gekrümmt wird.


melden
Anzeige

Artenschutz mal anders

01.09.2008 um 19:24
@greenkeeper
Dann lass uns mal überlegen was unsere technische Zivilisation so für Möglichkeiten bietet, die Erhaltung dieser Art zu sichern ohne gleich loszuballern.
(...)
Man könnte aber auch das Rote in die Zoos verbannen
und dort erhalten und sich in der Natur am Grauen erfreuen. (In England z.B. kein Thema, hab da noch nie ein Rotes gesehen und keiner beschwert sich.) Wenn man Rote in freier Natur sehen will fährt man eben mal nach good old Germany.
(...)
Leider habe ich aber den Eindruck das sich der Mensch immer mehr an den Begriff Massaker gewöhnen soll, weil es nähmlich auch die billigste Lösung für das Problem Überbevölkerung darstellt. Mit den eingewanderten Tieren fängt es an, da haben wir ja scheinbar alle (außer ich) kein Problem damit. Bei den eingewanderten Menschen geht es dann weiter. (Wieso nicht, hat doch bei den Eichhörnchen auch funktioniert ? Ansonsten stirbt doch unsere weiße Bevölkerung aus. Das geht ja nun wirklich nicht.)

Wenn ich daran erinnern darf. Es hat schon mal jemand versucht Migrationsprobleme auf diese Art zu lösen ? ... Also weiter mitdenken und vielleicht wird ja dann doch noch alles gut.
Deine Lösung in Sachen "Migrationsproblem" wäre also, die Deutschen alle einzusperren, weil sich die Immigranten hier vermehren dürfen müssen. :>
Wer dann noch Deutsche sehen will, geht entweder in den "Zoo", in dem man sie erhält, oder sieht sich im Ausland die deutschen Emigranten an.
Bei den Eichhörnchen hast Du damit ja offenbar auch kein Problem...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenschutz mal anders

02.09.2008 um 07:31
Oh,hier wird das graue Eichhörnchen auch noch zum Problem werden...so wie die Wollhandkrabbe welche die Deiche durchlöchert.Derzeit latschen sie des Sauerstoffmangels wegen mitten auf der Havelchaussee rum.
Tief in rheinischen Wäldern und Auen schädigen Kangurus die einheimische Flora,eine Population die vor über zweihundert Jahren eingeführt wurde um die Palette des jagdwilds zu erweitern,als sie sich vermehrten wie die Karnickel schoss man schliesslich alle ab...meinte man.Regelmässige Sichtungen der Beuteltiere auf Autobahnen und Feldern sowie die Funde von Kanguruscheisse und zerlegte Jungbaumschonungen lassen anderes ahnen.

Wikipedia: Neozoen


melden

Artenschutz mal anders

02.09.2008 um 10:38
Ich dachte grad ich hab mich verlesen! Kängurus! Wie blöd würde ich schauen wenn mir beim nächsten Waldspaziergang ein Känguru über die Füße rennt, an Massen von Füchsen dieses Jahr hab ich mich schon gewöhnt die auch anscheinend blöd wie nie sind und mir schon zwei mal im wahrsten Sinne des Wortes in der Stadt über die Füße gelatscht sind nur weil ich relativ still da saß.
Wollhandkrabben sind ja eher ein bekanntes Problem, wie auch diverse Krabbenarten, die in Kalifornien die Vorgärten zerlöchern wie es sonst nur Maulwürfe schaffen oder die Massenwanderungen der roten Krabben die alljährlich die Weihnachtsinseln überrennen (wobei ich glaube, dass letztere da tatsächlich so zahlreich hingehören)

<embed src="http://www.metacafe.com/fplayer/80129/christmas_island_red_crabs.swf" width="400" height="345" wmode="transparent" pluginspage="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" type="application/x-shockwave-flash"> </embed>
Christmas Island Red Crabs - The most popular videos are here


melden

Artenschutz mal anders

02.09.2008 um 15:38
Hat eigentlich schon mal jemand das Programm, die "Roten" zu schützen, in dem man alle Konkurrenten abschiesst, dem Beck vorgestellt?


melden

Artenschutz mal anders

03.09.2008 um 08:48
:D Auch wenn ichs mir arg rausdrücken muss: Nicht lustig :D


melden

Artenschutz mal anders

03.09.2008 um 14:24
Pantheratigris schrieb:die Massenwanderungen der roten Krabben die alljährlich die Weihnachtsinseln überrennen (wobei ich glaube, dass letztere da tatsächlich so zahlreich hingehöre
die, so wie ich weis, mittlerweile der Vergangenheit angehören. Übrigends auch wegen eines Neozoon, einer eingeschleppten Ameisenart welche die ganzen Krabben gekillt hat.


melden

Artenschutz mal anders

03.09.2008 um 15:44
"An exploding population of the Yellow crazy ant, an invasive species accidentally introduced to Christmas Island and Australia from Africa, is believed to have killed 15–20 million red crabs in recent years." (wikipedia)

Hast Recht, wusst ich gar nicht ... schade eigentlich das war mir schon fast wieder sympathisch wie die Milliarden kleiner Winzkrabben da rumkrabbelten


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenschutz mal anders

03.09.2008 um 17:41
Kann man die essen??


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenschutz mal anders

03.09.2008 um 18:46
Hässliche Tiere wie irgendwelche Kröten, unförmigen Fische etc. haben nur eine Chance auf Artenschutz, wenn sie im Windschatten einer attraktiven Tierart überleben können. Darüber gab ese jüngst einen netten Bericht in der SZ


melden

Artenschutz mal anders

03.09.2008 um 21:12
Es gibt meiner Ansicht nach keine hässlichen Tiere aber naja Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

@Warhead

Vermutlich kann man alle Krabben essen, diese aber nun nicht mehr wenn sie am Aussterben sind.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 00:58
es gibt tiere die sich nicht vermarkten lassen, z.b. bestimmte hai arten,
andere hingegen werden mit spenden überhäuft, siehe panda.


melden

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 04:01
Der Bär von der Bärenmarke Milchpackung ist verschwunden den es gibt dort wo die Milch herkommt nur noch zwei Braunbären aber Männchen und kein Weibchen also sterben sie dort aus ohne Spendenhilfe und der bär bleibt von der Packung verschwunden bis passende Weibchen gefunden werden.


melden

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 07:42
Bären und Wölfe sind ja hierzulande auch nicht grade beliebt, und die würden wohl auch in die Gattung Kuscheltiere gehören.

Solche Sachen lassen sich nicht vermeiden, es gibt immer wieder Tiere welche mit Schiffen oder sonstigem Frachtgut unfreiwillig in andere Länder reisen.

Meine Freundin arbeitet im Supermarkt. Mit den Bananen aus Nicaragua, Brasilien etc. sind schon etliche riesige, fremde Spinnen in den Kartons gereist. Und immer werden die nicht entdeckt und entwischen halt.

Tja.


melden

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 07:44
Ach Wölfe werden doch hier grad wieder angesiedelt. Und das sogar mit positiver Resonanz.


melden

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 07:45
Bei uns werden die schonmal von frustrierten Bauern abgeknallt.
Angst um ihre Schafe und so. Gibt ja keine Elektrozäune und so -.-


melden
melden

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 14:50
"Bären und Wölfe sind ja hierzulande auch nicht grade beliebt, und die würden wohl auch in die Gattung Kuscheltiere gehören."


Wie wahr, wie wahr!







Nein, bitte dem Gen. Beck nichts tun. Früher oder später ist ER die SPD. Weil keine anderen mehr da sind.


melden

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 14:57
Oh mann Doors xD


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenschutz mal anders

04.09.2008 um 15:00
Doors schrieb:Früher oder später ist ER die SPD
Wenn die Stimmen nach Körpermasse verteilt werden würden, hätte er gute Chancen auf die apsolute Mehrheit


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden