Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Krypto, Verborgene Tiere, Vergessene Tiere

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.02.2018 um 07:39
Mir ist auf gefallen das die Kryptozoologie
Immer mehr auf Allmy in Vergessenheit gerät aber warum??
Es ist doch schon interessant meiner Meinung nach.

Was ist eure Meinung da zu ??


melden
Anzeige
Jaa ich finde es interessant
63 Stimmen (57%)
Nein total uninteressant
2 Stimmen (2%)
So was brauchen wir nicht auf Allmy
1 Stimme (1%)
Verstehe es auch nicht warum es in vergessenheit gerät
1 Stimme (1%)
Gibt zu wenig zu berichten
28 Stimmen (25%)
Mehr als die Hälfte stimmt eh nicht
8 Stimmen (7%)
Ich lese Kryptozoologie einfach nur gerne ohne zu diskutieren
8 Stimmen (7%)
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.02.2018 um 07:53
Bevor ich mich bei Allmy angemeldet habe, habe ich immer gerne Diskussionen zum Thema Kryptozoologie gelesen. Ich dachte immer "Wow!". Momentan lese ich nicht mehr viel darüber. Es ist wie mit einer Band - eine Zeit lang toll und irgendwann hört man eine andere Band lieber.


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.02.2018 um 17:59
Sind alles Tiere von Planeten Krypto in Sonnensystem Alpha Centauri, sind nicht interessant genug, deshalb ist es in Vergessenheit geraten. Planet Krypto hat leider eine gähnend langweilige Fauna und Flora.


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.02.2018 um 18:06
Hatori schrieb:Bevor ich mich bei Allmy angemeldet habe, habe ich immer gerne Diskussionen zum Thema Kryptozoologie gelesen. Ich dachte immer "Wow!". Momentan lese ich nicht mehr viel darüber.
So ging es mir auch bis ich mir viel durch gelesen habe gibt so einiges zum Lesen aber leider zu wenig zum diskutieren hab ich so das Gefühl ergend wann verliert man die Lust auf bestimmte Themen.


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.02.2018 um 18:11
Sascha81 schrieb:Planet Krypto hat leider eine gähnend langweilige Fauna und Flora.
Ist nicht grade das interessante verstehe ich in meisten Teilen nicht warum wir mehr von Universum wissen aber nicht was auf unsere Erde passiert gibt gab zb. Das Meer haben wir nicht mal zu hälft erforscht .

Auch wenn ich mich für beide Arten interessiere ufologie kryptozoologie


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.02.2018 um 20:41
Würde bestreiten, dass das eine Entwicklung ist, die nur auf Allmy zutrifft. Das Forum von Kryptozoologie online ist auch ziemlich eingeschlafen. Es gibt wenig neues zu berichten, daher weniger Diskussion. Wüsste auch nicht, wann die letzte kryptozoologische Expedition statt gefunden hat.

Ganz davon abgesehen, dass diese Form der Wissenschaft ganz schön in Verruf geraten ist durch so manche Mythe. Darüber, dass selbst Gorillas und Okapis mal Kryptide waren, redet natürlich keiner :D


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.02.2018 um 22:01
Geht halt Jahr für Jahr vorbei und nichts ist geworden aus irgendwelchen Bigfoot Hoaxes und Nessi wurde auch ewig nicht mehr gesichtet.

Klar sind die Meere noch unerforscht, aber die unentdeckten Arten sind für Kryptozoologie nicht so interessant. Noch ein knochiger hässlicher Tiefseefisch oder eine bisher unentdeckte winzige Garnele, das ist halt alles nicht so spektakulär.


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

08.02.2018 um 01:14
@stanmarsh

Das hat doch nichts mit Kryptozoologie zu tun. Diese suchen nicht nach per se unentdeckten Tieren, sondern versuchen Belege für die Existenz von bereits "bekannten" Arten zu finden. Dabei kann es sich theoretisch um alles mögliche handeln


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

08.02.2018 um 05:12
Kryptozoologie?!? begriff schon mal gelesen, aber was ist das eig.? *WikipediaAufmach*


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

08.02.2018 um 07:52
Die Kryptozoologie (altgr. κρυπτός kryptós ‚verborgen‘, ‚geheim‘, ζῷον [zóon], „Tier“, „lebendes Wesen“ und λόγος [lógos], „Lehre“) befasst sich mit Tieren, für deren Existenz es nur schwache und zweifelhafte Belege gibt, wie Folklore, Legenden, Augenzeugenberichte, Fußspuren und (meist verschwommene) Fotos oder Filme. Die wissenschaftliche Zoologie beschäftigt sich nicht mit solchen Wesen; sie sind Thema von Volkskunde und Mythologie. Kryptozoologen vermuten, dass Berichte über Tiere, die normalerweise den Fabelwesen zugeordnet werden, zum Teil auf noch unentdeckte Tierarten zurückzuführen sind. Eine solche Art wird in der Kryptozoologie als Kryptid bezeichnet. Kryptiden dürfen nicht mit den Kryptospezies verwechselt werden.

Kryptobotanik[1], die z. B. nach menschenfressenden Pflanzen sucht, und Kryptozoologie werden manchmal als Kryptobiologie[2] zusammengefasst. Die Kryptozoologie unterteilt sich u. a. in die Dracontologie[3], die sich mit Wasserkryptiden, also Seeungeheuern, beschäftigt (z. B. Ogopogo oder Seeschlange), die Hominologie[4], die nach Affenmenschen wie Yeti und Orang Pendek sucht, sowie in die Mythologische Kryptozoologie[5], die über die Entstehungsgeschichte von Fabelwesen spekuliert.

Die Bezeichnung Kryptozoologie wurde in den 1940er und 1950er Jahren von Ivan T. Sanderson und Bernard Heuvelmans geprägt. Aufgrund seiner zentralen Stellung wird Heuvelmans oft als „Vater der Kryptozoologie“ bezeichnet.[6] Schon vor Entstehung der Kryptozoologie hatten sich andere mit dem Thema beschäftigt, etwa Charles Fort. Von Außenstehenden wird die Kryptozoologie als Pseudowissenschaft eingeordnet.[7][8][9] Die 1982 gegründete und seit etwa 2004 inaktive International Society of Cryptozoology (ISC)[10] setzte sich dafür ein, dass die Kryptozoologie als seriöse Wissenschaft anerkannt würde. Im deutschsprachigen Raum übernahm diese Aufgabe von seiner Gründung 2005 bis zur Auflösung 2008 der Verein für kryptozoologische Forschung.

Kryptiden

Wikipedia: Kryptozoologie


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

16.02.2018 um 20:06
Kryptozoologie fand ich als Kind recht spannend, aber mittlerweile bezweifele ich, das für die berühmeten Vertreter wie zB Nessie, Yeti und Bigfoot irgendwann mal stichhaltige Hin- oder Beweise auftauchen.


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

16.02.2018 um 20:31
@F.Einstoff

Ziemliche Klischees die du da raus packst. Gibt viel viel mehr kryptide, die auch realistisch sind.


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

16.02.2018 um 21:00
Rhaenys schrieb:Ziemliche Klischees die du da raus packst. Gibt viel viel mehr kryptide, die auch realistisch sind.
@Rhaenys
Kannst du welche aufzählen, bei denen eine realistische Möglichkeit des Nachweises besteht? Mir würde noch die bzw der Riesenkraken einfallen.


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

16.02.2018 um 23:13
@F.Einstoff

Und wenns nur soetwas unspektakuläres ist wie die schwarzen oder gefleckten Löwen oder ABC's (Alien Big Cats)


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

18.02.2018 um 16:43
F.Einstoff schrieb:Mir würde noch die bzw der Riesenkraken einfallen.
Das wäre zumindest eine Möglichkeit für kryptide oder wie @Rhaenys
Sagte.
Rhaenys schrieb:Und wenns nur soetwas unspektakuläres ist wie die schwarzen oder gefleckten Löwen oder ABC's (Alien Big Cats)
Genau aber genau so etwas wäre mit der kryptoozoologie verbunden


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

19.02.2018 um 02:48
Finds auch falsch das in Mystery abzuschieben. Sollte eher zu Natur gehören damit man das von einem anderen Standpunkt her beleuchten kann


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

03.03.2018 um 11:00
Rhaenys schrieb am 19.02.2018:Sollte eher zu Natur gehören damit man das von einem anderen Standpunkt her beleuchten kann
Das denke ich auch das es zu Natur kommen sollte damit mehr Beachtung der kryptoozoologie und der Tiere zu diskutieren


melden

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.03.2018 um 14:47
DeahterOne schrieb am 07.02.2018:warum wir mehr von Universum wissen aber nicht was auf unsere Erde passiert gibt gab zb. Das Meer haben wir nicht mal zu hälft erforscht .
Vom Universum wissen wir deshalb mehr, weil es größer ist, und weil wir sehr viel davon sehen und messen können. Da ist nix komisch dran.
Rhaenys schrieb am 07.02.2018:Darüber, dass selbst Gorillas und Okapis mal Kryptide waren, redet natürlich keiner
Das mag freilich auch daran liegen, daß Gorillas und Okapis niemals Kryptide waren. Sie wurden halt nur erst im 19. bzw. 20. Jh. entdeckt, das ist aber auch schon alles. Ein "Leben als Kryptide" führten sie zuvor jedoch nicht in der Vorstellung der Menschen. Vorher waren diese Tiere denEuropäern schlicht unbekannt; es kursierten keine Legenden odgl. dazu.

Mir fällt jetzt eigentlich nur der Kraken aus Sverris Saga ein, der vor der Entdeckung von Architeuthis zuweilen von Seeleuten gesichtet worden, dann aber als Seemannsgarn abgetan worden sein soll. Allerdings ist der Kraken ein mythisches Monster von der Größe einer Insel; eine nähere Beschreibung seiner Anatomie gibt es nicht. Dieses Monster später nach dem ersten Fund eine Riesenkalmars mit diesem gleichzusetzen ist mal alles andere als sicher! Wenn, dann müßte man schon mal ein paar solcher Sichtungsberichte von Seeleuten auftreiben und nachsehen, ob sie a) etwas Kopffüßerartiges sichteten und b) dieses dann Kraken nannten. Anderenfalls nämlich sind der Kraken, die Monstersichtungen und der 1854 erstmals beschriebene Riesenkalmar gleich drei Paar verschiedener Schuhe! Und die Zusammenfügung von Kraken, Seemannsgarn und Architheutis-Entdeckung wäre dann ein modernes Märchen.

Die Existenz größerer Kopffüßler hingegen war nie wirklich umstritten. Im Ambra von Pottwalen fanden sich zuweilen große Kalmarschnäbel, und auf der Pottwalhaut Narben von Saugnäpfen großer Kalmare. Eventuelle Berichte über Kalmarattacken mögen für Seemannsgarn gehalten wordensein. Freilich dürften sie es aber auch gewesen sein, denn Riesenkalmare leben und jagen in großer Tiefe. Seltene Fälle, in denen sie oberflächennah vorkommen, führen aber zu keinem Angriffsverhalten; die ungewohnten Druckverhältnisse führen zu eingeschränktem Verhalten.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.03.2018 um 15:11
Was gibts auch zu berichten??

"Yeti immer noch abgetaucht-Bigfoot vom Erdboden verschluckt"
"Megalodon bleibt ausgestorben"
"Riesenmoa-benutzt er Alberichs Tarnkappe?"
"Chubakabra so fabelhaft wie Zahnfee und Rübezahl"
"Ymir der Eisriese-Klimawandel gibt ihm den Rest"


melden
Anzeige
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gerät die Kryptozoologie immer mehr in Vergessenheit?

07.03.2018 um 16:36
Naja, erstmal sind natürlich jahrelange Endlosdiskussionen ohne wirkliche wissenschaftliche Beweise am Ende sehr zermürbend. Viel neues kommt da ja nicht mehr nach.
Zweitens werden eben immer mehr Mythen aufgedeckt und neue Tierarten faktisch erforscht.


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden