Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Negative Gefühle

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Negatives Gefühl

Negative Gefühle

01.01.2020 um 14:42
"Alte Tante" wirklich?

Das Thema mit der Zukunft endet immer darin, dass der "Freie Wille" in Gefahr ist.
Die Einen wollen den freien Willen und die Anderen ergeben sich in ihr Schicksal:-)

Für mich als Naturwissenschaftler ist die materielle Zukunft existent. Den, wie ich schon sagte, sonst müßte die gesamte Welt sekündlich neu entstehen.
Die Zeit ist eine Rechengröße, die man benötigt um Gleichungen zu lösen.
Zeit an sich existiert nicht.

Wir als menschliche Wesen erleben mit unserem Gehirn einen zeitablauf.



melden

Negative Gefühle

01.01.2020 um 16:57
Apple40
schrieb:
Kann sein, dass das bei Dir so ist. Aber ich wohne nicht dort:-)
In welchem Ort lebst du, dass du keine Armut und keine Obdachlosen siehst?
Gaited Community?



melden

Negative Gefühle

01.01.2020 um 22:46
"In welchem Ort lebst du, dass du keine Armut und keine Obdachlosen siehst?
Gaited Community?"

Am Nordpol!



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 13:04
@Apple40

Mag ja sein, dass alle Entscheidungen etc. in Wirklichkeit keine sind, sondern die jeweils einzig logische Möglichkeit, wenn man alle aktuellen Zustände der Gegenwart bedenkt. Trotzdem erscheint es mir (zumindest heute noch) extrem schwer, alle Einflussfaktoren zu berechnen, um diese einzig denkbare Möglichkeit zu bestimmen. Einmal wegen der extremen Datenmenge, die dafür möglich wäre, und zweitens, weil man nie alle Einflussfaktoren kennen wird. Und es bleibt für mich unmöglich, wirklich einen realen Blick in die Zukunft zu bekommen.

Wenn du dir zum Beispiel vornimmst, morgen ein Wohnzimmer zu streichen, kannst du dir zwar vorstellen oder vom Computer simulieren lassen, wie das dann aussieht. Wie es wirklich aussiehst, also die Realität, kannst du aber erst herausfinden, wenn du mit dem Streichen fertig bist.

Für uns Menschen existiert die Zeit eben doch. Man kann ja nicht rückwärts leben; nicht einma die Filmfigur Benjamin Button, die sich vom Greis zum Baby zurückentwickelte, konnte das.



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 14:38
AlteTante
schrieb:
Und es bleibt für mich unmöglich, wirklich einen realen Blick in die Zukunft zu bekommen.
Das meinte ich! Wir Menschen sind durch die Evolution so selektiert, dass der Blick in die Zukunft gegen DIESE Evolution spricht.
Es mag sein, dass in 1 Million Jahren, die "Menschheit", falls sie es schaffen würde bis dahin, evolutionär "Telepathie" wieder hervorbringt.

So wie die nördlich lebenden Menschen vor hunderttausenden von Jahren, die Laktoseintolleranz überwunden hatten um zu überleben.

"...Etwa 75 % der erwachsenen Weltbevölkerung hat eine Laktoseintoleranz, nur einige Populationen verfügen über eine Persistenz der Laktaseaktivität im Erwachsenenalter."
"...Nur bei Populationen, die seit langer Zeit Milchwirtschaft betreiben,[5] hat sich eine Mutation durchgesetzt, die dazu führt, dass auch noch im Erwachsenenalter genügend Laktase produziert wird; dies wird als Laktasepersistenz bezeichnet. Vermutlich liegt das daran, dass die höhere Laktaseaktivität einen Selektionsvorteil (Mineralstoffe, Nährwert) für diese Gruppen bot...."
AlteTante
schrieb:
Für uns Menschen existiert die Zeit eben doch. Man kann ja nicht rückwärts leben;
So wie ich es sagte, dass wir Menschen einen Zeitablauf erleben.



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 15:51
Apple40
schrieb:
Wenn man aber bedenkt, dass die Zukunft schon existiert wird vieles möglich.
Die Zukunft aber existiert noch nicht - würd ich meinen - weil des geschieht ja erst noch -> in der Zukunft ;)
Wenn man sich Gedanken über die Zeit macht, was das ist und so weiter @Apple40 und wenn man bedenkt, dass die Zeit den Raum einnimmt, welcher zwischen Vergangenheit und Zukunft "entsteht", dann kann es schon auch erfasst werden, dass die Zukunft nicht in der Vergangenheit und auch nicht in der Gegenwart existiert, weil ja die Zukunft auf der Zeitlinie eigentlich noch nicht vorhanden ist.



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 15:55
Wie aber bemerkte.

wenn die Zukunft nicht existiert, muss die Welt sekündlich neu geschaffen werden.
JEDES MEER, JEDER MENSCH, JEDES LEBEWESEN, JEDER BERG.....



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 15:58
Apple40
schrieb:
Wie aber bemerkte.

wenn die Zukunft nicht existiert, muss die Welt sekündlich neu geschaffen werden.
JEDES MEER, JEDER MENSCH, JEDES LEBEWESEN, JEDER BERG.....
Nö. Alles wird, jenachdem welche Möglichkeiten vorhanden sind und welche genutzt werden (können).

Bei deinem Beispiel mit dem Bettler, hast du dich auf die Suche begeben @Apple40 Hättest du ihn nicht gesucht, dann hättest du ihm wohl auch kein Almosen geben können. Verstehst du?



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 16:01
NEIN!
Ursache und Wirkung sind vertauscht.
Ich habe ihn gesucht, weil ich ihm Geld gab!



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 16:06
Apple40
schrieb:
NEIN!
Ursache und Wirkung sind vertauscht.
Ich habe ihn gesucht, weil ich ihm Geld gab!
@Apple40 du hast ihn gesucht, weil es dir in den Sinn kam:
Apple40
schrieb:
Gestern war ich noch kurz einkaufen. Plötzlich hatte ich auf dem Heimweg das „Gefühl“ einem Armen Geld geben zu wollen. Ich bog nicht in unsere Straße ein, sondern fuhr zielstrebig weiter, immer einen bettelarmen Menschen vor Augen.
Wenn man bedenkt, dass solche Menschen nicht gerade haufenweise herumlaufen, war klar, dass mein Vorhaben wohl bald abgebrochen werden musste, denn es war Sylvester und zu Haus wartete noch ein Haufen Arbeit.

Ich bog in eine Seitenstraße und vor mir erschien eine völlig heruntergekommene unrasierte Person, in Lumpen gekleidet. Der Mann zog einen zusammengebastelten Schubkarren, auf dem alte Flaschen, rostige Gegenstände und Ähnliches war, sicherlich um es später zu verkaufen.

Ich hielt an und rief ihn. Verdutzt sah er sich um und ging weiter. Dann holte ich ihn zu Fuß ein und gab ihm einen Schein. Wieder sah er völlig verwundert mich an und er bedankte sich mit ständigem Kopfnicken, bis ich mit dem Auto verschwand.

Wie konnte ich auf Anhieb einen armen Menschen finden, Menschen, die man selten sieht.
Antwort: Du hast ihn gefunden, weil du gesucht hast @Apple40

Die Ursache für das Finden ist das Suchen - ansonsten hättest du ihn nicht gefunden, sondern wäre er dir zugeflogen oder sonst was oder halt einfach über den Weg gelaufen.



melden

Negative Gefühle

02.01.2020 um 16:09
Lieb gemeint von Dir.

Aber das wird nix!



melden

Negative Gefühle

03.01.2020 um 19:12
Apple40
schrieb:
Es mag sein, dass in 1 Million Jahren, die "Menschheit", falls sie es schaffen würde bis dahin, evolutionär "Telepathie" wieder hervorbringt.
Das könnte aber nur passieren, wenn so etwas prinzipiell möglich ist. Bei der Lactosetoleranz war das der Fall.
Apple40
schrieb:
wenn die Zukunft nicht existiert, muss die Welt sekündlich neu geschaffen werden.
Warum denn das?
Ich stimme ja mit dir darin überein, dass es vielleicht nur eine ganz bestimmte Zukunft geben kann, weil alle Begebenheiten in diesem Moment keine andere Möglichkeit zulassen. Aber trotzdem ist die Zukunft jetzt noch nicht da.
Wenn ich zum Beispiel dazu übergehe, mir Kartoffeln auf den Teller zu füllen, dann werden in der Zukunft von wenigen Sekunden Kartoffeln auf dem Teller liegen. Aber das tun sie jetzt noch nicht. Jetzt ist noch die Gegenwart, wo sich die Kartoffeln in der Schüssel befinden.

Was den Bettler betrifft: Vielleicht hast du ihn und zwar, genau diese Person, vorher kurz gesehen, ohne dass es dir bewusst wurde. Und DESHALB kamst du dann auf die Idee, ihm Geld geben zu wollen oder müssen. Weil du ihn aber nicht bewusst bemerkt hattest, glaubtest du, diese Idee wäre dir ohne erklärbaren Grund gekommen.



melden

Negative Gefühle

09.01.2020 um 00:54
Apple40
schrieb am 01.01.2020:
Die Zeit ist eine Rechengröße, die man benötigt um Gleichungen zu lösen.
Zeit an sich existiert nicht.
AlteTante
schrieb am 02.01.2020:
Für uns Menschen existiert die Zeit eben doch.
Da fällt mir ein Schlager ein: "Zeit macht nur vor dem Teufel halt, denn der wird niemals alt, die Hölle wird nicht kalt."



melden

Negative Gefühle

31.01.2020 um 08:47
cswiss
schrieb am 27.12.2019:
Ich lag auf der Couch und dann überkamm mich ein, ich sage mal mulmiges Gefühl, wobei es keinen Grund dafür gab. Ich ignorierte dies und drehte mich um. Doch dann wurde dieses Gefühl immer intensiver bis dass dieses Gefühl schon bedrohlich wurde. Es wurde sogar so stark, dass ich mich kurze Zeit später dazu entschloss zu gehen.
Ich musste da sofort an diesen Bericht denken. Ich hoffe du verstehst Englisch:
https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=n8yhaFd_GpM

Aber tldr: Person zieht in eine neue Wohnung, bekommt zunehmende Beklemmungsgefühle, spürt.eine "Präsenz", fühlt sich beobachtet. Ganz ähnlich wie du es beschreibst.

Die Auflösung: Das Haus hatte einen undichten Kamin und die Erlebnisse waren Symptome einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Ich habe von weiteren Fällen gelesen, die ganz ähnlich verliefen.

Sag deinen bekannten mal, dass sie das schnellstmöglich überprüfen sollen. Ein Kohlenmonoxid-Detektor kostet nicht viel. Ohne so ein Teil bemerkt man nichts, denn das Gas ist geruchlos. Mit Co ist nicht zu spaßen und es kann tödlich enden!



melden

Negative Gefühle

06.09.2020 um 16:31
Hallo zusammen,

Ich habe das ganze die letzen Monate aus privaten Gründen aus den Augen verloren. Danke für die ganzen informativen Beiträge!

Nur zum Verständnis, ich erwarte nicht, dass jemand in Frage stellt ob es in diesem Haus spuckt oder nicht, weil ich dass aus einem Beitrag rauslesen konnte. Ich glaube an paranormale Ereignisse aber bevor ich etwas annehme oder glaube, hinterfrage ich es und erst dann, wenn ich keine plausible Erklärung dafür finde glaube ich es. Meistens gibt es für jedes knacken oder knartschen eine plausible Erklärung, warum ich selbst zu den meisten Beiträgen eine skeptische Haltung habe. Ich möchte im Prinzip wissen wie oder durch was dieses negative/bedrohliches/betrückende zu Stande kommt und warum mehrere Personen denen ich auch glaube das gleiche berichten.

Nein, einen Kamin gibt es in den Haus nicht was eine solche Vergiftung ausschließt. Das Haus ist wie bereits erwähnt von Grund auf neu saniert, was auch Ausbreitungen von neuem Materialien wie Parkettboden etc. Sprich knartschen hervorruft. Das wurde bereits von uns einkalkuliert, was dieses beklemmende Gefühl aber nicht erklärt. Das Haus ist auf eigentlich soweit dem neusten Stand, die Heizung ist Holzpelets betrieben und auch anderweitig gibt es keine chemischen Faktoren die Psychische Auswirkungen haben könnte.

Um es vorab zu sagen, meine Vermutung ist eigentlich, dass das Haus durch die Schlachterei belastet ist. Ich glaube das diese negative Energie dem Haus auch nicht durch die Sanierung entflohen ist und somit immer noch präsent ist. Ich selbst habe dieses Gefühl noch nicht bekommen aber z.B. mein Freund selbst berichtete mir, wenn er sich alleine im Haus aufhaltet und sich dann z.B. Langweilt, überfällt ihn so ein Gefühl von Trauer. Ob das auch mit den psychischen Aspekten zusammen hängt weil er alleine ist oder ob das mit dem Haus zu tun hat, kann ich nicht beurteilen. Das einzigste was ich für paranormal beachtlich halte ist das in der Schlachterei selbst extreme Temperatur Schwankungen sind, meistens im niedrigen zweistelligen Bereich, die aber auch schon laut Aussage des Vaters innerhalb von Sekunden 10-15 Grad gefühlt nach oben sind aber auch wieder gesunken ist. Ich kann aber nicht über Vorfälle selbst in der Schlachterei berichten oder dass dort bis auf die Temperatur fragwürdiges passiert wäre, wobei die Temperatur sich bestimmt wenn man statistisch forscht eine Begründung finden könnte.

Grüße Cswiss



melden

Negative Gefühle

06.09.2020 um 17:39
Hallo @cswiss , was mich interessieren würde: WANN hast du denn diesen Temperaturabfall beobachtet? Zu der Zeit, als du dich komisch gefühlt hast (also schon morgens, nachdem dein Freund das Haus verlassen hatte)?

Und zu welcher Jahreszeit geschah das? War es bereits hell draußen?



melden

Negative Gefühle

06.09.2020 um 18:08
Hallo,

den akuten Abfall haben wir abends gegen 22:45 bemerkt wobei ich sagen muss, dass das Haus gut gedämmt ist und es keine Option für einen möglichen Zug gab. Als morgens die Ereignisse von statten gingen habe ich nicht sonderlich auf die Temperatur geachtet, da ich morgens um diese Uhrzeit noch verschlafen war und beim Rauchen auf dem kalten Balkon war. Ebenso waren morgens die Fenster zum Lüften offen bzw. dann gekippt und da bin ich mir sehr sicher weil mich mein Freund beauftragte diese zu kippen. Es war im Spätsommer sprich Ende September letzen Jahres, dementsprechend war es nicht dunkel und nicht hell.



melden

Negative Gefühle

06.09.2020 um 18:31
cswiss
schrieb:
den akuten Abfall haben wir abends gegen 22:45 bemerkt
Aber ich würde dann davon ausgehen, dass der Temperaturabfall am Abend und die Wahrnehmungen am Morgen nichts miteinander zu tun hatten. Ich glaube, davon würde ich nicht einmal dann ausgehen, wenn ich an paranormale Erscheinungen glauben würde (was ich übrigens nicht tue).

Zu den Erlebnissen am Morgen: Naja, es ist ja eigentlich nichts Nennenswertes passiert (danke und Respekt dafür übrigens, dass du nicht übertrieben hast). Aber du hast nichts gesehen, nichts gehört, nur ein komisches Gefühl gehabt. Also ich würde sagen, dass war eine reine Kopfsache. Das kann ich mir schon vorstellen, alleine in einem mehr oder weniger fremden Haus, das ist einfach nicht dasselbe, als wenn man routinemäßig im eigenen Bett aufwacht.



melden

Negative Gefühle

06.09.2020 um 19:17
Den Temperaturabfall sehe ich auch nicht als Begründung, da er einfach zu unregelmäßig eintritt um eine Abnormalität darzustellen. Selbst in meiner eigenen Wohnung fällt abends die Temperatur manchmal von jetzt auf gleich so heftig, dass ich mich zudecke.. 30 min später ist mir wieder warm.

Ich Brauch hier auch nicht in jeglichen Ausmaßen übertreiben da eh jeder weiß das paranormale Fälle, egal in welcher Form

A: Nicht nachgewiesen werden können, da die ganze Thematik eh noch viel zu umstrittenen ist.

B: Selbst wenn sich Paranormales zutragen würde, es nie in diesem Ausmaß geschehen wird wie von den meisten hier beschrieben (sonst wäre die Thematik auch nicht umstritten wenn sie so offensichtlich wäre).

C: Ich nur selbst glaube was ich selber mit meine Augen sehe oder erlebe. Die Geschichte mit den Schritten halte ich garnicht mal für so Unglaubwürdig wobei ich auch der Familie mitteilte, dass ich die Geschichte mit der vollen Pfanne für nicht real halte. Die Schritte, dass ist mir selbst schon passiert, dass ich dachte ich höre jemanden laufen. Dort paranormale Ansätze zu untermauern ist absolut nicht haltbar.

Aber! Du sagst es.. in einem Fremden Haus. Das Haus ist mir alles andere als fremd, ich Besuch es seit vielen Jahren und habe schon mehrmals dort geschlafen. Die Tatsache, dass die Familie mir nie in dieser Thematik begegnet ist macht sie glaubwürdig, wobei selbst ihre Geschichten nicht übertrieben sondern einfach ich sage mal abnorm finde. Mein Ziel ist es auch nicht einen Spuk zu wiederlegen (was in diesem Forum eh unmöglich wäre bdw :D) sonder lediglich eine Erklärung zu finden, die diese Tatsachen leichter zu verstehen machen. Ich denke ich bin in dieser Thematik schon so abgestumpft, sodass ich alle normalen Faktoren selbst durchgegangen bin und schlussendlich zu keiner für mich erklärbaren Lösung gekommen bin. Aus diesem Grund wende ich mich an das Forum um ggbfls. Faktoren die ich nicht beachtet habe einzubeziehen.

Ich finde es ganz amüsant weil die Schwester meines Freundes ist aktuell 21 Jahre alt und noch für solche Sachen leicht anfällig und Naiv. Sie meinte wie es wäre wenn wir das so genannte Gläserrücken probieren, was wir auch dann taten (ich habe mir lediglich ein spaß daraus gemacht). Ja das Glas hat sich nach 3 Stunden in verschiedensten Räumen null bewegt und hat uns nicht schlauer gemacht, deshalb glaube ich ihr die Geschichte mit der Pfanne auch nicht. Die einzigste Stütze bei der Geschichte ist die Mutter von ihr weil diese einen naturehrliche Person ist die wirklich in keiner Hinsicht übertreibt und auch immer die logische Lösung sucht. Deshalb beschäftigt mich das ganze auch derart, weil mich dieses Ereignis wirklich zum nachdenken gebracht hat obwohl ich schon viel gruseligere Dinge erlebt habe die mich nicht getoucht haben. Aber das war doch anders.



melden

Negative Gefühle

06.09.2020 um 19:22
Ach was ich vergessen mitzuteilen, die Familie ist seit Generationen streng Katholisch. Daher kam das ganze auch damals mit dem Weihwasser, weil die Mutter sich beim ortsansässigen Pfarrer beraten ließ.



melden