weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschenfressende Pflanzen!

146 Beiträge, Schlüsselwörter: Pflanzen, Fleischfresser, Menschenfressende Pflanzen, Carnivoren

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:18
Nehmen wir doch mal folgendes an:

Eine Pflanze von, sagen wir 2Meter Blütenausdehnung, ähnlich einer Venusfliegenfalle, strömt zwei, drei Mal im Jahr "betäubende" bzw. "benebelnde" Pollen aus. Wenn ein Tier oder Mensch in der Nähe diese einatmet, möchte er automatisch wissen woher der "Geruch" kommt, kommt der Pflanze nahe und fällt, benebelt durch die Pollen, in die Blüten hinein. Den Rest erledigt der Schließreflex und die Verdauung.

Dazu brauchts keine "intelligente böse" Pflanze.


melden
Anzeige
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:21
Ähm nur ein Fehler in deiner Annahme wenn etwas benebelt ist verhält es sich artuntypisch.

Übrigens es gibt schon sowas eine plfanze die nach aastinkt und Fliegen damit fängt aber sie nicht frisst sie belädt sie nur mit ihren Pollen und lässt sie danach als bestäuber wieder fliegen.


melden

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:24
Dann sagen wir halt statt "Möchte wissen woher das kommt" der Mensch oder das Tier werden einfach "angelockt". Was aber ebenso möglich wäre, wäre ähnlich einiger Pflanzen in Afrika, dass die Pflanzen mehr oder weniger kommunizieren und die Pflanze sich erst öffnet wenn das Beutetier nahe kommt und damit auf die natürliche Neugier abzielt. Dank Mimikri-Effekt könnte die Blüte z.b. kleiner aussehen als sie tatsächlich ist, so, dass die Beute unwillkürlich näher kommt als sie möchte.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:25
Theortisch möglich wäre es wenn der Pilz die Killerpflanze ein Toxin besäße das auf die Nervenbahnen gehen würde was zum sofortigen Lähmungen führen würde. Dadurch würde das Opfer direkt beim Stamm wurzel was auch immer zusammen brechen und dort als leichte beute liegen bleiben die Frage ist aber dann doch was passiert wenn der Kadaver Aasfresser anlockt.


melden

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:27
Wenn der Kadaver IN der Blüte liegt, kann es der Pflanze ja egal sein ob Aasfresser angelockt werden. Jeder der schonmal versucht hat eine Venusfliegenfalle auf zu bekommen, weiß: Unmöglich ausser man bricht die betreffende Falle ab.


melden

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:29
ehhhhm ich glaube soooooooo eine pflanze müsste ganzschön flach sein wenn ihr versteht....??


melden

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:31
Nein verstehe ich nicht, wie meinen?


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:32
Ähm ich hab ein paar Venusfliegenfallen gehabt in meinen Leben und du verwechselt da etwas Pflanzlichezellwände wie der der Fliegenfalle sind nicht sehr stabil gegen Krallen und zähne was dir jede Kuh und Pferd beweißen kann.

Was passiert dann erst wenn ein Bär oder ein andere Aas oder Allesfresser davon angelockt wirt mit der Pflanze?


melden

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:33
also keiner klettert eine pflanz hinauf und dann in den holen stamm hinein...
so ein duft mit der wirkung wär nich mal LSD....
aber ich glaub schon an solche ficher...


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:33
Was gehen würde wäre ein Pflanze die sich wie der Sonnentau verhält und ihre Opfer festklebt und sich dabei von denn Nährstoffen die bei der Verwesung abfallen ernährt.


melden

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:42
@TKV

Pflanzenzellwände können verholzen und kein Bär wird sich die Mühe machen, sich durch Holz zu kratzen, da gibt es einfachere Beute.

Klar, es gibt ein paar Logikfehler in der Theorie aber wer würde ohne sie zu kennen auf andere Systeme der Natur kommen durch reine Logik.

Hätte im Mittelalter jemand gesagt "Wenn ich mir a Hasen brat, erzeugt des durch das Verbrennen des Holzes "giftige" Stoffe aber keine Sorge, der Wald wandelt die wieder zu gesunder Luft um" hätte man ihn weggesperrt aufgrund dieses absurden Gedankenganges. Wer sagt, dass da draussen im Wald nicht noch uns unbekannte Ernährungs- oder allgemeine Vorgänge darauf warten, entdeckt zu werden.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:43
Es gibt sehr flache Sonntauarten
drosera20aliciae201

Diese in entsprechner große kann ich mir schon als schreckliche Fallen vorstellen, der Aasgeruch wäre damit auch kein Problem mehr weil er nur noch mehr Opfer anlocken würde das ganze mit 2 meter druchmesser am Dschungelboden ja das würde gehen.


melden

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:45
ja das würde gehen...
aber die ganzen bilder und beschreibungen von den pflanzen lassen eher auf magie weisen....


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:46
@ cynic
Pantheratigris schrieb:Pflanzenzellwände können verholzen und kein Bär wird sich die Mühe machen, sich durch Holz zu kratzen, da gibt es einfachere Beute.
Dann würden sie nur leichter brechen wie ein Ast denn man vom Baum bricht oder der Wind der denn Baum zerbricht.
Und mit der Bewegung wäre es auch essig oder hast du mal ausherhalb von Herr der Ringe einen wandelten Wald gesehen ?


melden
Anzeige

Menschenfressende Pflanzen!

28.09.2008 um 16:52
Ja in "Brothers Grimm" ;) Nein Scherz beiseite, stimmt, an die Bewegung hab ich nicht gedacht.

Wie schauts denn aus mit der AkteX-Idee von dem menschenfressenden Pilz.

Wie folgt wurde er beschrieben:

Der Pilz ansich erstreckte sich über Kilometer unter der Erde und hatte ein Höhlensystem ausgebildet, dessen "Eingang" in einer tatsächlichen geologischen Höhle lag. Der Pilz lockte Tier und Mensch zu einer bestimmten Jahreszeit zur Nahrungsbeschaffung mit betäubenden Sporen an. An der frischen Luft wirkten die Sporen also anlockend, bis das Opfer die Höhle betreten hatte. Dann wurde es benebelt und träumte. (In der Folge träumten die Opfer, wieder heim zu kommen und alles ging für sie selbstverständlich weiter als wären sie nie in der Höhle geblieben) Der Pilz übergoss indes die Opfer mit zersetzender Flüssigkeit, so, dass das Opfer sich bis auf die Knochen auflöste und sozusagen in den Boden sickerte, wo der Pilz die Nährstoffe dann aufnahm.

Ich fand die Folge faszinierend, die Opfer merkten erst in letzter Sekunde, dass sie sich auflösten und da war es bereits zu spät und der Prozess zog sich über Tage.


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Teilzeitbesessenheit?145 Beiträge
Anzeigen ausblenden