Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Machtmissbrauch

15 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizei, Macht, Missbrauch
Seite 1 von 1

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 14:37
Hallo,

ich habe vorgestern eine erschüternde Szene im Fernsehen gesehen und möchte mit euch darüber reden.
Eine Menschenmenge läuft vor Polizisten weg, eine junge Frau kommt dabei zu Fall und liegt am Boden, ein vorbeilaufender Polizist tritt der Frau ohne mit der Wimper zu zucken mitten ins Gesicht!

http://www.hauptstadtblog.de/article/6429/polizist-tritt-am-boden-liegender-frau-ins-gesicht

Was sagt ihr zu dieser Form des Missbrauchs der Macht? Ich finde es ungeheuerlich das Menschen ins Gesicht getreten werden von Jemandem der eigentlich an Ort und Stelle ist um die Menschen zu beschützen!


melden
Anzeige

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 22:38
Das ist doch inzwischen schon fast normal das die Polizei regelmäßig ihre Macht missbraucht. Rostock war genau das selbe. Die sind vor nix zurückgeschreckt. Die haben ja auch keine Strafe zu erwarten.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 22:42
Man sollte, gerade von dafür geschulten Kräften erwarten dürfen, dass die Professionalität über den eigenen kleinen Schweinehund siegt, besonders, wenn es gegen Kinder, oder Frauen geht. Ich habe das leider in meinem Leben bereits sehr oft miterleben müssen, auch am eigenen Leibe, dass die Uniform, auch die damit verbundene Anonymität, aus dem netten Kerl von nebenan, ein hedonistisches A*loch werden lässt, welches sich nicht nur über allen Gesetzen wähnt, sondern durch den Rückhalt von Kollegen und das meist undurchsichtige Auftreten der Beamten, auch über dem Gesetz steht.

Die Frage nach Name und Dienstnummer wird allzu häufig spöttisch belächelt und der vermeintliche "Gegner" der Polizei, wird zum Untermenschen erklärt und auch so angesprochen und behandelt.

Es gab Ansätze, auf Demonstrationen die Beamten mit einer persönlichen Kennung auszustatten zu wollen, auf das Diese im Zweifelsfall eindeutig identifizierbar wären, was aber wohl, aus welchem Grund auch immer, bisher in der der grauen Theorie versandete.
Das bleibt weiter zu beobachten und aufmerksam zu verfolgen, auch und gerade weil der nun wieder öffentlich gewordene Fall dies immer notwendiger erscheinen lässt!


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 22:53
Ich denke mal nicht das die das mit den Kennzeichnungen ändern. Unsere Politiker stört es doch nicht ob da jemand zusammen geschlagen wird. Nach 3 Wochen hört man auch in den Medien nix mehr drüber und gut ist.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 22:57
@Pyranja
Es wäre zumindest leichter, den Schuldigen direkt zu belangen, so dass auch dieser sich vor einem ordentliche Gericht verantworten muss. Wären da erst mal die ersten Präzedenzfälle draußen, würden sich manche der Brutalos sicher zwei Mal überlegen, wie sie handeln, oder nicht? Ein Ansatz wäre es jedenfalls.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 23:01
Die Medien behaupten zwar das der Polizist zur Verantwortung gezogen wird, aber glauben tu ich das darum noch lange nicht.
Aber darum geht es auch garnicht, ich möchte eher mal wissen ob eine Uniform Macht gibt und damit Grenzen automatisch überschritten werden können.
Ich denke da z.B. an den Film das Experiment, in dem am Ende ja auch alles ausser Kontrolle lief weil man merkte das man am längeren Hebel saß und das dementsprechend ausnutzte.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 23:01
Klar wäre es toll wenn die alle Nummern hätten. Allerdings legt sich kein Staatsanwalt mit der Polizei an. In Rostock gab es über 800 Anzeigen gegen Beamte. Teilweise waren sie auf Videos in Aktion zu sehen. Und trotzdem ist keins bis heute vot Gericht gelandet... Alle Anklagepunkte wurden fallen gelassen.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 23:04
@BlackPearl

Ich denke das viele ihre Macht missbrauchen weil sie es können. Eine Uniform gibt immer eine gewisse Macht. Mal mehr mal weniger.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 23:07
@Pyranja

Tja nur was ist mit "Dein Freund und Helfer"? Warum werden alle Augen vor so nem Wahnsinn verschlossen?


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 23:12
@BlackPearl


Freund und Helfer.... Ist sowas wie Werbung... Verspricht dir viel. Was nachher wirklich da ist kann was anderes sein als Angepriesen. Ich meine ich kenne auch nette Polizisten. Aber meisten schicken die ja ganz gezielt Schläger zu Demos. Das nennt sich dann Deeskalation :D

Und die Augen werden nicht verschlossen. Die Gewalt denke ich ist gewollt.Ich sehe das mit der Demokratie hier in Deutschland schon lange nicht mehr so... Die gab es hier nie wirklich und gibt es jetzt auch nicht. Eine solche Demo wird als Angriff gegen den Staat gesehen und mit aller härte nieder geschlagen. Da ist es doch schön wenn en Paar richtige Schläger dabei sind.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 23:14
@Pyranja

Ja so sieht es teilweise wohl aus, ich verstehe auch nicht ganz warum solche Demos überhaupt erlaubt werden und nicht sofort im keim erstickt werden. Es wird zwar überall geprädigt von freier Meinung und bla, aber auf der anderen Seite heißt es doch auch immer das, wenn Gefahr im Verzug ist, gehandelt werden muss bevor Jemand zu schaden kommt.


melden

Machtmissbrauch

03.05.2010 um 23:19
Du darfst eine freihe Meinung haben, solange sie mit der politischen Richtung überienstimmt. Wenn das nicht so ist darfst du sie auch haben. Solange du die klappe hältst.

Und Demos werden erlaubt weil es sowas wie Demonstrationsfreiheit gibt. Wenn das Thema der Demo den hohen Herren nicht gefällt dann schlägt man sie einfach mit der Begründung "gewalt gegen irgendwas oder jemand" nieder. Und schon hast wieder ruhe. In den Nachrichten kommt dann nur das ein paar böse Demonstranten wieder mal gewalttätig waren. Und schon löst sich das problem in Luft auf.


melden

Machtmissbrauch

04.05.2010 um 00:58
@Pyranja

Ich habe am 1. Mai live miterlebt wie diese Art von Demos aussieht direkt vor dem Balkon einer Freundin sind 200 Vermummte auf 60 Polizisten losgegangen die rein garnichts getan haben.

Schlagen diese Polizisten dann zurück schreien alle laut auf und heulen rum von wegen Machtmißbrauch und Polizeigewalt.

Die armen Molotowcoktailschmeissenden demonstranten...

Das sind nicht nur ein paar böse Demonstranten das sind organisierte Gruppen die mittlerweile aus ganz Deutschland nach Berlin kommen um Krawall zu schieben.

inzwischen sieht es so aus das ein Randalierer mehr Freiraum in seinem Handeln hat als ein Polizist, will dieser seinen Schlagstock ziehen muss er erstmal 7 Formulare in 2 facher asufertigung ausfüllen und sich dann erstmal umsehen ob ihn Kameras beobachten, die das ganze natürlich erst dann aufnehmen als der Polizist zurückschlägt.

Traurig das Gewalt gegen Polizisten toleriert wird aber Gerwalt gegen Chaoten mit Machtmißbrauch und Polizeigewalt angeprangert werden.

Und zu dem Video:

Schaulustige die sich daran erfreuen an sowas teilzunehmen (Btw ist das ein Mann) und dann ins Schussfeld geraten sind selbst Schuld. Würde ich mich 10 oder mehr Stunden mit Steinen flaschen und sonstigen Wurfwaffen bewerfen lassen müssen würde ich auch jeden den ich davon in die Finger bekomme zu Brei hauen.

wenn nämlich ein einziger Polizist im schwarzem Block auf dem Boden landet wird es nicht nur einer sein der auf ihn eintritt...


melden

Machtmissbrauch

04.05.2010 um 07:41
@fregman

Es geht nicht um die Personen die Randaliern. Da hab ich kein Problem mit wenn die auf die Fresse bekommen. Allerdings hab ich ein Problem damit wenn friedliche Demonstranten auf die Fresse bekommen. Hab das in Rostock doch selber erlebt. War nicht sonderlich toll. Und die Leute um mich rum haben keine Steine und Flaschen geschmissen. Wir standen mit nem Plakat da und haben Kaffee getrunken. Dann kam ne Gruppe Polizisten und hat angefangen auf uns einzuschlagen. Was auch immer daran gewaltsam war kann ich nicht verstehen.

Und egal ob Mann oder Frau... Im Video liegt die Person schon am Boden... Da muss man nicht nochmal nachtreten. Das ist dann für mich Machtmissbrauch. Ich weis nicht wie das bei euch in der Stadt ist aber hier in Freiburg gibt es Richter die legen dir das Eintreten auf eine am Boden liegende Person als versuchten Totschlag aus. Vor allem wenn es in die Rote Zone geht, da hierdurch der Tot der Person zwar nicht gewollt aber doch bereitwillig in kauf genommen wird.

Das den Polizisten die Nerven blank liegen kann ich verstehen. Nur sie haben sich den Beruf selber ausgesucht. Und ein kleiner Teil (nicht alle) sind halt nun mal Schläger denen es egal ist wen sie treffen. Diese Personen müsste man mal bestrafen um ein Signal zu setzen. Mir geht es dabei nicht um die Polizisten die zur vereitelung einer Straftat handeln oder zum beenden von gewaltsamen Demos gegen Randalierer vorgehen. Es geht mir um die, die offensichtlich friedliche oder gar unbeteiligte angreifen.

Das Argument mit dem schwarzen Block finde ich recht schwach. Wenn du sagst gleiches mit gleichem dann würde sich die Polizei auf das Niveau des schwarzen Blocks herablassen... und das wäre sehr Traurig.


melden
Anzeige

Machtmissbrauch

13.05.2010 um 21:30
test

<style type="text/css">
div.infoleiste, div.mcell_inhalt,.mcell_status, div.header, div.mcell, div.mcell2, div.mcell_inhalt2 {background-color:transparent;}
div.userfunction, div.header, a.a_grenz, a.a_ver, a.a_men, a.a_myst, a.a_pol, a.a_rel, a.a_ufo, a.a_tec, a.a_eso, a.a_unt, a.a_umfr, a.a_hilf {background-image:url(); background-color:transparent;}
.sufu, .sufu:focus {margin-left:10; color:; background-color:transparent;}
A.at_in {color:;font-size:8pt;}
A.gat:hover {color:transparent;}

#gb_posts .gb_post_text_np{
float:center;
width: 650px;
position:relative;
}
</style>


melden

336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden