Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Machtmissbrauch

35 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Macht, Beruf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 21:13
Hallo liebe Allmy-User,

ich habe viel Kontakt zu unterschiedlichen Menschen und lerne beruflich auch immer wieder neue Menschen kennen. Dabei fällt mir oft auf, wie sehr und häufig es um Macht geht. Mir kommt es so vor, dass es vielen Menschen unglaublich wichtig ist und vor allem gut tut, Macht über andere zu haben. Das geht bei mir zB schon los, wenn ich zur Arbeitsstelle komme und mir meine Vorgesetzte sagt ich soll doch die warme Jacke ausziehen. Ein anderes Beispiel ist meine Schwiegermutter, die immer und ständig alles kontrollieren möchte, indem sie zB sagt, sie an meinem Geburtstag eine große Feier erwartet, obwohl sie weiß, dass ich nicht feiern will. Oder selbst ein Kumpel der sagt ich soll das Mittag aufessen, damit auf dem Teller nichts liegen bleibt, weils ja schade ums Geld ist. Ziemlich simple Beispiele - vielleicht habt ihr auch welche. Was denkt ihr über das Thema? Bemerkt ihr das in Situationen auch? Juckt es euch? Mich schon, da ich ständig das Gefühl habe es wird über mein Leben bestimmt und ich würde dem gern häufiger entgegenwirken. Denkt ihr das liegt an einem selbst, wieviel man sich gefallen lässt? Denkt ihr das ist ok, wenn andere über einen entscheiden? Wie nimmt man einem Menschen das Gefühl, er könnte Macht über einen haben?


8x zitiertmelden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 21:33
also die erwähnten dinge find ich eigentlich ziemlich normal.

aber da gibts krassere beispiele - und das nervt - ja.

freiheit ist schon wichtig


melden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 21:35
@fullmoon9

Ob du die Jacke ausziehst, eine große Feier planst oder du den Teller leer isst, ist noch immer deine Sache.

Schließlich bist du eine erwachsene Person und kein kleines Kind mehr.

Von "Machtmissbrauch" kann man davon auch nicht unbedingt sprechen ...


melden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 21:40
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Denkt ihr das liegt an einem selbst, wieviel man sich gefallen lässt?
Ja, definitiv.

Weder deine Schwiegermutter noch dein Kumpel haben dir zu sagen, was du machen sollst.


melden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 21:46
@fullmoon9

Das sind doch Alles sehr positive Dinge, wo ich aus dem Text lesen kann, die meinen es gut aber du hast das Gefühl das es um Macht geht.

Manche wollen so manchmal auch Einem nur helfen. Das darf man nicht vergessen wo man erstmal negativ empfindet aber hinterher später dann anders.
Machtmissbrauch ist das falsche Wort dafür.


melden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 22:07
@fullmoon9
Ich würde mir solche Dinge nicht sagen lassen, schon ziemlich dreist seinen Besuch zu sagen man soll gefälligst aufessen.

Aber ob man das jetzt direkt mit Macht vergleichen kann..


melden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 22:34
@fullmoon9
Bedeutungen:

[1] der Missbrauch einer Machtposition, um anderen Personen - über welche man Macht ausüben kann - zu schaden, sie zu schikanieren oder zu benachteiligen oder um sich selbst oder eigenen Günstlingen persönliche Vorteile zu verschaffen
https://de.wiktionary.org/wiki/Machtmissbrauch
mit Machtmissbrauch hat keins Deiner Beispiele zu tun.


melden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 22:35
Unter Machtmissbrauch verstehe ich etwas anderes. Wenn ein Erwachsener ein Kind schlägt z.B.

Die Kleinigkeiten, die du beschreibst, gehören zum Leben. Du musst sie nicht befolgen. Da gibt es wirklich Schlimmeres. @fullmoon9


melden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 23:11
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Oder selbst ein Kumpel der sagt ich soll das Mittag aufessen, damit auf dem Teller nichts liegen bleibt, weils ja schade ums Geld ist.
Also das ist eines der abwegigsten Beispiele die ich in Punkto Machtmissbrauch je gehört habe. Übrigens kann ich Essensreste auch nicht leiden. Was man sich kocht, bestellt oder auf den Teller legt sollte auch gegessen werden.


1x zitiertmelden

Machtmissbrauch

05.07.2020 um 23:36
Zitat von BettmanBettman schrieb:Was man sich kocht, bestellt oder auf den Teller legt sollte auch gegessen werden.
Das kann ja jeder glücklicherweise, für sich selber entscheiden


melden

Machtmissbrauch

06.07.2020 um 02:16
Niemand hat mir zu sagen was ich zu tun und zu lassen habe. So lange es nicht um die Arbeit geht. Wenn ich satt bin, bin ich satt, da stopfe ich nichts mehr in mich hinein. Wenn ich keine große Party an mein Geburtstag machen will, dann mache ich auch keine. Ich sag ich will es nicht und fertig. Entweder die anderen akzeptieren es oder kriegen ein Problem mit mir. Was sagst du eigentlich zu den Leuten oder zu deiner Schwiegermutter?


melden

Machtmissbrauch

06.07.2020 um 06:13
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Hallo liebe Allmy-User,

ich habe viel Kontakt zu unterschiedlichen Menschen und lerne beruflich auch immer wieder neue Menschen kennen. Dabei fällt mir oft auf, wie sehr und häufig es um Macht geht. Mir kommt es so vor, dass es vielen Menschen unglaublich wichtig ist und vor allem gut tut, Macht über andere zu haben. Das geht bei mir zB schon los, wenn ich zur Arbeitsstelle komme und mir meine Vorgesetzte sagt ich soll doch die warme Jacke ausziehen. Ein anderes Beispiel ist meine Schwiegermutter, die immer und ständig alles kontrollieren möchte, indem sie zB sagt, sie an meinem Geburtstag eine große Feier erwartet, obwohl sie weiß, dass ich nicht feiern will. Oder selbst ein Kumpel der sagt ich soll das Mittag aufessen, damit auf dem Teller nichts liegen bleibt, weils ja schade ums Geld ist. Ziemlich simple Beispiele - vielleicht habt ihr auch welche. Was denkt ihr über das Thema? Bemerkt ihr das in Situationen auch? Juckt es euch? Mich schon, da ich ständig das Gefühl habe es wird über mein Leben bestimmt und ich würde dem gern häufiger entgegenwirken. Denkt ihr das liegt an einem selbst, wieviel man sich gefallen lässt? Denkt ihr das ist ok, wenn andere über einen entscheiden? Wie nimmt man einem Menschen das Gefühl, er könnte Macht über einen haben?
Hallo fullmoon9,

das, was Du beschreibst, habe ich auch schon mitbekommen und sehe ich hier und da auch bei anderen Menschen in Aktion. Es ist allerdings nicht immer ein direkter Machtmissbrauch. Oft sind es auch Menschen, die sich einfach überall einmischen und "bevormunden" bzw. den "Ton" angeben wollen. Dein Kumpel meint es sicherlich gut und möchte vermutlich keine Macht ausüben, oder?

Also ich habe das selbst schon sehr oft erlebt und sehe das jeden Tag auch bei anderen Menschen. Irgendwelche Menschen geben den Ton an oder meinen, dass diese Ahnung und das Sagen hätten. Meines Erachtens macht der Ton die Musik. Und genau da liegt das Problem, denn bestimmte Schlagwörter, Satzbaukonstrukte und Intonationen fehlen eben bei bestimmten Aussagen, sodass es einfach unverschämt, bevormundend und unpassend ist.
Da sich diverse Dinge "nicht" gehören, tangiert mich das zwar nicht, aber ich sage dann schon bestimmend "Nein" oder gebe eine passende Gegenreaktion. Selbst wenn manche Menschen es nicht so meinen, müssen diese sich dann eben korrekt ausdrücken oder an der Tonlage arbeiten.

Ja, bei Chefs oder Vorgesetzten habe ich das auch erlebt. Schlechter Charakter gepaart mit diversen Launen und der Tonangabe. Sehr mies. Ich lasse insbesondere solche Leute eiskalt auflaufen.

Natürlich liegt es in erster Linie einmal an den Menschen, der "so" ist und wohl nie Anstand, Etikette und Gegendwind erfahren hat. Auf der anderen Seite erkennt man auch Leute, die alles mit sich machen lassen und "still" sind. Solche Leute werden dann schnell zum Opfer und das wird schamlos ausgenutzt.

Nun, Ratschläge darf man schon erhalten und diese auch annehmen und bei Bedarf umsetzen, aber der Ton, der Satzbau, die Tonlage und bestimmte Schlüsselwörter müssen enthalten sein, damit dies eben auch "Meinungen" und "Ratschläge" sind. Fehlen diese gänzlich oder kommen Imperative vermehrt vor, dann hat das schon ein gewisses Geschmäckle!

Ich "reagiere" entsprechend der Forderung und drehe den Spieß pädagogisch psychologisch sozial um.

Oftmals wollen sich solche Leute profilieren. Die muss man schnell vom hohen Ross holen.

Du darfst Dir nicht alles gefallen lassen, aber solltest auch erkennen lernen, ob es ein netter Rat ist oder ob Menschen aufgrund der Tonlage usw. bestimmend wirken.


melden

Machtmissbrauch

06.07.2020 um 06:57
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Ein anderes Beispiel ist meine Schwiegermutter, die immer und ständig alles kontrollieren möchte
Hmm...warst Du nicht die die das Leben des Freundes kontrollieren wollte, er hätte keine Ziele?
Also, siehst, es ist normal, wichtig ist dass man sich selbst treu bleibt.


1x zitiertmelden

Machtmissbrauch

06.07.2020 um 07:05
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Das geht bei mir zB schon los, wenn ich zur Arbeitsstelle komme und mir meine Vorgesetzte sagt ich soll doch die warme Jacke ausziehen.
Kein Machtmissbrauch, nur ein nett gemeinter aber sinnloser Kommentar, denn du wirst das schon selbst entscheiden.
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Ein anderes Beispiel ist meine Schwiegermutter, die immer und ständig alles kontrollieren möchte, indem sie zB sagt, sie an meinem Geburtstag eine große Feier erwartet, obwohl sie weiß, dass ich nicht feiern will.
Ja, manche Menschen können anstrengend sein - aber Machtmissbrauch?
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Oder selbst ein Kumpel der sagt ich soll das Mittag aufessen, damit auf dem Teller nichts liegen bleibt, weils ja schade ums Geld ist.
Das finde ich einfach irgendwie seltsam, außer er zahlt, aber kann man ja ansprechen. Auch kein Machtmissbrauch.
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Mich schon, da ich ständig das Gefühl habe es wird über mein Leben bestimmt und ich würde dem gern häufiger entgegenwirken.
Was machst du denn aktuell, wenn man dir solche Sachen sagst? Gehorchst du, entgegnest du was, machst du es einfach nicht? Du kannst doch immer noch für dich selbst entscheiden!
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Denkt ihr das ist ok, wenn andere über einen entscheiden?
Bei den genannten Beispielen entscheidet niemand über dich, das sind ganz normale Alltagssituationen. Entweder dir fällt noch was konkretes ein oder du musst einfach akzeptieren, dass Menschen mit dir interagieren.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:warst Du nicht die die das Leben des Freundes kontrollieren wollte, er hätte keine Ziele?
Stimmt! Wie gehts deinem Freund denn so?


melden

Machtmissbrauch

06.07.2020 um 08:55
"Machtmißbrauch" ist wohl das falsche Wort. Es geht da wohl eher darum, Situationen kontrollieren und/oder Menschen zu so zu manipulieren oder zu bevormunden, das sie sich so verhalten, wie der Manipulierende es gern haben will.
Sowas ist eine weit verbreitete "Seuche". Das fängt bei solchen harmlosen heimischen "Ratschlägen" an und hört noch lange nicht auf bei Leuten, die versuchen, anderen vorzuschreiben, welche Worte sie zu benutzen oder nicht zu benutzen haben, welche Medien "koscher" oder "verschwörungstheoretisch" sind ect.pp.
Zu Machtmißbrauch wird sowas aber schnell, wenn jemand tatsächlich in einer Machtstellung über andere entscheiden kann, egal ob Eltern über Kinder, Arbeitgeber über ihre Arbeiter oder Politiker über ganze Völker.
Also überall da, wo es Hierarchien gibt.


1x zitiertmelden

Machtmissbrauch

06.07.2020 um 09:08
@Vomü62

Besser hätte ich es nicht formulieren können. Besonders dieses Beispiel hier zeigt gerade auf Allmy deutlich, wohin die kleine Manipulation führen kann. Wehret den Anfängen, lehrte man uns auf der Meisterschule. Im RL ist das möglich.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Leuten, die versuchen, anderen vorzuschreiben, welche Worte sie zu benutzen oder nicht zu benutzen haben



melden

Machtmissbrauch

07.07.2020 um 19:34
Achte vielleicht mal darauf, wie Deine Vorgesetzte, Schwiegermutter, oder Kollege, mit anderen redet, wie sie zu anderen etwas sagen. Ton, Wortwahl, vielleicht auch deren Körperhaltung.
Durchaus können so "kleine" "Ratschläge" versteckte Kritik sein. Subtile Äußerungen, die eigentlich gar nicht notwendig wären, sondern einfach darauf abzielen irgendwie einen Vorwurf oder eine Kritik zu platzieren.
Es ist nicht verkehrt auf so Etwas zu achten oder sich darüber Gedanken zu machen. Im Gegenteil. In solchen Äußerungen, kann man erkennen, wie es beim Gegenüber, in Sachen, Respekt, Achtung, Wertschätzung, Neid, Missgunst usw. einem gegenüber bestellt ist.

Machtmissbrauch ist es vielleicht nicht gerade. Aber vielleicht Machtausübung und versteckte Unterdrückung und Abwertung Deiner Person.
Wichtig ist bei sowas auch immer der Vergleich, der Ton, die Art und die Haltung.
Wenn darin ein Unterschied bei Dir im vergleich zu anderen ist, dann liegt Unterdrückung und Abwertung Deiner Person vor und dann wird Dir keine Achtung und Respekt, sowie Wertschätzung zugebilligt.


melden

Machtmissbrauch

07.07.2020 um 20:39
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb:Ein anderes Beispiel ist meine Schwiegermutter, die immer und ständig alles kontrollieren möchte, indem sie zB sagt, sie an meinem Geburtstag eine große Feier erwartet, obwohl sie weiß, dass ich nicht feiern will.
Dies wollte ich noch schreiben ich kenne Dich nicht, und auch die Umstände nicht, wie eben andere Details auch nicht.

Darum fällt es schwer zu beurteilen anhand von wenigen Dingen.

Wie dieses Beispiel deiner Schwiegermama, womöglich meint sie es ja gut, findet vielleicht in letzter Zeit vernachlässigt du deine Kontakte usw. und findet das nicht so gut für Dich und animiert dich nur eben durch die (erwartete) Feier das da wieder mal mehr tun solltest. Das es dir damit besser geht.

Aber wie gesagt du kennst die Umstände am besten.


melden

Machtmissbrauch

10.07.2020 um 12:54
Als Machtmissbrauch sehe ich deine Beispiele nicht.. eher als Einmischung oder Besserwisserei.. manch einer mag es auch " gut meinen".. zB das mit der Jacke.

Du musst die Dinge ja nicht umsetzen die dir andere vorschreiben.. schließlich kannst du für dich selbst entscheiden.
Das mit der Schwiegermutter kenne ich aber auch.
In der Familie meines Mannes ist es gang und gebe riesige Feste zu feiern.. deshalb meinte sie auch, dass ich das quasi übernehme.
Mein Mann mag diese riesigen Festlichkeiten selbst nicht.. und ich kannte das nie so, weil wir das als Kinder selbst entscheiden durften, wie wir feiern.

In der Anfangszeit habe ich mich dem gefügt, es aber im Laufe der Zeit immer mehr sein lassen..
Ich für mich habe erkannt, dass mir das nicht zusagt.. ich möchte die Menschen einladen, die Mir wichtig sind.. die mir ein gutes Gefühl geben.. mit denen ich auf gleicher Wellenlänge bin..

Schließlich ist es Mein Tag.


melden

Machtmissbrauch

12.07.2020 um 22:17
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb am 05.07.2020:Das geht bei mir zB schon los, wenn ich zur Arbeitsstelle komme und mir meine Vorgesetzte sagt ich soll doch die warme Jacke ausziehen. Ein anderes Beispiel ist meine Schwiegermutter, die immer und ständig alles kontrollieren möchte, indem sie zB sagt, sie an meinem Geburtstag eine große Feier erwartet, obwohl sie weiß, dass ich nicht feiern will. Oder selbst ein Kumpel der sagt ich soll das Mittag aufessen, damit auf dem Teller nichts liegen bleibt, weils ja schade ums Geld ist. Ziemlich simple Beispiele - vielleicht habt ihr auch welche. Was denkt ihr über das Thema? Bemerkt ihr das in Situationen auch? Juckt es euch? Mich schon, da ich ständig das Gefühl habe es wird über mein Leben bestimmt und ich würde dem gern häufiger entgegenwirken. Denkt ihr das liegt an einem selbst, wieviel man sich gefallen lässt? Denkt ihr das ist ok, wenn andere über einen entscheiden? Wie nimmt man einem Menschen das Gefühl, er könnte Macht über einen haben?
Das mit der Jacke kenn ich von meiner Stelle, da geht es aber eher drum sich wärmer anziehen, hiet waren Kollegen die im TShirt rausgingen aber auch häufig krank.

Naja ganz unrecht hat der Kollege ja nicht. Die Frage war hat er dir das essen aufgetan ( dann hät er weniger drauf tun sollen) du selber ( dann hättest du stattdessen Nachschlag nehmen sollen), oder wars Restaurant ( Rest einpacken lassen) o. Kabtine ( hier ist es dann schlecht).
Es ist ja auch ein Unterschied ob der Kollege fragt: Willste das nich noch aufessen o. sagt fu musst es tun.
Letztendlich ist es aber deine Entscheidung


melden