Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

101 Beiträge, Schlüsselwörter: Ewige Existenz
5okrates
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

15.04.2017 um 20:09
Wird hier wirklich ernsthaft über Fragen diskutiert die ins Leere laufen ?


melden
Anzeige

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

15.04.2017 um 22:35
sunshinelight schrieb am 10.04.2017:Alles braucht einen Anfang.
Wo ist der Anfang eines Kreises, eines Verlaufes ect. ? Wenn ein Kreis einfach ist, dann gibt es keinen Anfang und kein Ende. Wenn die Singularität kein gedachter Punkt, sondern ein Kreis ist, dann ist alles ewige Wiederkehr.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

15.04.2017 um 22:40
@KL21
Der Anfang eines Kreises und das Ende eines Kreises sind für uns nicht einsehbar, wenn sie erstmal geschlossen sind.
Das heißt aber nicht, dass nie eines da war.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

15.04.2017 um 22:48
sunshinelight schrieb:Das heißt aber nicht, dass nie eines da war.
Das wäre auch für das Gegenteil der Fall. Die maximal kleinste Form des Kreises ist der Punkt, also wären wir dann wieder bei diesem, bei der Singularität. also ist ein gedachter Punkt die kleinste Form des Kreises  Habe noch nie von einer gedachten Linie oder Ähnlichem gehört, welche als Ausgangspunkt dient, Mist, schon wieder Punkt. Jeder Punkt und Jeder Kreis, kann aus sich selbst erschaffen, eine andere Form kann das nicht. Von daher sind Nichts und ewige Existenz dasselbe. Weil das Nichts für einen maximal kleinen gedachten Punkt steht, der nicht mehr wahrnehmbar ist, sonst wäre er ja nicht gedacht.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

17.04.2017 um 00:22
KL21 schrieb:Die maximal kleinste Form des Kreises ist der Punkt
Ja, die maximal kleinste...
Es gibt aber noch eine Steigerung: nichts.
Damit etwas eine Größe haben kann, muss es erstmal existieren.
Daher ist das kein Argument dafür, dass es schon immer etwas geben muss, vor allem, da der Kreis nur ein Beipiel deinerseits war und zu einem weiteren Beispiel führt, dass bei einem Kreis bleibt, während es aber mit einer Existenz oder dem Nichts nichts zu tun hat.

Alles, ausnahmslos alles braucht einen Anfang, es kann nichts schon einfach immer da gewesen sein, denn es gibt immer einen Punkt, wo begonnen wird.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

17.04.2017 um 10:29
sunshinelight schrieb:es kann nichts schon einfach immer da gewesen sein, denn es gibt immer einen Punkt, wo begonnen wird.
Doch du schreibst es ja selbst, Nichts und wenn ein Nichts existiert., dann ist es etwas, das von diesem Etwas kommt, das schon immer dagewesen sein muss.:) Ist für mich klar, aber schwer zu aktzeptieren, auch das ist mir klar.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

17.04.2017 um 19:03
@KL21
Ja, es übersteigt einfach die Vorstellungskraft.
Ist für mich immer ein netter Aufhänger, zu erkennen, wo die Grenzen eines jeden Menschen liegen. :D


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 18:57
Was geht, Yooo?

Ich habe mir gerade über folgendes Gedanken gemacht:
Mal angenommen, der Zustand des Todes ist unendlich.
Wenn aber der Tod unendlich lange dauert, wie kann man dann leben?
Vor allem: wie groß ist der Zeitintervall des Todes, wenn man die Zeit die man gelebt hat abzieht?

Ich würde sagen, immer noch unendlich.
Nur... wie hat man dann eigentlich gelebt?

Ich mein, gesucht ist zb. der Zeitpunkt, wo man stirbt abzüglich der Zeit wo man geboren ist.
Beides ist der Zeitpunkt unendlich.
Dieser Zeitpunkt kann keine bestimmte Zahl sein, wenn die unendlich ist.
Demnach war man gleichzeitig auch unendlich lange am leben oder überhaupt nicht (je nach dem, wie mans nimmt).

Nur, wenn die Zeit auch mal einen Anfang hatte, kann man ein bestimmtes Element darin finde und ein bisschen Fragerei löst sich demnach auf.

Bleibt jedoch immer noch die Frage, ob die auch nach hinten unendlich ist und dann wäre der Tod ja doch unendlich.
Dann würde also immer noch das Problem bleiben, was dabei raus kommt, wenn man den Zustand des Todes von dem des lebendig seins abzieht.
Man wäre immer noch unendlich lange tot, obwohl man gelebt hat.

Wirklich auflösen tutet sich das ganze doch erst, wenn die Zeit ein Anfang und ein Ende hat oder nischt?

Womit ich jetzt nicht sagen will, dass deshalb auch das ganze was möglicherweise außerhalb des Universums ist ein Anfang und ein Ende hat. Kann ja auch sein, dass es dort sowas wie Zeit überhaupt nicht gibt bzw. wir gar keine Vorstellung davon haben.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 19:17
Yooo schrieb:Man wäre immer noch unendlich lange tot, obwohl man gelebt hat.
Tod ist Nichtexistenz, Nichtexistenz hat keine Zeitparamenter, also keine Zeit, Tod ist der Zustand vor und nach dem Leben, beides ist Nichtexistenz. Bevor es Zeit und Raum gab, war Nichtexistenz. Nichts oder Nichtexistenz sind raumlos und zeitlos, nur Raum und Zeit sind das nicht. Wobei nur der Raum unendlich ist, aber nicht die Zeit. Also hat wohl im zeitlosen Raum die Nichtexistenz ihren Platz, der wie der Raum selbst unendlich ist. Genaugenommen hat nur die Zeit einen Anfang, aber nicht der Raum ohne Zeit, was man dann als unendlich bezeichnen könnte.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 19:19
Yooo schrieb:Kann ja auch sein, dass es dort sowas wie Zeit überhaupt nicht gibt bzw. wir gar keine Vorstellung davon haben.
Das halte ich für sehr wahrscheinlich. Aber es könnte auch ganz anders sein, weil wir über das, was wahrnehmbar oder messbar ist nicht hinaussehen können.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 20:49
@KL21

Fällt mir gerade ein, ein weiterer dummer Gedanke :D :
Wäre es nicht auch eine mögliche Lösung, anstatt die Zeit endlich zu machen, zu sagen:  zu jeder Zeit, endet alles?

Ich mein... :D

Wenn eine Bakterie stirbt, endet ihre Existenz.
Wenn der Mond in die Sonne stürzt, endet dann seine Existenz...
Aber ist das wirklich so oder endet dort nur das was wir davon in die Kategorie gesteckt haben wie Leben, Maus, Mensch, Universum, alles eben?
Da dann etwas nur in diesem Augenblick existiert, hat es dann auch kein Anfang und kein Ende, es ist jetzt einfach da.
Das andere legen wir doch nur in unseren kleinen Primaten Hirnen fest, das zwanghaft versucht überall Muster zu finden.
Das Muster, das wir in eine Kategorie gesteckt haben endet dann nach unseren Vorstellungen aber die Teilchen usw...
Vielleicht endet einfach alles in jedem Augenblick und der Zeitpunkt für Existenz liegt nur im Augenblick, wärend die Zeit für die Nichtexistenz unendlich vor und zurück geht. Der Fehler kann auch einfach in der Vorstellung liegen.
Und mein Problemchen würde sich dann so auflösen, dass es das Problem in Wirklichkeit gar nicht gibt.
Da ich nie so gelebt habe, wie es mein Gehirn mir vorspielt. Sondern nur jetzt lebe und davor und danach immer Nichtexistenz ist.
Wir Menschen denken eben immer in Kategorien und versuchen Zusammenhänge zu bildet, die je genauer man hin schaut, so gar nicht vorhanden sein müssen.

PS. Ja, ich habe gerade meine gesamte Existenz negiert. (Ich werd mein Arzt besser nichts davon sagen :D )


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 21:29
Yooo schrieb:Wäre es nicht auch eine mögliche Lösung, anstatt die Zeit endlich zu machen, zu sagen:  zu jeder Zeit, endet alles?
So dumm ist das gar nicht. :) Nach den meisten philosohischen Disziplinen  ist Alles Eins, die Vielfalt ist Eins und Vieles. Da dieses Eine beständig in der Vielfalt stirbt, ender die Zeit in jedem Moment in Einem und jeder Moment ist endlich im unendlichen Raum.
Yooo schrieb:Wenn eine Bakterie stirbt, endet ihre Existenz.
Wenn der Mond in die Sonne stürzt, endet dann seine Existenz...
Aber ist das wirklich so oder endet dort nur das was wir davon in die Kategorie gesteckt haben wie Leben, Maus, Mensch, Universum, alles eben?
Da dann etwas nur in diesem Augenblick existiert, hat es dann auch kein Anfang und kein Ende, es ist jetzt einfach da.
Das andere legen wir doch nur in unseren kleinen Primaten Hirnen fest, das zwanghaft versucht überall Muster zu finden.
Da ist sie wieder die Vielheit die im unendlichen Raum durch die Zeit endet. Es ist die Vierdimensionalität welche das möglich macht. Da aber Alles in Einem, dem unendlichen Raum existiert, kann aus ihm nichts verschwinden, es ist nur nicht mehr wahrnehmbar, also existent in der Zeit, aber im Raum kann es nicht verschwinden, weil er unendlich ist, soll heißen er hat keinen Anfang und kein Ende, setzt sich unendlich fort und hat keinen Eingang und keinen Ausgang. Letztendlich verschluckt der unendliche Raum die zeitliche Existenz, welche in im existent ist, aber sie kann nicht hinaus aus dem Raum, nirgendwo.


melden
5okrates
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 21:32
Aus nichts entstehen halte ich für ziemlich unplausibel.
Denn so oder so, alles zeitliche setzt eine Ursache voraus.
Alles zeitlose hingegen, ist entweder immer oder nie.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 21:40
5okrates schrieb:Alles zeitlose hingegen, ist entweder immer oder nie.
Das ist ein Widerspruch in sich. Wenn etwas immer ist, dann muss es nicht zeitlos sein, weil Raum und Zeit verschiedene Parameter haben. Der Raum kann sein, ist aber nie oder Nichts, weil es in der Zeitlosighkeit keine Wahrnehmung gibt. Der Raum existiert auch in der Zeitlosigkeit, aber er ist Nichts, weil es durch die Zeit in ihm existiert, aber nicht erkannt oder gedacht werden kann.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

06.05.2017 um 22:13
Was wir unser Universum nennen, ist der dreidimensinale Raum in welchem die Zeit als vierdimensionale eigenschaft existiert. Was wir jedoch theoretisch annehmen ist, das dieses Gebilde aus einem unendlich kleinen Punkt (Singularität) der Leere entstanden ist. dieser Punkt ist ein unendlich kleiner Raum, in welchem die Materie zu maximaler Dichte zusammengepresst war. Also existierte ein Raum, alls singularer Punkt, welcher unendlich klein war. Denn in der Leere könnte keine Materie unedlich verdichtet existent sein. Weil das der Annahme von Leere widersprechen würde.


Das mathematische Rüstzeug, um die Bewegungen der Himmelskörper zu verstehen, lieferte zu Beginn des 20. Jahrhunderts Albert Einstein mit seiner Relativitätstheorie. Mit seinen Formeln können Mathematiker zurückrechnen in jene Zeit, in der die Galaxien dichter nebeneinander lagen als heute und der Raum zwischen ihnen enger war. Und sie können sogar weiter zurückrechnen zu einem Zustand des Universums, in dem die Materie so eng zusammengepresst war, dass sie unermesslich heiß sein musste und anfangs nur in Form von reiner Energie existierte.

Rechnen die Physiker konsequent weiter mit Einsteins Gleichungen, gelangen sie jedoch zu einem seltsamen Ergebnis: Je näher sie dem Urknall kommen, desto enger wird der Raum, desto höher steigt die Temperatur und desto dichter wird die Materie zusammengequetscht – bis letztlich das All zu einem unendlich kleinen Punkt schrumpft, an dem unendlich hohe Temperatur und Dichte herrschen. Physiker nennen diesen Punkt "Singularität".

Das Problem ist nur: Mit Unendlichkeiten können sie nicht rechnen. Und deshalb können sie mit Einsteins Theorie über den entscheidenden Moment, über die Geburt des Alls keine Aussage machen.


http://www.geo.de/magazine/geo-kompakt/3927-rtkl-leseprobe-was-war-vor-dem-urknall


Also ist Raum immer, aber nicht Zeit. Wenn dieser Raum durch die Zeitlosigkeit auch unendlich klein ist. @5okrates


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

07.05.2017 um 19:12
KL21 schrieb:Also ist Raum immer, aber nicht Zeit. Wenn dieser Raum durch die Zeitlosigkeit auch unendlich klein ist.
Grundsätzlich wird die Singularität lediglich als hypothetischer "Punkt" bezeichnet da gemäß des kosmologischen Standardmodells auch der Raum zusammen mit der Zeit erst mit dem Urknall entstanden ist.

Aber über die Frage ob nun zuerst der Raum oder die Zeit vorhanden war wird sich ja schon in einem eigenen Thread darüber zerfetzt.


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

07.05.2017 um 20:04
schtabea schrieb am 02.01.2017:Für den allerersten Anfang von Allem gibt es nur zwei Möglichkeiten :

1. Entweder es ist irgendwann einmal, oder auch mehrmals, "Etwas" aus dem absoluten Nichts entstanden. Einfach so, ohne Ursache. Und aus diesem "Etwas" hat sich dann alles Weitere entwickelt.

2. Oder aber "Etwas" (z.B. Raum, Zeit, Energie) oder "Jemand" (z.B. Seele, Geist, Schöpfer, Gott) existiert ewig und ist die Ursache für alles Weitere.


Was haltet Ihr für wahrscheinlicher ?
Wenn "Etwas" aus Nichts entstanden ist,woher kommt dann Nichts?

Wenn "etwas" ewig existiert,woher kommt dann die Existenz?

Wahrscheinlich kommen beide aus dem Ort,wo die Möglichkeiten entstanden.


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

07.05.2017 um 20:17
schtabea schrieb am 02.01.2017:2. Oder aber "Etwas" (z.B. Raum, Zeit, Energie) oder "Jemand" (z.B. Seele, Geist, Schöpfer, Gott) existiert ewig und ist die Ursache für alles Weitere.
Wieso muss "Etwas" Gott sein?

Ich stelle mir vor das, dass Universum Expandiert, irgendwann kollabiert - um dann wieder zu explodieren.

Oder vielleicht Ist das Universum einfach. Einen Zeitpunkt vor dem Universum zu bestimmen ist schwer, so ganz ohne Zeit und Raum. Wir können diesen zustand einfach nicht begreifen. 

Aber nur weil wir etwas nicht begreifen, sollten wir nicht irgendwelche Fantasien heranziehen. 


melden

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

07.05.2017 um 21:48
@Negev
So sehe ich das auch.  Big Bang - Big Crunch. Und dann wieder Big Bang etc.


melden
Anzeige

Entstehung aus dem Nichts oder ewige Existenz?

08.05.2017 um 12:00
Libertin schrieb:Grundsätzlich wird die Singularität lediglich als hypothetischer "Punkt" bezeichnet
Unter dem Link zum Beitrag ist der Punkt nicht hypothetisch, sondern notwendig, ansonsten wäre die gesamte UK-Theorie hinfällig. Eine zusammengepresste Materie wo dann, wenn nicht in einem unendlich kleinen Punkt (Raum).


melden
642 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt