Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das römische Reich

53 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Römisches Reich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das römische Reich

27.11.2005 um 18:54
Wie soll es in Deutschland laufen ?
Gibt es jemals einen Aufstand ?
Wann ?
Wird Kinderarbeit ganz legal sein wie im 19 Jahrhunder ?
Werden wir uns anpassen und das für völlig normal ansehen ?
Warum hat man diese Systeme abgeschafft ?
Weil nur wenige Leute sich etwas leisten konnten und deshalb hat man die Bevölkerung reich gemacht ?

Man könnte schon diese Großkapitalisten stoppen.
Man darf nicht vergessen, dass sie von uns genauso abhängig sind wie wir von ihnen.
Nur wie soll man das schaffen ?

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.



melden

Das römische Reich

27.11.2005 um 19:24
Sehr interessante Fragen The_Sorcerer. Ich denke, schon solche Diskussionen sind der beste Anfang. Wir sollten diese Gedanken überall da äussern, wo wir uns befinden. D.h. schon in unserem Alltag, begegnen wir vielen Menschen. Jedesmal könnten wir direkt sein, genau das, was uns auf dem Herzen liegt, nach Aussen zu tragen. Keine Maskerade mehr!

Auch bei der Kioskverkäuferin, könnten wir eine Minute lang mehr verweilen, um auf das hinzuweisen, um was es auch eigentlich geht. Wohl verstanden Sorcerer, mit missionieren dürfte es NIE etwas zu tun haben, dies erscheint mir sehr wichtig. Weil dieses missionieren hat noch NIE etwas wirkliches zustande gebracht, nein, es sollte im ganz natürlichen Umgang mit dem Menschen geschehen. Wenn du dir schon solche Fragen stellen kannst, wie du es eben getan hast, so denke ich, dass du dich gegenüber einem Mitmenschen, dich völlig anständig benehmen kannst, dein Gegenüber von Anfang an respektieren und direkt auf die Kernthemen eingehen, wenn diese auch nur irgendwie angeschnitten werden.

Ich denke, ein solcher Prozess kann nur von „unten“ her wachsen, so dass er auch einen wirkolichen Bestand haben kann. Von „oben“ herab diktiert, seien die Ideale noch so edel, wird nie und nimmer funktionieren können.


Ich weiss, dass ich nichts weiss (sokrates)


melden

Das römische Reich

28.11.2005 um 13:47
das röm.Reich lebt in amerikanischen Münzen weiter, das Zeichen mit dem Strohballen und der Axst ist ein Zeichen der röm.Gerichtsbarkeit ! Diese häng ebenso im Senat der USA ! Verschiedene Symbole in den USA haben römischen Ursprung, wir erinnern uns das auch ein deutscher Diktator Symbolik aus dem röm.Reich benutzte !
Napoleon vergab an den Kanton St. Gallen/CH das Wappen der römischen Gerischtsbarkeit .....etc.


...man sieht ...das römische Reich lebt !


melden

Das römische Reich

28.11.2005 um 13:54
@coelus & andere
starke beiträge!
ich wollte keineswegs ausdrücken, daß es keine lösungen gibt. es gibt sie.
du hast einen sehr idealistischen auf den punkt gebracht - "sich selbst bewußt werden..."
die massen betreffend wird das allerdings immer schwieriger und dahinter steckt system, denn die macher wollen kein bewußtsein der massen. es ist ihrer "selbst" wegen einer ihrer vorrangigen aufgaben dies zu unterbinden. sie unterbinden es aktuell umso mehr durch die laufenden globalisierungsprozesse.
da sich geschichte wie bereits erwähnt immer wiederholt, so auch diesmal bis hierher, kann ich als ansatz nur die möglichkeit bei sich selbst in seinem eigenen kleinen microkosmos anzufangen sehen. ob das letztendlich für weltbewegende veränderungen reicht, lasse ich dahingestellt.


"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen Mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht stets ihr Opfer"
(aus "Psychologie der Massen" von Gustave le Bon)


melden

Das römische Reich

28.11.2005 um 20:09
wieso? das römische reich hat doch nur seinen standort gewechselt die kirche propagandierte den untergang nur rom ist erst am 23 mai 1453 untergegangen jedoch bleibt die kultur der früheren großmacht in vielen von dem bestehen was wir heute neuzeitliche Gewohnheiten nennen oder in der Politik Wirschaft in fast jeden Aspekten der heutigen Regierungen mfg

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen (ich)
Die Zeit ist ein Feind, denn wir uns selbst erschaffen haben(ich)
Energie ist Gott
Lasst Venus gewähren. Sie wird Mars zu euch führen (Henri Bergson)



melden

Das römische Reich

05.12.2005 um 00:17
Alle reiche der geschichte sind aus einem ganz einfachen grund untergegangen: Überdehnung.... das war doch beim Römischen reich das selbe wie Napoleon Hitler Briten und co. auch bei bush ist es nur eine frage der zeit Größe und macht is im Verhältnis zur zeit nunmal sehr relativ


melden

Das römische Reich

05.12.2005 um 01:09
Alle grossen Reiche werden fallen weil sie der Uwahrheit verFALLEN sind.
Waheit ist die Ur-Weissheit, ein Kraft, Logik die für die Menschen schlecht erkennbar ist, weil
sie SIE nich akzeptieren wollen.


Die Nähe der universellen Ur-intelligenz vergleiche ich gerne mit dem Spaziergang durch einen
wunderschönen, gheimnisvollen Garten. Wenn man seinen Weg geht, wobei sich der Weg hier mit der Weiterentwicklung
der Erkenntnis von Gott (der göttlichen Urintelligenz und Seiner Schöpfung) am bessten umschreiben lässt,
begegnen einem Täglich Wunder der Schöpfung wie z.B. die Liebe.
Hinter einem liegt der alte, bekannte, abgedroschenne Garten, verunreinigt durch die menschliche Geschichte
der pseudo Erkenntnisse, der Mutmassungen, der Dogmen, Religionen, Phillologen, Isoterikern.......
bla bla bla, bla bla, bla bla (Homer Simpson, Ein Fragender auf der Suche zur Wahrheit).

Lasse dich also in deinem freien Denken (frei von Dogmen jeglicher Art) nicht von dem Weg der Erkenntniss,
um Gottes unendlich ferne und seine Gegenwart, abbringen.

Stell dir vor der kleine Mensch sitzt gerade vor seinem notebook, auf seiner winzig kleinen Erde
und düst mit einem wahnsinns Tempo, nämlich mit 80 000km/s das sind mal 60...mal 60...eins hin Zwei gemerkt,...
28 800 000 Km/h durch ein Universum von dem er nicht mal weiss Wie gross es ist, umher!!! Irre oder? ;-J
Das heisst wir brettern mit einem Affenzahn geradewegs ins Nirgendwo?!? ahhhh....

Doch kein Grund zur Besorgnis, auch daran hatt Gott gedacht.
Der geniale, aber effektive Einfall von Gott war es den Menschen von dem Qualen des Irdenlebens zu erlösen.
Und dann iss vielleicht auch schon gut, vielleicht auch noch nicht, ich möchte mich da in keinerlei
Spekulationen verwickeln.

Gott sagt, bleib auf dem Weg der Erkenntnis und des einklanges mit Meiner allesdurchdringenden göttlichen Kraft
der apsoluten logischen, göttlichen Vernunft,
dann Kannste dich an meinem Garten der Schöpfung erfreuen, es wird dir an nichts mangeln, dafür sorge ich schon.
Du wirst Glück, Liebe, gute Freunde, Erfolg, Intelligenz, Weissheit und Reichtum haben.
Das ist ein VERSPRECHEN! Das krigst du alles zu deiner Lebenszeit.
Entfernst du dich von dem göttlichen Pfad, indem du z.B. Probierst meinen Namen zu benutzen
um dein unreifes EGO aufzupolieren, und ein neues Dogma entsteht. Enfernst du dich also von der Urniversellen
Ur-Weissheit, dann bleibst du im Vermöllten Altgarten der Ahnugslosen stecken. Mit den eh schon lange keiner mehr
reden will. Sie miteinander übrigens auch schon lange nicht.
Und Liegst wenn du Pech hast in der Gosse.

Jeder ist seines eigenen Glückes schmied, er darf es nur nicht alleine probieren.
Wir dürfen nie vergessen, alleine Hat noch keiner was wirklich gossartiges geschafft, geschöpft(auch keine Religion).


Und wenn ich bloss dafür da war,dass sich eine aussergewönliche, von Ur-Vernunft durchdrungene Persönlichkeit hat
von mir Ispirieren lassen.
Sie braucht mich, ich brauche ihn, zusammen brauchen Wir die Ur-Vernunft um was hinzukriegen.
Das Naturgesetz der Synergie. Zwei Sachen logisch verbunden ergeben mehr als die summe seiner Einzelteile.

Das römische Reich hingegen war alleine mit seinem Dogma der Eroberung da gestanden...
Ur-logische folgerung..
Es muss untergehen. Ende.

mit Freundlichem Gruss N;-)


born to kill


melden

Das römische Reich

23.06.2010 um 09:38
Manche Historiker glauben das die Christianisierung ein Faktor für den Untergang war.
Das widerspricht sich,aber da das Ostreich auch christlich war und noch 1000 Jahre bestandt.
Ich denke das volgende Gründe für den Untergang entscheiden waren.
1. Die zunehmende babarisirung des Reiches
2. Die dekadenz des Volkes.
3. Und die Kindkaiser Politik


melden

Das römische Reich

23.06.2010 um 13:46
Mit der Kaiserzeit wendeten die Römer sich von den alten Traditionen und Werten ab und wollten das Leben genießen.


melden

Das römische Reich

23.06.2010 um 14:30
Ja die Römer hatten fremde Völker für die schuften lassen.
So auch am Limes wo sie Germanen als Grenzwachen eingestelt hatten.


melden

Das römische Reich

23.06.2010 um 17:38
Bereits unter Kaiser Augustus trat die sog. Lex Papia Poppaea in Kraft, mit deren Hilfe die um sich greifende Kinderlosigkeit der Römerinnen bekämpft werden sollte.
Erwachsene Römer mit weniger als 3 Kinder wurden massiv benachteiligt.
In einer Rede an das Volk sagte Augustus:
"Ihr rechnet doch sicherlich nicht damit, dass Menschen aus der Erde wachsen werden, um eueren Besitz und die öffentlichen Aufgaben zu übernehmen, wie uns die Mythen erzählen? Und doch ist es weder recht noch ehrenvoll, wenn es mit unserem Geschlechte zu Ende gehen und der Römername mit uns erlöschen, die Stadt aber Fremden anheimfallen sollte, Griechen oder gar Barbaren."
Letztendlich hat Augustus mit seinen düsteren Vorahnungen Recht behalten.
Die vermehrungsfreudigen Barbaren übernahmen die Macht.


melden

Das römische Reich

24.06.2010 um 09:16
Ja die zahlenmäßig kleine Anzahl von reinen Römern konnten das Imperium alleine nicht verwalten.
So dass andere deren Aufgaben übernamen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Die Dominanz des Westens durch den griechischen Geist und Kultur
Politik, 14 Beiträge, am 23.08.2014 von 25h.nox
Flatterwesen am 22.08.2014
14
am 23.08.2014 »
Politik: EU = Römisches Reich
Politik, 25 Beiträge, am 20.06.2010 von DerFremde
Boardy am 23.05.2010, Seite: 1 2
25
am 20.06.2010 »