Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Geheimnisse

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

04.01.2006 um 16:19
Ja ich lese gerade dieses Buch und die wieder legen fast alles oder glauben es zu mindest es zu können.

Ich hatte über´s Ziel hinausgeschossen,ich war wircklich ein Todeskandidat.Ich trank zu viel und hatte den Halt verloren.


melden
Anzeige

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

04.01.2006 um 18:44
browndon
Das " Buch " ist ja mit Vergleichen und Metaphern, fast gänzlich ausgestattet, außerdem merkt der Laie noch nicht was verfälscht ist, und was nicht. Die Bibel ist ein Herzenswerk, kein Geschichtsbuch & wenn Du Dein Herz öffnest, fliesst die Wahrheit in Dich ein....

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

04.01.2006 um 18:48
wenn Du Dein Herz öffnest, fliesst die Wahrheit in Dich ein....

...unter anderem auch davon....

Aber tut es das nicht bei jedem Religionsbuch ?

Es kommt,wie es kommt...


melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

04.01.2006 um 18:57
Das " Christentum " ist keine Religion!
Oder, hat " Jesus Christus " eine Religion ins Leben gerufen? mal was neues...

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

04.01.2006 um 19:12
Das Christentum soll keine Religion sein ?
Du scheinst eine sehr eigenwillige Interpretation des Begriffes Religion zu haben.

So etwas macht sich auf einem Forum nicht gut, man sollte sich wenn möglich schon auf eine Interpretation eines bestiommten sprachlichen Begriffes einigen, da sonst jede weitere Kommunikation überflüssig wird, es sei denn man hört sich gerne selbst reden.

Es kommt,wie es kommt...


melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

04.01.2006 um 19:20
Magus hat recht denn:

wahres Christentum ist keine Religion weil:

In allen Religionen versucht der Mensch von sich aus Gott zu erreichen, aber ein Sucher kann echt bezeugen " ich habe eine persönliche Beziehung zu Gott gefunden, ich habe Frieden im Herzen, meine Schuld ist vergeben, ich habe die Gewißheit des ewigen Lebens."

Gott hat alle Religionen als Götzendienst und Zauberei verurteilt. Keine der vielen Religionen hat rettenden Charakter.

In keiner Religion verlässt Gott den Himmel, um den Menschen zu erretten. In Jesus wurde Gott Mensch. "Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns...)

Gott beglaubigte das Opfer Jesu Christi durch seine Auferstehung von den Toten. Es ist das einzig blebend leere Grab der Weltgeschichte. Alle Religionsgründer sind gestorben und im Tod geblieben.

DESHALB:

Jesus Christus ist darum nicht eine Alternative zur Religion. Er ist ihre Absage und Verwerfung. Er ist der einzige Weg
Grüße

Gott kann man nur durch Christus erkennen. Und nur durch Christus kann man ein wahrhaft glückliches Leben führen. Blaise Pascal


melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 11:03
Anhang: 1110663824%2CDie_erwachte_Seele_wird_sich_ihrer_Lage_bewusst.jpg (21,9 KB)
@Und, Aida hat recht, denn: Deutlicher geht es nicht mehr!
Johannesevangelium:
>Ich bin das Brot des Lebens: Wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr dürsten. 6,35
... ich bin vom Himmel herabgekommen, nicht daß ich meinen Willen tue, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat. 6,38
Ich bin das Brot des Lebens. 6,48
Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben. 8,12
Ihr seid von dem, was unten ist,
ich bin von dem, was oben ist; ihr seid von dieser Welt,
ich bin nicht von dieser Welt. 8,23
Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, so wird er errettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden. 10,9
Ich bin der gute Hirte; der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe. 10,11
Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist ... 11,25
Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe ... 12,46
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich. 14,6
Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun. 15,5

Grüsse..

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden
wunjo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 11:04
wäre ein schönes Lied :-))

Bei Odin ... wir bleiben Heiden


melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 13:51
>Andern keine Grube graben! Die meisten Leute sind die Schaufelei nicht wert.
stimmts Wunjo :)

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 15:24
http://www.mc-rall.de/jesusgtt.htm
Sehr viele Zeitzeugen um Leben und wirken des " Jesus von Nazareth "_
Grüsse...
>Menschen, die nur verstehen,
was sich mit ihren jeweiligen Werkzeugen erklären und beweisen läßt,
verstehen im Grunde nichts.
Marie v. Ebner-Eschenbach

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 15:30
1.1. "Ich bin"

Das immer wiederkehrende "Ich bin" (griech. ego eimi), das Jesus verwendet (Ich bin das Brot des Lebens, ich bin das Licht der Welt, ich bin von oben her, ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, ich bin die Auferstehung und das Leben, ich bin die Tür, ich bin der gute Hirte, ich bin das lebendige Wasser, ich bin das Alpha und das Omega, etc.) ist eine deutliche Parallele zum Namen Gottes, wir er sich Mose am Berg Horeb offenbart hat:

Danke .Habe es gleich auf gesucht .

Ich hatte über´s Ziel hinausgeschossen,ich war wircklich ein Todeskandidat.Ich trank zu viel und hatte den Halt verloren.


melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 15:33
"1.1. "Ich bin" "

...der klassische Fall von Amtsanmassung...


Warum spielst du nicht mit Deinen Freunden ?

Die sind alle tot !


melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 15:34
browndon
So ist es!

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 15:35
Andern keine Grube graben! Die meisten Leute sind die Schaufelei nicht wert.
stimmts @nachbar?



So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 15:39
Na, Phrasos, du kannst ja auch mit deinen Bibeln werfen.


Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-


melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 15:47
Polyprion wie kann man nur so neidisch sein? geh zum Doc u. hol Dir etwas für die Nerven, Du armer :)

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

05.01.2006 um 20:20
>Ist die Einhaltung der Nächsten- und Gottesliebe unumgänglich für den Fortbestand der Menschheit?
Ausdrücklich wird in der Botschaft betont, daß die Menschheit keinen Bestand haben kann, wenn sie die Hauptforderung Jesu unbeachtet läßt und damit die luziferischen Elemente mehr und mehr die Übermacht gewinnen. Wörtlich heißt es: "Es wird euch noch klar werden, daß die Welt nur bestehen kann, wenn Liebe ihr Grundwesen, Liebe ihr Bestehungs- und Vervollkommnungstrieb ist" {gm.pred.276}.
Heute und erst recht in den kommenden Jahren wird die Bedeutung dieser Worte einer von Habsucht, Herrschsucht und Gewalt beherrschten Menschheit noch mit erschreckender Deutlichkeit vor Augen geführt werden...

>" Jesus Christus " @ Immer wieder wird EUCH gesagt...
wie ernst die Zeit ist und wie wenig Zeit euch zur Entscheidung bleibt. Die Dinge nehmen ihren Lauf, und die Ereignisse werden sich überstürzen.
@ Die Wahrheit hat mehrere Ebenen.
Stück für Stück tragen wir Schichten ab.<<<>>>Wie lange will man denn noch warten? Sind wir alle Blind & Taub? Es wurde eine Grenze gesetzt, wer sie " Jetzt " nicht richtig handhabt?????? " Freier Wille "
(etwas oben, lest @Aida s Eintrag)

So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

06.01.2006 um 23:05
"Was sich im Deutschen etwas holprig anhört,ist im hebräischen Urtext ein Wortspielie Frau erhält hier den Namen ischa, was Männin bedeutet,weil sie vom Mann isch genommemen ist. Die Bibel verwendet den Namen Adam übrigens nicht als Eigenname ;er ist vielmehr eine Gattungsbezeichnungfür den Menschen,der aus roter Erde, hebräisch damah,erschaffen wurde "

Mit dem Wortspiel hast du schon teilweise recht, aber in semitischen sprachen werden oft Feminina einfach auch der Männlichen Form des Substantives, kombiniert mit einem, man könnte es vielleicht mit dem hebräischen Abstraktmorphem -ut oder -at vergleichen, mit einem Suffix versehen, bestehend aus Qames und He. Dieses weist die Weiblichkeit des Begriffes aus.
Das hebräische Wort für Frau ishah (Aijn-Shin-He) wird aber im Kontrast zu dem Wort für Mann ish (Aijn-Jod-Shin) ohne Jod geschrieben....


melden
Anzeige

Das Bibelrätsel Geheimnisse der hlSchrift

07.01.2006 um 22:35
Denn so spricht der HERR, der Gott Israels [...]
8 Und ich werde sie reinigen von all ihrer Schuld, mit der sie gegen mich gesündigt haben. Und ich werde alle ihre Verschuldungen vergeben, mit denen sie gegen mich gesündigt und durch die sie mit mir gebrochen haben.

Prof. Karl Heim sagte zu diesem Sünden vergeben von Jesus in Vorlesungen an der Uni Tübingen:
"Schauen wir uns deshalb die Person Jesu einmal genauer an. Alles was man über ihn als interessante Gestalt der Geschichte gesagt hat, würde niemals ausgereicht haben, ihm eine so zentrale Bedeutung für die Menschheit zu geben, wenn er nicht ein Recht für sich in Anspruch genommen hätte, das kein anderer für sich in Anspruch nahm, weder Buddha noch Mohammed, noch Konfuzius, nämlich die Vollmacht zu Menschen zu sagen: 'Dir sind Deine Sünden vergeben!'" Karl Heim, Das Wesen des evangelischen Christentums, Quelle&Meyer Verlag, Leipzig, 1925

C.S.Lewis erläuterte diesen Anspruch Jesu, Sünden zu vergeben folgendermassen:
"Uns entgeht leicht der Anspruch, der in der Behauptung liegt, Sünden vergeben zu können. Wir haben es so oft gehört, daß uns gar nicht mehr bewußt wird, was damit eigentlich gesagt wird. Diese Behauptung ist so ungeheuerlich, daß sie komisch wirken müßte, käme sie nicht von Gott selbst. Wir alle würden verstehen, daß ein Mensch ein ihm angetanes Unrecht vergibt. Jemand tritt mir auf den Fuß, und ich verzeihe ihm; jemand stiehlt mir mein Geld, und ich vergebe ihm. Was aber sollen wir mit einem Menschen anfangen, der - selber unberaubt und unbehelligt - verkündet, er vergibt allen, die anderen Leuten auf die Füße treten und anderer Leute Geld stehlen? Eselsdumme Albernheit wäre noch die zarteste Umschreibung für ein derartiges Verhalten.
Und doch hat Jesus eben dies getan. Er sagte zu den Menschen, ihre Sünden sind ihnen vergeben, ohne erst alle die anderen zu fragen, denen sie mit ihren Sünden Unrecht getan hatten. Ohne zu zögern verhielt er sich, als sei er der am meisten Betroffene, derjenige, demgegenüber man sich am meisten vergangen hat. Das ist nur dann verständlich, wenn er wirklich Gott ist, dessen Gesetze gebrochen und dessen Liebe durch jede Sünde verletzt wird. Im Mund jedes anderen, der nicht Gott ist, würden diese Worte doch wohl ein Maß von Einfältigkeit und Einbildung zum Ausdruck bringen, das in der Geschichte seinesgleichen sucht."
C.S. Lewis, Pardon, ich bin Christ, S. 56-57


1.18. Jesus ist der Retter (griech. soter)

Matthäus berichtete über Josef, wie ihm ein Engel im Traum erschien:
Mt 1
19 Josef aber, ihr Mann, der gerecht war und sie nicht öffentlich bloßstellen wollte, gedachte sie heimlich zu entlassen.
20 Während er dies aber überlegte, siehe, da erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sprach: Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen! Denn das in ihr Gezeugte ist von dem Heiligen Geist.
21 Und sie wird einen Sohn gebären, und du sollst seinen Namen Jesus nennen; denn er wird sein Volk erretten von seinen Sünden.

=> Jesus (griech.-lat. Form des hebr. Jeschua/Jehoschua/Joschua) als Name bedeutet, wenn man ihn übersetzt: "Gott ist Heil/Rettung"




So steige ich Schritt für Schritt aus dem Meer unzähliger Gedanken- und Wunschbilder aus und erkenne immer mehr die Realität hinter meiner Scheinwelt -- mein wahres Sein.



melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
3am 24.11.2005 »
14am 08.08.2005 »
112.041 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden