weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlboykott Promis
Diese Diskussion wurde von fregman geschlossen.
Begründung: Irreführende Überschrift.

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 10:39


Find ich persöhnlich ziemlich gut, dass ein paar Leute aus dem "öffentlichen Leben" farbe bekennen.

Was haltet ihr davon?


melden
Anzeige

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 10:44
Soll ich allen Ernstes das einzige Instrument aus der Hand geben, in diesem Land mitzubestimmen ?


melden
cbrown
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 10:48
Warum stellen die sich nicht zur Wahl? Aber wer wählt schon Ralf Richter.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 10:48
promis rufen zum boykott auf :)

ich rufe zum boykott der promis auf,damit deren marktwert sinkt und schauspieler wieder bezahlbar werden..damit sind auch die promis der fussballelite gemeint... ;)


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 10:49
@AnZe
Nicht wählen wär falsch. Das kommt diesen Säcken zu gute. Denen ist das sowas von egal.
Anders wählen wär richtig. Irgendeine Wald und Wiesen Partei...natürlich keine extremistische.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 10:54
@Glünggi

Ja, aber ich steck bei der Wahl auch echt in der Zwickmühle. Piratenpartei würde ich wählen, aber ich denke die sind noch nicht groß genug um einfluss zu nehmen.

Stimmzettel ungültig machen? aber wir werden wohl so wie es läuft die nächsten 4 Jahre Schwarz-Gelb haben.

Also die Linken damit wir wenigsens eine starke Opposition haben?, ich weiß es echt nicht.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 10:58
@AnZe
Links zu wählen um Rechts eins auszuwischen fänd ich nun nicht die richtige Motivation.
Unterstütze die Partei hinter der Du stehn kannst, denn sonst wird sie nie an Einfluss gewinnen.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:06
Das Video ist nur eine sehr sehr schlechte Kopie aus den USA



melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:13
Komisch, die Linkspartei steht für die Ziele ein, die sich das Volk teilweise mit 80% Mehrheit gewählt hat aber über 60% haben dann Parteien gewählt, die vöpllig andere Ideale vertreten habn....ja was denn nun?


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:16
Ich find in dem deutschen Spot kommt die Ironie aber nicht so rüber wie in dem amerikanischen Vorbild vor der letzten Wahl...


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:18
Die Linkspartei hat nunmal Hintergründe, Aspekte etc. pp die sie für viele und auch für mich absolut (!) unwählbar machen!

Einige gute DInge sind einfach auch unrealistisch und nur Propaganda und das merke die Leute auch...


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:25
@waking_life

Zum Beispiel der Anteil an SED-Funktionären, der ja grade in Ländern wie Hessen und Saarland so unglaublich hoch ist? :D

Oder eins der zahlreichen anderen Dogmen, die einem so eingepflanzt wurden? Aber dann heulen, wenn SPD und CDU das Volk bescheißen und FDP eh nur was für Reiche is, alles klar :D

Nenn mir doch mal die zahlreichen unwählbar machenden Aspekte. Achja....so Sachen wie Mindestlohn sind so unrealistisch, dass sie in anderen Leändern bereits Realität sind und für sowas steht u.a. auch die Linkspartei ein. Aber.....wie kann man sowas schon wollen? Das Volk brauch Parteien, die die Großen bevorzugen und die Kleinen abzocken, damit man hinterher weinen kann, dass die Großen bevorzugt und die Kleinen abgezockt wurden. Wenn man nichts mehr zu meckern hat, dann geht die Welt unter also wählt man die Großen und gibt den möglichen Alternativen noch nichtmal eine Chance, weil man von Vorurteilen verseucht ist und völlig vergisst, dass eine Partei, die in der DDR regiert hat in diesem System überhaupt in keinster Weise genauso agieren kann.

Aber dann noch Schäuble, Beckstein & Co. an der Macht halten, damit ja nichts vom Charme eines denunzierenden Überwachungsstaates verloren geht.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:26
Piratenpartei würde ich wählen, aber ich denke die sind noch nicht groß genug um einfluss zu nehmen.

Wenn du sie nicht wählst, kann sie auch nicht größer werden!


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:29
@GilbMLRS

Ja sicher, aber sind die ein ausreichendes "Gegengewicht" zu Schwarz-Gelb?

Mir stehen jetzt schon die Haare zu berge, wenn ich an die nächsten 4 Jahre denke (wenn du weißt wie ich meine).


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:34
Ja sicher, aber sind die ein ausreichendes "Gegengewicht" zu Schwarz-Gelb?

Wird sich rausstellen....aber was willst du sonst machen? Schwarzgelb wählen, wenn du sie nich willst? SPD wählen anhand der Bilanz der letzten Jahre? Garnicht wählen? Damit steigerst du nur den Prozentanteil von Schwarzgelb. Wähl die, die deine Ziele vertreten und denk nich drüber nach, wie groß die Partei ist, du wählst schließlich Ideen und Programme, du willst, dass das erreicht wird, was du möchtest also muss man denjenigen wählen, der das Zum Ziel hat, was man selber möchte. Vom rumgrübeln, wie groß denn die Partei is, davon wird nix, da bräuchte man garkeine neuen Parteien gründen, jede Partei hat mal klein angefangen und war innovativ in ihren Konzepten, man muss den Parteien auch die Chance geben, zu zeigen, was sie wirklich im Stande sind zu tun.

Wenn man von Grund auf an denen zweifelt, dann brauch man sch auch keine Gedanken zu machen und kann am Wahlsonntag gemütlich einschlummern.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:36
....ich sags immer wieder gern. Macht euch mal die Mühe und schaut euch die Programme von Linkspartei und NPD/DVU oder Republikanern an. Die Ähnlichkeit ist erschreckend und bedeutet Isolierung vom gesamten Rest. Keine Globalisierung und Rückkehr zu einem Nationalstaat nach Vorbildern wie Deutsches Reich oder DDR.

Mit solchen Partein sollte man vorsichtig sein. Ob die nun Links oder Rechts stehn spielt keine Rolle. Klammert mal das Rechts-Links-Denken aus und lest euch die Programme durch. Für mich liest sich das auf den ersten Blick auch alles ganz toll abr wenn man mal drüber nachdenkt ists eher ne Büchse der Pandora.


.....und was das Video angeht. Irgendwo hin auf dem Weg zum Ruhm (welcher diesen Leuten in diesem Land ermöglicht wurde) ist denen wohl das Stück Hirn für sämtliche andere Dinge abhanden gekommen.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:38
@GilbMLRS

1. soll das hier eine diskussion sein, cihw erd das gefühl nicht los, die wirst hier irgendwie persönlich, ich rede über die partei, du redest mich doof an... kein grund dafür


Ich sprach ja von Aspekten die die Partei für viele und für mich unwählbar machen, jeder hat da sein eigenes Bild... Ich will die Partei aber jetzt nicht generell schlecht machen.

Für mich subjektiv:

- sind die Wurzeln zu links und nicht ausgeglichen, die CDU ist mir auch zu rechts und die SPD weiß garnicht wohin, die FDP sind gar indiskutabel
- hat nie eine klare Abgrenzung gg der DDR/SED-Sache sattgefunden, das war ein Unrechtsstaat, wer sowas nicht einsieht, der hat dort wohl mit den falschen Leuten zu tun gehabt in der DDR und nicht die schlimmen Sachen erlebt
- Mindestlohn ist Quatsch, er ist zwar ethisch und moralisch gut, lähmt uns aber und stiehlt uns die letzten Arbeitsplätze, da die dann mehr und mehr abwandern, rationalisiert werden, durch maschinelle Arbeit ersetzt werden in Zukunft... für einige Branchen mag das aber sinnvoll sein, da geb ich Recht


shit, Telefon, ich werd gleich ergänzen....


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:40
Nun...wenn ich mir das so durchlese, dann ist sowohl der Überwachungswahn als auch die Gleichsetzung von Computerspielen mit Kinderschändern UND das massive staatlich geförderte Lohndumping euer ausdrücklicher Wille. Denn Alternativen werden hier durch die Bank abgelehnt ;)


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:48
Mindestlohn ist Quatsch, er ist zwar ethisch und moralisch gut, lähmt uns aber und stiehlt uns die letzten Arbeitsplätze

Aha, schauen wir uns die Situation mal in anderen Ländern an:

In Luxemburg ist für alle Beschäftigungsverhältnisse ein Mindestgehalt per Gesetz vorgeschrieben. Seit dem 1. März 2009 beträgt er für Unqualifizierte ab dem Lebensalter 18 Jahre im Monat 1682,76 EUR (9,7269 EUR in der Stunde). Mit Lebensalter 17-18 Jahre beträgt er 1346,21 EUR, mit Lebensalter 15-17 Jahre 1262,07 EUR. Für Qualifizierte (d.h. mit Berufsabschluss oder entsprechender Berufserfahrung) beträgt der Mindestlohn ab 18 Jahre Lebensalter 2019,31 EUR.[78] Das "Soziale Mindestgehalt" (le salaire social minimum) ist für die Luxemburger Sozialversicherung ein grundlegender Eckwert.[79] Seit dem 1. Januar 2009 ist die arbeits- und sozialrechtliche Unterscheidung zwischen "Arbeitern" (ouvriers) und "Angestellten" (employés privés) aufgehoben; es gibt fortan nur noch "Gehaltsempfänger" (salariés).

In Österreich wird es ab dem 1. Januar 2009, nach Festlegung in den Kollektivverträgen zwischen der WKÖ und ÖGB, einen Mindestlohn in Höhe von 1000 Euro Brutto geben.

In der Schweiz gibt es nur wenige Gesamtarbeitsverträge, die Angaben zu Mindestlöhnen enthalten. Der Schweizerische Gewerkschaftsbund empfiehlt einen Mindestlohn von 3.550 CHF (~ 2.300 €). Dies gilt als das Existenzminimum für eine alleinerziehende Person mit einem Kind. Es gibt Branchen, vorwiegend in der Gastronomie und beim Detailhandel, die Leute zu geringeren Löhnen anstellen (rund 2.700–3.300 CHF). Es gibt Diskussionen, vor allem seitens des Gewerkschaftsbundes, einen gesetzlichen Mindestlohn von 3.500 CHF einzuführen.

In Frankreich wurde 1950 ein gesetzlicher Mindestlohn eingeführt, der seit 1970 die Bezeichnung Salaire minimum interprofessionnel de croissance (SMIC) trägt und in der Verfassung und im Arbeitsrecht verankert ist. Die Höhe des Bruttomindestlohnes wird einmal jährlich an die gesamtwirtschaftliche Lage sowie nach politischen Vorgaben angepasst.

Seit der letzten Erhöhung um 2,1 % am 1. Juli 2007 beträgt der Bruttomindestlohn in Frankreich gegenwärtig 8,44 Euro pro Stunde, was einem Bruttomonatslohn von 1.280,07 Euro entspricht. Daraus ergibt sich, nach Abzug der gesetzlich vorgeschriebenen Sozialabgaben (13,7 % des Brutto-SMIC) sowie weiterer obligatorischer Beiträge wie der CSG (Constribution sociale généralisée) und der CRDS (Constribution au remboursement de la dette sociale) zur Deckung der Krankenkassenverschuldung beziehungsweise der Soziallastverschuldung (insgesamt 8 % von 97 % des Brutto-SMIC) ein Nettomonatslohn von 1.005,37 Euro (Stand 1. Juli 2007).[86]


Und hier gehen Menschen für 4 Euro arbeiten...


1999 führte die Labour-Regierung unter Premierminister Tony Blair einen gesetzlichen Mindestlohn (National Minimum Wage) ein. Laut dem Bericht der britischen Low Pay Commission von 2006 gibt es 1,3 Millionen Menschen in Großbritannien die für den Mindestlohn arbeiten.[87] Niedrigere Mindestlöhne existieren jedoch für unter 22-jährige sowie für ältere Angestellte während der ersten sechs Monate in einem neuen Job, wenn gleichzeitig eine Weiterbildungsmaßnahme belegt wird. Die Mindestlöhne sind: £5,52 ab 22 Jahren, £4,60 für 18 bis 21 Jährige und £3,40 für 16-17 Jährige[88]

In Irland gilt seit dem 1. April 2000 ein gesetzlicher Mindestlohn, für 18- bis 20-jährige, Berufseinsteiger/innen und Praktikant/innen sind reduzierte Mindestlöhne zwischen 70 – 90 % des vollen Satzes zu zahlen. In den Jahren vor 2000 wurden branchenspezifische Mindestlöhne in Irland durch die Joint Labour Committees ausgehandelt. Diese Branchenregelungen ergaben einen im Vergleich zum jetzigen Mindestlohn deutlich niedrigeren Stundenlohn und galten zudem nur für ein knappes Viertel der Arbeitskräfte. Im Jahr 2004 erhielten 3,1 % der Vollzeitbeschäftigten den Mindestlohn.

In den Niederlanden gilt seit 1968 ein gesetzlicher Mindestlohn, jüngere Angestellte erhalten 30 % bis 85 % des allgemeinen Betrags.[93] Erhöhungen beschließt das niederländische Arbeitsministerium nach freiwilliger Anhörung des so genannten Sozialökonomischen Rats, der sich aus Arbeitgebern, Gewerkschaften und Externen zusammensetzt.

Der spanische Mindestlohn wurde noch unter Diktator Francisco Franco 1963 eingeführt und zuletzt 1980 umgebaut. Jeweils in der letzten Woche eines Jahres verkündet die spanische Regierung nach freiwilliger Konsultation der Gewerkschaften und Arbeitgeber den ab 1. Januar des Folgejahres geltenden Mindestlohnsatz. Sollte es ihr notwendig erscheinen, kann die Regierung auch eine zweite Anpassung des Salario Mínimo Interprofesional genannten Mindestlohns in einem Jahr veranlassen.

In den USA existiert seit 1938 ein gesetzlicher Mindestlohn, der damals mit einem Wert von 0,25 US-Dollar pro Stunde eingeführt worden war. Seitdem wurde er regelmäßig erhöht, und seine stärkste Kaufkraft bestand im Jahr 1968 mit 1,60 Dollar pro Stunde, was auf Preise des Jahres 2005 umgerechnet 9,12 Dollar entspricht. Seit 2008 beträgt die Höhe des amerikanischen Mindestlohns 6,55 Dollar, 2009 wird eine Erhöhung auf 7,25 Dollar stattfinden. 2011 soll der nationale Mindestlohn 9,50 $ betragen, zudem soll er an die Inflationsrate gekoppelt werden.[94]

Quelle: Wiki


Ja....und bei uns ist er unmöglich, alles klar, das kannste jemandem anders erzählen.


melden

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 11:50
@GilbMLRS



.....eine Partei die zur Wahl antritt und immer wieder betont das sie sich an einer Regierung nicht beteiligen will sondern antritt um Opposition zu werden.........also bei aller Freundschaft.........wer soll die denn wählen. Damit machen die sich "zum Glück" selbst zum Affen.


melden
Anzeige

Deutsche Promis fordern zum Wahlboykott auf

21.07.2009 um 12:05
Das Video ist gekürzt.

Am Ende wendet sich der Sinn vom Video.


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden