weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politiker und das Volk wachen auf

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Steht Auf
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politiker und das Volk wachen auf

27.11.2010 um 06:08
@collectivist
aaah,
haltet doch auf, mit dem nazischeiss von damals.
es geht doch um heute.
damals musste man alles schlucken was die regierung über gazetten und das radio hergaben,
niemand wusste, was die leute im nachbarort denken,
heute läuft das so nicht mehr.
ig-farben wird heute nicht mehr passieren
(denn dafür sind du und ich und viele millionen anderer internetuser ja da, oder ?)

buddel


melden
Anzeige
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politiker und das Volk wachen auf

27.11.2010 um 06:48
mitras schrieb:Den Kapitalismus gibt es gar nicht.
Gut, dann nennen wir es eben totale Abzocke und Dehumanisierung. Passt auch ins Konzept der Giergeilen, Machtbesessenen Sturköpfe, die sich Kapitalisten, Vorstandsvorsitzende, Banker und Aktionäre nennen.


melden
JJrousseau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politiker und das Volk wachen auf

27.11.2010 um 12:10
oder wir nennen es
KONZERN-FASCHISMUS oder faschistische EUDSSR.


Das Volk muss etwas unternehmen, anstatt andauernd Rumzukritisieren!

Vielleicht eine andere Partei zu wählen als wieder diese Politmarionetten der SPD oder CDU!

Die Politiker auffordern die Lobbyisten zu ignorieren oder sie rauszukicken!
Oder "Mr. Dax" Dirk Müller zum neuen Finanzminister pushen!

In eins seiner letzten Interviews waren seine Vorschläge für die Finanzpolitik gar nicht so verkehrt!

Ihr könnt kritisieren so viel ihr wollt. Aber nur Rumkritisieren und Beschuldigen bringt uns auch nicht weiter!

Vielleicht sollten die Bürger Massenproteste wie die Franzosen
starten.....

Das Volk müsste die Journalisten auffordern, dass sie öfters diese Liste mit den Namen veröffentlichen, wer die RekordBonis durch das Geld der Steuerzahler bekommen hat
Konkret mit Namen...

Wieso gibt es eigentlich im Mainstream Medien so selten unabhängige Medien.
Haben die Konzernen und Banken zu viele Verbündete in den Medien unter den Journalisten...Sind diese auch die Geldgeber der Journalisten?

Denkt ihr wirklich, dass die Politiker auf das Volk nicht hören wollen, weil die Lobbyisten so großen Einfluss haben?
Vielleicht ist eher der eigentliche Grund, weil einige Wähler kaum Ahnung von der Politik haben und deshalb die falsche Partei wählen...Oder es gibt zu viele sture Stammwähler, die einfach zu viel Schiss haben, einmal anderen Parteien die Chance zu geben ihre Politik zu machen

Meiner Ansicht nach ist es so, dass wenn das gesamte Volk in dem Thema der Finanz(markt)politik die gleiche Meinung hätte, dann würden die Politiker genau das machen, was die Mehrheit des Volkes will!


Was ist eigentlich aus der Finanztransaktionssteuer geworden.
Wird sie in der EU-Zone kommen?
Denn in manchen Internetinformationsseiten wird berichtet, dass die Finanztransaktionssteuer nicht kommt, sondern dass es nur Diskussionen darüber gab

Müssen die Banken in Zukunft in einen Rettungsfonds einzahlen?
Denn darüber gibt es auch nur geteilte keine genauen Informationen .


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politiker und das Volk wachen auf

27.11.2010 um 12:14
@JJrousseau
und warum ?
weil es keinen interessiert.
jedenfalls nicht genügend um damit ne tageszeitung zu finanzieren.
die informationen sind mittlerweile alle da und für jeden frei verfügbar.
da sollte es doch so langsam mal zu einem wirklich demokratischen akt kommen, oder ?

buddel


melden

Politiker und das Volk wachen auf

27.11.2010 um 16:18
@JJrousseau
Frau Merkel hat die Finanztransaktionssteuer bereits vorgeschlagen, dann gabs aber eine heftige Rüge von seiten der Amerikaner. Damit war das Thema vom Tisch.
JJrousseau schrieb:Wieso gibt es eigentlich im Mainstream Medien so selten unabhängige Medien.
Haben die Konzernen und Banken zu viele Verbündete in den Medien unter den Journalisten...Sind diese auch die Geldgeber der Journalisten?
Was gedruckt werden darf wird von ganz oben bestimmt. Systemkritische Töne kann sich eine renomierte Zeitung nicht unbedingt leisten, wenn sie ihre Kunden nicht verlieren will.

Warum lesen so viele Menschen die Bildzeitung und orientieren sich noch an dem Unsinn, der dort zu finden ist? Die Antwort darauf ist so naheliegend wie einfach, Menschen lieben die Unwahrheit, vor allem wenn sie ihnen als nützlich erscheint. Solange sie nicht potentiell glauben, auf der Verliererseite zu stehen, ist es egal was andere denken und sagen, für sie ist es schöner, wenn der Nikolaus kommt. Das ist zwar ziemlich krank, aber nur so erklärt es sich. Darum haben auch so viele die Telecom-Aktie gekauft, jeder der drei Strich weit denken kann hätte davon abgelassen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden