Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nur Bares ist Wahres

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Bargeld, Zahlungsverkehr
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 12:30
Ein Großteil des heutigen Zahlungsverkehrs läuft unbar, also über Überweisungen, Daueraufträge, Kartenzahlungen, Abbuchungen usw. Es werden also - vereinfacht gesagt - nur Zahlen, also Computerdaten auf den Konten von Sender und Empfänger geändert.

Was würde passieren, wenn ab heute alle Deutschen hingingen und nur noch bar zahlten? Wenn sie jeden Zahlungseingang sofort von ihrem Konto abhöben?

Ich meine nicht, dass sie ihre Sparanlagen kündigen, sondern nur ihr Einkommen und sonstige regelmäßigen Zahlungseingänge sofort von ihrem Konto abheben würden, somit auf die lächerlichen Zinsen auf dem Girokonto verzichteten. Wenn sie nur noch das absolut nötigste wie Strom-, Gas-, Telefon- und Wasserrechnung usw. unbar bezahlten, also die Dinge, bei denen keine Barzahlungsmöglichkeit eingeräumt wird.

Wäre dafür überhaupt genug Bargeld im Umlauf? Welche Konsequenzen hätte es für die Banken, dass sie mit dem ihnen praktisch kostenlos von den Bürgern zur Verfügung gestellten Geld keine Geschäfte mehr machen könnten?

Hat das ganze mal jemand durchgerechnet? Meint Ihr, dass das zu Verwerfungen im Bankensektor führen könnte? Ich selbst mache das schon seit geraumer Zeit, was aber wäre, wenn das alle machen würden?


melden
Anzeige
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 12:34
Ich persönlich finde es sowieso eine Frechheit wenn bei etwas keine Barzahlungsmöglichkeit besteht und man dazu gezwungen ist überhaupt ein Bankkonto zu besitzen. Somit ist man ja gezwungen ide Bankgebühren zu zahlen. So gesehen muss man Banksteuern bezahlen...


melden
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 12:40
Es sind ja nicht nur die Bankgebühren. Mit allem, was Du auf dem Konto läßt, arbeitet die Bank ja. Meine oder Deine paar hundert oder tausend sind ja peanuts, aber die Masse macht es.

Ist ja auch bei Überweisungen so: Die könnten sofort beim Empfänger sein, die Bank darf aber 3 Tage damit arbeiten. Das Geld ist also bis zu 3 Tage weg sozusagen. Besonders bei größeren Summen lassen die sich gerne Zeit.

Jetzt schreien sie wieder nach Geld:

Es ist ein Alarmsignal: Der Chef der europäischen Bankenaufsicht fordert laut "Financial Times Deutschland" in einem Brandbrief, angeschlagene Kreditinstitute direkt mit Staatshilfen zu stützen. Damit unterstützt er einen Vorstoß von IWF-Chefin Lagarde - Deutschland hält von der Idee nichts.

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,783235,00.html

Vielleicht könnte man denen ein vorzeitiges Ende bereiten (kommen wird es m.M. nach sowieso früher oder später), wenn man nur noch bar zahlt? Kann ja nicht sein, dass der Kapitalismus der Banken mit Sozialismus der Bürger/Kunden ewig weiter "gerettet" wird ;)


melden
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 13:01
Die Banken machen doch mittlerweile ihre eigenen Gesetze auf europäischer Ebene. Sie diktieren, was gemacht wird.

Schaut Euch diese 9-Minuten-Sendung bitte mal an oder lest den Text der Sendung darunter:

http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2011/0825/bruessel.php5

Irgendwas muß man gegen den Irrsinn doch tun können. Irgendwas.


melden

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 13:09
@omem

"Irgendwas muß man gegen den Irrsinn doch tun können. Irgendwas"


Konto kündigen, Job kündigen, kein Geld mehr anfassen?


melden
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 13:10
@Doors

Mal bitte ernsthaft ;)


melden

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 13:16
omem schrieb:Wäre dafür überhaupt genug Bargeld im Umlauf?
zum Versilbern aller Spareinlagen bei weitem nicht.
Allein die Deutschen haben 5 Billionen Euro auf Sparkonten und in allen möglichen Anlageformen.
Der Euro-Umlauf in Bar zur Zeit liegt bei etwas über 800 Milliarden europaweit.

Aber Deine Frage zielt ja adarauf hin, ob ein ausreichender Gegenwert an Bargeld für die Einlagen auf GIRO-Konten liegt.
Das vorläufig sicher noch. Die Beträge für Girokonten halten die Banken im allgemeinen auch bar bereit. Aufgrund dieses für die Banken lästigen Umstandes gibt es ja auch nix auf Girokonten. Es würde also nicht viel passieren, wenn auch eine größere Menge Leute hergehen würde, und sie abheben.
Alldieweil kaum eine Privatperson wirklich viel Geld auf einem Girokonto hat. Bei vielen ist sogar leider das Gegenteil der Fall. Vor allem gegen Ende des Monats wird es ja häufig bei vielen regelmäßig prekär.
omem schrieb:Welche Konsequenzen hätte es für die Banken, dass sie mit dem ihnen praktisch kostenlos von den Bürgern zur Verfügung gestellten Geld keine Geschäfte mehr machen könnten?
Die Girokonten sind gar nicht so der Bringer für die Banken. Das sind eigentlich eher nur so hin-und-her Nullbuchungen unterm Strich.

Viel lieber sind ihnen Kunden, die ihnen ihre schönen Produkte abkaufen. Fonds in allen Formen, natürlich auch fleißig mit Aktien handeln, Depot immer mal wieder umschichten ... gerne auch hochriskante Derivate und Hebelprodukte ... DAS bringt Kohle in die Bank!
omem schrieb:Meint Ihr, dass das zu Verwerfungen im Bankensektor führen könnte? Ich selbst mache das schon seit geraumer Zeit, was aber wäre, wenn das alle machen würden?
Mit den Girokonten kann man den Banken glaube ich nicht groß weh tun.
Schlimmer wäre es, wenn die Leute hergingen und ihre langfristigen Einlagen abhebenwürden oder endlich aufhören würden herumzuzocken mit Schrottfonds und Aktien und all das.

In Deutschland wird man zwar von klein auf mit der Bank auf ein Leben lang verbunden.
Das geht mit dem schönen Sparschwein los im Kleinkindalter, immer am Weltspartag gibt es das geschenkt, dann gibt es das Schülerkonto, Studentenkonto, ... also man wächst mit der Bank sozusagen auf und in sie hinein, und man will auf die Bequemlichkeiten eines Girokontos gar nicht verzichten.

Ich vergleiche das hier mal mit Chile:
Hier haben nur ganz wenige Leute, meist nur begüterte, überhaupt ein Bankkonto.
Kein normaler Mensch läßt hier was abbuchen oder zahlt irgendwas im täglichen Leben per Überweisung oder gar online-Banking.
Man bekommt eine Rechnung mit einem Zahlschein. Damit geht man zur Post, zahlt die Summe am Schalter bar ein, und die Post schreibt es dem Empfänger gut oder bringt es ihm bar.

Die Banken bei uns in Chile wollen das auch gar nicht. Du kannst dort nicht an einen Schalter gehen und sagen, du möchtest gerne 3000 Pesos an Herrn oder Firma sowieso schicken. Die verjagen dich sofort mit so einem Kleckerkram.
Die Banken hier verstehen sich als reine Handelsbanken. Abwickung nationaler und internationaler Finanzierungen, Wertpapierhandel, und solche Sachen.

Der normale Bürger bei uns hier betritt sein Leben lang nie eine Bank.
Wozu auch?

Die Gehälter werden wöchentlich per Scheck bezahlt.
Hier bei uns oben im Observatorium schicken wir jeden Freitag den Hubschrauber hinunter zur Verwaltung in Antofagasta, und der bringt die begehrten Briefumschläge, die dann verteilt werden.
Zu Geld macht man die Schecks ganz einfach, indem man sie beim sogenannten "Scheckaufkäufer" gegen Bares einlöst.
Scheckaufkäufer gibt es überall zu hunderten.
Sie kaufen den Leuten die Gehaltsschecks mit einem Skonto ab. Hast Du einen Scheck über 1 Million Pesos, dann kriegst du 970.000 in Bar vom Scheckaufkäufer.
Man könnte sie auch zu einer Bank bringen, aber die diskontieren noch stärker. Also hält man sich hier traditionell von Banken in jeder Beziehung fern.

Und wie schon erwähnt: mit diesem Bargeld geht man dann zur Post und bezahlt seine monatlichen laufenden Sachen.

EIn solches System würden die europäischen Banken als schrecklich mittelalterlich bezeichnen, aber hier ist jeder zufrieden damit und keiner kennt und will es anders.


melden

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 13:22
Ich sage nur BITCOIN!

http://www.bitcoin.org/

Das ist die Währung der Zukunft... ;)


melden
omem
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 13:31
@lucona

Danke für Deine Ausführungen. Dann bringt das mit dem Girokonto also wenig bis gar nichts. Ich habe gerade mal ein bisschen gegoogled und bin über was anderes gestoßen:

Die Allgemeinheit rettet das Bankensystem mit astronomischen Summen und die Banker zeigen sich nicht etwa dankbar, lernen nichts aus ihren Fehlern und machen schon wieder so weiter, als hätte es nie eine Krise gegeben. Weltweit richtet sich der Zorn der Völker gegen die Groß- und Investmentbanken, die die Welt mit ihren "Finanzinnovationen" an den Rand des Abgrundes gebracht haben. Die Regierungen können und wollen dem Treiben der Turbobanker jedoch keinen Riegel vorschieben. Wer aber soll die Banker sonst zähmen? Wir, so lautet die Antwort der Graswurzelbewegung Move your Money.

Quelle: http://www.heise.de/tp/artikel/32/32241/1.html

Ist allerdings schon 1 1/2 Jahre alt und was aktuelleres dazu habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.

Ich finde es irgendwie erschreckend, was da gerade alles passiert. Besonders wenn ich daran denke, wer das ganze am Ende alles bezahlen muß, das werden dann wohl neben mir auch meine Kinder und meine Enkel sein :(

Über Wahlen läßt sich auch nicht viel ändern, dazu steckt die Lobby schon viel zu tief in der Politik drin und hat den Staat abhängig gemacht. Ein Trauerspiel.


melden
stahl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:03
@accrec
"Ich persönlich finde es sowieso eine Frechheit wenn bei etwas keine Barzahlungsmöglichkeit besteht und man dazu gezwungen ist überhaupt ein Bankkonto zu besitzen. Somit ist man ja gezwungen ide Bankgebühren zu zahlen. So gesehen muss man Banksteuern bezahlen..."


Ja, ey, voll die Frechheit, den Zahlungsverkehr durch Giralgeld zu vereinfachen.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:04
@accrec

Es gibt auch gebührenfreie Konten . . .


melden

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:06
Ich mache es ähnlich, kein Geld auf dem Konto und ein kleiner Teil geht monatlich in EM.

Ich kann jedem nur das selbe raten und nebenbei entzieht man den Kreislauf das Geld komplett. Man kann es natürlich auch so unter die Matraze legen, aber da verliert es nur an Wert und ist außerdem noch im Kreislauf...


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:21
@stahl

Man soll wenigstens die Wahl haben.
Und das ist weniger Vereinfachung als Geldmacherei ;)

Wenn du dich gerne zwingen läßt, ok.
Aber ich leg großen Wert auf Freiheit,
auch in dieser Entscheidung.


@xionlloyd

Kannst du mir gerne zeigen wo ;)


melden
stahl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:23
@accrec

Interessant. Dann lass doch mal hören, inwiefern du mit Bargeld freier bist als Mit Giralgeld. Interessiert mich.


melden
stahl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:25
@accrec

Es gibt einen geheimen Zauberort, er heißt Google.
Wenn man dort z.B.,...Hm, mal überlegen......hm, ach sagen wir einfach "kostenfreies Konto" eintippt, kommen wundersame Listen nie gekanter Art!


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:26
@stahl

Ok, da du wohl schwer von Begriff bist: Es geht um die Entscheidungsfreiheit. Wenn ich mich entscheide - warum auch immer - kein Konto zu haben, werde ich benachteiligt, da eben einige Rechnungen nur per Konto bezahlt werden können. Somit entsteht ein Konto-Zwang ;)

Hoffe konnte das nun deinem Auffassungsvermögen entsprechend erklären :)


Nebenbei: versuchs mal mit der Bearbeiten-Funktion, statt Doppelpostings ;)


melden
stahl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:29
@accrec

Noch schlimmer ist es ja, dass du heutzutage keine faire Wahl mehr hast, auf der Autohahn mit einem Eselskarren zu verreisen. Da fehlt mir total die Wahlfreiheit.

Ebenso würde ich gern mein Trinkwasser mit einem Holzeimer aus dem Dorfbrunnen holen, aber hie in meiner Stadt haben die Schweine Wsserleitungen in meine Küche gelegt und die öffentlichen Brunnen zugeschüttet.

Dieser Zwang, er ist wirklich eine Frechheit.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:30
@accrec

http://www.girokonto-im-vergleich.de/girokonten-ohne-gebuehren.html

http://www.google.de/search?q=Konto+ohne+Kontof%C3%BChrungsgeb%C3%BChren&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:offic...

Es zwingt Dich aber niemand, dauerhaft Geld auf Deinem Konto zu haben. Wenn Du etwas über Dein Konto zahlen musst, kannst Du ja kurz bevor Du die Überweisung in Auftrag gibst, das nötige Geld einzahlen. So schnell schmiert die Bank nicht ab.

Hättest Du Deinen gesamten Monatslohn auch lieber in einem Umschlag, der Dir wenn Du Pech hast an der nächsten Ecke geklaut wird?

Das ist wieder einmal sowas utopisches, einfach damit man etwas zum Aufregen hat.


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:33
@stahl

Da kannst du jetzt so sarkastisch sein wie du willst, Zwang ist Zwang.

Schonmal auf die Idee gekommen dass die Banken mit deinem Geld arbeiten und evtl. in Projekte investieren die dir zuwider sind? Nur mal so als kleiner Denkanstoß :)

Aber ok, sowas wird dir ja egal sein, hauptsache bekommst alles schön ins Haus geliefert und musst dir um gar nichts Gedanken machen. Schöner Kapitalismus. Sogar das Denken wird einem abgenommen, man muss nur arbeiten und konsumieren. Schöne neue Welt.

Egal, das geht jetzt zu weit vom Thema ab...


@xionlloyd

Ja, ich hab meinen Lohn lieber bar. Und von Ängsten lasse ich mir sicher nicht ins Leben pfuschen :)


melden
Anzeige
stahl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur Bares ist Wahres

30.08.2011 um 14:36
@accrec
Ehrlich, ich fall vom Stuhl. Du willst doch nicht etwas behaupten, dass die Banken AN MEINEM GELD ETWAS VERDIENEN???? Das ist ja unfassbar.


Wirklich, du wärst gerne Freigeist, aber das ist eben ein Kompositum aus FREI und GEIST. Dass du FREI bist ist wahrscheinlich dabei nicht das größere Problem.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt