weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Johannes von Jerusalem

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Prophet Prophezeiungentempelritter Templerorden

Johannes von Jerusalem

11.02.2005 um 23:20
Johannes von Jerusalem
(1042–1119)(ursprünglicher Name: Jehan de Vezelay),
ein französischer Tempelritter des 12. Jahrhunderts, war einer der neun Gründer des geheimnisvollen Templerordens. In der Zeit nach dem Ersten Kreuzzug grub er im Tempelberg von Jerusalem und schien dort ein großes Geheimnis entdeckt zu haben, das ihn zum Propheten machte. Ein einziger mittelalterlicher und zusammenhängender Text ist erhalten, der sich mit dem Leben des Jehan de Vezelay beschäftigt. Er wurde erst vor wenigen Jahren in Rußland wiederentdeckt und ist auf das 14. Jahrhundert datiert:

kleiner auszug aus dem buch der prophezeiungen

Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Wird die Erde an mehreren Stellen erbeben und die Städte werden untergehen
Alles, was ohne den Rat der Weisen gebaut wurde,
wird bedroht und zerstört werden
Der Schlamm wird die Dörfer unter sich begraben und der Boden wird sich unter den Palästen öffnen.
Der Mensch wird starrköpfig sein, denn er ist vom Stolz besessen
Er wird die Warnung nicht hören, die ihm die Erde immer wieder zuruft
Feuersbrünste werden die neuen Roms zerstören
Die Armen und die Barbaren werden trotz der Legionen die verlassenen Reichtümer plündern.
Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Wird die Sonne die Erde verbrennen
Die Luft wird nicht mehr vor dem Feuer schützen
Sie wird nur noch ein löchriger Vorhang sein
Und das brennende Licht wird Augen und Haut verzehren.
Das Meer wird aufschäumen wie kochendes Wasser
Die Städte und Flüsse werden begraben werden
Ganze Kontinente werden verschwinden
Die Menschen werden sich auf Anhöhen flüchten
Und sie werden beginnen wiederaufzubauen und vergessen, was geschehen ist.

Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Werden die Menschen Trugbilder zum Leben erwecken können
Die Sinne werden getäuscht werden, und sie meinen zu berühren, was gar nicht ist
Sie werden Wege beschreiten, die nur die Augen sehen können
Und der Traum wird so Wirklichkeit werden.
Doch der Mensch wird nicht mehr unterscheiden können zwischen dem, was ist, und dem, was nicht ist
Er wird sich in falschen Labyrinthen verlieren
Jene, welche die Trugbilder zum Leben erwecken können,
werden mit dem gutgläubigen Menschen ihr Spiel treiben und ihn betrügen
Und viele Menschen werden zu unterwürfigen Hunden.

Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Werden ganze Landstriche Kriegsbeute sein
Jenseits des römischen Limes und selbst auf dem alten Reichsgebiet
Die Menschen derselben Städte werden sich gegenseitig die Kehlen durchschneiden
Hier wird Krieg herrschen zwischen Stämmen und dort zwischen Gläubigen.
Die Juden und die Kinder Allahs werden nicht aufhören, sich zu bekriegen
Und die Erde Christi wird ihr Schlachtfeld sein
Doch die Ungläubigen werden überall die Reinheit ihres Glaubens verteidigen wollen
Und es werden ihnen nur Zweifel und Macht gegenüberstehen
Während der Tod überall voranschreitet wie die Standarte der neuen Zeit.

Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Werden viele Menschen vom menschlichen Leben ausgeschlossen sein
Sie werden keine Rechte, kein Dach und kein Brot haben
Sie werden nackt sein und nur noch ihren Körper haben zum Verkaufen
Man wird sie verstoßen weit weg von den Türmen des Überflusses zu Babylon.
Sie werden bedrohlich knurren in Schuld
Sie werden ganze Landstriche besetzen und sich vermehren
Sie werden die Weissagung von der Vergeltung hören
Und sie werden die hochmütigen Türme stürmen
Die Zeiten der Invasionen der Barbaren werden gekommen sein.

Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Wird der Mensch in ein undurchdringliches Labyrinth eingetreten sein
Er wird Angst haben und die Augen schließen, denn er wird nicht mehr sehen können
Er wird voller Argwohn sein und bei jedem Schritt Furcht empfinden
Doch er wird vorwärts getrieben, denn es wird ihm keine Rast gewährt werden.
Die Stimme der Kassandra aber wird laut und stark sein
Er wird sie nicht hören
Denn er will immer mehr besitzen, und sein Kopf wird sich in Trugbildern verlieren
Jene, die sein Meister sein werden, werden ihn betrügen
Und es wird nur mehr schlechte Hirten geben.

bin mal gespant euere meinung dazu zu hören

mfg




Credendo Vides


melden
Anzeige
mrx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

12.02.2005 um 19:24
auch Jan van Helsing setzt sich in seinem Buch "Hände weg von diesem Buch" mit besagtem Johannes von Jerusalem auseinander, seht interessantes Thema, ebenso wie auch die anderen im Buch,

MfG

MrX


melden

Johannes von Jerusalem

12.02.2005 um 20:28
Wenn das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, zu Ende geht
Wird der Mensch wissen, daß alle Lebewesen Träger des Lichtes sind
Und daß sie Geschöpfe sind, die Respekt verlangen
Er wird neue Städte gründen
Im Himmel, auf der Erde und auf dem Meer.
Er wird sich erinnern an das, was einst war
Und er wird zu deuten wissen, was sein wird
Er wird keine Angst mehr haben vor seinem eigenen Tod
Denn er wird mehrere Leben in seinem Leben gelebt haben
Und er wird wissen, daß das Licht niemals erlöschen wird.


Das große Buch der Prophezeiungen, Michael Görden

Prophezeiungen sind allgemein ganz lesenswert! Interessante Themen!


Gruß Smo

LUX LUCET IN TENEBRIS


melden

Johannes von Jerusalem

14.02.2005 um 21:45
Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Wird sich der Mensch für Gott halten, obwohl er nicht mehr sein wird, als bei seiner Geburt
Er wird immer zuschlagen, überwältigt von Wut und Eifersucht
Doch sein Arm wird stark sein durch die Macht, die er ergriffen hat
Als blinder Prometheus wird er alles um sich herum zerstören können.
Er wird in seiner Seele ein Zwerg bleiben und die Kräfte eines Riesen besitzen
Er wird mit Riesenschritten voranschreiten und nicht wissen, welchen Weg er nehmen soll
Sein Kopf wird schwer von Wissen sein
Doch er wird nicht wissen, warum er lebt und stirbt
Er wird wie seit jeher der Verrückte sein, der mit den Armen fuchtelt, oder wie das Kind das wimmert.

Wenn das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, zu Ende geht
Wird der Mann nicht mehr der einzige Herr sein, denn die Frau wird kommen, um das Zepter zu ergreifen
Sie wird die große Herrin zukünftiger Zeiten sein
Und was sie denkt, wird sie den Männern aufzwingen
Sie wird die Mutter des Jahrtausends sein, das nach dem Jahrtausend kommt.
Sie wird die milde Süße einer Mutter verströmen nach den Tagen des Teufels
Sie wird die Schönheit sein nach den häßlichen Zeiten der Barbarei
Das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, wird sich in eine leichte Zeit verwandeln
Es wird geliebt und geteilt und geträumt, und Träume werden wahr gemacht werden.

Wenn das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, zu Ende geht
Wird es für den Menschen eine zweite Geburt geben
Der Geist wird sich der Masse der Menschen bemächtigen
Die eins sind in ihrer Brüderlichkeit
Dann wird das Ende der Zeiten der Barbarei verkündet.
Es wird die Zeit einer neuen Stärke im Glauben sein
Nach den schwarzen Tagen am Beginn des Jahrtausends, das nach dem Jahrtausend kommt
Werden die glücklichen Tage beginnen
Der Mensch wird den Weg der Menschen wiederfinden
Und die Erde wird ihre Ordnung wiederhaben.

mfg

Credendo Vides


melden
makian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 01:31
An MrX und Helsing-Jünger:

http://www.zeit.de/archiv/1998/23/esoterik.txt.19980528.xml

Anscheinend einWichtigtuer.

Ob die aufgetauchten Schriften nun echt sind oder nicht, dieseVoraussagen sind in ihrer Aussage so neu nicht. Um nur ein Beispiel aufzuführen schreibt
Nostradamus:

"Vor dem Ereignis wird der Himmel Zeichen geben.
Das Jahrfolgt, entblößt durch Überschwemmung – so
schrecklich stark!
Bei Jung, Alt undTier: Blut, Feuer, Überschwemmung,
die größten, die es je hier gab!
Kap. (?)kein sicheres Land zum Wohnen, durch die starke
Überschwemmung und Seuche..."(Kapitel "Der blaue Planet")

oder

"Die vor langem versprochene Zusagewird verdreht,
getötet der Führer, um zu vergelten:
Aus Hundert sind mehrereTausend geworden,
wie es Blitze macht, wie in mancher Pferdekutsche.
Dasarabische Imperium macht seinen Kurs wieder gültig,
die Freistadt wird zum Sklavender Freiheit!" (Ceturie IV)

oder

"Der Gemeinschaftsgeist geht immermehr zurück,
dass die Schlacht nahe vom Ganges entbrennt.
Durch verborgenesFeuer & Hitze, großer Ort entzündet sich,
Feuer, Blut, Hautausschläge, kein Wasser,es fehlt Getreide.
Dreißigfache Wachen und die Tore aufgebrochen –
niemals gabes einen so furchtsamen Blitz! " (Ceturie III)


Interessant wäre zum Problemder Authentizität (spätionisches Wort und heisst soviel wie Echtheit) des aufgetauchtenTextes von Johannes von Jerusalem, ob sich Nostradamus und diverse andere Autoren sichaus dieser Schrift bedienten oder nicht. Aus wissenschaftlicher Sicht interessant - oderauch juristischer, nur werdens wir wohl nie erfahren denn die Wahrheit kommt zuletzt ansLicht, man glaubt was man glauben soll.

Für mich persönlich viel interessanterder Inhalt des gesamten Textes der doch zum Nachdenken anregt. Er klingt wie das derMensch an sich selbst beinahe zugrunde geht doch aus später Einsicht letztenendes dochnoch gerettet wird. Klingt tatsächlich wie eine Art Evolution, aus der Spezies Menschwird etwas anderes, ein Lernfähiges und den Idealen des Lebens entsprechendes. Also inder Summe etwas dessen Gegensatz er im Moment ist. Ob man sich das Vorstellen kann odernicht, meine Meinung dazu schaut eher nicht so aus, als würde ich daran glauben.
"DerMensch ist des Menschen Mensch" (ich zitiere hier frei Hand eine mir entfallenePersönlichkeit) als letztliche Antwort auf "der Mensch ist des Menschen Wolf". Wobei wohlersterer letzteren nur in der Hinsicht korrigieren möchte, dass Tiere niemals so grausam,so unbarmherzig so wissentlich auf einem Vernichtungskurs befinden als es Menschen sind.
Des Menschen Denken und Handeln als Status Quo. Naja, seit ein paar Tausend Jahrenhat er nix dazu gelernt - zumindest wenn man den Texten glaubt, die aus den vergangenenTagen berichten, Grund genug eigentlich das irgendwann zu ändern. Oder an sich selbst zuverrecken.

Grüsschen


melden

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 01:38
kompletter voll-schwachsinn!

prophezeiungen die 10367ste . . . lass michraten: die welt geht unter?

saudummes thema, ob der threadersteller immer nur soeinen käse durchkaut!?!?


melden
makian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 03:24
Nunja, Gegenfrage (auch wenn ich nicht der Threadersteller bin):

Was ist dennfür Dich dumm? Für mich sinds Ignoranten.


melden
followme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 03:34
Also die Prophezeiungen - falls sie echt sind - vom ersten posting hier @Chepre sindnicht mal so unrealistisch, bis auf das die leute hierzulande sich wegensippenzugehörigkeit die Kehle durchschneiden werden.

Ausser den Bayern, die sindsuspekt ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 04:02
Gibt im Übrigen mehr von diesen Faruen wie die Päpstin Johanna, nur dass einige nichtganz so weit kamen wie es ihr gelang,mich würde mal interssieren wiviele der heiligen inWirklichkeit Frauen waren von denen man Annahmsie seien Männer, das Ordinat war einherrvorragender Deckmantel ;)...

Alles wiederholt sich, die Welt und dieGeschöpfe auf ihr sind einem Herzschlag der Welt unterlegen, den sie nur nichtmehr hören,zumindest bräuchten einige dafür ein Hörgerät wie mir scheint...Hey Boss mach mal, dasses ne bessere Gesundheitspolitik gibt und deine Lämmer auch den Ruf deines Hirtenhundesvernehmen...Amen


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 04:14
Segne sie mit Hörgeräten !


melden

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 04:57
also wegen bissl rumpupen muss man nicht gleich mit hörgerätschaften übelstermachart umherwerfen, als gäb's kein moggääähn !
undso !
das ist und bleibt jawohl mal FAKT!


melden
unecopine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 12:09
Der Text ist zwar schön, aber als Atheistin glaube ich nicht daran. ^^


melden
makian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 15:21
Was heisst hier nicht daran glauben? Dreiviertel davon ist doch schon eingetroffen, setzdich doch mal mit dem Text genauer auseinander, lies ne Interpretation wenn Du ihn nichtverstehst, aber bitte

du findest den Text schön?

Da sind 30 ziemlichüble Sachen drin, die bei mir eher Gänsehaut hervorrufen (les mal den ganzen Text, er istper Suchmaschine leicht zu finden), ich finde ihn einfach nur zutreffend und gleichzeitigsollte er betroffen machen, ein Mahnmal, etwas dass zum Nachdenken anregen sollte.

Wie dumm kann der Mensch sein, der seine Mitmenschen, die Kinder, die Natur, denganzen Planeten vergewaltigt, die direkte Auswirkungen sehen wir doch täglich imFernsehen oder hältst du das für ne Show wenn mal wieder Israel 30 Kinder umbringt,Fanatiker sich auf nem Marktplatz in die Luft sprengen, schon mal vom Ozonloch gehört,von Hiroshima, bzw den ganzen Atomtests, vom 2. Weltkrieg und dessen Grausamkeit, von denganzen Ueberschwemmungen (viele ein Feedback der Natur was der Mensch durch Landgewinnungoder anderes ausgelöst hat), kannst ...und man kann das beliebig fortsetzen.

DerText hat für mich geradezu etwas philosophisches, der unsere Zeit ziemlich realistischumschreibt, das hat mit Glauben oder Kirche recht wenig zu tun - aber aus einer Zeitheraus in der die Menschen noch glaubten die Welt se eine Scheibe. Die Zeilen, welche dieUmkehr des Menschen beschreiben klingen schon etwas sehr utopisch, aber wahrscheinlichwirds das brauchen um uns vor uns selbst zu retten. Wer weiss schon was in paar Jahrensein wird, wenns keine Rohstoffe mehr gibt und die Wälder vernichtet sind, die Zahlunsrer sich weiter Vervielfacht hat etc...man muss kein Schwarzmaler sein um zu sehen,dass es eine Veränderung braucht.

Grüsschen


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 15:51
>>>Dreiviertel davon ist doch schon eingetroffen...<<<

Stimmt! Deshalb wüssteich gerne mal, wann dieser Text zum erstenmal erwähnt wurde. Weiß da wer was drüber?


melden
makian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

31.07.2006 um 18:47
Angeblich wurde eine der angenommenen sechs Kopien der Schrift 1307 beim Grossmeister derTempelritter Jacques de Molay gefunden und als "Diktat des Teufels" bezeichnet. Molaywurde lange inhaftiert und durch Folter zu Geständnissen gezwungen, die er immer wiederwiderrief, bis er einen qualvollen Tod über eine kleinen Flamme erlebte, über die man ihnröstete.

Weiterhin nimmt man an, dass der Vatikan eine Kopie in seinemGeheimarchiv besitzt, da Bernhard von Clairvaux anscheinend ebenfalls eine Abschriftbekam.

Eine weitere Kopie soll 1945 in der Bibliothek im Führerbunker gefundenworden sein welche 1941 in einem jüdischen Archiv der Gemeinde Warschau von der SSentwendet wurde. Himmler selbst soll entschieden haben das Dokument Hitler zuüberreichen, da dieser einen Hang zu Esotherik und alten Prophezeiungen besessen habensoll.

Das Manuskript von Sagorsk (bedeutendstes rus.-orthodoxesWallfahrtzentrum) welches aus den Archiven des KGB den Weg in die Oeffentlichkeitgefunden hat beschreibt den Weg der sieben Exemplare (6 Kopien, ein Original) rechtgenau.

Eine Quelle gibt an, dass die Prophezeiungen lediglich eine SammlungSchriften von Mönchen des 14. Jahrhunderts sein soll und praktisch eine Fälschung, wennman sie Johannes von Jerusalem zuschreiben würde.


Aufgrund der Brisanz desInhaltes würde es mich aber nicht wundern, warum die Schriften solange untergetauchtwaren, verbrannt, verboten oder von hohen Stellen (Königlich französisches Haus, Vatikanetc) einfach archiviert wurden. Von daher scheinen die Weissagen des Nostradamus in einemneuen Licht, da er den Text gekannt haben musste (er war Leibarzt des Königs undunterhielt gute Beziehungen zu Katharina von Medici) und die seinen wohl an die altenSchriften anlehnte.

Leider bin ich kein Historiker und kann weder Latein nochgriechisch. Von dem mal abgesehen ists mir gleich ob der Verfasser Joh. von Jerusalemoder "Hugo von Buxdehude" (Name erfunden) aus dem 14. Jhd. heisst, der Text verliertmeiner Meinung nach nicht an Qualität.


melden
volker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

06.08.2006 um 20:21
Es gibt da einen Gentlemen...
der singt: Yahyah (Johannes) is real ;-)


melden

Johannes von Jerusalem

05.08.2007 um 16:33
@ chepre,
johannes von jerusalem war genau genommen der 7. von 8 rittern die sich um hugo von payens gruppierten.

@ makian,
angeblich hat nostradamus dieses buch gelesen und es in seinen vorhersagen mit einbezogen. also war nostradamus ein schwindler.

da eines dieser bücher von j.v.jerusalem. im 14. jh dem französischen könig zugänglich war, glaube ich das sogar. die medici hatte ein enges verhältnis zu nostradamus. also nicht unmöglich das sie ihm dieses buch gegeben hat. zum studium oder wie auch immer.

manche textpassagen muten an wie eine apokalyse, aber wer daran glaubt. zum schluss schreibt er quasie vom paradies auf erden.
also ist es egal ob vorher krieg und seuchen herschen, hatten wir im 20. jahundert auch schon.


melden

Johannes von Jerusalem

06.08.2007 um 11:59
rs10723,1186394356,a JvJerusalem-2
bin mal gespant euere meinung dazu zu hören

@das Orginal wärer geeigneter lieber Chepre, auch das findet man im Netz..mit dem Schreibstil nach der ersten Jahrtausendwende..


melden

Johannes von Jerusalem

06.08.2007 um 14:16
Ich habe das Gefühl er erzählt unsere heutige Lage. Ob er in die Zukunft schauen konnte?


melden

Johannes von Jerusalem

07.08.2007 um 08:42
ich sehe das so,das was Johannes nieder geschrieben hat,das Schicksal der menschen ist.,und der Erde.Alles im Leben verändert sich nur der Mensch nicht.,aber gerade der Mensch sollte sich veränder um diese Kette zu unterbrechen,da er aber immer in das alte Schema zurück fällt ,da kommen die negativen Menschlichen Seiten zum vorschein,Neid ,Gier u.s.w.,extrem der Ego,bedingt durch Einflüsse der gegenwärtigen Situationen,wie armut,u.s.w.-Das ist wieder das was das falsche Denken im Menschen hervor ruft,wenigstens ein bischen "Leben zu können"und er passt sich dem falschen verhalten an.
Die Erde wird durch nicht naturfreundliches verhalten geschädigt,Die Atmosphäre
die Schutzhülle der Erde ist geschädigt,der Mensch wird eines Tages verbrennen,wie alles um ihn herum.
-Das der einfache Mensch nicht den drang hat ,dem ein Ende zu setzen ist unverständlich,da es Ihm am meisten trifft.Die Menschen müssten zusammen halten--,lernen,
Zukunfts denkend sein,das als Sinnsehen für die ,die nach uns kommen werden.
Das die Kirche sagt das ,diese Texte , "Diktat des Teufels" genannt wurden ist klar,
alles was für die Menschen im guten hinter lassen wurde ist ein Werk des Teufels,-
dabei ist alles wahre ,das Gute und wenn der Mensch das hätte damals schon sich zu Herzen genommen ,hätten viele Fehler erst gar keine Chance gehabt sie zu begehen.-denn diese Dinge die Johannes aufzählte waren in der Zeit 0 ,Gegenwart
und bis Heute ,nur in einem schlimmeren Gegenwärtig.-
Die Menschen sollten sich frei machen von denen die über ihr Leben Macht haben und den ablauf bestimmen wollen.
Makian du schreibst ,das alles nichts mit Kirche u. glauben zu tun hat,die Umweltschäden u.s.w.-jetzt frage ich dich"die Menschen der damaligen Zeit haben einen festen Glauben gehabt,die Kirche hatte Einfluss auf diese Menschen.Hätten sie die Botschaft des Johannes ,als Gute Nachricht verkündet""damit meine ich,gut in dem Sinne ,das sie das als wahrnungsehen sollten,damit nichts passiert ,was den Menschen vernichten könnte,-
das haben die aber nicht getan,damit sind diese Kirchenfürsten,schuldig.
Wenn Jesus lehrte ,das miteinander der Menschen,so wie seine Jünger ,dann kann diese Johannes offenbahrung echt sein,denn der der das geschrieben hat war für die Menschen,die Kirche in meinen Augen nicht für die Menschen ,im Sinne des Guten,sondern nur zum Zweck,


melden
Anzeige
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Johannes von Jerusalem

09.08.2007 um 17:00
Chepre schrieb:Feuersbrünste werden die neuen Roms zerstören
Konstantinopel wurde erobert, Moskau steht noch.
???


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die einzige Wahrheit867 Beiträge
Anzeigen ausblenden