Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aurafotografie

25 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aurafotografie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aurafotografie

18.05.2015 um 10:20
@off-peak
ja schon xD


melden

Aurafotografie

18.05.2015 um 14:32
@vampirella
Hehe - sagt Dir der Begriff
cold reading
etwas? Wenn nicht, google mal danach. Ist sehr, sehr aufschlussreich ...

All diese Hellseher, Leser von Auras oder Kaffeesätzen, bieten dem Kunden entweder zufällig (weil sie selbst sehr senibel wahr nehmen) oder absichtlich (weil sie halt doch Trickbetrüger sind) eine ganze Pallette von vermeintlich hellgesehenen Eigenschaften und Ereignissen an.

Unterzieht man das einer genauen Beobachtung und Analyse, wird schnell klar, dass ihre Aussagen sich in ein paar wenige Kategorien einteilen lassen:
a) dermaßen generell gehalten, dass jeder etwas "sehen" kann, was auf ihn zutrifft
b) auch wenn sich alle Menschen für etwas Besonderes, individuell aus dem Rahmen fallend, halten, ist dem nicht so. Menschen haben viel mehr gemeinsam als sie selbst wissen, der Hellseher aber schon, und statistisch gesehen trifft eben einiges öfters, und einiges wengier oft zu - der "Hellseher" muss hier nur seine Aufgaben machen
c) sie präsentieren sich widersprechende Aussagen, von denen die Kunden sich aber nur mit denen identifizieren, die annähernd oder zufällig zutreffen - die anderen, die widersprüchlichen, "überhören" sie einfach (selektive Wahrnehmung)
d) sehr oft bieten sie keine Lösung an, sondern drücken sich vage aus oder "sehen" etwas undeutlich und fragen den Klienten dann direkt, ob er damit etwas anfangen könne - kann der dann fast immer, denn es ist der Kunde, der in den Aussagen des, hmm, Scharlatans, einen "Sinn" sucht und daher auch findet (deshalb besucht er ja in erster Linie eine solche Person und "erwartet" einfach eine Antwort)
e) hinzu kommt, dass der Ratsuchende ja nicht mitschreibt, und somit keine objektive Kontrolle über das Gesagte hat
f) sie achten auf äußere Zeichen (Kleidung, Haartracht, Ausdrucksweise, Verhalten - kurzum: die ganze sherlock´sche Methode)
g) ebenso verrät der Kunde oft unbewusst einiges über sich, der Hellseher muss dann nur noch nachhaken
h) gerne verwendeter Trick: wenn der Hellseher voll daneben liegt, lässt er diese Richtung einfach fallen, oder wandelt sie ins Gegenteil um oder verunsichert den Kunden.

Als Beispiel diene folgender Witz:
Mann: "Was macht mein Vater gerade?"
Hellseher, die Glaskugel bemühend: "Ihr Vater sitzt an der Donau und angelt."
Mann: "Haha, Blödsinn, mein Vater ist vor zwei Jahren verstorben."
Hellseher, immer noch die Glaskugel anstarrend: "Der Mann Ihrer Mutter ist vor zwei Jahren verstorben, Ihr Vater sitzt an der Donau und angelt." ;)

Es gibt übrigens ein sicheres Erkennungszeichen für eine Erfindung oder Methode, die auch wirklich funktioniert: es dauert nicht lange, und ALLE kennen, haben und verwenden sie. Und sie funktioniert dann auch bei ALLEN, die sie kennen, haben und verwenden. Nicht nur bei ein paar "Auserwählten".
Und das geht innerhalb weniger Jahre. Eine "uralte Methdoe, die schon die ebenso uralten Indianer kannten", aber die heute auch noch nach Hunderten von Jahren weder bewiesen noch wirklich einsatzfähig funktioniert oder ernsthaft verbreitet ist, ist mit Sicherheit Humbug.

Eine funktonierende Sache, Methode / Theorie hat es auch nicht nötig, sich davor zu drücken, zu zeigen, WIE sie arbeitet. Oder ihre Propagierer müssen sie auch nicht mit der Diffamierung von Skeptikern oder mit völlig haltlosen, emotionalen, aber nichts belegenden, Sprüchen wie "es gibt so viel zwischen Himmel und Erde", "Du bist noch nicht reif", die "bösen Etablierten", usw verteidigen - eine funktionierende Sache ist erklärbar, erlernbar (wiederum von jedem, der sich bemüht und richtig angeleitet wird, und nicht nur von ein paar "Meistern", "Gurus" und "Erleuchteten" - hmm, hatten wir schon "die alten Indianer"?? ;) ) und spricht vor allem für sich selbst.

Geh einfach mal zu 3,4 verschiedenen Aurafotografen, frage sie, wie die Technik funktioniert, frage sie, was eine Aura ist, und guck Dir die Bilder an. Wetten, Du kriegst verschiedene, eventuell sich widersprechende, Antworten, die Fotos sehen jedesmal anders aus und Deine Aura wird auch jedesmal anders interpretiert?


melden

Aurafotografie

18.05.2015 um 14:38
@off-peak
also erstens ich weiss was cold reading ist danke xD

und zweitens hab ich kein geld ums für sowas rauszuwerfen und es ist mir auch nicht besonders wichtig zu wissen obs echt ist oder nicht xD


melden

Aurafotografie

18.05.2015 um 14:56
Ja, leider, das kostet. Man bräuchte glatt einen Sponsor, der einem eine Versuchsreihe zahlt. Oder liest halt bei anderen nach, die es bereits ausprobiert haben. Ist allerdings nur der halbe Spaß.

Hey, wie wäre es mit einem Aufruf um Spenden hier auf Allmy? ;)


melden

Aurafotografie

18.05.2015 um 18:09
ne passt, ich könnts eh nich machen hier gibts nur 1 aurafotografin


melden