Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Den Geist öffnen

567 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Erleuchtung, Befreiung

Den Geist öffnen

18.01.2019 um 20:31
ich frag mich: was an mir ist real?

oder die alte frage: was bin ich?

körper - gedanken - gefühle.

bin das ich?

ich weiss nicht - ich denke nicht dass ich das bin.

wozu eine erfundene welt ernst nehmen?

wozu sich mit gefühlen identifizieren?

oder ein körper der macht was er will?

aber wenn nicht das - was bin ich dann? gibts mich überhaupt?


melden
simplething
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Geist öffnen

18.01.2019 um 21:37
Dr.Manhattan schrieb:wozu eine erfundene welt ernst nehmen?
Wozu einen Film ansehn? :)


melden

Den Geist öffnen

19.01.2019 um 18:21
die welt des nichts

überall um uns rum

auch mitten im sein

kuck schöne frau ... jahr um jahr schwi8ndet deine schönheit. und du junge? hast du noch muskelkraft?

es ist das nichts - es schleicht sich ein - mitten in dein fleisch.

schöpfe daraus ewigkeit.

den DU BIST ewig.


melden

Den Geist öffnen

19.01.2019 um 19:21
@Dr.Manhattan
den DU BIST ewig.
Nicht in Deiner jetzigen Daseinsform. Auch nicht als jetzige Persönlichkeit.


melden

Den Geist öffnen

19.01.2019 um 19:27
@off-peak

da wirds kompliziert :D


melden
simplething
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Geist öffnen

19.01.2019 um 23:09
Wenn das Einfache auf das Komplizierte trifft, wird die Einfachheit kompliziert für die Kompliziertheit.


melden

Den Geist öffnen

19.01.2019 um 23:41
@simplething

im grunde ist es ganz einfach - das einfachste überhaupt.

hat man den urgrund erst verstanden, ergeben sich daraus unendlich viele dinge ... einfach so :)

und DAS ist unsere spielwiese ... bis in alle ewigkeit :)


melden

Den Geist öffnen

25.01.2019 um 15:04
ich glaub es ist so:

es hat keinen sinn zu leugnen , dass wir uns in diesem dasein aus drei sachen zusammensetzen:
Körper - Denken - Gefühle

natürlich ist da noch mehr - aber diese drei sind das womit wir täglich zu tun haben.
zu allen dreien möchte ich die für mich am geeignetste umgangform niederschreiben. natürlich in einem geistigen sinn.


1. Der Körper:
Den Körper (wozu auch das gehirn gehört) benutzt man am besten dazu, völlig im hier und jetzt zu sein. mit all seinen verfeehlungen und seiner chemie. einfach den körper fühlen und die soheit leben.

2. Der Verstand:
Der eignet sich toll dazu seine Soheit mit wertvoller philosophie zu bereichern - und mal an den grunddfesten der realität zu rütteln. Der verstand tut was er will - aber wir können ihn auch nutzen. er ist ein wertvolle spirituelles tool

3. Die Gefühle:
Hier sollte man vorallem die Liebe leben. Die Liebe ist das mächtigste werkzeug des berufenen. Es ist sein schwert und sein schild. Seinee grösste Macht - um tausend sahcne zu tun und zu bewirken. zb heilen.


melden

Den Geist öffnen

27.01.2019 um 16:30
das problem mit der person ist dass wir über sie manipulierbar sind.

würden wir einfach nur soheit leben , gäbe es keine probleme.

so wie ich das sehe baut dieses system in uns eine person auf , die wir leben ... und solang alles gut geht ist alles in ordnung.
aber sie ist nicht real.
dann passieren oft dinge die diese person angreifen und oft brechen. dann leben wir eine gebrochene person ... nur ist es immer noch nur ein spiel. das wir allerdings inbrünstig glauben.

soheit ist der weg da raus. glaub nicht an dieses schauspiel - auch wenn alles um dich rum es unterstützt. es ist nicht real.


melden
woertermord
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Geist öffnen

27.01.2019 um 17:07
@Dr.Manhattan

Die Person von der du gesprochen hast, macht uns abhängig.
Abhängig von sich selbst. Abhängig davon sich selbst gerecht zu werden. Je enger sie definiert und festgelegt ist, desto eingesperrter ist man in der Zwangsjacke. Damit lässt es sich gut leben.

Das Problem entsteht dann, wenn man zwar an die Person an sich glaubt, dieser aber nicht gerecht wird und diese nicht definieren kann. Dann bist du ein Junkie, der nicht an seinen Stoff kommt.

Aber vielleicht ist das auch der einzige Weg aus dieser Abhängigkeit heraus zu kommen?
Um aus dem Gefängnis auszubrechen, musst du erstmal erkennen, dass du in einem bist.


melden

Den Geist öffnen

27.01.2019 um 17:29
@woertermord

ganz genau. junkie ist ist in dem zusammenhang ein guter ausdruck.
zu dieser person gehören auch ansprüche und träume von der zukunft.

wie eine spielfigur in einem computerspiel, die man verbessern will.

aber kuck wenn dich wer beleidigt ... was passiert da ? gar nichts ... und doch reagieren wir mit schmerz ... dabei passiert gar nichts ... an deiner soheit ändert das überhaupt nichts. und das ist nur eins von vielen dingen, wie diese person spielt.

man muss raus aus dder horizontalen in die vertikale.

vergiss die vergangenheit (was du gelernt udn was dich geprägt hat) und die zukunft (wie will ich sein? wie kann ich meine spielfigur verbessern?)

ich bin einfach hier und jetzt und glücklich .. einfach so. ich brauch gar nichts dazu.


melden

Den Geist öffnen

30.01.2019 um 19:00
alles kann ein torweg zum jetzt sein. zur soheit.

ich hab eine interessante technik entwickelt.

etwa so: je stärker ein gedanke ist - je stärker eine emotion ... desto mehr kann sie mich im jetzt und der soheit verankern.

das ist der vertikale blick. man schwimmt darauf nicht davon - und lebt die ganze kacke aus. man nutzt die energie ... und bemerkt dass die energie hier und jetzt im sein ist.

das ist der trick.

so wird ALLES zu einem tor zu soheit.


melden

Den Geist öffnen

30.01.2019 um 23:54
Dr.Manhattan schrieb am 25.01.2019:ich glaub es ist so:

es hat keinen sinn zu leugnen , dass wir uns in diesem dasein aus drei sachen zusammensetzen:
Körper - Denken - Gefühle
Interessant, auch wenn wenn ich glaube, dass es drei Dinge gibt, die noch wichtiger sind.
Vielleicht sind es auch nur jene 3 Dinge, aus denen das denken besteht.

Ich denke, dass wir uns aus 3 Fragen zusammensetzen, die da wären:

Wie? (was soll ich tun, wie soll ich leben etc.)

Welches wiederum zu den Fragen

Wer? (was soll ich tun, wie soll ich leben)

und

Wo? (was soll ich tun, wie soll ich leben)

führt. Ich glaube, jeder Gedanke den du hast, kann auf diese drei Fragen zurückgeführt werden.

Ich denke, die Grundfrage im Leben ist: Wie?
Wie kann nur beantwortet werden, wenn man weiß wer man ist und wo man ist.

Ich möchte jetzt kein Beispiel nennen, aber ich glaube, es ist sehr einfach sich selbst eins auszudenken.
Eine passende Metapher wäre jedoch: Subjekt, Prädikat, Objekt.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 00:01
DerChef schrieb:Ich denke, die Grundfrage im Leben ist: Wie?
das denk ich auch.

der weg ins licht geht übers wie.

ALLES kann erleuchtung sein ... aber die frage ist , wie geht man an diese sachen ran.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 00:05
Sehr schön, dass wir einer Meinung sind.

Ich denke, die Frage Wie ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs.
Denn zu wissen, dass ‘wie’ eine Grundlegende Rolle spielt, reicht offenbar noch nicht, um tatsächlich zu wissen wie.
Demnach muss es, wenn es eine Antwort auf die Frage wie gibt, diese noch deutlich tiefer liegen.


Ich denke, die eigentliche Frage ist, warum die Frage wie?
Hast du auch dazu bereits einen Gedanken gefasst?


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 00:14
@DerChef

das lehren doch alle meister

weg von der horizontalen zur vertikalen.

üben üben üben

und irgendwann ... klack ... lebt man in einer anderen art des seins


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 00:19
Dann bin ich wohl ein Meister, denn darauf, bin ich selber gekommen :)
Doch das ist nicht das einzige, worauf ich gekommen bin.

Deshalb meine Frage, ob du schon einen Gedanken gefasst hast zu der Frage, warum wir uns die Frage wie fragen.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 00:26
@DerChef

wir fangen an als menschen ... mit ego und all den mechanismen (zb aus der geselschaft - aber auch naturgegebene)

dann machen wir meistens ne krise durch - oder es liegt uns im blut ... jedenfalls wollen wir mehr.

und nach ein paar jahren studium stossen wir auf den stein der weisen ... das wie

dann wird alles anders


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 00:44
Ja du hast recht.
Es wird alles anders.

Doch auch du solltest wissen, dass dies nur der Beginn ist!
Du findest das Wie, und du begiebst dich auf eine Reise.

Du suchst, diese Frage zu beantworten - und umso weiter du kommst, umso mehr wird sie dein Leben verändert haben!

Doch sie verfolgt ein Ziel - Sie will beantwortet werden.
Zu wissen, dass man wissen will wie, ist der erste Schritt zur Selbsterkenntnis.
Doch es ist ein weiter Weg, denn was du wirklich wissen willst, weißt du noch nicht.

Du suchst nicht nach den Antworten die du brauchst, du suchst noch immer nach den Fragen, die ihnen vorausgehen.

Die Frage ist, welche Frage, folgt der Frage wie.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 00:50
@DerChef

das weiss ich nicht.

aber ich bin fleissig ... und übe täglich - also komm ich schon noch dahinter :D


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt