Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

9 Beiträge, Schlüsselwörter: Lichtnahrung
Diese Diskussion wurde von Zyklotrop geschlossen.
Begründung: Unglaublich, dass immer noch Menschen auf solch hirnverbrannten Blödsinn hereinfallen. Jeder, der es in Deutschland, zumindest bis in die 7. Klasse geschafft hat, sollte genug über die Biologie erfahren haben, um zu wissen, dass Lichtnahrung nicht funktioniert.
Seite 1 von 1
Andre81
Diskussionsleiter
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 06:09
Hallo,

ich möchte euch hier die Lichtnahrung vorstellen.
Ihr könnt dazu auch viel googeln, etc. es gibt viele Beiträge darüber. Der menschliche Körper braucht keine feste Nahrung oder Wasser, er braucht lediglich Licht (am besten direktes Sonnenlicht). Dann braucht man überhaupt keine Nahrung mehr, zu sich zu nehmen.

Ich persönlich lebe schon seit 3 Jahren so, hab das letzte mal vor 2 Jahren etwas gegessen und getrunken.

Ich kann euch diese Lichtnahrung nur empfehlen.

Eure Meinung dazu?


melden
Anzeige

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 06:27
Meine Meinung dazu? Blödsinn und ich glaube dir kein Wort, zumal ich keine Beweise für deine angebliche Lebensweise sehe.


melden

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 06:35
@Andre81
Mal die SuFu(Suchfunktion, oben rechts) benutzt? Gibt 5 Threads dazu.


melden

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 06:36
Totaler Blödsinn ist das und dazu noch gefährlich dazu.
Erst kürzlich starb ein junger Mann an diesem schwachfug.
Der Mensch braucht nun mal Nahrung und Flüssigkeit, ansonsten stirbt er.
Das ist und bleibt Fakt und wer anders denkt ist mMn dumm, und noch dümmer das dieser womöglich noch andere Menschen da mit hinein zieht.
@Andre81


melden

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 06:36
Andre81 schrieb:Ich persönlich lebe schon seit 3 Jahren so, hab das letzte mal vor 2 Jahren etwas gegessen und getrunken.
ah ja. don't feed the :troll:


melden

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 06:53
Was ein Bullshit schon alleine die Aussage
Andre81 schrieb:Ich persönlich lebe schon seit 3 Jahren so, hab das letzte mal vor 2 Jahren etwas gegessen und getrunken.
Wie machst du das ? das ist doch erstunken und erlogen was du da von dir gibst so was kann nicht funktionieren.

Tut mir leid meine Ausdrucks Weise aber das geht garnicht hier mal eine auf liestung wie gut so was funktioniert.
Mehrere Menschen sind weltweit an den Folgen des Lichtfasten gestorben, da sie die Angaben der Befürworter wörtlich nahmen.

Der 31 jährige Münchner Kindergärtner Timo Degen starb im Alter von 31 Jahren am 12. Tag seiner Hunger-Tortur, wie das Magazin "Focus" damals berichtete. Lichtfaster Timo Degen fiel im März 1997 am zwölften Hungertag ins Koma, stürzte nach seinem Erwachen und erlag seinen Kopfverletzungen.[11]
Die 49-jährige Engländerin Verity Linn verstarb im September 1999 in der Wildnis Schottlands an Unterkühlung und Austrocknung während einer Fastenphase. Neben ihrer Leiche fand man das Buch Jasmuheen: Lichtnahrung sowie ein Tagebuch. Der letzte Tagebucheintrag vermerkte den "7. Tag" einer Periode der Nahrungslosigkeit.
Die 59-jährige Australierin Lani Morris erlitt einen Hirnschlag mit Lähmungen und Nierenversagen, während sie den so genannten "Lichtnahrungsprozess" nach Jasmuheen unter Aufsicht durchführte. Ein australisches Gericht in Brisbane verurteilte Anfang 2000 ihre beiden so genannten "Prozessbegleiter" Jim und Eugenia Pesnak wegen Totschlags zu 6 bis 7 Jahren Haft.[12]
2011 starb in der Ostschweiz Anna Gut (nicht der richtige Name) im Alter von Mitte 50 durch Verhungern. Laut "Tagesanzeiger" sei sie zuvor durch Besuch des Films Am Anfang war das Licht zur "Lichtnahrung" animiert worden und an den Folgen des Nahrungsentzugs verhungert.[13]
Im Alter von nur 22 Jahren starb Ende 2017 der Hamburger Lichtfaster Finn Bogumil durch Verhungern.[14] Vor seinem Tod hatte Bogumil den Film Am Anfang war das Licht von Peter Arthur Straubinger gesehen, der das Lichtfasten propagiert.
https://www.psiram.com/de/index.php/Lichtnahrung


So was zu verherrlichen kann ich nicht verstehen .


melden
Andre81
Diskussionsleiter
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 07:04
Die Leute, die daran gestorben sind, haben das falsch gemacht. Man muss sich in die Materie richtig reinlesen (auf Amazon gibt es viele Bücher dazu), dann stirbt man daran auch nicht.


melden

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 07:16
Andre81 schrieb:dann stirbt man daran auch nicht.
Falsch, der Tod kommt bei dieser Sache mit 100%Wahrscheinlichkeit.
Was du hier von dir gibst ist eine Anleitung zum Selbstmord.
Und diese Bücher sollte Amazon rausnehmen lassen.
Andre81 schrieb:Man muss sich in die Materie richtig reinlesen (auf Amazon gibt es viele Bücher dazu), da
Was gibt es da reinzulesen, jeder vernünftig denkende Mensch weiß das dass ganze gefährlich ist.


melden
Anzeige

Nur von Licht sich ernähren, ja es ist möglich!

15.03.2019 um 07:19
@Andre81
Nein die haben nix falsches gemacht bis auf überhaupt so eine Lichtnahrung zu praktizieren.

Es ist unmöglich so zu überleben der Mensch Brauch einfach Nahrung und vor allen genug Flüssigkeit für den Körper.

Die Quelle die ich angegeben habe hat noch vieles mehr bei zu tragen villt einlesen ?

So auch eine Beschreibung was der Körper aus halten kann unf was nicht.
Pro Minute atmet der Mensch 5 Liter Luft ein und aus. Pro Tag atmet er dadurch etwa 1 kg CO2 aus. Der darin enthaltene Kohlenstoff wiegt 270 Gramm. Dafür nimmt er zwingend Sauerstoff auf. Bei Nahrungslosigkeit verliert ein Mensch pro Tag also 270 Gramm Kohlenstoff, den er auch nicht durch die Atmung oder andere Vorgänge aufnehmen kann. Im Monat sind das dann etwa 8 Kilogramm Kohlenstoff und in einem ganzen Jahr 98 Kilogramm, was mehr ist, als das übliche menschliche Körpergewicht. Die CO2-Konzentration in der Einatmungsluft liegt bei nur 0,03%, was gegenüber der Konzentration in der Ausatmungsluft (4%) vernachlässigbar wenig ist (Verhältnis 0,7%). Das Einatmen von Kohlenstoff zum Überleben ist also nicht möglich. Der Kohlenstoff muss über die Ernährung (oder Infusionen) zugeführt werden, weil die Bilanz sonst negativ ist. Bei völliger Nahrungslosigkeit verliert ein Mensch analog zur negativen Kohlenstoffbilanz auch täglich Wasser durch (temperaturabhängige) Hautverdunstung und über seine Ausscheidungen. Die Folge der Nahrungslosigkeit ist jedem Falle eine messbare Gewichtsreduktion. Ein Konstanthalten des Körpergewichts ist nur mit Wasser und/oder Nahrungsaufnahme möglich. Ein dauerhaftes Überleben ohne Zufuhr von Wasser und geeigneter Nahrung ist daher nicht möglich und wurde bislang nie nachgewiesen.
Oder aber auch
Heutige bekennende und praktizierende Breatharianer konnten mehrfach dabei beobachtet werden, wie sie heimlich aßen. Unter anderem passierte dies dem Amerikaner Wiley Brooks, der behauptete, seit 30 Jahren nichts mehr gegessen zu haben. 1983 wurde er jedoch dabei beobachtet, wie er heimlich nachts aus einem Fenster stieg, um sich in einem Fastfoodrestaurant seven-eleven Süßigkeiten und Hot-Dogs zu kaufen. Auch die Australierin Ellen Greve (alias Jasmuheen) konnte mehrmals dabei beobachtet werden, wie sie herkömmliche Nahrung aß. In einem Fall beobachtete ein Journalist, wie ihr in einem Flughafenrestaurant eine (offenbar für sie bestimmte) Mahlzeit serviert wurde. Als sie den Journalisten erkannte, wies sie das Essen als angeblich nicht bestellt zurück. Während einer kontrollierten Nulldiät, die für das australische Fernsehen organisiert wurde, kam es zu einem Schwächeanfall von Frau Greve. Der Hungerversuch musste aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen werden.

Indische angebliche Nahrungslose ließen sich mehrfach in indischen Kliniken auf ihre Fähigkeiten testen. Allerdings gestatteten die jeweiligen "Überprüfungen" entweder unkontrollierten Kontakt zu Besuchern oder die Probanden wurden nur tagsüber überwacht und konnten zu Hause übernachten. Entsprechende Überprüfungsberichte haben daher keinen wissenschaftlichen Wert.

Der Deutsche Rico Kolodzey stritt sich mit dem amerikanischen Zauberer James Randi um einen von Randi ausgelobten Preis von einer Million US-Dollar für "paranormale Fähigkeiten" und verzichtete 2006 letztendlich darauf, von Randi getestet zu werden, um den Preis kassieren zu können. Es konnte keine Einigung über die Testbedingungen erzielt werden.

Auch die angebliche Nahrungslosigkeit des Anthroposophen Michael Werner wurde 2008 durch eine Schweizer Expertengruppe als Humbug entlarvt. Der angebliche Lichtesser verlor unter kontrollierten Bedingungen in zehn Tagen 2,6 kg Gewicht und seine Blutwerte zeigten einen Stoffwechselzustand des steigenden Hungerns an.[10]
https://www.psiram.com/de/index.php/Lichtnahrung (aus der gleichen quelle)

Damit muss doch auch nicht mehr viel zu bei getragen werden ausser zu sagen ihr werdet ziemlich verarscht bei dem ganzen.
Und bezahlt das auch noch mit euerem Leben und so was soll man mal verstehen.


melden

Diese Diskussion wurde von Zyklotrop geschlossen.
Begründung: Unglaublich, dass immer noch Menschen auf solch hirnverbrannten Blödsinn hereinfallen. Jeder, der es in Deutschland, zumindest bis in die 7. Klasse geschafft hat, sollte genug über die Biologie erfahren haben, um zu wissen, dass Lichtnahrung nicht funktioniert.
576 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Woher kommt das ...18 Beiträge