Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Babel

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:24
Kann mir das mal einer erklären? Ich kapiers einfach nicht inwiefern der Herr das getan hat. Ich dachte immer das wäre ein Racheakt gewesen aber ich erkenne die Tat nicht. Ich habe auch die Verse davor gelesen aber es kommt einfach kein Hinweis zustande in welcher Absicht das alles passiert.

1 Mose 11 (Luther Bibel 1545)

1 Mose 11
1Es hatte aber alle Welt einerlei Zunge und Sprache.

2Da sie nun zogen gen Morgen, fanden sie ein ebenes Land im Lande Sinear, und wohnten daselbst.

3Und sie sprachen untereinander: Wohlauf, laß uns Ziegel streichen und brennen! und nahmen Ziegel zu Stein und Erdharz zu Kalk

4und sprachen: Wohlauf, laßt uns eine Stadt und einen Turm bauen, des Spitze bis an den Himmel reiche, daß wir uns einen Namen machen! denn wir werden sonst zerstreut in alle Länder.

5Da fuhr der HERR hernieder, daß er sähe die Stadt und den Turm, die die Menschenkinder bauten.

6Und der HERR sprach: Siehe, es ist einerlei Volk und einerlei Sprache unter ihnen allen, und haben das angefangen zu tun; sie werden nicht ablassen von allem, was sie sich vorgenommen haben zu tun.

7Wohlauf, laßt uns herniederfahren und ihre Sprache daselbst verwirren, daß keiner des andern Sprache verstehe!

8Also zerstreute sie der HERR von dort alle Länder, daß sie mußten aufhören die Stadt zu bauen.

9Daher heißt ihr Name Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.


melden
Anzeige

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:27
@kollateral
Interpretier 4)
als Erhöhung des Menschen auf Gottes Stufe
Das wollte Gott nicht, also spielt er n bisschen mit seinem Lego...

Vielleicht suchst du dir ne andere Bibelübersetzung^^
Es gibt bestimmt 16 versch Überstezungen des Textes Oo


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:30
@kollateral

Die Menschen versuchen eine hochmütige Annäherung an das Göttliche, indem sie versuchen einen Turm zu bauen, der bis zum Himmel reicht.

Und dies unterbindet Gott, dadurch, das er ihnen alle eine andere Sprache gibt, damit sie nicht weiterbauen können, da niemand mehr die Anweisungen des anderen versteht!!

So habe ich es zumindest damals in Reli gelernt!!


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:31
@Thermometer
Oh Danke, durchaus wären mir sämtliche 6 Wichtig zu lesen denn aus diesem babylonischen Kauderwelch werde ich einfach nicht schlau.

Auf die Interpretation mit Gottgleichheit muss man allerdings erstmal erstmal kommen, ich fand das jetzt persönlich nicht so schlimm das die da nen Türmchen gebaut haben aber ich bin ja auch nicht der Herr.


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:32
Naja, wenn man bedenkt, dass der historische Turm von Babel, der Marduk-Zikurrat von Babylon war, dann macht es ja Sinn, Gott hat schlicht die Konkurrenz ausgeschaltet.


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:35
"laßt uns eine Stadt und einen Turm bauen, des Spitze bis an den Himmel reiche, daß wir uns einen Namen machen! denn wir werden sonst zerstreut in alle Länder."

Hm und das kapier ich halt auch irgendwie nicht. Gut, sie wollen wohl den Turm bauen damit andere sehen wie toll die sind aber woher nehmen sie die ANgst das sie zerstreut werden in alle Länder und der Herr dann praktisch genau da macht aufgrund dessen das sie den Turm angefangen haben zu bauen?


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:37
@kollateral
Da haste auch ne andere Übersetzung :D

Die Menschen fordern Gott heraus
1 Alle Menschen hatten früher noch die gleiche Sprache, sie benutzten genau die gleichen Wörter, um sich zu verständigen.
2 Die Menschen siedelten sich in einer Gegend namens Schinar an.
3 Ein Mann sagte dem anderen: "Auf auf, wir machen uns Steine aus Lehm und härten sie im Feuer, und dazu nehmen wir Zement und bauen uns einen Turm.
4 Los lasst uns beginnen, wir bauen den Turm bis zum Himmel. Dann werden wir mega berühmt und jeder Mensch auf der Erde kennt unsere Namen. Der Turm soll ein Zeichen unserer Freundschaft zueinander sein und uns hier zusammenhalten.

5 Da kam Gott vom Himmel runter, um die Lage mal abzuchecken und den Turm zu begutachten.

6 Als Gott den Turm sah, sagte er: "Wo soll der Scheiß hinführen? Sie sind alle ein Volk und sprechen eine Sprache. Wenn sie den Turm hier fertig bekommen, können sie alles schaffen. Sie werden alles machen können, wozu sie Lust haben.
7 So, wir müssen eingreifen, sie sollen alle verschiedene Sprachen sprechen, damit sie sich nicht mehr verstehen."
8 Dadurch verstreute Gott die Menschen auf der ganzen Erde und sie konnten den Turm nicht weiter bauen.

(http://wiki.volxbibel.com/index.php/1.Mose_11)


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:39
@kollateral
ich weiss ja nicht an was du glaubst,
aber ich sehe das zumindest als eine sinnbildliche Geschichte für den Hochmut des Menschen.
Da muss nicht jeder Satz auf die Goldwaage gelegt werden.


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:48
@Thermometer
Was heisst glauben? Genau dieser Vorfall widerlegt doch die Unglaubwürdigkeit von heiligen Schriften, weil sie übersetzt und interpretiert werden müssen.

Und wenn ich die Bibel so lese gebiert das in mir mehr Pessimismus als Hoffnung weil das irgendwie keiner wirklichen Logik folgt.

Worte auf die Goldwaage legen, schön und gut, aber sollte man einen Satz als wichtig nehmen und den anderen als "Smalltalk" interpretieren so frage ich mich warum er überhaupt niedergeschrieben wurde.


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 21:56
@kollateral
"Was heisst glauben? Genau dieser Vorfall widerlegt doch die Unglaubwürdigkeit von heiligen Schriften, weil sie übersetzt und interpretiert werden müssen."
Zweifache Verneinung?? Also Bibel=Wahrheit??
Ich glaube nicht, Tim

Das wurde halt so vor über 2000Jahren aufgeschrieben und zig mal übersetzt.
Damals hielt man den Satz vielleicht wichtig, vielleicht wars nen Stilmittel, schliesslich ist der Satz 4. der Babylonier fast vollkommen in Satz Gottes wiederaufgenommen, sowohl inhaltlich als auch mit Worten wie: wohlauf
Ich erkenne da n Stilmittel.

Aber woher weiss ich was die sich damals gedacht haben, das so aufzuschreiben^^


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 22:10
Wow daran hab ich zuerst auch nicht gedacht

ich dachte die moral wäre sowas wie wenn wir alle an einen Strang ziehen können wir alles schaffen

ja aber das mit den Übermut klingt auch Logisch ich denke
das das auch mehr in die Bibel passt
obwohl das meiner Meinung fast schon so klingt als ob Angst vor uns hätte


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 22:15
@Thermometer
Nunja immerhin gilt die Bibel als die Weitverbreiteste Literatur die das Wort Gottes enthält und es gibt eben sehr viele Leute die danach leben und sich darauf berufen. Wenn ein Gesetztext dermassen schwammig formuliert wäre kann das weitreichende Folgen haben.


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 22:20
@kollateral
"es gilt als weitverbreitetse Lieratur die Gottes Wort enthält"
und was sagt uns das?
ausser dass viele Menschen dran glauben garnix (und wiesehr sie dran glauben auch nicht)
vorallem nix über den Wahrheitsgehalt^^
Und es ist nunmal kein Gesetzestext!!


Frag doch mal n Kreationisten um rat hier^^
der würd dir einen erzählen, da fallen dir die Ohren ab!!


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 22:26
@Thermometer
Nein Danke. Ich dacht nur ich könnte noch Bibeltreuer Christ werden, weisst ja jede Menge hübsche junge Mädels, gutes, günstiges Bier aus betriebsinternen Brauereien und gesellige Ausflüge mit vielseitigen Freizeitangeboten. Schade eigentlich...


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

08.02.2010 um 22:41
@kollateral
lol
besonders die gesitige erbauung durch wiederholtes Durchkauen eines einzigen Bibelzitats bis er soviel von seinem Inhalt verloren hat dass man da alles ins Hirn reinprügeln könnte was man will^^

aber du nennst dieselben Gründe weswegen ich bei denen auch ständig an die Tür klopfe, aber die wollen mich nicht haben
bin denen wohl zu unbequem^^


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

09.02.2010 um 00:16
@Thermometer
Im Bezug auf diese Textstelle ist es halt schon so das ich da einen gewissen Eingriff sehe der mehr böse als gutes erschaffen hat. Schliesslich wäre eine Weltsprache mehr nützlich als hinderlich und falls es diese gab und sie zu Übermut geführt hat, macht das alles noch weniger Sinn.

Zumal es sowieso für mich sehr schwierig ist aus der Bibel Schlüsse zu ziehen wie man diesem Gott dort gerecht werden soll. Und wie ich das schon angedeutet habe, die vielzahl an Religionen die sich konkurrieren und verschiedene Auffassungen vertreten sind ja im Prinzip das Erbe des Ereignisses von Babel. Allein die 3 Hauptreligionen die mit der Bibel überliefert werden vertreten ja schon Auffassungen die inkompatibel zu den anderen sind.


melden
Owais
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

09.02.2010 um 01:14
Ich finde es bedenklich das das Europaparlament Ähnlichkeiten zum Turm von Babel hat ;)
Und das ein altes Werbeplakat für das Europaparlament sich kaum unterscheidet ;)

rs60356,1265674460,image002


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

09.02.2010 um 11:08
Was ist nun die Essenz aus dem Ganzen?

Das es falsch sei, das wir alle die selbe Sprache verstehen?

Da stimmt doch was nicht.^^


melden
Owais
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

09.02.2010 um 11:15
@jimmybondy

"Europe, many tongues one voice" ;)

Und das noch auf einem Plakat ! :D


melden

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

09.02.2010 um 11:27
@Owais

Es wäre doch schön, wenn dies eines Tages dann auch von den Bürgern so empfunden würde, was soll falsch daran sein?

Da wir dabei ja unter anderem auch über ein christliches Thema reden und die Eu christlich geprägt ist sollte man auch nicht vergessen, das der alte Bund ja schliesslich auch einmal erneuert wurde.

So heisst es in der Apostelgeschichte:

>>>1 Und als der Pfingsttag gekommen, waren sie alle an einem Orte beisammen, 2 und es kam plötzlich ein Brausen vom Himmel wie wenn ein Sturmwind daherfährt, und erfüllte das ganze Haus wo sie saßen, 3 und es erschienen ihnen Zungen die sich verteilten wie von Feuer, und es setzte sich auf jeden einzelnen von ihnen, 4 und sie wurden alle voll heiligen Geistes, und fiengen an mit anderen Zungen zu reden, wie der Geist es ihnen gab auszusprechen. 5 Es waren aber in Jerusalem wohnhaft Juden, fromme Männer von allen Völkern unter dem Himmel her. 6 Als aber diese Stimme ertönte, strömte die Menge zusammen, und war überrascht, denn jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden. 7 Sie staunten aber alle zusammen und verwunderten sich und sprachen: sind nicht alle diese, die da reden, Galiläer? 8 wie kommt es, daß wir jeder seine Sprache hören, in der wir geboren sind - 9 Parther und Meder und Elamiter, und die Bewohner von Mesopotamia, Judäa und Kappadokia, Pontus und Asia, 10 Phrygia und Pamphylia, Aegyptus und dem Libyschen Lande bei Kyrene, und die sich hier aufhaltenden Römer, 11 Juden und Proselyten, Kreter und Araber, - wir hören sie reden mit unseren Zungen von den großen Thaten Gottes? <<<

Oder wie es schlicht in Wiki steht:

Im Neuen Testament wird das Thema der Sprachverwirrung nochmals in der Pfingstgeschichte aufgenommen (Apg 2,6 EU). Der Heilige Geist bewirkt dieser Erzählung zufolge durch eine von Jesus Christus ermöglichte Gottverbundenheit ein neues Reden und Verstehen über alle Sprachgrenzen hinweg.


Insofern scheint mir das Plakat legitim. ;)


melden
Anzeige

Turmbau zu Babel 1 Mose 11

09.02.2010 um 12:03
Also, Türme, Zikkurate wurde zur EHRE Gottes gebaut und nicht um mit ihm zu konkurrieren. Der Turm zu Babel war gerade mal 90+/- Meter hoch. Da braucht sich wohl kein Gott fürchten, daß mit diesem Turm IHM Konkurrenz gemacht wird. Da hätte er ja wohl heute mehr zu befürchten ;-)

Der Turm wurde aber lt.den Keilschrifttexte schon gemacht, daß er mit dem Himmel konkurrieren kann, aber nicht mit Gott.

Dass für damalige Zeiten, dieser Turm und sein zugehöriger Tempel viele Arbeitskräfte aus dem ganzen Land benötigte und man deshalb Arbeiter aus allen Himmelsrichtungen zusammen führte, das ist klar, und dass sich dann auch kaum jemand mit seinem Nachbarn verstand, ist die Folge daraus. Aber daß GOTT diese Sprachverwirrung produziert hätte, daß ich nicht lache !!!

damkina


melden
73 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden