Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Göttlich Dämonisch

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 08:59
Hare Krishna

Liebe Leser
Ich möchte mal die Eigenschaften der Göttlichen Eingebung under der Dämonischen Eigebung etwas mehr beleuchten, ich hoffe mit eurer hilfe ein Bild zu bekommen, das etwas über das Wissen dieser eigenschaften im algemeinen dabei heraus kommt.
Einlagen mit herabsetzender ironischer satirischer sarkrastischer tendens der Debatten Teilnemer wünsche ich nicht.

Hier in diesem Link kann man die ganze Bhagavad Gita in Deutsch lesen:

http://www.demetrius-degen.de/religionen/hinduismus/bhagavadgita.htm

Bhagvad Gita Kap.16 tekst 1-3.

Der segnende Herr sprach:

Der Höchste Herr sagte:

Furchtlosigkeit, Reinigung der Existenz, Entwicklung spirituellen Wissens, Wohltätigkeit, Selbstbeherrschung, Darbringung von Opfern, Studium der Veden, Buße und Einfachheit; Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit und Freisein von Zorn; Entsagung, innere Ruhe, Abneigung gegen Fehlerfinden, Mittleid und Freisein von Habgier; Freundlichkeit, Bescheidenheit und stetige Entschlossenheit; Kraft, Nachsicht, Tapferkeit, Sauberkeit und Freisein von Neid und dem Verlangen nach Ehre - dies sind die transzendentalen Eigenschaften der heiligen Menschen, die von göttlichem Wesen sind, o Nachkomme Bharatas.

Wenn ein Mensch alle diese Eigenschaften !00% sein eigen nennt und sie von innen nach aussen zeigt und lebt, dann ist er heilig, from dann ist er sich Gott bewussst und wird Gottgeweiht, Gott hingegeben.

Meistens treten die Göttlichen und die Dämonischen Eigenschaften in einer mischung und meistens zeitweilkig af.

Hier nun die Dämonischen Eigenschaften: Bhagavd Gita KAP. 16 TEKST 4.

16.4 O Sohn Prthas:
Arroganz, Stolz, Zorn, Blasiertheit, Grobheit und Unwissenheit sind die Eigenschaften der Menschen, die von dämonischer Natur sind.


Nun bedeutet dass nicht das die Eigenschaften die die Dämonischen Menschen entwickelt haben auch wirkliche Dämonen sind.

Alle Eigenschaften die Göttlichen Heiligen, und die Dämonischen treten in einer mischung hier af Erden auf.

Man kann von einem inkarnierten Dämon sprechen in menschlicher verkleidung wenn dieser alle 6 Eigenschaften 100% sein eigen nennt, und sie bis zum tode als sein Eigen nennt und auslebt von innen nach ausen hin zeigt.

Um die mischungs verhältnisse besser zu vetstehen, müssen wir auf die drei Gunas - Lebenskavliteten der Menschen aufmerksam sein.

Diese sind Satava -Tugend, Rajas - Leidenschaft und Tamas - Unwissenheit.

Wenn ich mich so umschaue, sind sehr viele Menschen mit den Dämonischen eigenschaften behaftet.

Aber genauso viele sind mit den göttlichen heiligen Eigenscaften behaftet.
Also sind die meisten Mesnchen einer mischung dieser Eigenschaften unterworfen oder haben sich diesen unterworfen, sind mit deisen geboren oder haben sich diese angewöhnt.

Was man sich angewöht hat kann man sich auch wieder abgewöhnen.

Ich möchte das sich der Leser zu den verschiedenen Eigenschaften ausspricht sie in Beispielen erklärt oder einfach einen Kommnetar abgibt.


Hari BOl
liebe Grüsse
BHakta Ulrich


melden
Anzeige

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 09:11
wen dan abber richtig


Die heiligen Schriften

Die vier Veden, bestehend aus dem Samhitas und drei Schichten Kommentaren, nämlich den Brahmanas, Aranyakas und den Upanishaden, sind die höchsten heiligen Texte des Hinduismus. Sie werden Shruti genannt, was „das Gehörte“ bedeutet (von den Rishis, den Weisen, direkt von Gott). Alle weiteren heiligen Texte werden Smriti (Gedächtnis) genannt und werden als von menschlichem Ursprung angesehen. Zur Smriti zählen z. B. Ramayana, Mahabharata, Bhagavad Gita und die Puranas. Die Veden galten früher als geheim und sind schwierig zu verstehen. Die Smritis sind hingegen einfacher und populärer und werden von den meisten Hindus gelesen.


Wikipedia: Hinduismus#Die_heiligen_Schriften


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 09:19
@BhaktaUlrich
Wer entscheidet ob Eigenschaften göttlich oder dämonisch sind?
Ist die ganze Diskussion nicht eh nur akademischer Natur, solange die Existenz eines/mehrerer Götter und Dämonen völlig ungeklärt ist?


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 09:44
Hare Krishna

Lieber@Chepre

Die Veden - bedeutet Wissen bestehen Hauptsächlich aus 4 teilen.

* die Rigveda-Samhita, (Hymnen)
* die Samaveda-Samhita, (Lieder)
* die Yajurveda-Samhita, mit Vajasaneyi-Samhita (gehört zum weißen Yajur Veda), Maitrayani-Samhita (gehört zum schwarzen Yajur Veda), (Opferformeln)
* die Atharvaveda-Samhita, (magische Formeln)


Wikipedia: Veda

Die Veden waren soch lange for dem Hinduismus da. Der Hinduismus enstand sehr viel später, da Muslsmische eindringlinge nur bis zum Fluss Sindu vordrangen und den Namen nicht auspsrechen konnten nannten sie alle was auf der anderen seite des flusses lag Hindu.

Du wirst in den Veden keine erklärung finden für den begriff Hindusimus, der eksistiert nicht in den alten Veden.

Die Veden wurden in der regel mündlich überleifert. Das heisst das die Menschen von damals ein brilliantes Gedächniss hatten im gegensats zu den heutigen lebenden Menschen die alles aufschreiben müssen.

Aber unser thema ist Göttliche und Dämonische Eigenschaften.
Hari BOl
Liebe Grüsse
BHakta Ulrich


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 10:04
Hare Krishna

Liebe@emanon
Du schreibst:
Wer entscheidet ob Eigenschaften göttlich oder dämonisch sind?
Ist die ganze Diskussion nicht eh nur akademischer Natur, solange die Existenz eines/mehrerer Götter und Dämonen völlig ungeklärt ist?


Eine berechtigte Frage.

Meiner meinug nach tun wir es alle selbst:

Wenn du dir selber und mir weh tust in Gedanken,Worten, Mental, Psychisch oder mit fysischer Gewalt, dann ist das schlecht, nicht gut für dich und mich..
Wenn du aber die selber und mir gutes tust in Gedanken Worten, Mental.Psychisch, und dir und mir keine fysische Gewallt an tust dann ist das gut für dich und für mich.

Nun gibt es viele Quellen die uns von guten und bøsen er zählen. Wir Menschen wissen auch selbst was böse un gut ist.

In der Mytologi, Griechisch, Âgyptisch,Nordisch, Indianisch, Indisch, Chinesisch, Atlantis, m.m.
werden nahmentliche Götter und Däminen beschrieben. In jeder Religionen findet man beschreibungen über die guten und schlechten Eigenschaften dieser Götter oder des Gottes,.den Dämonen, und den Menschen.

Daher können wir auch bestimmen das solche menschen mit schleten Eigenschaften nicht gut sind und solche mit guten Eigenschatenb nicht schlecht sind.


Wenn du diese Eigenschaften nimmst ist es schwer sich schlechtes dazu forzu stellen.

Furchtlosigkeit, Reinigung der Existenz, Entwicklung spirituellen Wissens, Wohltätigkeit, Selbstbeherrschung, Darbringung von Opfern, Studium der Veden, Buße und Einfachheit; Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit und Freisein von Zorn; Entsagung, innere Ruhe, Abneigung gegen Fehlerfinden, Mittleid und Freisein von Habgier; Freundlichkeit, Bescheidenheit und stetige Entschlossenheit; Kraft, Nachsicht, Tapferkeit, Sauberkeit und Freisein von Neid und dem Verlangen nach Ehre - dies sind die transzendentalen Eigenschaften der heiligen Menschen, die von göttlichem Wesen sind, o Nachkomme Bharatas.

Wenn du aber diese Eigenschaften nimmst kan man sich sehr wohl schlechtes forstellen

Arroganz, Stolz, Zorn, Blasiertheit, Grobheit und Unwissenheit sind die Eigenschaften der Menschen, die von dämonischer Natur sind.

Hari BOl
lieb grüsse
Bhakta Ulrich


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 11:45
Lieber @BhaktaUlrich:

Also ich rede lieber von Tugenden und Lastern als von göttlichen und dämonischen Eigenschaften. Eine berühmte Äbtissin aus dem Mittelalter, Hildegard von Bingen hat darüber auch mal etwas komponiert, wo dann jeweils die Tugenden in ihren Wesenszügen gegen die Laster mit ihren Wesenszügen gegeneinander auftraten, heißt "Ordo Virtutum" sehr schön, sehr spannend in mittelalterlichen Gesängen dargebracht. Wird auch gelegentlich wie eine Theateraufführung vorgestellt.

Und es sind sich immer Gegensätze ! Das Laster ist genau das Gegenteil der Tugend und so treten sie immer Paarweise auf. Also: Hass - Liebe, Hochmut - Demut, Torheit - Weisheit, Faulheit - Fleiss usw. Also ist das Laster immer die Negation der Tugend oder anders: Die Tugend mit negativem Vorzeichen.

Wenn ich mir nun deine Ausführungen ansehe, dann wundert mich, dass die göttlichen Eigenschaften wesentlich mehr sind als die dämonischen. Und dass sie für sich stehen ohne den Gegenpol.

Aber logischer wäre es so:

Furchtlosigkeit - Angst
Reinigung der Existenz - Beschmutzung des Ich
Entwicklung spirituellen Wissens - Vernachlässigung geistiger Fähigkeiten
Wohltätigkeit - Eigensucht
Selbstbeherrschung - Zorn
Darbringung von Opfern - Egoismus
Studium der Veden - (naja :D Studienvernachlässigung)
Buße und Einfachheit - Unbußfertigkeit und Prunksucht
Gewaltlosigkeit - Gewaltbereitschaft
Wahrhaftigkeit - Betrügerisches Handeln
Freisein von Zorn - Zornentbranntheit
Entsagung - Völlerei
innere Ruhe - innere Unruhe, Hektik
Abneigung gegen Fehlerfinden - Die Fehler im anderen suchen wollen
Mittleid - Hartherzigkeit
Freisein von Habgier - Selbstlosigkeit, Freigebigkeit
Freundlichkeit - Unfreundlichkeit
Bescheidenheit - Maßlosigkeit
stetige Entschlossenheit - Wankelmut
Kraft - Schwäche
Nachsicht - Rechthaberei
Tapferkeit - Bangigkeit
Sauberkeit - Unreinheit
Freisein von Neid und dem Verlangen nach Ehre - (Neid und Ehre)
Anders ausgedrückt: Neid und Ehre - Gönnertum und Bescheidenheit !

Das könnte man unendlich weiter führen...

Nun zu den dämonischen Eigenschaften und ihrem Gegenteil:

Arroganz, Stolz - Demut
Zorn - Selbstbeherrschung
Blasiertheit, Grobheit - Feinfühligkeit, Sensibilität
Unwissenheit - Wissen

Man sieht, einiges davon findet sich als Umkehrung auch wieder bei den göttlichen Eigenschaften wieder. Und so schließt sich der Kreis. Alles besteht aus Gegensätzen ! Es ist nicht anders als wie mit den Tugenden und den Lastern, die immer Paarweise als Gegensätze auftreten. Wobei die Tugenden die göttlichen Eigenschaften wiederspiegeln und die Laster eben die andere Seite, wobei das nicht unbedingt als dämonisch betrachtet werden muss. Es ist oftmals eben auch nur Selbstbezogen. Das Böse ist gewollt immer das Gegenteil des Guten, weil es das Gute negieren will. Das ist der einzige Zweck darin. Wenn Gott das gute darstellt, will die Gegenkraft das Gegenteil darstellen. Das ist der ganze Zauber :D


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 12:26
Hare Krishna
Lieber @Fabiano
Interressaant deine Auslegeng.

Du sprichst von dual Paaren doch ohne einen Nenner der diese als Ûbergang verbindet gehts auch nicht. den niemad verbleibt in Tugend oder Unwissenheit.
Dieser Nenner kann die Leidenschaft sein.

Wie wir alle, mich inbegriffen, haben wir Gottes liebe noch nicht verinnerlicht. denn dan würden wir das was er sagt nicht in zweifel stellen, also anders denken als er. Liebe ist in seiner reinsten form nichts andres als " Ultimativer Absoluter Akcept". Da gibt es kein für und wieder.

Wenn du bemerkst sind diese Eigenschaften proklamiert als das was Gott selbst sagt.Ich kan sie also nicht ändern will ich meine Liebe zu ihm schmälern.Ich muss sie so vetstehen wie sie da stehen.
Das ist nicht so leicht.

Wie du selbst bemerkst bist du schnell mit den Gegenpolen dabei.

Ein Mensch der alle 6 Dämonische Eigenschaften verinnetlicht hat, wird wohl auch gut zu seinen eigenen un andren Leuten sein, wenn sie dann alles dass machen was er für richtig und gut hält, wenn nicht schreckt er nicht davor zurück sie zu züchtigen oder gar zu töten.

Einige von diesen Göttlichen und Dämonischen Eigenschaften sind angeboren. Andre sind erst im laufe des Lebens zu eigen geworden.

Vile Eigenschaften müssen erst erkannt werden um sie bewusst zu leben.

Hitler so vie alle Dikatoren, hatte viele dämonische Eigenschaften, diese sind hier auf Erden immer mit der Leidenschaft vermischt aber niemals mit der Tugend. Unwissenheit ist auch immer mit Leidenschaft gepaart, Tugend dagegen nur mit Leidenschaft aber nicht mit Unwissenheit.

Hari Bol
liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 12:56
Sicherlich sind die Tugenden und die Laster die Extreme ! Dass es auch dazwischen etwas gibt, was mehr oder weniger in die eine oder andere Richtung hin tendiert, versteht sich hoffentlich von selbst.

Die Leidenschaft oder das Begehren ist der Antreib hin zu einer Tugend oder auch einem Laster. Wonach mein Herz begehrt, das entscheidet ob mein Verhalten Tugendhaft oder Lasterhaft ist. Habe ich mehr einen Hang zur Wut und zum Zorn, fehlt mir die Gelassenheit. Habe ich Gelassenheit, fehlt mir einfach der Hang mich zu entrüsten und in Wut zu entbrennen.

Wir Menschen sind diesem Wechselspiel der Kräfte permanent IN uns ausgeliefert. Ich meine, da wir ja keine Tiere sind, die instinktiv handeln, können wir an uns arbeiten, unseren Charakter formen - Sofern wir das auch wollen und uns nicht aufgrund unserer eigenen Bequemlichkeit lieber gehen lassen. Das heißt: Wenn ich mir erst einmal darüber bewusst bin, was ich für ein Wesen bin, dass ich leicht zu Wut oder Zorn, Überregbarkeit und ähnlichem neige, dann kann ich daran arbeiten.

Wenn ich mir bewusst bin, dass ich so bin, kann ich mich als nächstes fragen: Warum bin ich so? Alles hat eine Ursache - Also gehe ich den Dingen auf den Grund. Was macht mich wütend? Warum werde ich dann zornig?

Wenn ich das gefunden habe, kann ich daran arbeiten, mein Verhalten zu ändern. Vorausgesetzt natürlich, ich will das auch und meine starke Erregtheit stört mich selbst und ich wünsche mir mehr Gelassenheit.

Viele Menschen sagen heute sehr schnell: Ich bin halt so ! - Aber das ist nichts weiter als Bequemlichkeit. Denn niemand muss immer so bleiben. Wir bleiben schließlich ja auch nicht immer jung. Wir verändern uns ja ohnehin ständig. Wenn wir also selber eine Änderung unseres Charakters wollen, dann heißt das nicht, dass das unmöglich ist und wir immer so bleiben müssen wie wir sind, weil wir halt so sind.

Viele wollen aber der Einfachheithalber gar nichts an sich ändern. Sie sind dann halt so, weil sie auch so bleiben wollen. Das ist reine Einstellungssache.

Die Tugenden und Laster stellen wie gesagt die Extreme dar. Dazwischen liegt unser eigener Handlungsspielraum im mehr oder weniger hierhin oder dorthin tendieren. Und dieser ist durchaus nicht festgelegt, sondern von unserem eigenen Wollen beeinflussbar.


@bhakraulrich


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 15:26
@BhaktaUlrich

Hallo,
eine interessante viel diskutierte Frage.
Göttlich → dämonisch , gut → schlecht, Tugend → Untugend...............

Aber leben wir nicht in einer Gesellschaft in der es keine Menschen mehr gibt,die rein von jeglicher dogmatischen Befleckung sind ? Alleine die Erziehung nimmt uns schon ( auch bei liebevollen Eltern ) einen Teil unser Selbst. Paranoia ist vieler Orts der Wahnsinnige Normalzustand der Menschen.

Hier ein kleines Beispiel,da ist eine junge Frau die für ihre selbstlose Hilfsbereitschaft allgemeine Wertschätzung erhält,keiner hat damit gerechnet,das sie nur so ist, weil sie dadurch hofft angenommen zu werden. „ Sie erkauft sich Liebe und Zuneigung damit „
Ihre Selbstlosigkeit ist also NICHT selbstlos..........

Wann ist Sparsamkeit eine Tugend, wann Geiz , Habgier , Egoismus oder Bescheidenheit , Genügsamkeit. ….........

Und Die tragische Figur des Hitlers, war er nicht Opfer seiner dogmatisch prägenden Kindheit, und wären nicht viele andere Menschen genauso geprägt hätten sie sein Spiel schnell durch schaut .
Wer ist schlimmer der eine der „ Ja „ geschrien hat oder alle anderen die blind mit eingestimmt haben? Wäre dieses BÖSE in eine heilen Gesellschaft überhaupt möglich gewesen ? Oder hat er nur Profitiert von der Kapputheit unser Zivilisation ?

Ist es denn nicht so das uns seit ewiger Zeit von Geburt an das recht zur freien Entfaltung entzogen wird.Ist es nichts so,das bevor wir noch in der Lage sind unseren ersten Traum zu träumen , ein Mantel, einer vorgefertigten Realität uns ins dunkle hüllt ?

Bevor wir anfangen zu fragen wie etwas zu bewerten ist, sollten wir fragen wer wir sind.Ich hänge mich mal sehr weit aus dem Fester und frage,sind nicht alle Eigenschaften göttlich und gut,weil sie uns in letzter Instanz dazu hin führen zu hinterfragen und vielleicht eines Tages uns erkennen lassen wer wir sind.
Ich finde es einfach nur TRAGISCH , das es so viel „ schlechtes „ geben muss , damit wir anfangen zu fragen und zu verstehen.

Grüsse Zonara


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 21:24
1. madanugrahâya paramam guhyam adhyâtmasamjñitam

yat tvayo ‘ktam vacas tena moho ‘yam vigato mama

Da mir zu Liebe du das Wort, das höchst geheimnisvolle, sprachst,

Das höchsten Geistes Siegel trägt, bin ich von allem Irrtum frei.



Namaste


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 23:49
Hare Krishna

Liebe/r @Zonara @Fabiano

Wie ihr sicher wisst ist alles hier im Universum dualistisch, also gegensätzlich.
Hier wird alles entweder gut oder böse. Man oder Frau, jung oder alt, sckön oder hässlich intelligent oder dum u.s.v.

Nichts von diesem können wir in die Trrancendentale Welt Gottes, auf Sanskrit = Vaikunta, ausserhalb eines jeden Universums mitnehmen, nichts von dem was den Dualismus aus macht.

In der trancendentalen Welt eksistieret kein Dualismus es gibt dort keine Gegensätze.

Dualismus ist die perversierte Form von Ultimativem allles Umfassenden Akcept das was wir Liebe nennen.

Die perversierte Form von Liebe ist alles was man nicht Ultmativ - Allumfassend - Akceptiern - Lieben.

Die erste Liebe erinnert die Seele an diesen ultimativen allesumfassenden Akcept. Denn oft sieht man nicht die Fehler, den fehlerhaft betonten Karakter dessen man liebt. Spätesten bei erfüllung der nachfolgenden sexual Akte melden sich die ersten Zeichen von nicht akcept in der ersten liebe, dem ersten vollen akcept in der Materie.

Dieses findet nur eimal statt in der Trancendentalen Welt für die einzelne Seele die in allen universen im Augenblick vorhanden sind.

Genau der Moment des nicht alumfassnden ultimativen akcepts der reinen Liebe zu Gott in seiner individuellen ekspansion verschleirert unser Trancenmtentales reines Bewusstsein und wir fallen augenblicklich in ein Universum aus Materie.Der Grund es kann keine Liebe die befleckt ist von Neid oder Missgunst im Reiche Gottes geben.

Das universum hat nur einen zweck. Der Seele ihren Wusch des Neides und der Missgunst zu erfüllen. Hier im universum dem freien gefängnis für Neidische und Missgünstige Seelen, kann jede Seele machen was sie will um ihre Miissgunst und ihren Neid auszuleben zu verbrenenn oder zuverfsträrken.
Hier ist es erlaubt sich wie Gott zu fühlen und so zuleben wie er.

Doch ist dieses nicht ohne kontrolle möglich. Gott selbst ist als sein eigens Selbst, in dem lebenden körper als Kontrolleur und Freund anwesend.

Also auch in dämonsichen Körpern mit dämonischen Bewusstsein so wie in Halbgöttern ihren Körpern, Menschen und Menschen ähnlichen Körpern, Tieren und Pflanzen und anderen. Wie sonst kann er alles wissen wenn er nicht dort ist wo seine kleinen fragmetarischen teile leben. Er ist immer am Ball.

Er ist der Ultimative, Allumfasende, Akcept DIE REINE LIEBE in Persona so wie er sind auch wir, nur mit dem unterschied das Gott niemals neidisch oder missgünstig wird. Egal wie oder was die Seele in einem künstlich geschaffenen Körper tut, akceptiert Gott dieses. Manchmal gibt er doch Signale so das sich Seelen besinnen können.

Bei misachtung der Signale muss die Seele die Konsekevensen für ihre handlungen und reaktionen sebst tragen.

Das was schockiert, ist wohl, das jeder geschaffne Körper nichts anderes ist als tote Materie die nur von ihm slebst und der Seel belebt wird.

Aus göttlicher sicht hat es eigentlich keine bedeutung ob ein kjöper stirbt oder nicht, denn die Seele stribt niemals genau wie Gott selber nicht sterben kann.

Doch ist dei Anhaftung der Seele an den körper so stark ,das sie vollkommen vergisst das sie unsterblich ist und das es ihre Aufgabe ist im Zeitraum des Universum wieder zu sich und Gott zufinden.

Wenn man denn weiss wer die Seele eigentlich ist, kan man schlecht hin nicht verstehen das Sie mit den Körpern oft genug nicht fertig wird.

Das was geschehen muss ist die Selbstrealiesierung der Seele, sich selbst erst einmal und dann Gott wieder zu erkennen. Danach ihre alte persöhliche Liebesbeziehung also Akcept wieder zu beleben.
Das Gute wie das Böse muss ablgelegt werden, denn dieses gibt es nicht im Reiche Gottes.Jede form von dualismuss eksitiert nicht im Reiche Gottes.

Wie oft waren wir schon Halbgötter oder Dämonen, Tiere oder Pfamzen oben oder unten,in der Zeit die bis jetzt vergangensi, und das sind ca 150 billione von Menschen Jahren also ca die Hälfte von der Lebenszeit des Universums.

Die Göttlichen und die dämonischen Eigenschaften sind dafür da um den Aufenthalt hier im universum zu verlängern oder zu verkürzen.


Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

12.08.2010 um 23:51
Hare Krishna

LIeber @Chepre

Dandavat

Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 01:34
@BhaktaUlrich


Hallo,
wir reden immer von der all umfassenden Liebe Gottes …...............,aber wir hören auch das Gott andere Seiten hat, strafend zum Beispiel.

Natürlich wollen wir einen Gott der nur Liebe kennt und nehmen dieses Bild all zu gerne an, aber ich frage mich immer wieder was göttlicher ist ein Gott der nur zur Liebe fähig ist oder ein Gott der beide Seiten in sich trägt aber fähig ist das dämonische zu beherrschen.

Wenn Gott beide Seiten repräsentiert , sind wir wahrlich sein Ebenbild............und ist es nicht das Erkennen und das überwinden der Verführung,was die Herausforderung für uns auf Erden ist ?

Für mich ist es keines Wegs erschreckend zu hören das der Körper nur eine Maschine ist, wie sonst sollte sich das Bewusste SEIN sonst selbst erforschen? Die Herausforderung annehmen, göttlich zu werden.........

Ach ja, das mit dem ersten Sex habe ich nicht ganz auf die Reihe bekommen......?
Es gibt viele Jungfrauen und Jungmänner ist Grotten schlecht sind.........siehe kath. Kirche und kleine Jungen...........

Ich sage mal wer nur in der Seligkeit und Liebe existiert also in der Singularität der mag SEIN aber der IST nicht , weil es gerade dieser Kampf ist der uns spüren lässt das wir Leben.

Ich lese interessiert was du schreibst aber ich lebe / erlebe deinen Glauben nicht , genau wie die Bibel oder den Koran ,den ich lesen aber nicht erleben. Unser Bewusstsein lernt erheblich mehr vom erleben . So kommt es auch das ich glaube das viele Schriften von irgend welchen Göttern uns mehr behindern als uns helfen uns selbst zu erkennen.Wenn ich ein vorgegebenes Programm / Regeln erlerne und danach lebe werde ich zur Marionette.

Aber was ist gut und was ist schlecht, wenn ich meinen Text durch lese , ist das ein zigste was schlecht ist alles,weil alles eine Wertung hat.So magst du deinen Halt im in deinem Glauben gefunden haben.Und wieder andere glauben sie sind ihr Körper und findet darin Halt.Wir leben in der Dualität auch unser Bewusstsein ist nicht Einheitlich auf einer Stufe und so mag für jeden etwas anderes gut sein,seiner Bewusstseinsebene entsprechend. Und manchmal ist es auch notwendig schlechte Erfahrungen zu machen oder schlecht zu sein um das gute und wahr Werte zu erkennen.

Wenn Gott Schöpfer von allem ist,dann ist er auch Schöpfer der Dämonen und Engel , so ist Gott allem mit EINS.Alles ist aus der gleichen Singularität entstanden.Ich bin das Licht,die Dunkelheit das bin ich auch ,wenn ich die Dunkelheit vernichte ,töte ich mich selbst aber ich kann lernen sie zu beherrschen ,und ihren Sinn zu begreifen,den ich kann nur die Vorteile des Licht schätzen wenn ich die Dunkelheit erfahren habe.

Grüße Zonara


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 10:34
Hare Krishna

Liebe@Zonara

Vielen Dank für deinen Einblick in deine Gedankengänge.

Auch ich lese die Einlagen aller egal wie lang sie sind.

Nun bin ich nicht hier im forum um andren Meinen Glauben ûber zustylpen, das wäre falsch denn ich habe keinen Glauben in dem Sinne nicht. Für mich ist es wirklichkeit.
Das was ich mich mit beschäftige ist Bhakti Yoga.

Bhakti Yoga ist sehr hillfreich denn man wird durch die Recitation der Mantren immer mehr sagen wir mal von der Materi gereinigt auf allen Gebieten.So das ich das reine Bewusstsein mehr zum durchscheinen kommt, also das ich die Seele in diesem Körper sich sebst mehr ausstrahlt,verstrahlt, das was man oft karismatisch nennt ist Strahlung austrahlung der Seele Liebe also Ultimativ Allesumfassender Akcept = Liebe. So hatte Jesus sehr stark Ausgestrahlt und verstrahlt, so das die jenigen die schon sehr weit selbst gereinigt waren sofort angezogen wurden von dieser Ausstrahlung und dieses noch heute tun.

Niemad kommt um diese Austrahlung herum, ich auch nicht denn ich wurde von ganz allein in meiner jugend vom Sontäglichen Gottes dienst für Jeusus angezogen und akceptiere ihn. Doch wollte ich seinen Vatyer kennenlernen und das wurde mir erfüllt, heute kenne ich veile namen seines Vaters wie er aussieht, wo er wohnt, was er macht, wer seine Freunde sind wer seine Lieben sind, das ist nur durch den Akcept = Liebe zu Jeusus der im Sanskrit Lord Brahma gennant wird da er als ertsgeborener betiitelt wird. möglich geworden.
Ich wüsche es für alle Seelen hier im universum das sie den Vater des Erstgeborenen kennelernen, Es wurde mir übermittelt durch andre in dem ich mit ihen zu sammen bin und durch alte schriften die dieses sogar logisch erklären.

Ich bin nicht blind denn meine Menschlichen sinne registrien wie eh und jeh, doch denke ich vielmehr mit dem herzen ( das ist der subtile Raum wo die Seele - ich - sich manifistiert und aufhält, das hat mit dem Menschlichen herzen nur so viel zu tun wie ich reagiere) und dem verstand anstelle mit nur verstand.

Denn wie soll der Verstand schmerzen verstehen, bei schmerzen bricht der Verstand in der Regel zu sammen. er wird apatisch, chokiert, setzt keine handlung im köiper in gang, sonderen verhält sich in der Regel passiv, um die überlebens Mechanismen ihre Arbeit machen zu lssen.

Gott selbst ist hier im Körpert in der nähe des Herzens, er ist für mich der nächste am aller nächsten und akcept dessen ist Nächstenliebe, liebe deinen Nächsten wie dich selber.Erst dann weiss ich was Nästenliebe ist, und so kan ich sie andren erklären so kann ich ihnen zeigen in dem ich immer Gott (Hare Krishna, wenn man einen andren nahmen Gotte kennt kann man den immer voran setzen ) zuerst begrüsse und dann die Seele mit ihrenm verköperten Nahmen.

Liebe = Ultimativ, Allesumfassender Akcept = Liebe =Das Sein. Liebe ist nicht der Seksualakt oder das kyssen u.s..w. Nicht im sinne des Geniessens sonder im sinne des gegeseitigen akceptes.

Der Seksualakt ist nach Götlicher Ausrichtung ein Akt um einer bestimmten Seele einen neuen Körper zu verschaffen. Man sollte bevor man den Seksualakt ( in der Ehe, alles andre ist iligitim) beginnt um eine Seele mit einem höheren Bewusstsein bitten.

Das sagen die alten Indischen Veden. Aber wer kennt sie und häät sich daran in unserem Zet alter des Streites und der Heuchelei das man im Sasnkrit Kali Yuga nennt.?

Die Frau und der Mann sollten nur seksual zu sammen sein wenn die Frau ihren Eisprung hat.
Heut zu tage füllt der Sex fast das ganze Gehirn bei den meisten Menschen.

Wenn man denn heraus gefunden hat wer man ist und wofür man einen Menschlichen Körper bekommen hat. Dann sollte man sich mit der Zeit von der materi und dern Dualismus mit dem Materiellen lösen. Sich langsam davon befreien. Den beides die Materi und den Materialismus können wir nicht mitnehmen.

Wohin mit nehmen.

In den nächsten Körper. Das was mitgenommen werden kan ist die Bewuisstseins Kopi vom letzten Menschlichen Körper und dessen Handlung und Reaktion so wie dei Resultete dieser.

Diese kopii ist die Lebensgrundlage für das neue Leben, die bestemt wehm man zu seinen Eltern bekommt, Etnische Type, Reich - Mittelstand oder Arm, Das Miljö, welche karriere oder auch keine,wie lange man in einem körper Leben kann und wann dieser stirbt. Das was man mit dem neuen körper durch und erlebt ist immer die Grundlage für das Durch und Erleben des nächsten Lebens, jeder vorbereitet sien näcstes Leben schon in diesem leben. Das muss im nächsten Lebn nicht unbedingt auf Erden vor sich gehen, das Universum ist gigantisch.

So gibt es Seelen die in slums geboren werden oder in richtig reichen Familien. Manche werden i Verbrecher Familien starten andre in Heiligen Familen. Heut zu tage werden veile in die Scheidung geboren, warum wohl.

Das göttliche universelle lebens gesetzt sagt in allen Heiligen Schriften , das man wenn man einen anderen oder sich selber weh tut, diese augenblicklich nur wieder gut machen kann wenn man es bereut was man gerade getan hat und die Persohn um vergebung bittet.
Dann ist das ein Ausgeleich und wird sofort im menschlichen gehirn als befreiung gespeichert und hat im nästen Leben den Effekt das man genau diese Tat nicht wieder tut und auch nicht von andre auf diese Weise zu nahe treten.

Man muss dann eben selber nicht dieses Durch oder Erleben. Das zu Wissen bedeutet, das man erts nach - denkt, über das eben ged chte denkt und dann handelt und reagiert, aber das haben die meisten Meschen nicht richtig erlernt also duch meditation oder gebete Dehmut zu erlernen, selbst zu erfahrten.
So ist es leider mit allem unseren Handlungen und Reaktionen.

Das " RESULTAT" dieser, ist immer die Lenbensgrundlage für das neue Leben.

Wenn man sich also angewöhnt hat sarkrastisch zu sein, oder andre nicht ausreden lässt,sich selbst und andre laufend demühtigt, andre schlägt, sie traktiert sei es nüchtern oder under ein wirkung von toxischen giften. stress oder frustration, wird die Reaktion entweder sofort, oder ein bischen später im leben eintreten oder erst im nästen leben. Aber sie wird eintreten.

Denn nur wir selbst erleben den Schmerz den wir uns selbst oder andre uns zufügen, niemad anderes erlebt diesen. Die anderen haben genauso wie ich selber einen intelligenten menschlichen körper der zur ausbildung eines höhren Bewusstseins beitragen soll, wo man schon im Gedanken eine schmerzens tat veredeln kan, so das sie nicht durch handlung oder reaktion äusserlich sichtbar wird, sondern das man sie im Innersten schon beim gedanken bereut oder sie garnicht erst aufkomen lässt.

Wenn man meint das dieses keinerlei bedeutung hat überhaupt, muss man das in diesem oder eines der nächsten Leben Durch und Erleben, um es zu erfahren.

So ist man in der Regel immer selbst für alles verantwortlich was in diesem oder im nächsten Leben geschieht.

Darumn ist es meiner meinung nach wichtig zu weissen was gute oder schlechte Eigenschaften überhaupt sind.Göttlich oder Dämonische .
Gott Straft nicht, das tum wir wenn überhaupt immer selber, niemand anderes handelt und reagiert mit seinen freien willen als die Seele selbst sie ist es die in einem jeden Körper wüscht und will niemand anderes. Denn gott hat alles was er will, nur eines hat er z<wischen zeitlich nicht: Das ist der Ultimative Allesumfassende Akcept seiner Persöhnlichkeit seines seins Unter menschen Liebe gennant.
Akceptiert mann etwas versucht man diese auch nicht zu untergraben oder auf andre weise zu zerstören zu verunlempen, dann Liebt man dieses bedingungslos ohne Einspruch jeglicher art.

Hari Bol
Liebe Güsse
Bhakta Ulrich


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 11:56
Lieber @bhaktaurlich

Deine Gedanken sind ja ganz nett, aber ihnen zu folgen ist für mich nicht immer so einfach und ausserdem stößt dann und wann auch immer mal wieder etwas bei mir auf.

Einmal: Wenn so etwas wie eine Wiedergeburt bzw. Reinkarnation einer Seele geschieht, dann nimmt man eben gerade NICHTS mit ins neue Leben ! Man hat keine Erinnerung an das was vorher war.

Ich glaube auch nicht an eine Reinkarnation, was ich glaube ist eine geistige Evolution der Seele, ein Entwicklungsprozess. Vom Einzeller bis zum Menschen wird von der Seele alles durchlebt. In dieser Form ja, aber nicht so, dass die menschliche Seele sozusagen die Schulklasse "menschliches Leben" immer und immer wieder wiederholt.

Abgesehen davon wäre dann ein Jesus als Erlöser nicht wirklich notwendig. Denn die Seele erlöst sich ja so gesehen selbst ! Und sie macht eben die Schulklasse "menschliches Leben" so lange durch, bis sie die "geistige Reife" erlangt hat und ein Zeugnis bekommt mitdem sie dann sozusagen an der Himmelstüre anklopfen kann :D

Das wäre möglich. Letztlich ist es Glaubenssache. Und als Christ ist das mit meinem Glauben nicht so recht vereinbar.

Im weiteren die Sache mit dem Sex: Du sagst, man solle ihn nur praktizieren, wenn die Frau ihren Eisprung hat. Das wäre dann aber reine Fortpflanzung ! Das hat dann wenig mit dem Erlebnischarakter einer körperlichen Liebesvereinigung zutun.

Im übrigen kann es sein, dass das Verlangen bei beiden häufiger auftritt, als der Eisprung. Was nun? Askese üben? Warum? Wenn zweie sich lieben, müssen sie nicht sich gegenseitig ihrer Liebe entsagen, nur weil gerade keine Eisprungzeit ist. Liebe kennt keine Eisprungzeit. Wir haben keine Brunftzeiten wie die Tiere, deren Instinkt sagt: Jetzt ist Paarungszeit !

Was ist mit der Liebe? Sexualität ist mehr als nur Fortpflanzung. Wenn es nur "darum" ginge, bräuchten wir keine Ehe eingehen. Bräuchten wir keine Treue zu nur einer Frau einhalten. Du trennst Sexualität von Liebe ab als reines Instrument für die Fortpflanzung ! Aber so ein körperlicher Akt kann auch ein Liebesbeweis sein. Alleine das "eins" werden kann ein Verlangen in sich sein, welches unabhängig von der Fortpflanzung existiert und auch seine Berechtigung hat. Ausserdem ist der Mensch ein an sich "soziales" Wesen und auf Bindung angelegt. Er ist nicht für sich alleine geschaffen. Und auch nicht nur zum Zwecke der Fortpflanzung. Auch die Ehe ist nicht dafür geschaffen, nur damit man sich "offiziell" fortpflanzen darf. Die Gemeinschaft von Liebenden ist etwas wunderbares, zwei Menschen empfinden sich als WIR. Und es kann neues Leben daraus hervorgehen, durch die Liebe. Es muss aber nicht ! In der Liebe gibt es kein MUSS ! - Jeder gibt sich dem anderen freiwillig hin, umfängt den anderen in Liebe, wird vom anderen in Liebe umfagen. Wenn dann neues Leben entsteht, dann darf man dieses als Geschenk der Liebe annehmen. Anders herum wäre es so: Wir wollen uns nur diese Liebe einander schenken, damit wir das Geschenk (neues Leben) bekommen. Ich meine, das ist es gerade nicht !

Letzter Punkt: Du sagst "So ist man in der Regel immer selbst für alles verantwortlich was in diesem oder im nächsten Leben geschieht."
Nein ! - Das ist man nicht ! Das wäre dieses Karmadenken oder Schicksalsdenken: Du bist selbst schuld, dass es dir so schlecht geht, weil du in deinem früheren Leben schwer gesündigt hast... Du bist selbst schuld, dass du ein Opfer eines Verbrechens geworden bist, weil du in deinem früheren Leben... Du bist selbst Schuld ! Darauf läuft doch alles hinaus !

Das kann man wirklich so nicht sagen ! Was sagte Jesus den Pharisäern mal in Bezug auf einen Behinderten/Kranken, der von Geburt an so war? Als sie ihn fragen: Hat Er gesündigt, oder seine Eltern usw... Das ist es gerade nicht, warum dieser Mensch so ist wie er ist !

Ausserdem hilft es dem Betroffenen in keinster Weise, wenn man ihn mit solchen Vorwürfen auch noch verurteilt ! Der Mensch ist sehr schnell dabei mit dem Vorwurf einer Schuldzuweisung. DU bist SCHULD ! Ehrlich gesagt, ich kann damit nichts anfangen. Selbst wenn ich sagen würde: Ok, dann bin ich eben schuld... Hilft das? Ist der andere dann zufrieden?

Keiner will schuld SEIN, also schiebt man sie immer dem anderen zu. Das Leben ist zu komplex alsdass man sagen könnte: Alles was dir widerfährt, bist du selbst schuld. Nun sprichts du nicht von Schuld, sondern von Verantwortung. Mal ehrlich, wer kann sie übernehmen? Das ist das gleiche wie mit der Schuld. Niemand will letztlich Verantwortung für ein Geschehen übernehmen, also schiebt man sie immer anderen zu.
Jedenfalls immer dann, wenn etwas schief geht. Und wenn etwas gelungen ist, ja dann will jeder gerne selbst derjenigen sein, der es vollbracht hat !

Das ist wie Erfolge einsacken und Misserfolge von sich abschieben. Ja, so ist der Mensch. Es hängt vieles von den Umständen ab, sodass es dann so kommt wie es kommt. Das hat mit einer Präexistenz einer Seele nichts zutun. Ich sehe das jedenfalls anders.


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 15:30
Ich denke, dass die einzige göttliche Eigenschaft, die wir besitzen, der Freie Wille ist.


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 18:04
Hare Krisihna
Lieber@Fabiano

Der Sex ist nur das Nebenproduckt das geniessbare Produckt des sexsuellen Aktes.
Sonst wäre er nur das was du meinst und mir anhaftes das es nur des neuen Köpers wegen ist.

Ich habe dei mLIbe schon ei par melæ erklärt.

Die reine Liebe ist Ultimativ Allesumfassender Akcept = das ist reine Lieb, ohne geniesser aspekt, den der geniesser aspekt beinhalltet immer noch einmal zu geneissen und nei damit aufzuhören.
Gott selbst in seinen uendlichen Ekspansionen ( Nahmen, Formen, Taten) ist der einzige Recht mässige Genieser, es sei denn , das Er das was er geniessen will aus urheberrechten des Besiitzers. denn Gott ist der einzige Besitzer der alles bezitzt, alle andren sind besitzlos oder verpachter oder Gott ist so Barmherzig das Er seinen Genuss mit einer, vielen, oder allen Seelen teilt.

Was ist denn so schwer am Reinklarnations gedanken?

Jesus selbt steht von den Toten auf in einem neuen astralen Körper, einenn beuen höheren entwickelten , weniger aus Materie verdichteten Körper mit den er gen himmel aufsteigt. Sein alter Körper leuchtete nicht so wie der mit dem er zum Himmel aufstieg.
Jesus verspricht denjenigen die im folgen den gleichen Körper mit dem sie wie er bis zum tage der totalen vernichtung des Universums warten müssen um dann in das Reich Gottes mit ihm ein zugehen.

Jesus sagt ganz deuitlich das man in seine Fuss stapfen treten soll wenn man in das Reich seines Vaters durch ihn kommen will, Er ist der Meister und alle andren dei iohm folgen sind seine Schüler das bedeutet das man so handeln soll wie er selber, das man so leben soll wie er es foregemacht hat und nicht wie man selber das vesrteht und danach leben will.

Wie gesagt jede Seele hat ihren freien Willen man muss Jesus nicht folgen wenn man es nicht will, doch dann kann man nicht erwarten, das man am Tage des Gerichts auch ins Reich Gottes kommt.

Dafür hat Jesus die 10 gebote die Moses empangen hatte auch akceptiert. Schau dich um in jeder Irdischen Gemneindschaft gibt es eine Lebens grundlage, das Gesetz in ihrem Kerne eine mehr oder weniger ekstrahierung aus den 10 Geboten sind.

Im Neuen Testament werden die Zehn Gebote als allgemein bekannte und gültige Willenserklärung Gottes für alle Juden vorausgesetzt. Sie werden daher nirgends als Ganze wiederholt, sondern zu jeweils passenden Anlässen einzeln zitiert und gedeutet.

Ich werde nun einige kommentare under den Geboten abgeben:

1. Du sollst an einen Gott glauben.

Das beutet das der Begriff Gott eine Peröhnlichkeit ist, keine Menschliche denn dann währe es nicht Gott sonderen dann würde da stehen das man an einen Gott glauben soll der wie der Mensch ist.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


2. Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren.

Das bedeutet das man den Namen Gottes nicht einfach wie einen movi star herraus plaudern soll, sondern in mit Dehnut und grossen Respekt denkt und ausspricht.Gott hat also einen Namen, den sollte man wissen.
Sonst müsste da stehen du sollst den Namen Gott nicht verunehren. Aber da steht Gottes also muss er einen namen haben.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
3. Du sollst den Tag des Herrn heiligen.

Dieser tag sollte zur Glorificierung Gottes gebraucht werden nicht nur ein Stunde sondern den ganzen Tag um den Menschlichen Geist undf dessen Sinne zu reinigen.Da steht den Tag und nicht eine Stunde.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. Du sollst Vater und Mutter ehren, damit du lange lebest und es dir wohl ergehe.

Das beudtet das die Eltern die Stellverterter Gottes sind für die neue Seele und man für Sie bei Gott um deren Segnung und wohlergehen bittet .Das man sie niemals erniedrigt, schlägt oder gar umbringt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
5. Du sollst nicht töten.

Das beduetet das man nicht ein einziges Lebewesen töten soll, egal welchen Körper dieses hat.
Wenn es den Menschen allein beträfe würde da stehen du sollt nicht Morden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------6. Du sollst nicht Unkeuschheit treiben.

Das Bedeutet das man nicht geilheit oder ähliches an den tag legen soll, das Bedeutet das man nicht Leiderlich sprechn und denken soll.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
7. Du sollst nicht stehlen.

Das Bedeutet das man das was einem nicht gehört auch nicht an sich nehmen darf.
Die Erde gehört nicht den Menschen sondern ist Gottes Eigentum.Gott stellt dem Menschen die Erde zur verfügung er hat die Erde den Menschen nicht geschenkt.Wenn der Mensch behauptet das die Erde sein Eigentumn ist dann hat er sie gestohlen. Gott ist der besitzer niemand andreres.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
8. Du sollst kein falsches Zeugnis geben.

Das bedeutet das man das was als wahrheit gilt nicht umschreiben oder anders erzählen soll.
Man muss den orgfinal Tekst immer zu erst ohne Kommentar fortragen, dann kann man selbst interpretationen davon abgeben. und die sollten mit dem tekst inhalt in übereistimmung sein.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau.

Das bedeutet das man eines andren Mannes Weib nicht anmachen soll.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Gut.

Ds Beutet das man nicht Neidisch oder Misgünstig auf ande die etwas haben was du nicht hast
sein soll.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hari Bol
Liebe Grüsse
BHakta Ulrich


melden

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 18:06
Hare Krishna

@Hesher

Ja das ist eine denkbare Möglichkeit.

Hari Bol
Lieb Grüsse
Bhakta Ulrich


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 19:21
@BhaktaUlrich:

Also schön, du sprichst von der reinen Liebe... Ich sprach nur vom Oberbegriff Liebe. Und natürlich gibt es da auch Unterbegriffe. Die Caritas, die Agape, den Eros usw...

Gut, wenn alle die an Jesus glauben und ihn als ihren Meister anerkennen und sich bemühen nach seiner Lehre zu leben, die Hoffnung haben auch einst nach ihrem Erdenleben mit einem Astralleib aufzuerstehen und nicht mehr tausendundabertausend Male hier neu zu inkarnieren, dann bin ich ja beruhigt. Ich bin nämlich Christ.

Aber zu deinen Auslegungen der 10 Gebote möchte ich trotzdem mal Stellung nehmen:

Zu Nr. 4, Vater und Mutter ehren ist auch noch eine andere Bedeutung als die Eltern möglich: Den Himmelsvater und die Mutter Erde :D

Zu Nr. 5 Du sollst nicht töten heißt im Originaltext tatsächlich du sollst nicht morden und das bezieht sich nicht auf alle Lebewesen, sondern nur auf den Menschen.

Zu Nr. 6 Du sollst nicht Unkeuschheit treiben - So heißt das Gebot gar nicht ! Sondern: Du sollst nicht Ehebrechen ! Das sind (leider) zwei paar Schuhe :D

Zu Nr. 8 du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten heißt es oder in Kurzform: Du sollst nicht lügen. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Wahrheiten umschreiben, Texte zu Deuten, Auszulegen oder zu Interpretieren zu tun, sondern bezieht sich lediglich darauf, dass man einen anderen nicht mit bewussten Falschaussagen absichtlich täuschen will. Es muss also eine Absicht dahinter liegen und eine bewusste Täuschung.

So wie du das oben geschrieben hast, das konnte ich einfach nicht so stehen lassen :D


melden
Anzeige

Göttliche und Dämonische Eigenschaften !

13.08.2010 um 21:29
@Fabiano
Wie kommst du darauf?

Beim 5. Gebot ist das so nicht richtig, es gibt darüber unterschiedliche Aussagen. Die Deutung zu du sollst nicht morden ist erst in den letzten Jahrzehnten kirchlicherseits so entschieden worden.

Wer unkeusch lebt, bricht die Ehe. Hierzu sagt ja auch Jesus selbst sehr klar in der Bergpredigt, wer nur eine Frau lüstern ansieht, habe schon in seinem Herzen die Ehe mit ihr gebrochen.

Siehe u.a. auch:

http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/cns!BD779161601D08D0!6474.entry


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden