weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 00:57
Vorneweg: Denen, die die Natur auch nur ein bisschen kennen, ist klar, dass sie keinen Sinn hat, den sie uns zu vermitteln versucht. Was genau macht den Sinn aus, in der Dreidimensionalität? Wieso leben wir nicht in einer zweidimensionalen Welt? Wer kommt als nächstes und behauptet die Lösung zu kennen?

Ich möchte euch sagen, dass alle Spiritualität und Gottesfurcht beruhigt ausser Acht gelassen werden kann. Sie tötet die Sensibilität in uns für Fragen in der Natur. Auf dem Planeten Erde. Wieauchimmer, ein gutes Beispiel für was ich meine: Die mythologisch angehauchten Geister unter uns, kennen den Planeten Venus sehr gut als Herkunftsort weiblicher Erotik. Dass die Venus früher einmal Meere beherbergte, scheint unrealistisch, ist, respektive war, jedoch der Fall. Für den Beobachter auf der Erde scheint es, als ob wir eine spezielle Ausnahme erfahren sollten, wenn es um das Vorkommen von Meeren geht.
Jetzt könnte man das auf die menschliche Psyche ganz im Allgemeinen auswältzen und so tun, als ob dies mehr als nur ein Einzelfall in der Beurteilung von etwas war. Dann suggerieren man kenne das Gegenmittel, es sei nun verfügbar.

Wieso seid ihr Gottesfürchtigen eine Gefahr? Erstens, weil ihr die Realität zu einem sehr grossen Ausmass verleugnen müsst um eurem Glaubensstandard die Nahrung zu reichen, zweitens, weil euch jegliches Vernunftgebundenes Urteilsvermögen abgehen würde, tätet ihr wirklich vor etwas von ausserdimensionalem Konsens stehen. So verfehlt ihr nicht nur, die Realität akkurat zu beschreiben (soweit es geht), ihr tötet auch die Phantasie der Kinder und ihren Mut, Fragen zu stellen, wo die Antworten offensichtlich scheinen. Natürlich sind die Eltern von Kindern auch nur soweit gekommen, wie es ihre eigenen Eltern ihnen wiederum zutrauten. Eigentlich seid ihr Gläubigen eine wirklich arme Bande. Ich meine nicht geistig arm, nur in ihrem kümmerlichen Streben nach Moral und Einheit, wirkt euer Handeln auf mich erzwungen.

Mit dem Glauben an einen Gott, mehreren Göttern, etwas übernatürlichem, verhält es sich genau so: Ein Mensch nimmt an, die Sonne scheine nicht wenn Regenwolken die Sicht auf sie verdecken. Oder wenn Nacht ist. Er ist natürlich nicht ganz so Selbstlos, wenn es um die Gründe wieso die Sonne denn überhaupt scheint geht.

Nun, Forscher sind sich einig, dass Fragen regelrecht geschürt werden müssen, obwohl sie offensichtlich im Raum stehen. Wem die Beantwortung von Fragen zur Natur etwas bringen tut, muss ich nicht erwähnen.


melden
Anzeige
Beria2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 01:09
Habitus schrieb:Denen, die die Natur auch nur ein bisschen kennen, ist klar, dass sie keinen Sinn hat, den sie uns zu vermitteln versucht.
Ich glaub schon das sie ein sinn hat.
Habitus schrieb:Ich möchte euch sagen, dass alle Spiritualität und Gottesfurcht beruhigt ausser Acht gelassen werden kann
oh nein warum denn ?
Ok ich muss zugeben ich versteh nicht ganz was du sagen willst ?


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 01:10
Ich halte auch nichts von Übernatürlichkeit.

Denn wir sind, weil wir das Produkt von Gesetzmässigkeiten sind. Übernatürlichkeit bedeutet Chaos und das Ende unserer Existenz.


melden
Beria2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 01:12
@herzbetont
herzbetont schrieb:Denn wir sind, weil wir das Produkt von Gesetzmässigkeiten sind.
Warum glaubst du das ?


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 01:14
Beria2 schrieb:Warum glaubst du das ?
Hau mal deinen Kopf gegen die Wand, dann verstehst du was ich meine.

@Beria2


melden
Beria2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 01:16
Oh ist das nicht schmerzhaft gibs keine andere möglichkeit @herzbetont ?


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 01:26
Beria2 schrieb:Oh ist das nicht schmerzhaft gibs keine andere möglichkeit
Nehmen wir doch die Gravitation. Ohne sie wären wir nicht.

Oder was ist mit Atombindungen? Das sind alles Faktoren, die unsere Existenz bestimmen.

Ohne sie würden wir verpuffen.


melden
Beria2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 01:28
@herzbetont
Ja stimmt wohl ich schreib lieber nichts mehr


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 11:27
Es ist nur ein kleiner Satz von mir: "Sinn ist, was man daraus macht!".


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 12:02
Hare Krishna

Lieber@Habitus

Hm..............................?
Wer Gott fürchtet liebt ihn nicht. Ein Gott der nur auf Ehre aus ist davon die gibt es genug in unserer Zeit, und auf dieser Welt, an jeder Ecke.

Erst einmal bin ich auf diesen Planeten geboren so wie du, einig? Dann bin ich in reiner asozialen kinderreichen Familie aufgewachsen und habe Studenten Ecksamen und höhere Ausbildung, also ein Musterbrecher, einer der das vorgegebene wissenschaftliche Musterbild von sozialem Erbe der Eltern auf die Kinder gebrochen hat.
Einsicht in oben und unten.

Dann habe ich versucht so zu leben mein leiblicher Vater der Atheist es gesagt hast, getan was mir in den Kram passte, so wie mein Vater der Ober Atheist es mir vorgemacht hat, er durfte alles tun und ich und mein Familie nur das was er wollte,er sagte immer "Ich Bin der Jesus der Familie"Nur mein Wort zählt.
Kam aber nie weiter als der Handwerker im Intellekt.

Doch war ich im Gegensatz zu meinen leiblichen Vater Gott gläubig, machte mich aber nicht aus Ehrfurcht vor Gott in die Hose.
Ich habe genau wie du und Milliarden - anderen hier in der Dreidimensionalen irdischen Natur mit dem Sonnenaufgang und dem Untergang jeden Tag bis jetzt gelebt. Genau wie du musste ich in der Volksschule anfangen musste das lernen was man hier auf Erden als Basis - kennt.

Ich habe nichts von Gott in der schule gelernt trotz Religionsunterricht,Ich habe gelenrt das man seinen Mund halten soll wenn man nicht gefragt wird, diese Lehrer die dieses vermittelten waren keine ehrfurchtsvollen Gläubigen sonder eingefleischte Atheisten.

Sei lehrten mich wie man sich selbst lernt um zu lesen, Staatskunde und andre Fächer die mich auch nicht schlauer machten. Schreiben und rechnen ( das musste ich immer selber tun) und das war es auch schon. Nach 10 Jahren hatte ich die Nase vorläufig voll.

Alles was mein Vater und meine Mutter mir beibrachten das Deutsche soziale Umfeld,alles was die Lehrer mir zeigten - lernen musste ich selbst- in Deutschland machte mich NICHT GLÛCKLICH.Es ergab für mich keinen richtigen Sinn.

Kein Atheist soll kommen und mir erzählen das das atheistische leben ein Schlaraffenland ist und das es die Wahrheit ist wo Verbrecher - Gauner - Betrüger - Mörder und und und - immer wieder die Möglichkeit bekommen durch geringe Strafsätze wieder weiter zu machen faktisch dazu aufgefordert werden.

Die opfer bleiben zurück, denn das was sie lebend liebten wurde ihnen genommen,das war es dann schon, weil der Atheist der Meinung ist es gibt keinen Gott und es ist der Natur ihren Gang.

Das ist eine unsinnige Einstellung und ergibt keinen Sinn überhaupt.

Der Sinn der Natur ist den Unsinn sichtbar zu manchen, auf zu zeigen, wie UN- sinnig es ist, irgend etwas Natürliches verändern zu müssen.Schwachsinn ist es etwas zu erfinden, das alle Menschen mit einem schlag vom Erdball verschwinden zu lassen, das ist nicht klug.

Un = ohne - Sinn ist es immer und immer wieder Dinge zu erfinden die nur den frühzeitigen Tod der Mitmenschen Tiere und Pflanzen fördert, das ist schwachsinnig,das ist nicht intelligent. Alle sind daran beteiligt niemand ist frei von diesem,gebrauchen - konsumieren auf komm Deibel ( Teufel norddeutscher Dialekt) heraus.

Wenn es dann nach den Atheisten geht ist Gott Tod, dann wäre die Natur Tod- dann wäre der Mensch Tod dann wäre alles Tod.
Vor lauter Toten hätte dann keiner mehr Lust hier her auf die Erde zu kommen und die Atheisten müssten sich mit sich selbst begnügen, mit wem wollen sie dann streiten :-)?

Gott hat einen Sinn, nämlich den, das alles was existiert schon ausgerechnet ist,das alles schon mal da war und immer wieder von neuem sein wird. Der einzige Sinn der Natur ist es weiter zu machen um zu Bekräftigen das Gott richtig gerechnet hat, um den Atheisten die Möglichkeit des nachrechnen´s und Fehlerfindens zu ermöglichen, bis auch sie eines Tages begreifen.Es sind ja noch ca 150 Billionen Jahre in diesem manifestierten Zyklus des Universums zu bewältigen.

So macht Gott Sinn und die Natur sinnig und so lässt die Natur alles UN- sinnige zu, bis sie die Nase voll hat, dann wird sie nach-sinnig und dann verteidigt sie sich gegen den UN - ohne -Sinn. Welche sagenhaften grössen doch diese Atheisten sind, sie die den so genannten Fortschritt für die Menschen selbst bestimmt haben, sie die niemals die Menschen gefragt haben ob sie diesen Fortschritt auch wollen, die immer vergessen haben ihnen die Nachteile ihres guten Vorschrittes zu erzählen.

Die immer vergessen haben das die Natur dadurch eingeschränkt wird. Die die Krankheit züchten, neu erscheinen lassen auf Grundlage ihrer - Erfindungen gegen die sinnige NATUR.

Gegen den genialen willen und immer existierenden Genius Gott. Niemand muss Gott fürchten sondern die diejenigen die sich selbst für besser halten als Gott, sich selbst als Gott sehen, sich selbst als Propheten für die Irdische Zukunft ausrufen, sich selbst als, Gottes ausgewählte halten,ihre Körper stammen alle von der selben Erde, der selben sinnigen Natur, ihre Körper sind Irdischer Natur.

Alles was der Mensch wissen muss ist alles schon in den heiligen Schriften dieser Erde nieder geschrieben, alles was der Mensch tun soll ist es sie zusammen zu setzen wie ein Puzzle.
Damit endlich das fertige Bild sichtbar wird, damit endlich dieser Unsinn gegen Gott und dessen Natur auf hört.Damit endlich die irdischen klein Geister mit ihrer Irdischen Mittelmäßigkeit erkennen, das sie nicht der Mittelpunkt des Universums sind, sondern wie alle 8400000 verschiedenen Lebens formen hier im Universum einfach da sind um mit der sinnigen Natur in Harmonie und Frieden Verträglichkeit und Koexistenz zusammen leben können.. Nicht anderes wird erwartet.
Alles andre ist Un - Ohne Sinn.

So gesehen ist alles was gegen den Sinn und der sinnigen Natur Gottes ist Unsinn.

Hari Bol
liebe Grüße
Bhakta Ulrich


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

20.11.2010 um 13:19
@Habitus schrieb:

"Ich möchte euch sagen, dass alle Spiritualität und Gottesfurcht beruhigt ausser Acht gelassen werden kann. Sie tötet die Sensibilität in uns für Fragen in der Natur."

Das ist Mumpitz ! Spiritualität sensibilisiert den Menschen für höhere Dinge, genaueres Hinsehen und differenziertes Denken ! Und Gottesfurcht steht nicht im Widerspruch zur Ehrfurcht vor dem Leben und der Natur an sich !


Weiter:

"Wieso seid ihr Gottesfürchtigen eine Gefahr?"

Das möchte ich auch mal gerne wissen !? Ich betrachte mich nicht als eine Gefahr. Für wen oder was denn eigentlich? Was sollen überhaupt immer wieder diese Pauschalurteile aufgrund der persönlichen Sichtweise eines Threadstellers? Weil DU das so siehst, sind also alle Gottesfürchtigen Menschen eine Gefahr?

Wollen wir uns mal deine Begründung näher betrachten:

"Erstens, weil ihr die Realität zu einem sehr grossen Ausmass verleugnen müsst um eurem Glaubensstandard die Nahrung zu reichen..."

Auch wieder Mumpitz ! Niemand verleugnet aufgrund seines Glaubens die Realität. Unterscheide aber bitte ein durch eine religiöse Instanz festgesetzes Dogma, dass gefälligst alles so sein muss und dem natürlichen Wissensdrang der Menschen, die nach einer Antwort suchen, wie es wirklich ist !

"zweitens, weil euch jegliches Vernunftgebundenes Urteilsvermögen abgehen würde..."

Das ist echt die Krönung ! So nach dem Motto: Wer an einen Gott glaubt, kann keine vernünftigen Entscheidungen und Urteile mehr fällen? In deinem kleinen Eingangspost steckt mal wieder unnötig viel Provokation. Willst du im Grunde doch nur alle Menschen, die an einen Gott glauben als "Geisteskranke" hinstellen !

Es gibt religiöse Fanatiker, welche im Prinzip sagen: Dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Aber verwechsel diese bitte nicht mit allen Menschen, die lediglich an eine Gottheit glauben.


"So verfehlt ihr nicht nur, die Realität akkurat zu beschreiben (soweit es geht), ihr tötet auch die Phantasie der Kinder und ihren Mut, Fragen zu stellen..."

Soso, nur weil jemand an eine Gottheit glaubt, ist er also deswegen nicht mehr in der Lage die Realität akkurat zu beschreiben? Und alle anderen, die nicht an so ein Gottwesen glauben, können das? Ach wirklich? Du kannst mir also die Realität akkurat beschreiben? Wie sieht sie denn aus, die Realität? Glaubst du im ernst, du nimmst die Welt so wahr wie sie wirklich ist?

Ich schätze, dass sich unsere Wahrnehmungen in Bezug auf die Realität nicht sonderlich unterscheiden. Und du meinst, ich könne es nicht akkurat beschreiben, was ich wahr nehme, weil meine Wahrnehmung durch meinen Gottesglauben vernebelt wäre? Und deine Wahrnehmung hingegen sein klar und deutlich? Woran willst du das festmachen und gleich auf alle Gottesfürchtigen Menschen übertragen?

Mit der Fanatsie der Kinder hat das gar nichts zutun. Kinder haben immer viel Fanatsie und diese wird eher durch das nüchterne wissenschaftlich-analytische Verstandesdenken abgetötet, aber nicht etwa durch Gottesfurcht...


"Natürlich sind die Eltern von Kindern auch nur soweit gekommen, wie es ihre eigenen Eltern ihnen wiederum zutrauten. Eigentlich seid ihr Gläubigen eine wirklich arme Bande. Ich meine nicht geistig arm, nur in ihrem kümmerlichen Streben nach Moral und Einheit, wirkt euer Handeln auf mich erzwungen."

Auch wieder Mumpitz !
Die Kinder kommen so weit wie sie eben kommen, durch ihren Fleiß, ihre Begabung, ihre Interessen, durch die ihnen eingeräumten Chancen usw... und das hat nichts mit dem Stand der Eltern an sich zutun. Es gibt etliche Beispiele wo es die Kinder zu weit mehr gebracht haben als die Eltern...

Was wir Gläubigen sind, das überlasse uns mal selbst. In deinen Augen mögen wir vielleicht eine arme Bande sein. Aber weißt du, solche Werturteile von Usern hier tangieren mich nur Peripher :D

Kümmerliches Streben nach Moral und Einheit? Also wenn du das so empfindest ist das dein Problem. Ich empfinde es weder als kümmerlich noch überhaupt in irgend einer Weise abfällig, wenn Menschen nach Moral und Ethik, Einheit und gemeinsamen Grundlagen für ein soziales Miteinander streben. Eine Welt ohne Moral wäre noch viel schlimmer...


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 22:18
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Alles was der Mensch wissen muss ist alles schon in den heiligen Schriften dieser Erde nieder geschrieben, alles was der Mensch tun soll ist es sie zusammen zu setzen wie ein Puzzle.
Sie nicht wörtlich zu nehmen wäre ein Anfang.

Die Atheisten als "unmoralische" zu geisseln ist nicht sehr Weltnah. Vorallem in der Indoktrinierung von Kindern seid ihr religiös-eifrigen offensichtlich sehr erfolgreich. Ich verneine nicht nur Gott und sein Rattenschwanz (Jesus, Petrus und der heilige Bimbam), ich verneine auch Argumentation mithilfe Ausnutzung von Erwartungen. Ich finde, Menschen, die sich abseits ihrer Arbeitszeit "Wissenschaftler" nennen, haben versucht, uns auf vielen Wegen eine treffende und bleibende Vorgehensweise bei der Erkundung des Universums, vorzuschlagen. Ein System, so komplex wie der Mensch und seine Bevorzugungen, kann von sich behaupten, auch das anzuschauen, was er dachte er täte es nicht kennen. Es gibt sogar (ausschliesslich dank wissenschaftlichen Methoden), Möglichkeiten unsere Realität zu messen. Gott jedoch wird nie gemessen. Gott existiert kaum. Gott beantwortet unsere Predigten nicht. Aber man werfe nur einen Stein in einen ruhigen Teich, siehe da er schlägt Wellen. Natürlich abhängig von der Grösse des Steines, ist die Natur der Wellen ebenso beeinflusst. Warum schlägt das Wasser denn Wellen? Was hat das Wasser davon wenn es Wellen schlägt? Die Beantwortung solcher Fragen (keine dieser Fragen hat eine immaterielle Präsenz aufgeworfen), haben uns die Lebensqualität die wir heute besitzen beschert. Wobei ich unsere Lebensqualität nicht direkt messbar finde. Eher in welchem Rahmen sie sich abspielt. Ich finde das Internet, zeigt wie sehr wir in der moderne Leben. Unsere Gesellschaft ist nicht nur gespalten durch die Religion, sie ist auch immer ein Spiegel an dem wir gerne vorbeischauen. Atheisten nehmen Fakten wahr, als dass, was sie sind. Wenn Gott unwahrscheinlich ist, dann tut das nichts beeinflussen. Nichts, dass wirklich in dieser Natur ist. Wenn wir nicht nach Wegen suchen Beispielsweise, unsere Zivilisation von der inflationsartigen Ausbreitung der Sonne in Sicherheit zu bringen, hatte unsere Evolution keinen Sinn. Menschen die an Gott glauben, wollen dem Untergang unserer Spezies mithilfe von Chackren und Engeln und Telepathie erbaulich sein, wollen eine Moral besser als die werdende kennen.


@Fabiano
Fabiano schrieb:Mit der Fanatsie der Kinder hat das gar nichts zutun. Kinder haben immer viel Fanatsie und diese wird eher durch das nüchterne wissenschaftlich-analytische Verstandesdenken abgetötet, aber nicht etwa durch Gottesfurcht...
Ich nehme an du siehst hier auch einen Wiederspruch.

Ich sehe alles hat seine Richtigkeit, wie deine Worte nach selbstgerechtem religiös-motiviertem Unsinn scheinen, so scheinen auch keine Fragen daraus zu kommen.

Als ich schrieb, die Spiritualität und Gott können ausser Acht gelassen werden, wenn es darum gehen sollte (ich meine hier in diesem Forum), über die Welt zu schreiben, meinte ich dass ihr selber merkt dass sie uns keine Beschreibungen liefern. Ich finde es süss, wie Religiosität zu mittelalterlicher Abscheu vor den Errungenschaften der Welt verkommt. Dasselbe mit Spiritualität.


melden
mäander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 22:56
Habitus schrieb:Vorneweg: Denen, die die Natur auch nur ein bisschen kennen, ist klar, dass sie keinen Sinn hat, den sie uns zu vermitteln versucht.
Der Mensch ist noch immer Teil dieser Natur, auch wenn er glaubt besser als alles andere zu sein.
Die Natur mag keinen "Geist" besitzen, sie zeigt aber doch wie das Leben richtig abläuft. Die Menschheit sollte sich daran orientieren und nicht von den Grundprinzipien entfernen, die schon X-Millionen Jahre funktionieren.
herzbetont schrieb:Übernatürlichkeit bedeutet Chaos und das Ende unserer Existenz.
"Übernatürlich" ist doch nur das, was der Mensch bis jetzt noch nicht verstanden hat.
Ein bißchen Chaos ist nicht schlecht, ein scheinbar chaotischer Naturgarten gedeiht besser als ein auf 7mm getrimmter englischer Rasen.


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 23:04
Gott ist kein Mann mit weißem Rauschebart, Gott ist die Existenz.


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 23:08
Yoshi schrieb: Gott ist die Existenz
...mit Bart :D


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 23:15
@nachbar
Ohne xD

Gott = Existenz, und Existenz ist immerwährende Energie, die sich entweder in einem aktivem oder ruhendem Zustand befindet ^^


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 23:22
@Yoshi

Energie im "ruhenden Zustand"? Was genau soll das sein?^^


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 23:24
@22aztek
Energie im ruhendem Zustand halt, Energie, die nicht aktiv ist.

Genau wie es aktive Gehirnzellen gibt, und welche, die gerade nicht aktiv sind. Wenn die Energie keine Aktivität aufweist.


melden

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 23:27
Meinst du "Gott" sei "potentielle Energie"???
dann müsste er höhentechnisch über uns stehen :D
Aber ich bin mir sicher dass du das net gemeint hast .....

Wikipedia: Existenz
Wikipedia: Energie


melden
Anzeige

Kein Gott = Kein Sinn? Was ist Sinn der Natur?

21.11.2010 um 23:29
@Yoshi
Yoshi schrieb:Energie im ruhendem Zustand halt, Energie, die nicht aktiv ist.
Das habe ich schon verstanden, aber die Physik kennt keine "inaktive" oder "ruhende" Energie.
Yoshi schrieb:Genau wie es aktive Gehirnzellen gibt, und welche, die gerade nicht aktiv sind.
Teilchen können durchaus "ruhen" aber Energie nicht. Der Begriff stellt sich gar nicht.
Yoshi schrieb:Wenn die Energie keine Aktivität aufweist.
?? Beispiel? Energie kann man durchaus speichern aber deswegen ist sie nicht "inaktiv".


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden