Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschen am Bett

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Traum, Geist + 15 weitere
Seite 1 von 1

Menschen am Bett

11.04.2020 um 23:32
Hallo zusammen,

kurz zu uns: ich, w, 25, wohne mit meinem Freund, 28 und 2 Katzen (jeweils 3/4 jährig) seit nicht ganz einem Jahr in dieser Wohnung. (1. Stock, 3 Zimmer)
In dieser passieren immer wieder komische Dinge. Türen und Schränke sind offen, die vorher sicher geschlossen waren. Bilder fallen vor unseren Augen auf den Boden. Mein Freund hörte im Wohnzimmer ein kratzgeräusch, vom Schlafzimmer kommend, in dem ich geschlafen hatte und kam zu mir und fragte, was ich tue, ich hörte dieses Geräusch jedoch nicht, obwohl er sagte, dass dieses sehr laut zu hören war. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir die Katzen noch nicht. Ich fühlte mich in dieser Wohnung von Anfang an nicht irgendwie unwohl, weshalb wir auch die katzen gekauft hatten. Einmal hatte ich gekocht und schaute zum Fenster, da ich überlegte, dieses aufzumachen, da es ziemlich dampfte. Ich sah, dass es geschlossen war und entschied mich, es geschlossen zu halten, da ich ohnehin fast fertig war, mit dem Kochen. Ich ging dann aus der Küche zu meinem Freund in das Wohnzimmer, wo wir zusammen auf dem Sofa saßen. Nach ca 10 min war ein lauter Schlag zu hören. Mein Freund ging in die Küche, wo das Fenster komplett offen stand und ein Blumentopf auf den Boden fiel, welcher das Geräusch auslöste. Der Hebel des Fensters war so gedreht, dass das Fenster aufging, obwohl ich kurz vorher sicher gesehen hatte, dass das Fenster geschlossen war. Usw...

In letzter Zeit gab es nun auch zwei seltsame Vorfälle:

Dazu müsst ihr wissen, das Schlafzimmer ist so aufgebaut, dass man an der rechten Ecke ins Zimmer kommt. Links neben der Türe ist ein Schrank. Ca ein Meter vor dem Schrank steht das Bett. Gegenüber vom Schrank, also auf der anderen Seite des Bettes ist ca 1 m entfernt ins eine Wand mit einem Fenster und an der Wand vor dem Bett (rechts von der tür) ist auch ein Fenster direkt neben dem Fenster ist noch eine kleine Kommode mit Fernseher in der ecke. Hinter dem Bett die Wand ist die zwischenwand zur Küche. Durch die Türe vom Schlafzimmer kommt man ins Wohnzimmer.

Mein Freund liegt immer auf der Seite zur Türe und ich auf der des Fensters. Die Türe ist meist komplett offen und unsere Rollläden gehen nicht komplett zu, sodass es immer leicht durchscheint. Die Katzen schlafen bei uns im Bett.

Vor 7 Tagen hatte mein Freund nun einen Traum. Ich bin aufgewacht, weil es einen lauten Schlag gemacht hatte, da war er Schweißgebadet und meinte "ich bin jetzt so erschrocken. Da war jemand gestanden. Ich wollte den schlagen und konnte nicht." Ich dachte, er hätte geträumt und meinte "ich merk schon, du hättest einen Albtraum. Du bist total verschwitzt." Er war felsenfest davon überzeugt, er hätte nicht geträumt und dass da jemand stand und er sich nicht bewegen, geschweige denn schreien konnte. Er meinte, der Mann war direkt neben ihm am Bett gestanden, er war groß, in einer Robe (wie eine art mönchskluft) und er hatte ein vernarbtes Gesicht. Er hatte wirklich richtig Panik und normal hat er nie Angst. Er hat dann die Türe geschlossen.

Erst habe ich gedacht, dass es eben ein Traum war, auch wenn er immer wieder gesagt hatte, dass es kein Traum war und er ihn deutlich neben sich gesehen hatte und total Angst hatte, aber gestern ging es mir nun ähnlich. Mein Freund fuhr um 5.20 zur Arbeit und kurz bevor er aus der Wohnung ging, wurde ich wach und bin dann aufgestanden, um ihn einen schönen Tag zu wünschen und mich zu verabschieden. Ich bin dann wieder ins Bett gegangen, konnte aber nicht einschlafen. Um 6.05 klingelte mein Wecker, der normal für die Arbeit klingeln würde, aber da Karfreitwg war, konnte ich liegen bleiben. Ich machte den Wecker aus und dachte mir, dass ich bestimmt nicht mehr einschlafen kann, da ich nun schon für 45 min wach war und nicht mehr richtig müde wurde. Eine der Katzen (Nala) legte sich neben mich und schlief ein. Die andere (Kaya) ist momentan rollig, weshalb sie dauernd gurrend vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer ging. Dieses gurren war ununterbrochen zu hören. Auf einmal hörte ich ein mausespielzeug, von den Katzen, das fährt wenn man es berührt (das ich am Vorabend noch getestet hatte und festgestellt hatte, dass es nicht mehr weiter als 2 cm fährt, da die Batterien leer werden und auch wenn die batterien voll sind fährt es maximal 30 cm). Diese Maus fuhr vom Wohnzimmer, in das Schlafzimmer und um das Bett und hielt neben mir. Ich war zur Türe gedreht und mit dem Rücken zur Wand mit dem Fenster. Auf einmal hörte ich eine Mädchenstimme, die ca. 5-7 Jahre alt schien. Sie sagte irgendetwas wie "Mama kommt gleich" oder "wo ist mama" ich weiß es leider nicht mehr genau. Ich bin erstarrt, wollte nicht nicht umdrehen, hörte die ganze Zeit kaya mit dem gurren und sah mein Handy neben mir liegen. Das Display wst an und ich konnte lesen, dass das SMS Fenster von Vodafone Kundendienst geöffnet war. Danach wurde es noch gruseliger. Ich sagte "nala, komm mal her". Sie kam zu mir, ich streckte meine Hand zu ihr, da ich sie streicheln wollte und merkte, meine Hand war eingeschlafen. Sie fühlte sich taub an und ich konnte sie nicht kontrollieren. Nala biss mir dann zwischen Daumen und Zeigefinger und meine Hand schloss sich um ihren Kiefer. Ich konnte meine Hand nicht kontrollieren. Der ganze Arm fühlte sich an, als wäre er noch eingeschlafen, aber meine Hand drückte immer fester und fester. Ich geriet in Panik, da ich nala nicht verletzen wollte, aber hatte keine Kontrolle. Plötzlich wurde ich wach. Nala lag an der selben Stelle wie vorher. Das Handy war hinter mir, wo ich die kinderstimme wahrnahm. Kaya immer noch gurrend durch die Zimmer laufend kam zu mir und legte sich auch ins Bett. Ich hatte total Angst, da es sich so realistisch anfühlte. Ich habe auf die uhr gesehen und es war erst 6:20 .. also hatte ich nur 15 min geschlafen. Und trotz dessen, dass ich mich nicht zur kinderstimme umdrehte wusste ich im Traum und weiß auch jetzt, wie das Mädchen aussah. Es hatte mittellanges braunes Haar und ein weißes Nachthemd an.

Kann uns jemand Tipps geben? Wir sind langsam schon sehr besorgt, da die Vorfälle eher zu-, statt abnehmen.

Viele Grüße
Grafina


1x zitiertmelden

Menschen am Bett

12.04.2020 um 16:21
Zitat von GrafinaGrafina schrieb:Er war felsenfest davon überzeugt, er hätte nicht geträumt und dass da jemand stand und er sich nicht bewegen, geschweige denn schreien konnte. Er meinte, der Mann war direkt neben ihm am Bett gestanden, er war groß, in einer Robe (wie eine art mönchskluft) und er hatte ein vernarbtes Gesicht. Er hatte wirklich richtig Panik und normal hat er nie Angst.
Das klingt wie eine ganz klassische Schlafparalyse.
Das ist zwar sehr viel weiter verbreiteter als man meint und viele Menschen erleben so etwas mindestens einmal (viele auch fast regelmäßig).

Eine Schlafparalyse an sich ist körperlich betrachtet harmlos, aber das Menschen, die davon noch nie gehört haben und nicht wissen was da passiert ist nach so einem Erlebnis regelrecht traumatisiert sind ist leider recht häufig.

Mittlerweile gibt es im Internet viele gute Infos zu dem Thema, schau die gemeinsam mit Deinem Freund an, das dürfte ihm diesbezüglich bereits helfen.


1x zitiertmelden

Menschen am Bett

12.04.2020 um 16:22
@Grafina
Der meiste Teil dieses Textes handelt einfach nur von dem Traum deines Freundes und deinem anschließenden Albtraum, der wahrscheinlich ausgelöst wurde, weil du wegen deines Freundes so aufgewühlt warst, sehe ich das richtig?

Also kann man eigentlich nur den ersten Absatz diskutieren, denn der Rest war -wie gesagt- ein Traum oder bei deinem Freund eventuell eine Schlafparalyse.

Wikipedia: Schlafparalyse


melden

Menschen am Bett

12.04.2020 um 19:27
Erstmal: danke für eure Antworten.

Also wirklich darüber nachgedacht hatte ich erst, nachdem ich auch so einen komischen Traum hatte. Wir finden es einfach komisch, dass dauernd so seltsame Dinge in der Wohnung passieren.

Das Bild z. B. Hängt neben dem Fernseher. Wir waren auf dem Sofa und haben TV geguckt und auf einmal drehte sich das Bild einfach auf den Kopf und fiel herunter... genauso die Sache mit dem Fenster. Ich habe vorher genau gesehen, dass der Henkel nach unten gezeigt hat, also geschlossen war und plötzlich war er zur Seite und das Fenster offen...


melden

Menschen am Bett

12.04.2020 um 19:32
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Das klingt wie eine ganz klassische Schlafparalyse.
Das ist zwar sehr viel weiter verbreiteter als man meint und viele Menschen erleben so etwas mindestens einmal (viele auch fast regelmäßig).

Eine Schlafparalyse an sich ist körperlich betrachtet harmlos, aber das Menschen, die davon noch nie gehört haben und nicht wissen was da passiert ist nach so einem Erlebnis regelrecht traumatisiert sind ist leider recht häufig.

Mittlerweile gibt es im Internet viele gute Infos zu dem Thema, schau die gemeinsam mit Deinem Freund an, das dürfte ihm diesbezüglich bereits helfen.
Ich habe nochmal mit meinem Freund geredet und ich hatte es falsch geschrieben. Er konnte sich schon bewegen und hatte diesen Mann auch fast geschlagen bzw. wollte er ihn zu sich ziehen, damit er ihn festhalten konnte. Er kam jedoch nicht ganz hin.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Träume: Schritte in meinem Bett
Träume, 8 Beiträge, am 09.10.2015 von off-peak
flenssens am 15.09.2015
8
am 09.10.2015 »
Träume: Habt Ihr Träume gehabt, wo Ihr im gleichen Bett gelegen habt?
Träume, 3 Beiträge, am 13.01.2018 von csch92
Sascha81 am 10.01.2018
3
am 13.01.2018 »
von csch92
Träume: Träume von früheren Leben?
Träume, 3 Beiträge, am 24.08.2018 von Sascha81
Sascha81 am 23.08.2018
3
am 24.08.2018 »
Träume: Der gruseligste (Traum) aller Zeiten!
Träume, 87 Beiträge, am 24.02.2018 von Amy-Marta
stiggi am 19.02.2011, Seite: 1 2 3 4 5
87
am 24.02.2018 »
Träume: Könnten Träume immer Ausschnitte aus früheren Leben sein?
Träume, 19 Beiträge, am 15.05.2018 von Nanopren
Sascha81 am 03.03.2018
19
am 15.05.2018 »