weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Visualisierung für Anfänger

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Visualisierung
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

04.03.2012 um 18:39
Ich denke aber eher mit der rechten, vermute ich.


melden
Anzeige

Visualisierung für Anfänger

04.03.2012 um 21:21
Wenn wir im herkömmlichen Sinne "denken" tun wir's erstmal verbal, also mit der linken. Schätze, das stört, wenn man's auf Visualisierung und Unterbewusstsein abgesehen hat.

Steht halt das Ego dazwischen.


melden
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

23.01.2013 um 20:24
Da ich eher für das Visualisieren unfähig zu sein scheine, mal die Frage:
Ihr legt euch abends ind Bett, und es erscheint irgendetwas? Und müßt ihr euch darauf konzentrieren, dass etwas erscheint? Das, was ich in zig Meditationsbüchern gelesen habe: Werdet ruhig, und stellt euch eine leere weiße Leinwand vor.... Ja. Schon klar. Nur, dass sie bei mir nicht weiß, sondern schwarz ist.


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

23.01.2013 um 22:37
@jayjaypg

ich würde mal die ratschläge vergessen..liegen ist ok.
erforsche einfach dein inneres mit geschlossen augen beim meditieren u nach eingien woche kannst du alles visualisieren was du magst


melden
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

23.01.2013 um 22:43
@georgerus
Ich frag mich aber gerade, ob ich das will. Denn ich habe viele "normale" Leute gefragt, ob sie Visualisieren können. Und deren Antwort war immer: Ja. Gar kein Problem. Ich schließ die Augen, stelle mir das vor, und es erscheint. Bei mir ist es halt so, ich leg mich hin, schließe die Augen, und es erscheint nichts. Ausser einer schwarzen Leinwand. Angesichts der Tatsache, dass ich im Schnitt 1 Zehntel der Leute gelernt habe, die das gleiche erreichen mußten, frage ich mich, ob ich überhaupt visualisieren will.


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

23.01.2013 um 22:49
@jayjaypg

ja der schwwarze bildschirm ist schon mal sehr gut, wenn du dann weiterhin mediteirst wirs du am anfang enegien duch dein inneres auge sehen, verfolge sie. was daraus wird..dann nach einer zeit, kannst du es steuern..


melden
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

23.01.2013 um 23:49
@georgerus
Was ich mich frage: Habt ihr, als die, die ihr visualisieren könnt, einen "freien" Bildschirm, wenn ihr die Augen schließt, oder macht es eigentlich keinen großen Unterschied? Augen offen = Bilder, Augen zu = auch Bilder, die man erst einmal vertreiben muß.?


melden

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 01:15
hm ich habe mir mal die ganzen ratschläge etc pp durch gelesen... und welche bücher da alles vorgeschlagen werden...

@jayjaypg
als erstes hab ich mal eine frage an dich.
hast du eine rege phantasie?
also kannst du wenn du ein buch liest dir die charaktäre vorstellen (quasi als ob sie direkt vor dir stehen würden)?


melden
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 01:21
@Welten
Na ja. Ich denke schon, ich hab ne unglaublich rege Fantasie. Aber Romangestalten vor mir sehen? Nein. Ich schreibe Bücher, und sehr viel Musik. Aber so etwas ist mir fremd.


melden

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 01:25
@jayjaypg

du schreibst also bücher... und kannst du dir die gestalten die du da erschaffst vorstellen?
oder sind eher wie sachbücher?


melden
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 01:30
@Welten
Nein. Ich kann sie mir nicht vorstellen. Uns es sind keine Sachbücher. Und veremutlich nur ein Roman. Und von dem Typ, mit dem ich immer Musik gemacht habe, erreichte mich gerade das hier:


melden

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 01:32
@jayjaypg

also als erstes ich hab ein wirklich lebhafte phantasie alsoich brauch manchmal garnicht mehr meine augen schließen um mir etwas vorzustellen oder etwas zu visualisieren.
es läuft dann quasi wie ein "kino vor meinem inneren ab...
mir fällt es im gegenteil eher schwer das abzustellen.

aber egal wie hat das bei mir begonnen... hm
das war in meiner frühesten kindheit da hab ich eigentlich immer vorm einschlafen immer diese vollkommene swärze und diese schwärze wirkte auf mich beruhigend ich habe mich immer in dieser schwärze treiben lassen und irgendwann flackerten bilder auf und diese ließ ich ebenfalls auf mich wirken irgendwann gewann meine neugier und ich versuchte diese bilder zu steuern


melden

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 12:17
Es dürfte darum im liegen am besten klappen, weil dann eben auch die Kapazitäten frei sind, welche uns sonst grade stehen lassen usw. Die Aufmerksamkeit ist also konzentrierter.

Die Herausforderung beim visualisieren besteht meiner Ansicht nach daraus, die Bilder eben nicht willentlich zu steuern, sondern im Gegenteil es einfach fliessen zu lassen.


melden

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 21:20
@jayjaypg
Frage: Was möchtest du mit der Visualisierung erreichen? Es geht ja hier-soweit ich das verstehe- auch um deine bevorstehende Prüfung. Möchtest du den Verlauf der Prüfung nur mal so im Voraus visualisieren oder möchtest du den Prüfungsverlauf durch Visiualisierung auch beeinflussen?


melden
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 21:26
@Mirella
Naja, wenn das ginge, hätte ich nichts dagegen, auch den Prüfungsverlauf positiv zu beeinflussen. Aber zunächst mal möchte ich mit geschlossenen Augen Filme sehen können. Z.B. wenn ich Traumreisen mache, würde ich das auch gern sehen.


melden
jayjaypg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 21:28
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Die Herausforderung beim visualisieren besteht meiner Ansicht nach daraus, die Bilder eben nicht willentlich zu steuern, sondern im Gegenteil es einfach fliessen zu lassen.
Gibt halt die gezielte und die freie Visualisierung. Letztere soll schwerer sein.


melden

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 22:17
@jayjaypg
Ich kann dir sicher auch nicht sehr weiterhelfen, da ich nun niemand bin, der viel über Visualisierung gelesen hat, ich visualisier einfach. Also meine Erfahrung ist die: Mit Konzentration geht bei mir gar nichts. Deshalb fällt bei mir auch die "Konzentration" auf einen weißen oder schwarzen Bildschirm weg (Der Bildschirm ist soviel ich weiß auch eine Empfehlung von Uri Geller). Ich muss auch nicht unbedingt liegen, es geht auch im Sitzen oder beim Laufen. Nur beim Laufen ist es halt nicht ungefährlich, weil das Außenrum doch nicht richtig wahrgenommen werden kann. Sicher ist im Liegen/Sitzen deshalb leichter zu empfangen, weil das Außen nicht beachtet werden muss. Ich hab auch Bilder/Filme sowohl bei geschlossenen wie offenen Augen rübergekriegt. Manchmal muss ich die Augen einfach geöffnet lassen, anders geht´s dann eben nicht. Ich weiß, dass in den meisten Büchern Meditieren/Visualisieren bei geschlossenen Augen empfohlen wird. In der ältesten ägyptischen Schrift steht aber über Hellsichtige:"Sie sehen in die Ferne und schauen die Zukunft". Diesen Satz hab ich mir gemerkt und ich nehm an, dass sie mit offenen Augen in die Ferne sehen. -Will eigentlich nur sagen, man muss beim Visualisieren nicht die Augen schließen, was mir auch meine Erfahrung zeigt. Ich brauch natürlich auch eine gewisse Entspannung, bei Stress geht Visualisieren nicht. Aber ich muss nicht Gott weiß wie vorher meditieren und mich in einen Trancezustand bringen. Dann bin ich zu müde zum Bilderempfangen. Ich stetz/leg mich bequem hin, atme mehrmals tief durch und lass mich einfach auf die Situation ein, von der ich Genaueres wissen/sehen will. Und dann wart ich ab, ich erwarte jetzt nicht unbedingt etwas, ich lass einfach geschehen. Wenn nichts kommt, auch o.k. Dann halt ein anderes Mal, dann soll ich halt jetzt noch nichts darüber wissen. Also bei mir geht´s nur ohne jeglichen Zwang.
Manchmal hilft mir auch die "Mitarbeit" eines Partners. Er gibt mir dann Anweisungen, was ich eben rüberbringen soll.
Vielleicht kannst du ja das Ein oder Andere davon gebrauchen.
LG Mirella


melden
Anzeige

Visualisierung für Anfänger

24.01.2013 um 22:58
@jayjaypg
Und noch was fällt mir ein: die Bilder/Filme kommen zumindest bei mir nicht immer auf die gleiche Art rüber. Manchmal seh ich alles recht genau, so wie im richtigen Leben halt. Manchmal kommen die Bilder aber recht unscharf, das kann so weit gehen, dass ich sie nur über Herz/ dem Inneren wahrnehme. Das kann man schlecht erklären: ich seh eigentlich nichts und trotzdem nehm ich es wahr-auch die Farben. Es kann sogar vorkommen, dass man das Gefühl hat, nichts empfangen zu haben. Durch eine Reaktion von Außen fällt einem dann aber plötzlich etwas zu dem Thema ein-also es kommt dann u.U. Stunden später etwas Gesehenes hoch, was man zunächst gar nicht registriert hatte.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden