Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

65 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Evulotion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 12:26
@kurzschluss
Meine "Phantasiegebilden" brauchen keinen Raum darin, wie ich sagte müssen diese Dinge nicht die absolute Wahrheit sein, es wäre mir wichtig, wenn so mancher Wissenschaftler von seiner Engstirnigkeit absehen würde, dann könnte man neue Erkenntnisse gewinnen.
Beispielsweise die Sinnflut in der Bibel, die "Amarir" wurden von den Chitaurih ausgelöscht
Sie lehnten es ab, andere menschliche Wesen zu bekriegen, um die Chitauli dabei zu unterstützen
Sie entnahmen das Feuer direkt der Sonne selbst und benützten es, um grosse Zivilisationen zu verbrennen
Es wird erzählt, dass die Chitauli nur sehr wenigen Menschen erlaubten, zu entkommen und dass sie vorbereitet sind, dies in der nahen Zukunft zu wiederholen
Wie in der Bibel, erinnert mich an Noah, der nur eine bestimmte Anzahl Lebewesen mitnehmen durfte.
@Desmocorse
Zitat von DesmocorseDesmocorse schrieb:Mit genug Fantasie bastel ich Dir "Synchronitäten",da würdest selbst Du,mit den Ohren schlackern !
Dein Geschwurbel kannst du dir hinter deine Ohren schmieren.


3x zitiertmelden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 12:30
Zitat von anicedaytodieanicedaytodie schrieb: Das Surnateum, ein Museum für übernatürliche Geschichte, behauptet jedoch den Schädel untersucht zu haben. Ihre Analyse ergab, dass die Hörner ein echter Teil des Schädels sind. Die Analyse zieht die Schlussfolgerung: "Eine gründliche Untersuchung und Durchleuchtung mit Röntgenstrahlen lassen keinen Raum für Zweifel: der Schädel ist keine Fälschung."
Und wo sind dann diese Analysen? Müßte man dann doch irgendwo einsehen können, oder nich? Da muß es dann doch mehr von geben als nur diese Geschichte. Einen Untersuchungsbericht mit Details, Röntgenaufnahmen, mehr Fotos, etc.....


1x zitiertmelden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 12:41
@anicedaytodie
Zitat von anicedaytodieanicedaytodie schrieb:Gemäß einigen Quellen wurden die Skelette zum "amerikanischen Nachforschenden Museum" in Philadelphia gesandt, und verschwanden.
Die Skelette verschwanden. Das sind ja nicht gerade gute Voraussetzungen um über die Skelette zu diskutieren..
Zitat von anicedaytodieanicedaytodie schrieb:Eine gründliche Untersuchung und Durchleuchtung mit Röntgenstrahlen lassen keinen Raum für Zweifel: der Schädel ist keine Fälschung.
Gibts denn wenigstens dazu mehr Material?


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 12:43
Zitat von Galaxys81Galaxys81 schrieb:Und wo sind dann diese Analysen?
Täuscht mich das, oder hat das Museum keine Adresse, Telefon, usw. ?
Es ist offensichtlich nur eine Internet- Seite und die nicht einmal mit einem Impressum.

Außerdem relativiert sich diese Aussage:
Zitat von anicedaytodieanicedaytodie schrieb: "Eine gründliche Untersuchung und Durchleuchtung mit Röntgenstrahlen lassen keinen Raum für Zweifel: der Schädel ist keine Fälschung."
Wo haben sie die Untersuchung gemacht? Beim Zahnarzt?
Ohne jetzt böse sein zu wollen, aber ich bezweifle jetzt einfach mal die seriosität des "Museums" ;)

Ist eh egal. Ein Fund eines solchen Schädels wäre eine Sensation und in jeder Zeitung. Warum sollte die Wissenschaft sowas verheimlichen?
Das wird doch nur von denen behauptet, die sich alles "herbeiwünschen" und unhinterfragt alles Glauben, wenn es nur unglaublich genug ist...


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 13:00
@anicedaytodie
ich hätte hierzu eine Frage.
in deinem ET sagst du das die Skelette um 1800 verschwunden sind.
Wie kam es denn dann zu dem Foto. Woher stammt das Foto (bzw. dein Anhang)?


1x zitiertmelden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 13:02
Gottes Wiederkehr
Noch etwas erzählten die Chitauli unserem Volk, nämlich, dass wir menschliche Wesen hier auf der Erde sind, um die Erde zu ändern und aus ihr einen passenden Platz für " Gott " zu machen, der eines Tages herunterkommen und auf der Erde wohnen wird. Und es wird erzählt, dass die, die daran arbeiten, diese Erde zu ändern und sie für die Schlange Gott, die Chitauli, sicher zu machen, um darauf zu leben, mit grosser Macht und grossem Wohlstand belohnt werden.
aus Wiki
„Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist.“ (Offenbarung 20,2)
Auch im Garten Eden ist die Schlange eher ein negatives Symbol, die Eva zwar die Frucht der Erkenntniss überreicht aber sie letztendlich aus ihm verbannt wurden, ich sehe es eher als Symbol an, vielleicht eine genetische Veränderung, die sie vorgenommen haben, die zwar zu Wissen aber damit auch zu Problemen führte, da sie vorher "hörige" Sklaven waren aber danach Widerstand leisteten
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Sie lehnten es ab, andere menschliche Wesen zu bekriegen, um die Chitauli dabei zu unterstützen
oder in der Bibel heißt es auch, dass früher alle Menschen eine Sprache sprachen
Aber die Menschen fanden heraus, dass die Macht der Sprache die Menschen entzweite und nicht vereinte, denn die Chitauli erschufen verschiedene Sprachen und verursachten dadurch einen grossen Streit unter dem Volk.
Auch in der germanischen Mythologie ist es die Midgardschlange, die die Welt umspannt aber gleichzeitig das Göttergeschlecht der Asen bedroht.
Die Hopi.Indianer betrachteten Klapperschlangen als Götterboten und benutzten sie zu einem Regenbeschwörungsritual, in Form eines Schlangentanzes interessant wieder hier der Zusammenhang
Eingriff in die Natur
Ausserdem entfernten die Chitauli auch den heiligen regenbringenden Dunst vom Himmel, und zum ersten Mal seit der Schöpfung sahen die Menschen zum Himmel hinauf und sahen Sterne und die Chitauli sagten den Menschen, dass es falsch war zu glauben, dass Gott unter der Erde wohnte. " Von jetzt an " , sagten die Chitauli den Menschen dieser Erde, "müssen die Erdleute glauben, dass Gott im Himmel ist und sie müssen hier auf Erden Dinge tun, die Gott, der im Himmel ist, gefallen".
aus Wiki
Bei den Cahuilla durfte kein Gebissener einer schwangeren Frau nahekommen, eine gebissene Schwangere gebar angeblich ein Kind mit einer (selbstverständlich unsichtbaren) Schlangenhaut.
Die Regenbogenschlange verkörpert in den Mythen der australischen Aborigines den Ur-Zustand der Natur im Zustand der Traumzeit und herrscht über ihre gleichermaßen lebensspendenden und verschlingenden Aspekte, insbesondere behütet sie das Wasser.
aus Mittelamerika
Das archetypische Motiv Ouroboros wird häufig mit ein oder zwei sich in den Schwanz beißenden Schlangen dargestellt und symbolisiert die Unendlichkeit. In einigen Kulturen Mittelamerikas ist der Ouroboros heute eine lebendige Gottheit.
übrigens in der Antike, in Griechenland war die Schlange heilig, sie galt als hellsichtig war ein Tier Gaias ("die Gebärerin"), die "Erdgöttin"


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 13:33
*Fake* muss ja nicht unbedingt *Fälschung* bedeuten. Vielleicht gehörte der Schädel einem Menschen, der Hörner hatte (evtl. aufgrind eines Gendefekts oder einer Mutation).

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/2884782/Chinese-woman-grows-devil-horns.html

Oder es ist ein Tierschädel, von einer prähistorischen Antilope oder einem prähistorischen Reh.


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:18
Die wurden geröntgt??

Wiki:
Am 8. November 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen in Würzburg die unsichtbaren Strahlen


Wie wurden die Knochen dann vor 1800 geröntgt??

Denn:
Zitat von factorfactor schrieb:in deinem ET sagst du das die Skelette um 1800 verschwunden sind.



melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:30
Wir haben also einen Schädel, den es nicht gibt - "verschwunden", was sonst!

Dieser Schädel wurde vor der Fotographie fotographiert.

Er wurde vor Erfindung des Röntgengerätes geröntgt.

Das Foto ist so grottenschlecht, daß nicht zu erkennen ist, ob die Hörner nur schlecht aufgeklebt wurden.

Besonders sachlich-vertrauenerweckend ist, daß man den Schädel mithilfe einer Efeuranke odgl. verziert hat.

Wer auch nur mit der Möglichkeit rechnet, daß da was dran sein könnte, ist selber schuld.

Mein Vorschlag: Thread schließen, das ist sowas von klar erledigt.

Ach ja, die Chinesin leidet an aktinischer Keratose. Das ist ne Hautwucherung, kein Knochenauswuchs, kann also keine Hornauswucherungen an einem Schädel erklären.
http://de.academic.ru/pictures/dewiki/65/Actinic_keratosis_on_the_lip.JPEG


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:34
@perttivalkonen
@Amsivarier
@factor
Nun, ich halte zwar auch nicht viel davon, aber der/die TE hat nirgendwo behauptet dass die Skellete um die Jahre 1800 herum verschwanden, sondern dass das Skelett um das Jahr 1800 herum entdeckt wurde, zum Museum gebracht und dann verschwunden ist. Theoretisch also könnte das Skelett gestern verschwunden sein. Das andere Skelett soll sogar noch viel später entdeckt worden sein.
So habe ich es zumindestens verstanden, oder habe ich etwas überlesen?


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:39
@Rumpelstil
Du hast Recht, anscheinend können hier einige User nicht lesen!
der TE schrieb
Zitat von anicedaytodieanicedaytodie schrieb:Dort wurden in den 1800er Jahren Skelette entdeckt
Man könnte die ganze Diskussion mal auf ein anderes Niveau heben und über die Hintergründe des Schädels (der Chitaurih) diskutieren!


3x zitiertmelden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:42
@Wanagi
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Man könnte die ganze Diskussion mal auf ein anderes Niveau heben und über die Hintergründe des Schädels (der Chitaurih) diskutieren!
Naja, das ist aber eben auch nicht möglich weil die Skelette ja verschwunden sind. Bisher gibts nichts in der Hand worüber man diskutieren könnte.
Die Ergebnisse der Untersuchungen wären interessant. Wenn die nicht auch verschwunden sind, dann hätten wir eine Grundlage zu Diskutieren, doch bisher: Wo sind sie denn?


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:44
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Man könnte die ganze Diskussion mal auf ein anderes Niveau heben und über die Hintergründe des Schädels (der Chitaurih) diskutieren!
Wie z.B. Daß es das Museum augenscheinlich nicht gibt und den Forscher ebenfalls nicht?


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:54
Dann fällt was weg von den Punkten. Was haben wir? Dennoch nichts. Keinen Schädel, kein Röntgenbild, keinen Untersuchungsbericht, keinen Donahue (der sich anders schrieb), kein Investigatingmuseum, kein gar nichts, nur ein schlechtes, dafür dramatisiertes Foto. Es bleibt dabei: wir haben hier ne Geschichte von nichts.


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 14:55
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Man könnte die ganze Diskussion mal auf ein anderes Niveau heben
Heben ist gut!

Senken!
Zitat von WanagiWanagi schrieb:und über die Hintergründe des Schädels (der Chitaurih) diskutieren!
:D


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 15:08
@factor
Bähhh, das ist ja vom Kopp...
Der Thread hat meiner Meinung nach, hier unter der rubrik Ufologie nichts verloren.
Ich sehe es auch so. Ohne Diskussionsgrundlage kann es eigentlich geschlossen werden. Vllt aber erstmal ins UH für den Fall dass die Ergebnisse der Untersuchungen noch auftauchen.
Soll aber nicht an mir liegen.. :D


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 15:14
@kurzschluss
@perttivalkonen
@klausbaerbel
Wieder Aufhänger, es gibt genug Schriften im Zusammenhang mit Chitaurih, worüber sich diskutieren lässt, genügend Übereinstimmungen, zu anderen Überlieferungen habe ich auch aufgezeigt.
@factor
Dann wäre einiges klarer gewesen. Der Thread hat meiner Meinung nach, hier unter der Rubrik Ufologie nichts verloren.
doch, denn sie kamen mit "Luftschiffen", die wie große Schüsseln ausgesehen haben


1x zitiertmelden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 15:22
@anicedaytodie
Darüber gab es hier schon einmal ne Diskussion. Jedenfalls kann man sagen, daß es wirklich
solche Defekte bei Menschen gibt. Das ist die Chinesin, die man Ziegen-Frau nennt:

Vukovic-Horn4-DW-Vermischtes-LUSHAN-HENA

http://www.welt.de/vermischtes/article6702521/101-Jahre-alter-Chinesin-wachsen-Hoerner.html


melden

Chitaurih - (gehörnter Schädel)

31.05.2013 um 15:29
Hey, das ist doch sogar von Hollywood dokumentiert:

Wikipedia: Chitauri


melden