weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seltsamer Kondensstreifen

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Wolke, Kondensstreifen
Netsmurf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsamer Kondensstreifen

25.11.2013 um 11:41
Was ist mit diesem kleineren Streifen?


melden
Anzeige

Seltsamer Kondensstreifen

26.11.2013 um 16:50
Netsmurf schrieb:Was ist mit diesem kleineren Streifen?
Der kleinere Kondensstreifen ist der vom LFZ Erzeugte.

Das Stück was da quasi stehen blieb entstand, als das LFZ durch ein kleines Gebiet mit höherer Luftfeuchte flog.
Deswegen bleibt dieses Stück länger erhalten und verbreitet sich.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

26.11.2013 um 20:07
@klausbaerbel
Ok ... was?

LFZ meinste Luftfahrzeug mit? Aber über welche Stücke redest du (auch dein Vorposter ). Ich sehe nur einen Streifen.

Wenn man nur meine Fotos sieht und nicht selbst da war ist vielleicht einiges nicht so offensichtlich, deshalb versuch ich das nochmal zu erklären: Der Streifen war plötzlich da! Als ich anfing zu fotografieren kam das Objekt (Kleiner Punkt auf den Fotos ) auf der linken Seite des Streifens heraus und entfernte sich von diesem - flog schräg nach unten auf die Erde zu. Das Objekt führte seinen Sturzflug aus, bis es nach zirka einer Minute hinter der Baumgrenze verschwand. Ich nehme an, es ist am Boden angekommen. Der Kondens- oder Rauchstreifen hat sich bis das Objekt verschwunden war kaum verändert und ist dann langsam richtung rechts mit den Wolken/Wind mit getrieben, hat sich verbreitert und verformt und ich habe ihn nach ca. 20 Minuten aus dem Blick verloren.

Ein Flugzeug halte ich für sehr unwahrscheinlich und den Göttern sei dank war auch keine ausgebrannte Cessna oder ähnliches in den Lokalnachrichten. Ich glaube an einen Meteoriten. Naja, was heisst schon glauben ... ich halte das für am wahrscheinlichsten, da ich schon 2-3 mal so einen gesehen habe, der eine dunkle Rauchspur hinterlies. Bleibt nur die Frage, warum er nicht komplett verglüht und der Trümmer auch noch so langsam zu boden gleitet!? Bleibt zu hoffen, dass Vegeta nicht gelandet ist.

psych


melden

Seltsamer Kondensstreifen

26.11.2013 um 20:16
@psycho-wrack
Dir ist schon klar, das sich Wolken (und Kondensstreifen sind im Prinzip nichts anderes) bilden können? Da ist nichts mysteriöses dran.

Wenn nun ein zweiter Wolkenfetzen (oder Teil eines Kondensstreifens) sich in anderer Höhe bildet, wo die Windverhältnisse anders sind, "fliegt" der dann auch entsprechend mit anderer Geschwindigkeit.

Gen Horizont auf den Boden fallen oder einfach zum Horizont in gleicher Höhe ziehen dürfte optisch kaum zu unterscheiden sein. Wäre das beispielsweise eine Rauchspur von etwas abstürzendem, dann hätte der Rauch sich immer noch nach Oben wegbewegt - vor allem auch, weil die Luft dort heißer ist.

Meteoriten müssen auch nicht immer verglühen, es gibt genügend Einschläge und Meteoritenfunde, die das belegen ;) Allerdings hast Du in dem Fall wohl kaum einen gesehen. Vergleiche das mal mit dem aus Russland kürzlich - bei einem dermaßen größen mit solcher Rauchspur wäre deutlich mehr passiert.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

26.11.2013 um 20:38
psycho-wrack schrieb:Der Streifen war plötzlich da!
Luftfahrzeug kommt in eine Luftschicht, die genug Feuchtigkeit und passende Temperatur hat um einen Kondensstreifen zu bilden.
psycho-wrack schrieb:Als ich anfing zu fotografieren kam das Objekt (Kleiner Punkt auf den Fotos ) auf der linken Seite des Streifens heraus und entfernte sich von diesem
Luftfahrzeug flieg weiter auf seinem Kurs und kommt dabei in eine Luftschicht, die eine geringere Luftfeuchte hat, wodurch sich der Kondensstreifen schnell wieder auflöst.
Es fliegt weiter in dieser Luftschicht und entfernt sich dabei von der feuchteren Luftschicht, in der der Kondensstreifen weiter bestehen bleibt und entfernt sich davon.
psycho-wrack schrieb:flog schräg nach unten auf die Erde zu.
Es flog sicherlich weiter in der selben Höhe aber aufgrund der sich vergrößernden Entfernung und der Erdkrümmung hat es den Anschein für den Beobachter, es würde sinken.
psycho-wrack schrieb:Der Kondens- oder Rauchstreifen hat sich bis das Objekt verschwunden war kaum verändert und ist dann langsam richtung rechts mit den Wolken/Wind mit getrieben, hat sich verbreitert und verformt und ich habe ihn nach ca. 20 Minuten aus dem Blick verloren.
Bestätigt meine Aussage:
bennamucki schrieb:Deswegen bleibt dieses Stück länger erhalten und verbreitet sich.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

27.11.2013 um 02:24
http://www.ndr.de/regional/ison101.html

Dieser Link hat mich irgendwie an deine Fotos erinnert.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

27.11.2013 um 10:25
Für einen Meteorit ist der Schweif aber zu kurz. Die haben Schweife von mehreren Kilometern Länge, und bewegen sich sehr sehr schnell.
Ich hab mal 2 richtig große live gesehen. Der eine hatte sogar nen grünlichen Schweif. Beide sind dann unterwegs zerbrochen, das sah schon gigantisch aus.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

27.11.2013 um 11:47
Yokouma schrieb:Dieser Link hat mich irgendwie an deine Fotos erinnert.
Könnte daran liegen, daß auf den ersten beiden Fotos auch nur Kondensstreifen zu sehen sind ;)


melden

Seltsamer Kondensstreifen

27.11.2013 um 11:49
Was für ein Aufwand, wegen nichts :)
Am Montag gegen 17 Uhr meldete die 26-Jährige das unbekannte Objekt der Nienburger Polizei. „Ich hatte Angst, dass es sich um ein abstürzendes Flugzeug handelt“, berichtet sie dem BlickPunkt. Auf ihrer Loggia in der Lehmwandlung entdeckte die junge Mutter den leuchtenden Punkt am südlichen Abendhimmel. Sie griff sich zunächst ein Fernglas und dann ihre Digitalkamera mit dem großen Zoomobjektiv. „Erst danach konnte ich etwas flackern sehen und auch Rauch erkennen“, erzählt sie. Das Objekt habe sich ganz langsam von oben nach unten in Richtung Horizont bewegt. „Mit bloßem Auge konnte man die Bewegung aber kaum wahrnehmen. Es muss sehr weit weg gewesen sein.“ Da die Augenzeugin nach wie befürchtete, es könnte ein abstützendes Flugzeug sein, alarmierte sie den Polizeinotruf.

Die anschließenden Beobachtungen einer Streifenwagenbesatzung führten zu keinerlei konkreteren Feststellungen. Eine Absturzstelle konnten die Beamten nicht finden. Auch eine Anfrage der Nienburger Gesetzeshüter bei der Flugsicherung in Hannover erbrachte keine Hinweise auf einen möglichen Flugzeugabsturz oder Aktivitäten im Luftraum der Region.
http://www.blickpunkt-nienburg.de/nienburg/nachrichten/nienburgerin-beobachtet-unbekanntes-flugobjekt-moeglicherweise-ko...


melden

Seltsamer Kondensstreifen

27.11.2013 um 12:06
@Mr.Q
@Yokouma
Echt drollig. Also NDR patzt, Polizei patzt und Passantin ist besorgt wegen einem alltäglichen Ereignis.

Hätten die
- Zeit/Richtung festgehalten, hätten sie (Ort war ja bekannt) mit Flightradar24 problemlos das Flugzeug identifizieren können
- mal die Färbung des Kondensstreifens betrachtet, hätten sie bemerkt, daß es nicht ISON sein kann, sondern innerhalb der Atmosphäre sein muß

Flugzeuge bei Nienburg sind doch echt nichts neues. Die verschwinden allgemein zum Horizont ohne dort abzustürzen. Schiffe fallen im Meer doch auch nicht von der Scheibe, zumindest heutzutage müßten die Menschen das doch wissen. Manchmal kann man nur den Kopf schütteln.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

27.11.2013 um 12:22
Was das jetzt genau war, kann ich nicht sagen. Aber ich wollte es dem Te einfach zeigen, weil ich die Fotos für ihn interessant fand.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

28.11.2013 um 06:04
@Yokouma
Hi! Danke für den Link!

Sieht meinem Foto ja wirklich ähnlich. Kann es denn ein Flugzeug sein? Ich habe noch nie gesehen, dass ein Flugzeug praktisch komplett von einer Kondenswolke umgeben ist. normalerweise bildet sich der Kondensstreifen immer erst ein gutes Stück weit hinter dem Flugzeug - hier schaut aber nichtmal die Spitze der Maschine heraus.

Ich mein, ich bin 28 Jahre alt - mindestens 20 davon sehe ich täglich Flugzeuge - und ich habe so etwas noch nie gesehen.

Die Schlussfolgerung mit dem Ison verstehe ich aber nicht. Das Ding ist doch zig millionen Ellen weit weg und das hier ist eindeutig in der Atmosphäre - da wollte wohl jemand einen Artikel reißerischer gestalten.

Zum Thema Meteorit @Screet und @Grymnir : Ich habe auch schon solche gesehen. Nicht so groß wie der in Russland natürlich - sie sind unbemerkt verpufft. Sie haben grün geleuchtet, sind in mehrere Teile zerfallen und verglüht. Bestimmt Weltraumschrott ... hat aber mächtig Eindruck gemacht und die Rauchspur war ziemlich gut sichtbar. Und sie flogen so schnell, dass das ganze nur 2-3 Sekunden dauerte. Da flog kein Stück langsam weiter wie auf meinen Fotos (was ja vielleicht wirklich ein Flugzeug war aber siehe den ersten Teil dieses Posts ).

psych


melden

Seltsamer Kondensstreifen

28.11.2013 um 06:52
107002,1385617951,germanwingsSooo!

Ich möchte ja nicht auf Krampf alles den Außerirdischen in die Schuhe schieben ... die armen Jungs haben schon genug mit ihrer Reputation zu kämpfen.

Deshalb hab ich mal Flightradar durchgesehen. Schaut in den Anhang! Was haltet ihr davon? Stimmt der Winkel und alles? Das Flugzeug ist gerade gestartet und beschleunigt ... vielleicht deshalb der stellenweise Streifen (Höhenänderung, Geschwindigkeitsänderung ) ?

Passt alles irgendwie zusammen oder?

Wenn mir jetzt auch noch einer erklären kann, wie es zustande kommt, dass das Flugzeug aussieht wie ein Kame-Hame-Ha, komplett in eine Dunstglocke gehüllt, bin ich zufrieden wie mit einem Lolly!
Normal fängt der Kondensstreifen doch wie gesagt erst ein Stück weit hinter dem Flugzeug an. So eine Käseglockenartige Umhüllung ist doch ungewöhnlich?

psych


melden

Seltsamer Kondensstreifen

28.11.2013 um 11:58
@psycho-wrack
Wenn das rote dein Standpunkt ist und die roten Beine in etwa Deinen Blickwinkel darstellen, dann denke ich, daß es mit der Maschine hinkommt, sofern Uhrzeit/Datum korrekt sind. Ich hätte ehrlich gesagt erwartet, Deine Blickrichtung wäre stärker gen Osten gewesen.

Wenn Du den Blickwinkel (von unten/hinten) berücksichtigst, dann erscheint der Kondensstreifen näher am Flugzeug als wenn die Maschine direkt über Dir wäre - und je weiter Du weg bist, desto extremer ist dies. Bei meinem Beispielbild ist das alles noch *sehr* nah dran, aber auch dort ergibt sich dieser Effekt bereits teilweise: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c9/C-141_Starlifter_contrail.jpg

Hier bei 00:06 http://www.ndr.de/regional/ison101.html finde ich das recht deutlich zu erkennen - aber die Maschine ist auch näher dran. Immerhin, diejenige, die es ursprünglich meldete, meldete auch einen vermuteten Flugzeugabsturz - nach Beobachtung im Fernglas. Bei denen fehlte die genaue Zeitangabe, aber wenn man sich das Datum und eine Stunde des fraglichen Beobachtungszeitraums anschaut, dann gibt es auch dort ein Flugzeug, das zum Sonnenuntergang fliegt (wer das ausprobiert: immer auf die korrekte Zeitangabe achten - UTC vs. unserer Zeitzone!).


melden

Seltsamer Kondensstreifen

28.11.2013 um 17:39
Ich glaube nicht das Ufos Kondensstreifen hinterlassen O.o


melden
MrMistery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsamer Kondensstreifen

28.11.2013 um 18:06
Also ich denke das es sich nicht unbedingt um Kondensstreifen eines Flugzeugs handelt.
Wann genau hast du die Bilder aufgenommen? Tag, Uhrzeit und Temperatur wären interessant... @psycho-wrack


melden

Seltsamer Kondensstreifen

28.11.2013 um 19:11
MrMistery schrieb:Also ich denke das es sich nicht unbedingt um Kondensstreifen eines Flugzeugs handelt.
Also ich denke, daß es sich ganz unbedingt um den Kondensstreifen eines Flugzeuges handelt.


melden

Seltsamer Kondensstreifen

29.11.2013 um 00:38
bennamucki schrieb:Also ich denke, daß es sich ganz unbedingt um den Kondensstreifen eines Flugzeuges handelt.
Ich auch. Das ist einer. Wo ist denn @A38O?


melden

Seltsamer Kondensstreifen

29.11.2013 um 11:19
@Galaxys81
Der planespottet nur BFOs, keine UFOs...


melden
Anzeige

Seltsamer Kondensstreifen

03.12.2013 um 09:32
Galaxys81 schrieb:Wo ist denn @A38O?
Sorry - ich leider gerade unter akuter Überforderung, auch im RL. ;)

Aber @klausbaerbel hat es ja genau beschrieben:

Der hintere Streifen ist der, der sich in einer feuchten Region nicht auflösen konnte und somit noch zu sehen ist. Das vordere Stück ist direkt am Flugzeug, deshalb bewegt sich das auch von dem feuchten Stück weg.

Beide Teile sind im Schatten, deshalb sehr dunkel.

Das ist alles. ;)


melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fliegende Sterne?88 Beiträge
Anzeigen ausblenden