Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"deep space reisen"

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Reisen, Deep Space Reisen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"deep space reisen"

02.02.2019 um 22:21
Zitat von pyotrpyotr schrieb am 19.11.2003:19.11.2003 um 18:20
Der thread ist ziemlich alt, gewartet haben wir schon. Trotzdem hab ich dass gefühl dass es wohl noch dauert bis @pyotr frage beantwortet wird.


melden

"deep space reisen"

02.02.2019 um 22:36
@IWNMAS

So ist es mit der Raumfahrt, wie mit vielen anderen Dingen halt. Da muss man Zeit mitbringen bis man Ergebnisse sieht. Siehe Voyager. Grundsätzlich dauert der Weg zum Ziel länger als das Erfolgserlebnis dann anhält und nochmehr Arbeit wartet dann in der Auswertung von Daten. Wiegesagt sehe ich den menschlichen Faktor als nicht so problematisch, sondern eher als eine neue Herausforderung wie die Erforschung der Kontinente und Weltmeere. Wieviele Leute packen den Mount Everest? Einer von 10000? Genauso verhält es sich hier.

Klar gibt es immer die Möglichkeit des Scheiterns, gerade wenn man es überstürzt wie SpaceX aber wenn alles richtig vorbereitet ist und die richtigen Personen gefunden sind, die ihre Tauglichkeit beweisen haben, dann ist Scheitern auch keine Option, sondern ein Unglück, dass man auch als Gefahr akzeptiert, wenn man morgens aufsteht.


melden

"deep space reisen"

02.02.2019 um 22:38
@gentoo
Bei der Voyager kann es sein dass sie ewig fliegt bis sie gefunden wird. Wer oder was sie findet ist die frage.


1x zitiertmelden

"deep space reisen"

03.02.2019 um 13:29
Zitat von IWNMASIWNMAS schrieb:Wer oder was sie findet ist die frage.
Höchstwahrscheinlich in 200 Jahren ein irdisches Kreuzfahrt-Raumschiff auf Sight-Seeing-Tour :)


melden

"deep space reisen"

03.02.2019 um 23:13
Wenn man sich alte Seefahrts/Polarexpeditionen so anschaut, duerfte die Situation vergleichbar sein. Monatelang nur Wasser sehen, keinen Kontakt zu Menschen, ausser der eigenen Mannschaft (heut gibts wenigstens Funk) ein Loch im Schiff war der Gau, bei manchen ein Jahr im Eis eingefroren- ich denke der Mensch ansich kriegt das hin, wenn die Mannschaft miteinander klarkommt!


:mlp:


melden

"deep space reisen"

08.07.2021 um 20:09
Soso. @IWNMAS Ja meine Frage ist noch nicht durch. Aber zum Glück sind wir nun in den 20er. Kommt noch.


1x zitiertmelden

"deep space reisen"

08.07.2021 um 20:15
Wiederholt die Frage


melden

"deep space reisen"

08.07.2021 um 20:27
Zitat von pyotrpyotr schrieb:Soso. @IWNMAS Ja meine Frage ist noch nicht durch. Aber zum Glück sind wir nun in den 20er. Kommt noch.
Ein Thread für die Ewigkeit. 😁

Ich kann es mir bei sehr langen Reisen im All absolut vorstellen, das man durchdreht, denn ich denke all das Dunkel um einen herum und die Gewissheit, das dieses dunkel so tödlich und ewig ist stellt sicher was mit der Menschlichen Seele an. Das ist ja alles andere als ein normales Umfeld und die Aussicht, lange fern jenseits der Heimat unterwegs zu sein und auf hoffentlich funktionierende Technik angewiesen zu sein belastet auch den stärksten Abenteurer.

Ich denke, ein die Menschen die bei einem Raumfahtprogramm mit solchen Plänen Arbeiten werden an diesen fall denken und Möglichkeiten besorgen, das die Astronauten nicht durchdrehen. Ich denke aber, dass das bei einer Marsmission noch nicht so sehr Thema sein wird, da musst man schon deutlich tiefer ins All rein.

Ich glaube sogar, dass das vielleicht erst kommt wenn man viele Jahre unterwegs ist, dass das dann so geschehen kann. Aber soweit sind wir ja ganz lange noch nicht. Ich glaube auch, das deine frage erst bei Reisen zu den Gasriesen wirklich relevant werden könnte, vielleicht verkraften wir das besser, sodass man erst aus dem Sonnensystem rauskommen muss, um zu dem Punkt zu kommen das man so den Verstand verliert.


melden

"deep space reisen"

08.07.2021 um 20:29
@IWNMAS

Ja denke ich auch. Aber schön, dass mein alter Thread noch existiert. Bin per Zufall heute nach x Jahren wieder mal hier. Man sieht sich in 15 Jahren. Dann haben wir hoffentlich eine Antwort bezüglich Mars ;)


melden

"deep space reisen"

08.07.2021 um 21:55
Nein zum Mars dreht man nicht cdurch.

A, ist man im Schiff Fenster braucht es nicht.

Als Gruppe und vor allem mit etwas resilente Leute bleibt das Risiko überschaubar


melden

"deep space reisen"

08.07.2021 um 22:08
Und zur Sicherheit kann man ein Foto der Erde an die Wand hängen^^

Die alten Seefahrer haben es ja auch geschafft, ohne Kontakt zu anderen die Weltmeere zu umsegeln.


1x zitiertmelden

"deep space reisen"

15.07.2021 um 22:38
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb am 08.07.2021:Die alten Seefahrer haben es ja auch geschafft, ohne Kontakt zu anderen die Weltmeere zu umsegeln.
Nur dass das Meer bei weitem nicht so tödlich ist und das sie immer noch auf der Erde waren, also streng genommen waren sie auf dem Wasser. Wenn ich irgendwo auf dem Ozean rumschiffe dann gibt es auch deutlich mehr bekannte dinge wie den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang, während im All ja ewige nacht ist und hier und dort sind Sterne.


Außerdem sind die Entfernungen im All viel gigantischer, und die Technik ist viel komplizierter und man ist noch mehr vom funktionieren der Technik abhängig.


1x zitiertmelden

"deep space reisen"

16.07.2021 um 09:52
Zitat von IWNMASIWNMAS schrieb:Nur dass das Meer bei weitem nicht so tödlich ist und das sie immer noch auf der Erde waren, also streng genommen waren sie auf dem Wasser.
Erkläre das mal einem spätmittelalterlichen Seemann. Die Gefahr "über den Rand" zu fahren oder von einem Riesenkraken auf den finsteren Grund gezogen zu werden dürfte sich sehr real angefühlt haben. Die ersten Weltumsegelungen dürften von der psychischen Belastung durchaus mit einem Flug zu Mars vergleichbar sein. Und in ferner Zukunft wahrscheinlich auch mit den Belastungen der ersten Tiefenraumflüge.


1x zitiertmelden

"deep space reisen"

16.07.2021 um 13:48
Zitat von BettmanBettman schrieb:Die ersten Weltumsegelungen dürften von der psychischen Belastung durchaus mit einem Flug zu Mars vergleichbar sein.
Über die gefahren und risiken von einem Flug zum Mars wissen wir heute besser bescheid als von den Gefahren, was möglicherweise passieren könnte, wenn man die Welt umsegelt. Ausserdem waren die Leute im späten Mittelalter schon so schlau das sie ahnten, dass die Erde eher einer Kugel als einer Scheibe gleicht.

Meines Erachtens wäre die erste Weltumseglung eher mit einem Flug zum nächsten Sternensystem vergleichbar. Auch wenn wir uns vor dem Mars noch etwas fürchten seh ich eine Mission dahin aus Psychologischer sicht als schwierig aber nicht unmöglich an.

Für weiter hinausgehende Reisen vermute ich auch, das man da irgendwie eine art doppeltes Netz einbauen würde oder die Astronauten, wenn möglich paar jahre in den Tiefschlaf versetzen wird.
Zitat von BettmanBettman schrieb:Und in ferner Zukunft wahrscheinlich auch mit den Belastungen der ersten Tiefenraumflüge
Ich glaube, wenn wir eine Technik entwickeln können die so stark ist, uns mit Raumschiffen zu fernen Sternen in annehmbarer Zeit zu bringen, dass wir dann auch weit genug sind um für das Psychologische Problem eine Lösung gefunden zu haben.


melden