Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

68 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Sparen, Steuererklärung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 19:25
Mahlzeit.

Ich bin am überlegen, ob ich mir auch die Mühe mache, eine Steuererklärung abzugeben.
Soll sich ja zum Teil wirklich lohnen. In meinem Fall wären es die Wege zur Arbeit ( ca. 920 km im Monat ).

Wenn man einmal damit anfängt, dann muss man es ja jedes Jahr machen. Aber wenn dabei Geld rumkommt, warum nicht?

Wer von Euch macht es und was kann man so alles von der Steuer absetzen?
Wie sind Eure Erfahrungen? Hat es sich gelohnt oder hattet Ihr das Pech, schon öfters zahlen zu müssen?

Vielleicht hat der eine oder andere ja auch gute Tipps.

Jemand hat mir heute gesagt, daß er die erste Steuererklärung mit einem Steuerfachmann zusammen bearbeitet hat. Kostet zwar ca. 100-200 Euro aber das hatte ihm wohl geholfen und seitdem macht er das alleine.


Na denn mal los..

Ciao aus Hamburg

PM


1x zitiertmelden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 19:31
ich bin von Fach, ich kann es dir gerne machen :) ... natürlich gegen eine Gebühr :P: die kannst du dann von der nächsten Steuer bestimmt absetzen :P: :troll:


1x zitiertmelden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 19:38
@raupi
hey :)
bei mir macht die Steuererklärung jemand aus der Familie.

Wenn du so weite Fahrstrecken hast, dann lohnt es sich mit Sicherheit!
Das ist, soweit ich mich erinnere, auch das, womit ich am meisten zurückerstattet bekomme.
Ansonsten:
Arbeitszimmer, Rezepte, Kassenbeiträge, Umzugskosten (all diese Dinge sind absetzbar); war selber erstaunt, wie viel man angeben kann :D

Ansonsten - wie meinst du das, mit zahlen müssen? Dass man sozusagen etwas nachzahlen muss?
Das hab ich noch nie, und kenne auch sonst niemanden.


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 20:20
Ich mache die Steuererklärung immer auf Steuerfuchs.de. Man kann erst alles eingeben, um zu überprüfen, ob und wieviel man bekommt. Wenn man es dann abschicken bzw. ausdrucken will, kostet es humane 15. Euro. Ist wirklich alles leicht und verständlich erklärt.


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 20:26
Der Termin war doch Ende Mai oder nicht?


1x zitiertmelden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 20:28
Die Frage müsste sein, Steuererklärung wer is so dumm und macht sie nicht :D


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 20:51
@König_Rasta

Ich mach keine :P


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 20:54
Öhm....


Ihr könnt wählen, ob ihr eine Steuererklärung machen wollt? o.O


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 20:57
@raupi
Natürlich solltest Du Dir die Mühe machen. Du verschenkst sonst nämlich Geld.


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 21:25
Zitat von chenchen schrieb:Der Termin war doch Ende Mai oder nicht?
Ich erwarte täglich die Androhung von Zwangsgeld.

Ich mache es selber, aber ungern, weil der Stundensatz ein Witz ist.


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

27.06.2013 um 21:35
Ich sitze schon wieder seit Tagen über diesem Sch...ß!!
Wenn man nicht mal die Erklärung zur Erklärung versteht, wirds eng. :cry:


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

19.02.2018 um 10:18
Ja Steuererklärung....
Ich mach jetzt mal nicht extra n neuen Thread auf und frag einfach mal in diesem hier. Stichwort Kilometerpauschale.
Diese steht ja nun jedem Arbeitnehmer zu, unabhängig mit was er zur Arbeit kommt, sei es Fahrgemeinschaft, öffentliche Verkehrsmittel, eigener PKW usw...
So nun eine grundsätzliche Frage wie das Finanzamt da vor geht. Eine Person wohnt schon länger in einer nicht so weit entfernten Stadt von seinem Heimatort. Er ist behördlich immer noch im Heimatort gemeldet, also Einwohneermeldeamt. Die andere Wohnung ist den Behörden unbekannt.
Nun gibt er in der Steuererklärung die Strecke von seinem Elternhaus bis zum Arbeitsplatz an, was ca. 50 km sind. Somit würde sich es einen nicht unerheblichen Betrag zurückgeben bei 30 Cent / km.
Wo jedoch die neue Adresse gemeldet ist, ist der Arbeitgeber, sprich die Personalabteilung. Da hat die betreffende Person mal die neue angegeben.
Inwieweit prüft denn nun das jeweilige Finanzamt diese Kilometerangabe nach? Ok sie werden sehen das die Person am Heimatort behördlich gemeldet ist und somit sollte es doch eigentlich plausibel sein oder? Oder werden noch bei anderen Stellen Datenabfragen getätigt?
Naja ok selbst wenn...dann ist eben die Adresse die beim Arbeitgeber gemeldet ist nicht mehr aktuell und man wohnt wieder am Heimatort....falls überhaupt nachgefragt wird. Das weiß ich ja eben nicht.

An mehreren Stellen habe ich gelesen, das die Steuererklärungen per ELSTER einfach nur auf Plausibilität geprüft werden...und 50 km ja jetzt nicht soooo unüblich sind. heißt also es geht durch und das wars. oder doch nicht?

Wer weiß genau wie das Finanzamt da vorgeht?


2x zitiertmelden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

19.02.2018 um 10:24
Zitat von raupiraupi schrieb am 27.06.2013:Wenn man einmal damit anfängt, dann muss man es ja jedes Jahr machen. Aber wenn dabei Geld rumkommt, warum nicht?
Nee... hab es damals für 2004 und 2005 machen lassen und gehörig Kohle zurückbekommen. Ich glaube, das waren 2 Mal zwischen 300 und 400 Euro.

Ich habe niemals, auch danach nicht, eine Aufforderung bekommen.

Wären ja auch schön blöd - ich würde auch nur auffordern, eine Erklärung abzugeben, wem ich Geld aus der Tasche ziehen könnte. :D

Für 2017 will ich sie bald noch machen. Müsste wieder einiges zurückbekommen.


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

19.02.2018 um 10:34
Ich mach sie jedes Jahr, wenn auch immer etwas spät. Ich scanne die vom Vorjahr immer ein und brauche dann für die im Folgejahr nur fünf Minuten :) Das ist ein erstklassiger Stundenlohn


melden
nodoc ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

24.02.2018 um 10:54
Einkommenssteuererklärungen sind nicht freiwillig. Die muss man jedes Jahr machen.
Ich denke, hier ist die Rede von einer Lohnsteuererklärung. Die ist freiwillig. Wird ja gerne mal verwechselt.


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

24.02.2018 um 11:42
@nodoc

Die Steuer Erklärung ist unter bestimmten Bedingungen freiwillig, bei mancher Einkommens Situation Pflicht.

ZB Selbstständigkeit oder 2. Einkommen.


Ob sie sich lohnt hängt auch vom Einkommen ab, wenn man keine oder kaum Steuern zahlt, dann kann man davon ja auch nichts erstattet bekommen.

Das kann man leicht überschlagen, es gibt Tabellen, die die Steuerlast nach Brutto Jahres Einkommen auswerfen. Also nachsehen, X hat 25.000 brutto im Jahr und zahlt dafür den Steuersatz y. Jetzt addiert man zusammen, was man alles absetzen kann und X kommt auf eine Summe von 2500 Euro. Dann in die Tabelle schauen. 25.000 minus 2.500, also bei 22.500 Jahreseinkommen und dafür ist Steuersatz z vorgesehen.

y minus z ist die zu erwartende Rückerstattung. Vereinfacht dargestellt.

Und man kann und sollte die Erklärung auch für 4 Jahre rückwirkend abgeben.


Es lohnt sich definitiv, ich erwarte jedes Jahr knapp 4 stellige Rückzahlungen, mein Jahreseinkommen liegt unter 40k und ich habe keine 10 km Arbeitsweg.


1x zitiertmelden
nodoc ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

24.02.2018 um 12:46
@bruderchorge



Ja, hängt natürlich von der Steuerklasse, Einkommen und wie hoch der Grundfreibetrag ist, ab.


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

24.02.2018 um 12:57
@nodoc

Jup, aber für die Meisten würde es sich lohnen behaupte ich mal.

@Kältezeit

Mach gleich die letzten 4 Jahre auf einen streich ;)


1x zitiertmelden
nodoc ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

24.02.2018 um 12:57
Man könnte es auch einfacher auf den Punkt bringen:

Wenn du zu viel Steuern bezahlt hast, ist es dein Problem ob du es zurück bekommst. Wenn du zu wenig zahlst, melden die sich schon.
Solltest du einmal zu wenig bezahlt haben, bist du für immer zu einer Einkommenssteuererklärung verdonnert, auch wenn die sich für dich nicht auszahlt. :D
Zitat von bruderchorgebruderchorge schrieb:Jup, aber für die Meisten würde es sich lohnen behaupte ich mal.
Ja, für die Mehrheit lohnt es sich sicher. ;)


melden

Steuererklärung. Wer hat's gemacht? Erfahrungen und Tipps.

24.02.2018 um 15:25
Zitat von bruderchorgebruderchorge schrieb:Es lohnt sich definitiv, ich erwarte jedes Jahr knapp 4 stellige Rückzahlungen, mein Jahreseinkommen liegt unter 40k und ich habe keine 10 km Arbeitsweg.
ja und das wird dann einfach so gezahlt?
Also nur von meinem persönlichen Empfinden her... wenn man knapp 2k Steuer zurück bekommt wird das Finanzamt sicherlich alles daran setzen nachzuprüfen ob dies auch wirklich gerechtfertigt ist bevor sie es auszahlen.

Sprich gerade bei so was wie Pendlerpauschale, mit Nachweisen von KFZ-Anmeldung, Fahrscheine, Nachfrage beim Arbeitgeber usw,,
oder?

siehe obiger Beitrag von mir…


1x zitiertmelden