Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Roboter Diskriminierung im Netz

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Roboter, Internet, Toleranz, Gleichberechtigung
Darkmagican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 14:01
Hallo Und gleich zu Anfang bitte nicht löschen ich weiß das der Titel sich eher lächerlich Anhört er ist aber Ernst gemeint. Bitte das Thema verschieben wenn es in der Falschen Kategorie ist.

Ich erlebe im Netz immer öfter das Websites/Online Content durch Captchas geschützt werden in denen man Beweisen soll das man kein Roboter ist. In unserer modernen Gesellschaft die sich so schnell voran entwickelt und sich ausgesprochen Tolerant schimpft. Der momentanen Fortschrittsgeschwindigkeit der Technik nach zu urteilen kann man schließen das Roboter bald eine nahezu Menschenähnliche Intelligenz besitzen sollten. Das heißt sie sollten auch in der Lage sein im Netz zu Surfen. Wenn diese Roboter nun also im Netz surfen sind sie dazu gezwungen zu lügen oder so gut wie keine Internetseite zu nutzen. Ist das denn keine Diskriminierung? Ich finde irgendwie schon.

LG
Darkmagican


melden
Anzeige

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 14:50
@Darkmagican
Roboter sind (bisher) nicht empfindungsfähig, also kann man sie auch nicht diskriminieren.
Ich bezweifle außerdem, dass es in den nächsten Jahren zu empfindungsfähigen Robotern kommen wird.

Ich sehe da bisher keine Diskriminierung.
Bisher ist das Internet halt nur auf Menschen ausgelegt oder für diese gemacht. Roboter haben da nicht mitzureden... ;)


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 15:29
Wir sind noch sehr weit weg von menschenähnlicher KI und selbst wenn wir
uns diesem Niveau annähern würden, es ist extrem unwahrscheinlich, dass
diese "Gefühle" hat.
Gefühle sind extrem hinderlich beim rationalen angehen von Problemen und
überhaupt dienen sie uns auch nur als Ersatz einer rein rationalen Auswertung
einer Situation.
Letztendlich erschaffen wir Maschinen und KI um uns zu dienen, nicht um wie
wir zu sein und das ist auch gut so.

Ich will gar nicht wissen, wie es ohne solche Captchas wäre, jedes Scriptkiddy
könnte Seiten durch die automatisierte Erzeugung abertausender Accounts lahmlegen.

Ah und irgendwie bin ich mir nicht sicher ob der TE nicht einfach nur trollen will,
irgendwie erscheint mir die ganze Idee schon zu abstrus.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 16:23
Darkmagican schrieb:Wenn diese Roboter nun also im Netz surfen sind sie dazu gezwungen zu lügen
Roboter sind von niemanden die Zielgruppe und deshalb unerwünscht.
Es sind "Maschinen.
Maschinen kann man nicht diskriminieren, selbst wenn sie empfinden könnten wären sie immer noch Maschinen.


melden
Darkmagican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 16:25
Naja ich meine man könnte wenigstens ein Kästchen hinzufügen, auf dem Steht "Ich bin ein Roboter" . Ich meine bei FSK 18 Seiten (Gore, Pornographie oder andere für Kinder vielleicht verstörende Seiten) haben schließlich auch zwei Buttons auf denen z.b. steht: "ich bin 18" "ich bin keine 18". Ich finde das Roboter, und wenn es nur ein Programmierter Social bot ist, das Recht haben sollte sich als solcher erkennen zu geben, Mal davon abgesehen ob sie es tun würden oder nicht. Schließlich gibt es auch Menschen die nur tun was ihnen gesagt wird oder die nicht fühlen, beispielsweise auf Grund einer Behinderung. Hier jedoch wird gesagt es ist egal ob sie fühlen können oder nicht sie können Nichts dafür sie sind Menschen. Roboter können dann aber etwas dafür? Und nein ich möchte nicht Trollen @arnonyhm , aber mich interessiert dieses Thema einfach, ab wann man so etwas diskriminierung nennt


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 16:41
Darkmagican schrieb:Naja ich meine man könnte wenigstens ein Kästchen hinzufügen, auf dem Steht "Ich bin ein Roboter"
tic schrieb:Roboter sind von niemanden die Zielgruppe und deshalb unerwünscht.
die Art Roboter an die du denkst werden wohl erst in nen paar Jährchen kommen ^^



sollten Roboter überhaupt empfinden können? fänd ich eher kontra produktiv..


melden
Darkmagican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 16:46
@tic
Ich finde man muss mit der Zeit gehen.
Im Mittelalter waren Rothaarige Hexen, und als Hexe hatte man keine Rechte mehr.
Vor den c.a. 60ern (nicht gut in Geschichte, ist geraten) war es in Europa beispielsweise so das Afroamerikaner oder andere Menschen mit Dunkler Hautfarbe keine Rechte hatten.
Seit 1970 Gibt es in Weiten Teilen der Welt, aber nicht überall rechtsgültige Tierrechte.

Es gibt einfach so viele Dinge zu denen wir früher vollkommen in unaufgeschlossen waren, aber letztendlich haben die Menschen doch gesehen das sie falsch gehandelt haben. Ich möchte hier zwar keine wüste Behauptung aufstellen, bin mir aber ziemlich sicher das die Diskussion die ich hier gerade gestartet habe in einigen Jahren bestimmt Top Thema wird. Nicht weil ich es schrieb, sondern wenn Roboter anfangen können Logisch zu denken, werden sie wohl genau das selbe einfordern wie alle(s) oben genannte(n) , nämlich Rechte.

Warum dem nicht durch ein einfaches extrakästchen vorbeugen?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 16:56
Darkmagican schrieb:Warum dem nicht durch ein einfaches extrakästchen vorbeugen?
soll ich jetz schon Regentonnen aufstellen um Wasser zu sammeln weil sich irgend wann die Sonne aufbläht und es auf der Erde immer wenige Wasser gibt?
wäre etwas voreilig, oder?


melden
Darkmagican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 17:00
@tic
Wenn sich die Sonne aufblähen würde wäre es hier auf der Erde sowieso aus, aber das ist ein anderes Thema. Heißt es nicht "vorsicht ist besser als Nachsicht"?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 17:02
Darkmagican schrieb:wenn Roboter anfangen können Logisch zu denken, werden sie wohl genau das selbe einfordern wie alle(s) oben genannte(n) , nämlich Rechte.
prima, also noch mehr Harzer :nerv:
arbeiten wird dann wohl keiner denn wer logisch denken kann müsste einsehen das man dem Staat nix an Kohle in den Arsch Blasen sollte.



"vorsicht ist besser als Nachsicht"?

^^ ja heißt es. ok dann geh ich mal Regentonnen kaufen.


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 17:15
Roboter Diskriminierung..............

Die nächste kleine Minderheit die Extrawürste will weil sie so besondere Schneeflocken sind :nerv: :palm:


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

18.11.2016 um 19:24
Captchas sind ein großes Übel, stören sie doch massiv den 'flow' ...

Bei dem Fortschritt bei der Programmierung intelligenter Programme sehe ich es aber schon kommen, dass KIs Captchas problemlos knacken können, während der Normal-User kläglich daran scheitert ;)


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

19.11.2016 um 00:19
Robotergesetze

1.Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen das einem.menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird

2.Ein Roboter muss dem ihm von einem menschlichen Wesen gegebenen Befehle zu gehorchen,es sei denn es würde das erste Robotergesetz verletzen.

3.Ein Roboter muss seine Existenz schützen,es sei denn dies würde das erste und zweite Robotergesetz verletzen


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

19.11.2016 um 02:57
Darüber steht noch:

0. Ein Roboter darf die Menschheit nicht verletzen oder durch Passivität zulassen, dass die Menschheit zu Schaden kommt.


melden
Darkmagican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

19.11.2016 um 15:35
Was wenn der Schöpfer dem Roboter den Befehl gibt, wie ein Mensch zu handeln? Würde das nicht Regel 1&3 Ausschließen?


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

19.11.2016 um 16:32
Die Asimov’schen Gesetze sind hierarchisch aufgebaut, daher würde 1 immer vor 3 gelten.
Die Befehle des Besitzer sind laut dem 2. Gesetz auch klar dem 1. Gesetz untergeordnet.
Außerdem sind Roboter keine Menschen und auch wenn du ihm befehlst wie ein Mensch zu
handeln, er kann es nicht weil er nun mal ein Roboter ist.

Btw. entstammen Asimovs Gesetze auch nur der Feder eines SciFi Autoren, auch wenn sie
sicher ein guter Ansatz sind.
Kampfdrohnen müssen aber unweigerlich schon das 1. Gesetz brechen um überhaupt
ihrem Sinn und Zweck dienlich zu sein ...


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

19.11.2016 um 18:51
Das 0. Gesetz stünde darüber, da wäre Gewalt gegen Menschen erlaubt, wenn es nötig ist, um die Menschheit als Ganzes zu schützen ... Z.B. wenn jemand versucht, die Regierung zu stürzen, um eine Gewaltherrschaft aufzubauen ...


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

19.11.2016 um 19:59
Issomad schrieb:wenn jemand versucht, die Regierung zu stürzen, um eine Gewaltherrschaft aufzubauen ...
Aber auch hier stellt sich die Frage ob die Gewaltherrschaft der Menschheit schadet, wenn sie dem Fortbestand
der Menschheit dienlich wäre, müsste der Roboter die Gewaltherrschaft sogar unterstützen.
Leider sind Gut und Böse schrecklich relativ ... außerdem ist fraglich in wie weit der Roboter überhaupt abschätzen
kann was dem Fortbestand der Menschheit dienlich ist. Das fällt selbst den meisten Menschen schwer :)


melden

Roboter Diskriminierung im Netz

19.11.2016 um 21:06
Es kommt darauf an, wie man 'Schaden' definiert ...
Wenn durch einzelne Menschen die Freiheiten vieler anderer Menschen eingeschränkt werden (ohne dass dadurch ein anderer großer Nutzen entsteht für diese Menschen), dann sehe ich das auch als 'Schaden' ...

Wenn jemand die (undemokratische) Macht übernimmt, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren, dann wäre das sogar durch die Robotergesetze gedeckt, aber solche Motive sind sehr selten ...

Bei so etwas wie 'Skynet' könnte man wiederum davon ausgehen, dass die Computerintelligenz den Überblick hat, um alles gegeneinander abzuwägen und abzuschätzen. Elektronenhirne der Zukunft werden sich auch miteinander vernetzen ...


melden
Anzeige
Darkmagican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roboter Diskriminierung im Netz

20.11.2016 um 22:07
Aber da diese Gesetze anscheinend aus irgendeinem Sci Fi Film bzw. Buch stammen, ist es sowieso fraglich, ob Roboter dem untergeordnet sind.


melden
112.033 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geld verdienen54 Beiträge
Anzeigen ausblenden