Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage zum Internetrecht

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Internetrecht

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 18:39
angenommen als User ist man in einem Forum
dass Forum wird geleitet von wem der sagt es ist nicht öffentlich sondern privat
er erteilt verbote wem er will
jetzt hält man sich als User nicht an das recht und trotz wiederholten Bannen loggt man sich unter neuer Mail ein
natürlich wird nicht geschimpft, rein nur die Tatsache
kann der Forenbetreiber dich dann mit seinen Anwälten wie gedrohnt was schlechtes tun, strafen oder so?


melden
Anzeige

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 18:43
Das ist Hausfriedensbruch


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 18:57
klare sache... privat ist privat...


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 19:07
Kann etwas im Internet privat sein? ^^


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 19:12
hmm... email-boxen zum bleistift


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 19:18
@lecko
Ist theoretisch möglich. xD

Deinen letzten Satz verstehe ich allerdings nicht. :X


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 19:27
Wenn der betreiber das in seinen AGB so angegeben hat, dann kann der das durchaus.


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 19:39
Jap,Virtuelles Hausrecht.


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 20:01
@canpornpoppy
Da bin ich zu realistisch ^^ Im Internet ist nichts privat, da nicht 100%ig sicher.


@lecko
Das Problem gibt es ja auch auf Allmy, mir fällt da auf Anhieb jemand ein ^^
Wenn du dich anonym anmeldest, bist du relativ sicher, denn keine Behörde wird wegen einer unbefugten Anmeldung bei einem Forum Ermittlungen aufnehmen, die wissen nicht mal, wie sie mit all den wichtigen Fällen fertig werden sollen.


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 20:02
yOyO,DAS kannst Du so nicht sagen.

In der Realität ist auch NICHT 100ig sicher ^^


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 20:06
Na ja, bei einem echten Brief sehe ich, wenn er geöffnet wurde. Bei E-Mails kann das kein Mensch sagen.


melden
prinzvalium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 20:06
yoyo meinste mich :D


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 20:09
Nö, noch nicht ;)


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 21:15
Frag mal direkt dns bzw. die Moderatoren die müssten das bestimmt wissen.
Schließlich kann das auch hier passieren.


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 21:18
yoyo schrieb:Da bin ich zu realistisch ^^ Im Internet ist nichts privat, da nicht 100%ig sicher.
und wie willste dein privaten garten vorm haus schützen? mit meterhohen elektrozeunen? muahaha *pansen halt*


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 21:29
In den AGB der E-Mail-Anbieter steht ausdrücklich, dass auf Anfrage von Behörden der Datenschutz aufgehoben wird. Im Internet gibt es kein Briefgeheimnis. Man muss vorsichtshalber einfach damit rechnen, dass alles, was man im Internet treibt, bekannt wird.


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 22:11
@yoyo
Falsch man muss nicht damit Rechnen ! dank Big Brother bzw. Terrorschutz sind unsere Daten für 6 Monate gespeichert !!


melden

Frage zum Internetrecht

16.10.2008 um 22:11
hä?! und behörden dürfen keinen brief aufmachen, wenns von ganz oben kommt? bei verdacht auf milzbrand wurden doch auch etliche briefe aus dem verkehr gezogen oder irrich?


melden

Frage zum Internetrecht

17.10.2008 um 14:22
nun angenommen du meldest dich jetzt in einem forum an
der betreiber schmeisst dich raus
einfach weil es ihm nicht passt ohne dass du jetzt böse warst
und du meldest dich jetzt an wieder mit anderen Namen
kann er seine drohung mit anwälten dir zu schaden wahr machen
oder ist dass eigentlich alles egal


melden

Frage zum Internetrecht

17.10.2008 um 15:11
"Falsch man muss nicht damit Rechnen ! dank Big Brother bzw. Terrorschutz sind unsere Daten für 6 Monate gespeichert !"

Und wo ist da der Widerspruch? Nur weil Daten gespeichert sind, müssen sie noch lange nicht veröffentlicht werden.


"hä?! und behörden dürfen keinen brief aufmachen, wenns von ganz oben kommt? bei verdacht auf milzbrand wurden doch auch etliche briefe aus dem verkehr gezogen oder irrich?"

Aber wenn sie Briefe aus Papier öffnen, sieht man es, auch bei Päckchen, die werden sogar mit einem entsprechenden Band wieder verschlossen, hab ich selbst schon öfters erlebt. Bei E-Mails dagegen weiß man schlicht nicht, wer außer dem Adressaten die Mails noch liest.


melden
Anzeige
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zum Internetrecht

17.10.2008 um 15:59
Forenbetreiber haben virtualles Hausrecht welches gebrochen wird auch gerichtlich gehandelt werden kann.


melden
112.058 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden