weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zukunftsprognose

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Prgonose
Hamaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunftsprognose

26.08.2009 um 10:24
@25h.nox

Nun, die Amis glauben auch zu einigen Teilen, das 9/11 eine false Flagg OP war, ist wohl auch Schwachsinn.


melden
Anzeige

Zukunftsprognose

26.08.2009 um 13:52
@25h.nox
Ah so. Dieser Kopp-Verlag scheint mir auch nicht gerade Topseriös zu sein :)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunftsprognose

26.08.2009 um 17:46
@Hamaton das die hochhäuser eingestürzt sidn wissen wir alle, die frage ist in dem fall wer wars, was etwas ganz anderes ist als zu glauben die erde wäre 6000 jahre alt---


melden
Hamaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunftsprognose

27.08.2009 um 07:43
@25h.nox

Sorry, ich wusste nicht das Du glaubst, die Erde wäre 6000 Jahre alt, aber geht mich ja auch nichts an.


melden
zwibelmann
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunftsprognose

14.11.2009 um 22:57
19. Milliarden Jahre alte Sterne und Galaxien?




Die Astronomen berichten, dass die am weitesten entfernten Himmelskörper bis 18 Milliarden Lichtjahre weit weg seien. Das würde bedeuten, dass das Universum mindestens 18 Milliarden Jahre alt sein muss. Also stimmt die Schöpfungsgeschichte der Bibel doch nicht, in der steht, dass Gott Himmel und Erde in nur 6 Tagen gemacht habe?

Dieser Widerspruch lässt sich auf verschiedene Art lösen. Eine Möglichkeit ist diese: Man macht folgende Annahmen: Die Lichtgeschwindigkeit ist unendlich gross, wenn das Licht auf uns zukommt, aber nur die Hälfte des konventionellen Wertes, wenn es sich von uns entfernt. Dann sieht man die sehr weit entfernten Sterne sofort, sobald sie geschaffen wurden. Die gemessene Lichtgeschwindigkeit bleibt unverändert. Daher ist es möglich, dass das Weltall nur 6000 Jahre alt ist, dessen Ausdehnung aber 18 Milliarden Lichtjahre sein kann. Die ersten Menschen haben daher auch die weit entfernten Sterne sofort gesehen, trotzdem diese viele Lichtjahre entfernt sind. Die Annahme einer richtungsabhängigen unterschiedlichen Lichtgeschwindigkeit ist zwar schwer verständlich. Aber die übliche Annahme einer von der Geschwindigkeit der Lichtquelle unabhängigen konstanten Lichtgeschwindigkeit ist ebenso unverständlich.
Nähere Einzelheiten zu dieser Theorie siehe: Robert Newton: Distant Starlight and Genesis: conventions of time measurement. TJ Vol. 15(1), 2001, Seiten 80-85 und Letters, TJ Vol. 15(3), 2001, Seiten 53-57.



Es gibt noch folgende Möglichkeit, um die Milliarden Lichtjahre grossen Entfernungen zu erklären: Gott hat ein „erwachsenes“ Universum geschaffen. Damit meint man, dass das Universum als fertiges System gemacht wurde, das ein scheinbares Alter von 18 Milliarden Jahren hat. Man kann es vergleichen mit der Erschaffung von Adam, der auch als fertiger erwachsener Mensch geschaffen wurde und nicht als neugeborenes Kind.

Es ist nämlich auffällig, dass etwa 50-mal in der Bibel (sinngemäss) steht: „Gott schuf Himmel und Erde“. Es heisst nirgends, dass der Himmel oder die Erde in langen Zeiträumen entstanden seien.


melden

Zukunftsprognose

14.11.2009 um 23:00
ja, und die Grunzgrippe bringt uns alle um O.o


melden

Zukunftsprognose

14.11.2009 um 23:04
@zwibelmann

hmm willst du uns die bibel schmackhaft machen?


melden

Zukunftsprognose

14.11.2009 um 23:19
@zwibelmann
man kann sich auch alles zurecht biegen...

jedenfalls, stalagniten wachsen in tausend jahren ca. 10 cm. d.h. jeder stalagnit der länger als sechzig cm ist bzw. 100 cm (das alter der erde soll ja 6.000 bis 10.000 jahre betragen) beweist, das die erde älter als 6.000 bzw. 10.000 jahre ist.


melden
zwibelmann
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunftsprognose

27.11.2009 um 20:19
nein eben nicht, es geht 1. von einer schaffung aus, 2. war durch die sintflut vieles durcheinander gekommen gott hat die ganze erde umgewandelt.

http://www.creationism.org/heinze/german/index.htm


melden

Zukunftsprognose

27.11.2009 um 22:21
@zwibelmann
alles klar, das hat mich jetzt restlos überzeugt. wie konnte ich nur zweifeln, das ein werk, von menschen geschrieben, die keine ahnung von der enstehung des universums oder irgendetwas hatten, nicht inhaltlich korrekt genau das wiedergibt...


melden

Zukunftsprognose

28.11.2009 um 03:32
@zwibelmann

ob schöpfung oder evolution scheiß egal
wir sind jetzt gerade hier
vergesst die vergangenheit
lebt jetzt für morgen


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunftsprognose

28.11.2009 um 17:21
Ja, ja. Immer dieser Teufelskreis.


melden
Anzeige
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunftsprognose

28.11.2009 um 17:34
teufelskreise sind dazu da, dass man sie durchbricht ;)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden