Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Sozialer Zusamnenhalt

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

04.09.2018 um 18:52
@Doors

Ich glaube die Politik der Mitte hat schon lange ihre Handlungskompetenz verloren.
Die Globalisierung verlangt ganz andere, neue Konzepte als das ewige weiter so.
Es gärt gewaltig und die Menschen verstreuen sich an den linken und rechten Rändern.
Gab schon mal so eine Zeit. Und was danach kam...nunja.
Die Flüchtlingskrise ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Wenn sich immer mehr Menschen Abgehängt und Ohnmächtig fühlen, pfeifen sie am Ende auf die Demokratie.
Und dass muss verhindert werden.
Klar, um Wählerstimmen zu bekommen, hängen die Parteien kurzfristig ihre Fahnen in den Wind oder fahren Straight harte Kante weiter.
Iss ja wie '89 mit Honni, der wurde auch böse von der Realität und vom Volk erwischt.


melden
Anzeige

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

04.09.2018 um 19:00
Hyperborea schrieb:Handlungskompetenz verloren.
Handlungskompetenz, beginnt da wo man sich nicht von andere abhängig macht. Das Bedeutet, das Land sollte über Jahre die Fähigkeit besitzen, uns selber zu versorgen. Strom, Heizung, Mahlzeiten. Im groben Grundbedarf des menschlichen Bedürfnis nachzukommen.

In der heutigen Zeit?
Hyperborea schrieb:Gab schon mal so eine Zeit. Und was danach kam...nunja.
Was kam danach, erzähl mir mal bin Neugierig?
Hyperborea schrieb:Wählerstimmen zu bekommen, hängen die Parteien kurzfristig ihre Fahnen in den Wind
Nun ja, gefühlte Freiheit ist auch eine Freiheit :)
Sag mal nichts dazu, bloß woher haben die immer ihre Kohle? Um sich hinstellen zu können...


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

04.09.2018 um 19:04
zaara schrieb:Was kam danach, erzähl mir mal bin Neugierig?
Danach kam so ein verkrachter Kunstmaler aus Braunau in Ösiland.
Das war dann übel.


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 09:39
Hyperborea schrieb:Iss ja wie '89 mit Honni, der wurde auch böse von der Realität und vom Volk erwischt.
Der Vergleich der DDR 1989 und der BRD 2018 hinkt auf beiden Beinen.
Hyperborea schrieb:Gab schon mal so eine Zeit. Und was danach kam...nunja.
Auch zwischen der Weimarer Republik 1932/33 und der BRD 2018 sehe ich gewaltige Unterschiede. Wir haben keine Weltwirtschaftskrise, keinen Versailler Vertrag, keine Massenarbeitslosigkeit, keine links- oder rechtsradikalen Massenbewegungen, die bewaffnete Verbände unterhalten, keine generelle Ablehnung der Demokratie von Kaisertreuen, keine nationale Isolation... Einfach doch noch mal ein Geschichtsbuch zur Hand nehmen.


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 10:12
Doors schrieb:Einfach doch noch mal ein Geschichtsbuch zur Hand nehmen.
die sind auch nicht ehrlich, sagte mir mal ein alter Mann, steht nur die hälfte drin. Aber das auch nur, damit es Sinn ergibt. Weil immer die Sieger schreiben? Ob das stimmt weiß ich nicht, bin zu jung dafür. Aber warum sagt man das?


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 10:19
zaara schrieb:Aber warum sagt man das?
Weil man vielleicht nur eine einzige historische Darstellung gelesen hat - meist die, die den eigenen Vorstellungen am nächsten kommt.

Zur Darstellung der Weimarer Republik und der Machtübergabe an die Nazis gibt es nun wahrlich genügend höchst unterschiedliche Darstellungen aus der Zeit von damals bis heute, aus dem In- und Ausland, von ganz links bis ganz rechts.

Auch Zeitzeugen erleben gleiche Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln und bewerten sie höchst unterschiedlich.

Die Arbeit des selber Denkens nimmt einem niemand ab.


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 10:22
Doors schrieb:die den eigenen Vorstellungen am nächsten kommt.
Stimmt, eine Möglichkeit. Jeder hat den Krieg für sich selbst anders erlebt. Einer grauenhafter als der andere. Je nachdem wo man rein gelaufen ist. So wahrscheinlich auch die Ansichten jedem einzelnen. Ergibt Sinn...


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 10:42
Doors schrieb:Auch zwischen der Weimarer Republik 1932/33 und der BRD 2018 sehe ich gewaltige Unterschiede. Wir haben keine Weltwirtschaftskrise, keinen Versailler Vertrag, keine Massenarbeitslosigkeit, keine links- oder rechtsradikalen Massenbewegungen, die bewaffnete Verbände unterhalten, keine generelle Ablehnung der Demokratie von Kaisertreuen, keine nationale Isolation... Einfach doch noch mal ein Geschichtsbuch zur Hand nehmen.
Wir haben Globalisierung mit all ihren Verschiebungen, zunehmende Armutsmigration,
Präkäre Arbeitsituationen, den Meltdown der Mittelschicht somit Polarisierung zu immer mehr Arm und Reich, angespannten Wohnungsmarkt, ein Wirtschaftswachstum auf kosten anderer...

Gut, das sich die Faschos und Reichsbürger noch nicht bewaffnet haben.
Deshalb wehret den Anfängen.
Die Berichterstattung der letzten Zeit nur Medienhype?
Alles nur "Gefühlt" ? Das Sommerloch ist vorbei.

Ursachen der Demokratiemüdigkeit haben Historisch vielleicht andere Auslöser aber immer mit Unsicherheit und Unzufriedenheit der Massen zu tun.
Da muss man nicht das Manifest gelesen haben.


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 11:28
Gespalten waren Gesellschaften schon immer - in Arme und Reiche, in Berechtigte und Rechtlose, in verschiedene Geschlechter, Meinungen, Parteien, Religionen, Regionen...

Ich erinnere mich noch gut an "gesellschaftliche Spaltungen" anlässlich der Gründung der BRD, anlässlich der Wiederbewaffnung, anlässlich der Gleichberechtigung der Frau, anlässlich der APO, anlässlich des Terrorismus der 1970er, anlässlich des Konfliktes um Atomanlagen, anlässlich der Übernahme der DDR... so viel Vergangenheit, so viel Spaltung.


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 12:05
Doors schrieb:Übernahme der DDR
Doors schrieb:Spaltung
auch wenn man mal die Geschichte raus lässt, Handlungsfähigkeit unseres Landes? Demokratie, Meinungsfreiheit, Rebellieren. Sagen kann man alles, frage ist nur wie und ob es was bringt.

Die Frage ist auch wie lange geht es gut, wenn sich die Regierung auch mal an was nicht hält, man kann versuchen einige Dinge unter den Tisch zu kehren. Aber worauf legt man es denn an? Deutschland kann versuchen mit irgendwelchen Großmächten mit zuschwimmen, aber wenn es wirklich alleine Schwimmen will, muss es in der Lage sein komplette Wirtschaft alleine zu Stämmen. Ohne zu sagen, wir brauchen eine Globalisierung des Handels um Wirtschaft am laufen zu halten, wir brauchen... (was auch immer von Außerhalb). Da wo Deutschland aber mitspielen möchte, ist immer eine gewisse Abhängigkeit vorhanden. Abhängigkeit heißt, sich irgendwo mit unterordnen zu müssen, wo man sich unterordnen muss, ist keine 100%ige Freiheit/Demokratie vorhanden (man kann nur versuchen beides einigermaßen im Einklang zu bringen/halten).

Und solange das ist wird das Land auch immer gespalten sein, mal mehr zu spüren, mal weniger. (Und das ist es was man immer wieder sieht, ob mal 10-20-30 Jahre später)
Also kann man auf Straße gehen und seine Wut raus lassen und Demonstrieren, aber was bringt das? Nicht viel, weil dieses Land dazu nicht in der Lage ist. man ist gezwungen wegzuhören.
Doors schrieb:in Arme und Reiche, in Berechtigte und Rechtlose
auch eine Auswirkung der Spielweise, man kann keine Rücksicht nehmen und manch einer bleibt auf der Strecke.

Und je nachdem wo man die Hand außerhalb geschüttelt hat, und sagte ja, auf dich haben wir Bock (sag ich jetzt mal so) ist bestimmt nicht erfreut drüber wenn man dann auf einmal sagt nö, mein Volk, wem Interessiert das dann noch? Was kannst gegen setzen und woher willst Kohle nehmen oder irgendwas Herstellen (Rohstoffe)? Da fragen die sich dann wie weit willst gehen? Deutschland ist und wird immer in einer gewissen Abhängigkeit sein und bleiben. Deswegen bringt auch keine, Demokratie irgendwas, oder Demonstrieren. Deswegen schrieb ich mal, gefühlte Freiheit ist auch eine Freiheit. Aber hey, uns geht es nicht alleine so, gibt manch Länder die darauf angewiesen sind, Kopf hoch.


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 14:48
@zaara

Man muss nicht alles wehrlos hinnehmen, was einem nicht gefällt. Demokratie erhalten und weiterentwickeln heisst in erster Linie: Sich selbst engagieren. Selbst aktiv werden. Nicht nur passiv jammern.


melden

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

05.09.2018 um 15:08
Doors schrieb: Demokratie erhalten und weiterentwickeln heisst in erster Linie: Sich selbst engagieren. Selbst aktiv werden. Nicht nur passiv jammern.
nee, muss man nicht, schwierig bloß wenn die Regierung das anscheinend so vorlebt.
Doors schrieb:Weimarer Republik 1932/33 und der BRD 2018
Nehmen wir einmal diese Zeit an, das war irgendwann 1940-45 Krieg, Deutschland hat den Krieg verloren. Ging in "Besetzt über". Von egal wem, schiebe USA oder Russland die schuld zu. War an mich nicht zu denken und an dieser Regierung auch noch nicht. Frei? Mh... sag mal nichts zu. Kommen wir zu meiner Zeit, ich war Kindergarten oder so? Mauer, was ich weiß (für Politik bin zu jung gewesen) eine Seite Russland andere Seite USA? Frei? Die einen durften reisen die anderen nicht (bzw. beschränk reisen). Was auch immer, so kam das mal bei mir an (wie gesagt zu klein).
Im Endeffekt ist keiner frei, ob so leben darfst oder nicht. Absegnen musst dir alles vom dritten lassen im eigenen Land? Irgendwann haben sie die Mauer weg bekommen, wie auch immer sie das geschafft haben. Und freier Leben wir auch noch nicht, Und aufmucken? Klar probiere es. Aber recht hast, gefallen lassen muss man sich das nicht.

Will damit auch nur sagen das es schwierig ist, unter den Voraussetzung was auf die Beine zu stellen, außer von einer Hand in die nächste Hand zu rennen, egal was in der Geschichte gelaufen ist.
Doors schrieb:Selbst aktiv werden. Nicht nur passiv jammern.
Jammern tue ich nicht, direkt Aktiv bin ich in der Hinsicht aber auch nicht. Irgendwie zieht alles an mir vorbei :)
Kriege immer alles mit wenn schon gelaufen ist... und die Mehrheit am jammern ist?

Kann man so sagen.

Will nur sagen schwierig, egal was Geschichte sagt. Gucken wir mal...


melden
Anzeige

Driftet die Gesellschaft immer mehr auseinander?

06.09.2018 um 13:35
Hyperborea schrieb am 14.08.2018:Ist das meine pessimistische Sicht oder empfindet ihr das auch ?
Du hast da zwei Fragen gestellt, die man nicht beide gleichzeitig mit ja oder nein beantworten kann

Entweder
Ist das meine pessimistische Sicht - ja / empfindet ihr das auch - nein
oder
Ist das meine pessimistische Sicht - nein / empfindet ihr das auch - ja


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Umfragen:  Alle  Nur Hauptrubriken  Nach Stimmen
Beiträge
Letzte Antwort
535 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt