Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

28 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Fleischprodukte, konventionelle Erzeugung, Preiskorrekturen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

13.09.2021 um 19:26
Und sogar deutlich? Zur Korrektion der starken Preisverzerrungen? Dies hätte natürlich auch Konsequenzen für das meiste Gulasch ...

Dazu eine kürzlich erschienene Studie der Uni Augsgurg:
Augsburger Wissenschaftler stellen starke Preisverzerrungen bei tierischen Lebensmitteln fest – und zeigen Handlungsoptionen auf

Augsburg/MR– Die aus der Produktion von Lebensmitteln stammenden Umweltschäden schlagen sich derzeit nicht im Preis nieder. Werden die Folgekosten der emittierten Klimagase ermittelt und auf die aktuellen Lebensmittelpreise aufgerechnet, müssten tierische Erzeugnisse wie Milch, Käse und insbesondere Fleisch weit teurer werden. Auch würde der Preisunterschied zwischen konventionellen und biologisch hergestellten Produkten kleiner werden. Diese Ergebnisse veröffentlichte ein vom Augsburger Ökonomen Dr. Tobias Gaugler geleitetes Forscherteam im renommierten Fachjournal Nature Communications.
Quelle: https://www.uni-augsburg.de/de/campusleben/neuigkeiten/2020/12/15/3448/

Hm, die Prozentzahlen in dieser Studie sind in der Tat erstaunlich.
Sie weisen in ihrer Publikation nach, dass insbesondere konventionell hergestellte Lebensmittel tierischen Ursprungs deutlich teurer werden müssten, wenn die aus der Produktion resultierenden Klimafolgen verursachergerecht auf dem Preis aufgeschlagen werden würden. Eigentlich müssten Milchprodukte um 91% teurer sein, als dies heute der Fall ist. Fleischprodukte müssten –Klimakosten inklusive – sogar um 146% teurer werden.
Quelle: https://www.uni-augsburg.de/de/campusleben/neuigkeiten/2020/12/15/3448/

Antworten sind unten.


1x zitiertmelden
Ja, auf jeden Fall
9 Stimmen (36%)
Ja, ich tendiere dazu
4 Stimmen (16%)
Das ist eine schwierige Frage, ich bin unentschieden
0 Stimmen (0%)
Nein, ich tendiere dagegen
3 Stimmen (12%)
Nein, auf keinen Fall
7 Stimmen (28%)
Ich weiß nur: Beim Gulasch hört der Spaß auf
1 Stimme (4%)
Andere Antwort (bitte ausführen)
1 Stimme (4%)

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

13.09.2021 um 19:47
Ich habe über 14€ für 800g Gulasch bezahlt :melden:


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

13.09.2021 um 19:50
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Fleischprodukte müssten –Klimakosten inklusive – sogar um 146% teurer werden.
Dann bastel ich mir Pfeil und Bogen und geh selbst Jagen... Hier in den umliegenden Wäldern gibt es jede Menge an Rotwild, Feldhasen usw... *schmatz* :D


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

13.09.2021 um 19:54
Zitat von DerFremdeDerFremde schrieb:Dann bastel ich mir Pfeil und Bogen und geh selbst Jagen... Hier in den umliegenden Wäldern gibt es jede Menge an Rotwild, Feldhasen usw... *schmatz* :D
Hm, die Bogenjagd ist in anderen europäischen Ländern in der Tat erlaubt.
Der Deutsche Bogenjagdverband verweist darauf, dass die Bogenjagd in 17 europäischen Ländern als zusätzliche Methode möglich sei. Ein geübter Jäger könne auf die maximale Distanz von 25 Metern die Größe eines Handtellers treffen.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/berlin/wildschweinplage-schweinejagd-mit-pfeil-und-bogen/24003626.html

Als Umfrageersteller darf ich mich aber so früh nicht selbst positionieren.


melden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

13.09.2021 um 19:57
@Fellatix

Gewiss da ist auch jede Menge an Geschick und Übung nötig, aber ja grundsätzlich kein Thema.
Am Ende ist es aber kostengünstiger als ein Stück Fleisch im Markt zu kaufen :D


melden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 01:31
Auf jeden Fall sollten sportliche Betaetigungen deutlich teurer werden!
Unnuetzer Energieverbrauch der durch erhoehter Kalorienaufnahme und gesteigerte Atemfrequenz unmengen Co^2 erzeugt- unverantwortlich Das! :troll:


:mlp:


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 13:33
Ja. Preise anziehen und direkt reinvestieren ins tierwohl. Und wenn wir schonmal dabei sind, ich wäre auch mal dafür, dass der ganze vegane krempel mal mit dem verminderten mwst satz von 7% belegt wird und nicht weiterhin mit satten 19% mit der begründung, dass dies verarbeitete lebensmittel wären.... während die komplett verarbeitete salami weiterhin mit 7% besteuert wird.
Zitat von KatzenfrauKatzenfrau schrieb:Ich habe über 14€ für 800g Gulasch bezahlt :melden:
Nur? Bei meinem stammlandwirt zahl ich 15€ für 500g..... und der verdient daran schon fast nix.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 13:35
Zitat von gastricgastric schrieb:Nur? Bei meinem stammlandwirt zahl ich 15€ für 500g..... und der verdient daran schon fast nix.
Das war Massenware aus dem Supermarkt aber schon Bio und demnach Haltungsstufe 4.


melden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 13:57
@Katzenfrau
Sag ich ja ... nur? Ich zahle direkt beim erzeuger mehr und das, obwohl zwischenposten wegfallen, die das ganze sowieso noch verteuern, wie transportkosten oder aber der anteil am preis, den der supermarkt noch oben drauf packt.

Und was heißt heutzutage noch bio? Das Eu siegel ist nen witz mit hunderten schlupflöchern. Gehste richtung bioland oder demeter mit weitaus strengeren haltungsregelungen (noch weniger tiere pro m², mehr frischfutter), zahlste ohne probleme wieder über 14€ für 500g statt 800g rindergulasch.

Ich fürchte nach all den billigangeboten ist das gefühl dafür verloren gegangen, was tierhaltung eigentlich kostet. Es hatte seine gründe, warum fleisch mal etwas besonderes war. Vernünftige tierhaltung kostet unglaublich viel geld und zeit.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 13:58
Zitat von gastricgastric schrieb:bioland
Das Gulasch war "Bioland".


melden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 14:02
@Katzenfrau
@gastric

Wenn Fleisch, dann Bio - fast ersteinmal egal welches Siegel. Ganz einfach weil dadurch dem Markt auch mitgeteilt wird, dass da eine wachsende Nachfrage nach solchen Produkten besteht. Klar gibt es da bessere und schlechtere Siegel und Bedingungen, aber die Richtung stimmt.
Letztendlich ist das beste, insgesamt weniger Fleisch zu essen, einmal in der Woche reicht völlig aus, oder einmal alle 14 Tage.
Wurst fürs Brot miteingeschlossen. Weniger ist mehr.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 14:09
@Katzenfrau
Dann hat der supermarkt mal wieder den preis gut gedrückt ;) :D
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Ganz einfach weil dadurch dem Markt auch mitgeteilt wird, dass da eine wachsende Nachfrage nach solchen Produkten besteht.
Und der markt reagiert dann mit den üblichen bioskandalen und das setzt sich in den köpfen fest. Kenne da mittlerweile genug, die mal ne reportage über bio gesehen haben und der meinung sind, dass das auch nur geldmacherei ist, weil die zustände da genauso mies sind. Andersherum gibt es genug landwirte, die kein siegel beantragen und weit über EU siegel standard liegen.
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Letztendlich ist das beste, insgesamt weniger Fleisch zu essen, einmal in der Woche reicht völlig aus, oder einmal alle 14 Tage.
Wurst fürs Brot miteingeschlossen. Weniger ist mehr.
Das ist der weitaus wichtigere punkt und miteingeschlossen werden bei der reduktion sollten da noch milchprodukte und eier. Bringt doch auch nichts, wenn man statt der scheibe wurst nun ne scheibe käse auf das brot packt und täglich sein frühstücksei auslöffelt.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 14:51
Zitat von gastricgastric schrieb:Und der markt reagiert dann mit den üblichen bioskandalen und das setzt sich in den köpfen fest. Kenne da mittlerweile genug, die mal ne reportage über bio gesehen haben und der meinung sind, dass das auch nur geldmacherei ist, weil die zustände da genauso mies sind. Andersherum gibt es genug landwirte, die kein siegel beantragen und weit über EU siegel standard liegen.
Ist dasselbe mit Lithium-Akkus bei E-Mobilität und weiteren... klar schützt der größere Markt sich vor neuer Konkurrenz, aber es wird auf Dauer nicht nützen. Niemals aufgeben :)
Zitat von gastricgastric schrieb:Andersherum gibt es genug landwirte, die kein siegel beantragen und weit über EU siegel standard liegen.
Schön, wenn die das dann auch wirtschaftlich entsprechend umsetzen und vermarkten können, auf regionaler Ebene geht da ja vieles.
Zitat von gastricgastric schrieb:Das ist der weitaus wichtigere punkt und miteingeschlossen werden bei der reduktion sollten da noch milchprodukte und eier. Bringt doch auch nichts, wenn man statt der scheibe wurst nun ne scheibe käse auf das brot packt und täglich sein frühstücksei auslöffelt.
Naja, es ist schon etwas anderes ob ein Tier für die Nutzung sterben muss oder nicht, solange es denn ein gutes Leben hat, aber zumindest Hühner kann man sich auf dem Land lebend tatsächlich leicht selber halten oder man kennt Leute, die das tun.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 15:12
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Schön, wenn die das dann auch wirtschaftlich entsprechend umsetzen und vermarkten können, auf regionaler Ebene geht da ja vieles.
Landet regelmäßig beim metzger ums eck. So mancher (laut internet ca 90% *kicher* ) geht da ja noch hin :D
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Naja, es ist schon etwas anderes ob ein Tier für die Nutzung sterben muss oder nicht
Die legehenne wird genauso geschlachtet, wie die milchkuh und die männlichen abkömmlinge, die bei der zucht (oder milchproduktion) unweigerlich mitentstehen haben auch nur selten ein langes leben. Es gab zeiten, da hast du ein männliches kalb für unter 10€ bekommen, weil sie in der milchindustrie als abfallprodukt gelten. Das ganze system tier ist... überhholungswürdig und ein hoher konsum tierischer produkte dahingehend nicht förderlich.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 15:30
Zitat von gastricgastric schrieb:Landet regelmäßig beim metzger ums eck. So mancher (laut internet ca 90% *kicher* ) geht da ja noch hin
Die Metzger sind oft innerhalb der Supermärkte dennoch selbstständig, ist sone merkwürdige Ko-Op Geschichte :D
Zitat von gastricgastric schrieb:Die legehenne wird genauso geschlachtet, wie die milchkuh und die männlichen abkömmlinge, die bei der zucht (oder milchproduktion) unweigerlich mitentstehen haben auch nur selten ein langes leben. Es gab zeiten, da hast du ein männliches kalb für unter 10€ bekommen, weil sie in der milchindustrie als abfallprodukt gelten. Das ganze system tier ist... überhholungswürdig und ein hoher konsum tierischer produkte dahingehend nicht förderlich.
Ja, darum muss auch jedes Fleisch teurer werden.... von mir aus auch Milch- und Eiprodukte, auch wenn man da einfach abstufen muss, nicht jedes Huhn kommt nach einem Jahr in den Topf. Sehe das ja bei meiner eigenen Familie, wie oft da Fleisch auf den Tisch kommt, an sicherlich 4 von 7 Tagen einer Woche irgendwas. Natürlich oft das billigste Hackfleisch. Naja, man kann nur sich selber ändern, nicht die anderen.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 15:55
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Ja, darum muss auch jedes Fleisch teurer werden.... von mir aus auch Milch- und Eiprodukte, auch wenn man da einfach abstufen muss, nicht jedes Huhn kommt nach einem Jahr in den Topf.
Nein sollte man auf keinen fall. Es ist immernoch normal (ab januar 2022 endlich verboten) männliche küken nach dem schlüpfen zu töten, weil sie keine eier legen aber auch nicht gewinnorientiert gewicht zu legen. Es ist immernoch völlig normal männliche kälber so früh wie möglich zu schlachten, weil sie keine milch geben, aber auch nicht schnell genug gewicht zu legen. Legehennen werden im schnitt 1,5 jahre alt, milchkühe im schnitt 2-3 jahre..... Was willst du da abstufen? Während in der mast wenigstens noch männlein wie weiblein gleichermaßen herangezogen werden, verursacht die milch- und eiindustrie hingegen männlichen "müll". Die milchindustrie ist nicht besser, weil das milchgebende tier länger leben darf, dafür der männliche nachkomme umso kürzer. Die eiindustrie ist auch nicht netter, nur, weil die legehenne länger leben darf, der männliche nachkommen dafür gerade mal so einen tag. Wenn du mich fragen würdest, wäre ich eher dafür die mast bei rind und huhn einzustampfen und die männchen aufzuziehen, dafür aber eher richtung hybridrassen zu gehen und so verluste sowohl im milchbereich als auch im fleischbereich hinzunehmen.


melden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 15:57
@gastric

Wenn ich Hühnereier bei einem mir bekannten Menschen kaufe von dem ich weiß, dass er nicht die Industrie beliefert, ist das einfach was anderes.
Und, es gibt hier auch noch echte Kühe in echten Herden mit Bullen und Kälbchen und alle haben sogar noch Hörner und stehen den ganzen Tag und die Nächte draußen, nachts dann in einem Unterstand. Gibt es hier, wo ich lebe auch gar nicht mal so selten.
Wenn man in einer Stadt lebt, hat man solche Möglichkeiten aber eher nicht.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 16:12
@Paradigga2.0
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Wenn ich Hühnereier bei einem mir bekannten Menschen kaufe von dem ich weiß, dass er nicht die Industrie beliefert, ist das einfach was anderes.
Züchtet der dir bekannte mensch selber oder kauft der dir bekannte mensch seine küken in der nächstbesten brüterei? Davon mal abgesehen sind preise von privatanbietern eher selten vorgeschrieben.
Das musst du aber nicht abstufen, da das von vornherein schon anders gehandhabt wird. Der anbieter dort bestimmt den preis und wenn er 20 eier für 2€ verkaufen kann, dann ist das seine sache.
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Und, es gibt hier auch noch echte Kühe in echten Herden mit Bullen und Kälbchen und alle haben sogar noch Hörner und stehen den ganzen Tag und die Nächte draußen, nachts dann in einem Unterstand. Gibt es hier, wo ich lebe auch gar nicht mal so selten.
Wenn man in einer Stadt lebt, hat man solche Möglichkeiten aber eher nicht.
Auf wieviele der 11.200.000 (klick) rinder in deutschland trifft das zu? Wo kaufst du dein rindfleisch? Deine milch? Deine eier? Wieviele der 83.000.000 deutschen haben die möglichkeit beim örtlichen ihnen bekannten menschen einzukaufen? Macht eine abstufung bei milch und ei sinn, weil ein dir bekannter mensch dir eier zu seinem eigenen nicht vom markt regulierten preis verkauft?

Seien wir doch mal ganz ehrlich: Der großteil der menschen kauft milch und eier von betrieben, die männliche küken (noch) aus kostengründen schreddern oder vergasen und männliche kälber von ihren ganzjährig im stall stehenden müttern trennen und frühestmöglich schlachten. Warum man den großteil der milch und eiproduktion nun aber gesondert behandeln soll, weil ein kleiner teil angebotener milch- und eiprodukte anders hergestellt/angeboten werden, erschließt sich mir nun wirklich nicht. Die alternativen zum standardverfahren sind schon jetzt vorhanden und haben ihren eigenen preis. Selbst initiativen wie bruder hahn oder hähnlein, die bei der eiproduktion auch die männchen mitaufziehen und so sowohl (teurere) fleischprodukte als auch (teurere) eier auf den markt bringen, sind vorhanden, können genuzt werden. Der preis des konventionellen eis und des liters milch würde sich an entsprechende produkte wohl auch nur lediglich angleichen und dann kostet nen 6er pack eier eben 3€ statt 50cent.


melden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 16:22
@gastric

Der züchtet nicht, der hat Hühner die Eier legen^^

Was die Rinder betrifft: Ich bin für rigorose Haltungsbedingungen, für ein Ende der Massentier- und Stallhaltung.
Wenn das weniger und teureres Fleisch für weniger Menschen bedeutet, ist das eben so.
Ich jammere dann nicht, weil "ich es mir nicht leisten kann" sondern konsumiere dann weniger Tierprodukte.
Bis dahin kaufe ich nur noch sehr selten Fleisch, wenn dann Bio und was ich davon bei mir bekannten Tierhaltern kaufen kann, kaufe ich da.


1x zitiertmelden

Sollten Fleischprodukte aus konventioneller Erzeugung teurer werden?

14.09.2021 um 16:30
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Der züchtet nicht, der hat Hühner die Eier legen^^
Irgendwann auch nicht mehr, die leben ja nicht ewig und dann wird es interessant, woher das neue huhn kommt :D
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Was die Rinder betrifft: Ich bin für rigorose Haltungsbedingungen, für ein Ende der Massentier- und Stallhaltung.
Wenn das weniger und teureres Fleisch für weniger Menschen bedeutet, ist das eben so.
Sehe ich doch ähnlich. Es bedeutet aber ach weniger milch und ei und zwar unweigerlich. Habe ich aber auch kein problem mit. Andere dafür umso mehr.


melden