Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was habt ihr für ein Gottesbild?

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

Was habt ihr für ein Gottesbild?

26.11.2008 um 13:37
Die Umfrage richtet sich hauptsächlich an Menschen, die an irgendeine Form des Göttlichen glauben.

Deismus: Gott hat zwar die Welt geschaffen, greift aber seit der Schöpfung nicht mehr ins Geschehen ein. Es liegt demnach auch in unseren Händen, was aus der Welt wird. Für Gott spielt es keine Rolle.
Mehr Infos zum Deismus: Wikipedia: Deismus

Theismus: Gott hat die Welt geschaffen. Er hat sich zudem einigen Menschen offenbart, und ihnen Wissen vermittelt, mit dem sie die Menschheit auf den rechten Pfad führen können. Bestes Beispiel hierfür wäre wohl Moses mit den 10 Geboten. Gott interessiert sich also in gewisser Weise dafür, was mit uns passiert.
Mehr Infos zum Theismus: Wikipedia: Theismus

Theokratismus: Gott ist nicht nur der Schöpfer der Welt, sondern auch der Herrscher über diese. Im Theokratismus ist man manchmal sogar der Meinung, wir hätten gar keinen Freien willen, und Gott alleine sei der Schmied unseres Schicksals. Das Geschehen der Welt sei demnach prädestiniert. Wir seien daher gar nicht erst in der Lage, etwas am Lauf der Geschichte zu ändern.
Mehr Infos Zum Theokratismus: Wikipedia: Theokratismus

Pantheismus: Alles was ist = Gott.
Mehr Infos zum Pantheismus: Wikipedia: Pantheismus

Panentheismus: Die Welt ist ein Teil Gott, dieser selbst geht jedoch über die Welt hinaus. Er hat die Welt geschaffen, um sich darin selbst zu erfahren. Gott ist im Panentheismus demnach nicht allwissend, aber dennoch weitaus mehr als die Welt.
Mehr Infos zum Panentheismus: Wikipedia: Panentheismus

Kosmotheismus: Die höchste Instanz ist kein göttliches Wesen, sondern ein kosmisches Gesetz. Es ist dieses Gesetz, welches alles regelt. Als Beispiele für dieses Gesetz, können Karma oder das Tao, genannt werden.
Mehr Infos zum Kosmotheismus: Wikipedia: Kosmotheismus


melden
Anzeige
Deismus
17 Stimmen (25%)
Theismus
17 Stimmen (25%)
Theokratismus
4 Stimmen (6%)
Pantheismus
11 Stimmen (16%)
Panentheismus
4 Stimmen (6%)
Kosmotheismus
16 Stimmen (23%)
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was habt ihr für ein Gottesbild?

26.11.2008 um 23:32
nichts davon


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was habt ihr für ein Gottesbild?

27.11.2008 um 00:08
dito


melden
prinzvalium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was habt ihr für ein Gottesbild?

27.11.2008 um 13:56
dito


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

01.12.2008 um 08:55
schön, dass du den panentheismus erwähnst, den ich favorisiere und zu dem ich meine ansicht zähle, aber du hast ihn recht ungünstig beschreiben ^^

ich wähl es trotzdem mal.

ich würde es so formulieren: "gott" ist nur ein begriff. männlich und weiblich, ist es "sowohl als auch", als auch "weder noch". die persönlichkeits aspekte bestehen nur in dessen bewusstsein über sich selbst. es ist sowohl in jedem teil der welt, sowohl menschen, pflanzen und "toter materie", als auch über die welt hinausgehend. gott ist der welt immanent / innewohnend, und gleichzeit ist die welt in ihm. so erlebt gott die welt auch, durch alle augen. in letzter instanz gibt es nichts anderes außer gott, keine dualität. kein gut und kein böse, da alles göttlichen ursprungs ist. es ist der erste auslöser von allem. die dualität ist nur im menschlichen denken vorhanden und nur so, kann sich der mensch als mensch erleben. dieses transzendente, ist sehr wohl allwissend, entgegen deiner behauptung ^^

das ist nur fachlich beschrieben, in der sprache von wiki. weitergehend kann man sich mit der advaita beschäftigen.

Wikipedia: Advaita
Wikipedia: Atman
Wikipedia: Brahman_(Philosophie)

Wikipedia: Neale_Donald_Walsch


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

01.12.2008 um 14:33
"Die Botschaft von Walsch ist kurz gesagt: Wir sind alle eins, und damit alle Teil des Universums, Teil all dessen was ist, Teil Gottes, wir sind alle Gott, Gott ist Leben und Leben ist Gott, Leben ist nicht nur in der belebten, sondern auch in der sogenannten unbelebten Natur, alles ist in Schwingung ... Die Schöpfung ist Gott im Akt der „Selbsterfahrung“. Der, der einfach ist, will nicht nur von sich wissen, sondern will sich in seiner Grandiosität wahrnehmen und erfahren, und dieser Gott hat keine Bedürfnisse, er (ver-)urteilt nicht und er verdammt nicht ..."


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

01.12.2008 um 16:23

ich würde es so formulieren:


Eben, du f o r m u l i e r s t es so. Aber was Panentheismus wirklich ist, wird nirgends so genau beschrieben. Je nach religiösem Hintergrund der entsprechenden Person, können sich da sogar grosse Meinungsunterschiede herausbilden.

Der, der einfach ist, will nicht nur von sich wissen, sondern will sich in seiner Grandiosität wahrnehmen und erfahren, und dieser Gott hat keine Bedürfnisse, er (ver-)urteilt nicht und er verdammt nicht ..."

Doch, gem. diesem Text hat er ein Bedürfnis - er will sich selbst wahrnehmen/erfahren.

dieses transzendente, ist sehr wohl allwissend, entgegen deiner behauptung ^^

Wenn es dies ist, wieso hat es dann das Bedürfnis, sich selbst zu erfahren?

Ich sehe da lauter Widersprüche. :cool:


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

01.12.2008 um 20:47
tja, des ist halt meine wahrheit. meine ganz persönliche ansicht darüber, kann ich auch nicht wirklich formulieren, sie ausdrücken...
sie ist mehr ein gefühl im sein. man kann in tausend worten nicht ausdrücken, was in der erfahrung so viel wahrer ist, als jede worthülse.

ich sehe keinen widerspruch darin, dass etwas allwissend ist und sich doch einfach auch erfahren und immer wieder in neuen formen erschaffen möchte.
vllt bedarf es das nicht, aber es ist lila das spiel und der tanz "gottes", wie die inder zu sagen pflegen.

man muss einfach selbst einen draht dazu bekommen, seine eigene erfahrung diesbezüglich machen. dann spielen die unterschiede zwischen den jeweiligen ansichten auch keine rolle mehr. sie ergänzen sich ganz einfach und sind letztendlich auch nur der versuch etwas zu beschreiben, was wir nie vollends beschreiben können. sie sind nur ausdruck menschlicher erfahrung, eines gefühls, dass in uns lebt und genauso vielseitig sind eben die richtungen.

letztendlich ist es egal und wir sollten uns nicht mit dem verstand an die "gottesfrage" begeben, denn der intellekt kann niemals ermessen, was wir in uns erfühlen und erspüren können. das ist nämlich unendlich viel tiefer und realer, als jedes gedankliche konstrukt. :)

einen schönen abend arikado


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

02.12.2008 um 10:41
Theodorant.


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

02.12.2008 um 22:03
@lesslow
Tja weiss du lesslow, ich bin mehr oder weniger ein Skeptiker.

Ich habe zwar auch einen gewissen Glauben, bin aber nicht sehr festgefahren. Ich versuche stets, einigermassen logisch zu denken. Ja selbst beim Thema Gott. Und ich finde die Theorie, der allwissende Gott habe die Welt geschaffen um sich darin selbst zu erfahren, nun mal sehr unlogisch. Wir können Gott mit unserem Verstand nicht erfassen, da gebe ich dir Recht. Aber ist es nicht gerade deswegen sehr unsinnig, zu behaupten, wir wären Teil Gottes? Wie kommt man überhaupt auf solche Gedanken? Weil es vielleicht angenehm sein könnte, so viel Macht zu besitzen? Oder weil man Probleme damit hat, sich jemandem unterzuordnen? Ist es schlussendlich nicht nur ein Wunsch?

Ich finde es auch seltsam, dass du stets mit indischen Zitaten aufwartest. Der Panentheismus, den du hier propagierst, ist in Indien wohl eher selten.

Fast überall in der indischen Philosophie findet man das Karma-Gesetz. Dein Gott hingegen richtet ja nicht, da macht dieses Gesetz aber auch keinen Sinn.
In Indien geht man zwar vom Kreislauf der Wiedergeburten aus, diesen kann man aber durchbrechen. Im Panentheismus scheint dies aber gewollt ein ewiger Kreislauf zu sein, da sich Gott ewig selbst erfahren möchte.
Ausserdem heisst es im Panentheismus, jeder könne stets zwischen weltlicher bzw. materieller, oder jenseitiger bzw. immaterieller Existenz, wählen. Wenn alle schlussendlich Eins bzw. Gott sind, wieso spricht man dennoch im Plural?

Je mehr man sich mit dem Panentheismus beschäftigt, umso unsinniger findet man ihn.

Gute Nacht


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 12:44
Theokratismus ist sowas von fürn Arsch.... da braucht man auch nicht zu missionieren... ist doch eh vorherbestimmt, ob die in der Hölle landen oder nicht.... pah, totaler Schwachsinn, sinnloser gehts kaum


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 12:45
.... und dass ich das hier schreibe, ist natürlich auch vorherbestimmt.


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 14:08
@kaltesfeuer:

In diesem Fall fände ich unser Dasein, zumindest aus unserer Sicht, auch ziemlich sinnlos.

Aber manchmal habe ich im Leben echt das Gefühl, es habe sowieso nicht anders kommen müssen.
Und dann gibt's doch angeblich Menschen, die in die Zukunft blicken können. Die Zukunft kann man aber nur dann schauen, wenn sie bereits festgelegt ist.


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 14:23
>>>>Ich habe zwar auch einen gewissen Glauben, bin aber nicht sehr festgefahren. Ich versuche stets, einigermassen logisch zu denken. Ja selbst beim Thema Gott.<<<<

hmm, ist die logik nicht eine konditionierung, die lediglich auf erziehung, bildung und das gesellschaftliche umfeld beruht?
was mir logisch erscheint, muss dir nicht logisch erscheinen und in einem anderen land teilt man vielleicht eine gänzlich verschiedene logik!?
wie für uns schnee nur schnee ist, haben die inuit/eskimos hunderte begriffe für den schnee.

>>>>Aber ist es nicht gerade deswegen sehr unsinnig, zu behaupten, wir wären Teil Gottes? Wie kommt man überhaupt auf solche Gedanken? Weil es vielleicht angenehm sein könnte, so viel Macht zu besitzen? Oder weil man Probleme damit hat, sich jemandem unterzuordnen? Ist es schlussendlich nicht nur ein Wunsch?<<<<

zum einen ist identisch und ähnlich ein unterschied. gänzlich gott sind wir nicht, das behauptet auch keiner, jedoch ein teil von gott. das hat auch nichts mit allmachtgedanken zu tun, oder egoismus, egozentrierheit. ganz im gegenteil, etwas mit demut, dienen, glückseligkeit, bewusstheit...
du hast vielleicht -deiner ansicht nach- ein anderes gottesverständnis.
ich kenne kein gott, das sich wie ein herrschender despot und strafender richter verhält, demnach heißt es für mich auch, dass gott ähnlich zu sein, nicht heißt, dass man ein tyrann und machthaber ist. wirkliche macht hat etwas mit weisheit und verantwortung zu tun. und so weiter.

zum anderen haben wir viel macht, die oft verschüttet in uns zurückbleibt. die macht zu heilen, zu lieben, dinge zu sehen, die verborgen sind, zu erschaffen und zu schöpfen, auf der anderen seite zu zerstören, krank zu machen, zu hassen und so weiter und so fort. wir sind die schöpfer unseres eigenen lebens. wir sind genauso wandel und leben, wie alles in unserem kosmos. wir können die fließenden kräfte in richtungen lenken. wir haben freiheit und alles was wir brauchen. wir sind die diener des lebens selbst. wir dienen mit jeder unserer handlungen.


>>>>Ich finde es auch seltsam, dass du stets mit indischen Zitaten aufwartest. Der Panentheismus, den du hier propagierst, ist in Indien wohl eher selten.<<<<

das ist mit relativ egal, ich bin in keine konfession gefesselt und vertrete meinen persönlichen glauben und meine erfahrung. in vielen worten liegt wahrheit, selbst in denen eines lügners. man muss schon zwischen den zeilen lesen. ;)


>>>>Fast überall in der indischen Philosophie findet man das Karma-Gesetz. Dein Gott hingegen richtet ja nicht, da macht dieses Gesetz aber auch keinen Sinn.
In Indien geht man zwar vom Kreislauf der Wiedergeburten aus, diesen kann man aber durchbrechen. Im Panentheismus scheint dies aber gewollt ein ewiger Kreislauf zu sein, da sich Gott ewig selbst erfahren möchte.
Ausserdem heisst es im Panentheismus, jeder könne stets zwischen weltlicher bzw. materieller, oder jenseitiger bzw. immaterieller Existenz, wählen. Wenn alle schlussendlich Eins bzw. Gott sind, wieso spricht man dennoch im Plural?

Je mehr man sich mit dem Panentheismus beschäftigt, umso unsinniger findet man ihn. <<<<

du hast noch immer nicht gelernt, dass widersprüche sich nicht ausschließen, sondern sich ergänzen. das leben ist nicht nach "entweder oder" aufgebaut, sondern aus "sowohl als auch". alles ist vorhanden und existiert zugleich, es gibt nichts, das nicht ist. dein glaube ist wahr und mein glaube ist wahr. und der glaube der atheisten ist wahr, ebenso der der juden, oder anderer. es spielt gar keine rolle. letztendlich lebt auch jeder in seiner eigenen, von ihm selbst erschaffenen, welt. du gehst selten nach innen und meist nur auf den verstand ein, der alles miteinander vergleicht und abwägt. verbinde die puzzelteile und mach aus den fragmenten, die überall vorhanden sind, dein eigenes bild. innerhalb der dualität wirst du die antwort nicht finden. such sie in der einheit und die widersprüche lösen sich auf :)


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 14:33
ich für mich kann sagen, dass ich selbst gewählt habe hier zu sein und ich wurde nicht gezwungen hier inkarniert zu sein. wir werden zu nichts gezwungen, wir wählen selbst, in freiheit.


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 14:40
@lesslow:

Was sagst du denn z. B. zum indischen Kastensystem?

Dort geht's ja um einen bestimmten Aufstieg zum Göttlichen.
Und man kann nicht gerade frei wählen, sondern eher das Karma bestimmt, wo und als was man reinkarniert.

Aber im Panentheismus existiert so ein Wertesystem ja nicht.
Wenn also jemand ein schreckliches Leben hat, dann hat er es demnach nicht verdient, sondern sich selbst ausgesucht?


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 17:03
@Arikado

Exakt in die Zukunft zu blicken ist praktisch unmöglich und klappt nur in sehr wenigen, ganz bestimmten Fällen. Ansonsten kann man nur Tendenzen erkennen und was man dann damit anstellt, bleibt einem selbst überlassen...


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

03.12.2008 um 19:48
>>>Was sagst du denn z. B. zum indischen Kastensystem?<<<

das wahrhaftige, oder das heutige?
bei letztem würde ich sagen, dass ich es abschaffen würde.

>>>Dort geht's ja um einen bestimmten Aufstieg zum Göttlichen.
Und man kann nicht gerade frei wählen, sondern eher das Karma bestimmt, wo und als was man reinkarniert.<<<

kommt drauf an, wie man das versteht. ich empfehle da bücher von yogis, die noch am besten über ihre religion bescheid wissen, ebenso wie christl. mystiker ihre religion kennen und erlebt haben. nicht wie menschen, die sich nur mit einem ettiket schmücken und trotzdem leer sind.

>>>Wenn also jemand ein schreckliches Leben hat, dann hat er es demnach nicht verdient, sondern sich selbst ausgesucht? <<<

du stellst immer wieder die selben fragen. seit ich dich kenne. die frage ist, ob du das wirklich wissen willst, oder nur bestrebt bist die leute auszuspielen und sie in eine intelektuelle falle tappen zu lassen.
meiner meinung nach letzteres.

sonst kann ich wie gesagt nur wieder von mir sprechen. das wird dir aber nicht im geringsten weiterhelfen.


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

04.12.2008 um 00:17
@lesslow

Lassen wir das einfach mal so auf sich beruhen.

Ich weiss ja jetzt ungefähr, was du unter Panentheismus verstehst.


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

04.12.2008 um 14:58
du magst dir ein bild davon gemacht haben, aber das entspricht nicht meiner sicht, denn ich selbst kann nichtmal ansatzweise erklären, was ich fühle und erspühre.


melden

Was habt ihr für ein Gottesbild?

08.12.2008 um 03:41
Hättest wenigstens einen "Atheismus" Knopf einbauen können damit die Frage nicht dauerhaft in der Liste meiner nicht beantworteten ist...


melden
Anzeige
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was habt ihr für ein Gottesbild?

17.01.2009 um 23:38
Dito.


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt