Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Toilettenfrauen

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Nötigung, Toilettenfrau

Toilettenfrauen

22.08.2012 um 13:19
@Drakon

Auf das Geld kommt es mir nicht an, aber die nerven schon...und
sollten für diese Drecksarbeit so gut bezahlt werden das sie auf
diese Almosen verzichten können.

-----------------------------------------------




In einem Fernsehbericht hab ich gesehen, dass die Toilettenfrauen das Geld garnicht behalten dürfen.

Die Firmen, die für die Toilettenreinigung zusändig sind , kassieren das Geld ein


melden
Anzeige

Toilettenfrauen

22.08.2012 um 23:30
6 Toiletten im Kaufhaus

4 x 0,30 pro Minute ( weil 2 Leute nicht zahlen ) = 1,20 Euro x 60 Min 72,- Euro pro Std.
das Kaufhaus ist geöffnet von 8 Uhr bis 20 Uhr = 12 Std.

lassen wir die Toilletten für 10 Std. frequentiert sein = 10 x 72,- Euro =

720,- Euro am Tag

4320,- pro Woche

17280,- pro Monat

207360,- im Jahr


melden

Toilettenfrauen

23.08.2012 um 19:18
@wubby88

Ja wie ich schon sagte , eben Abzocke mit der Notdurft der Menschen !


Und in fünf Jahren ist man Millionär, auch nicht schlecht ...


Andy


melden
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Toilettenfrauen

23.08.2012 um 19:41
Muss man mit 6-7 Jahren auch bezahlen bzw. erwarten die das ?


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 18:41
.lucy. schrieb am 22.08.2012:Auf das Geld kommt es mir nicht an, aber die nerven schon...und
sollten für diese Drecksarbeit so gut bezahlt werden das sie auf
diese Almosen verzichten können.

-----------------------------------------------




In einem Fernsehbericht hab ich gesehen, dass die Toilettenfrauen das Geld garnicht behalten dürfen.

Die Firmen, die für die Toilettenreinigung zusändig sind , kassieren das Geld ein
Ob die Toilettenfrauen ( sind tatsächlich meist immer " Toilettenfrauen " und nicht " Toilettenmänner " ) da ein Wahnsinnsgehalt für bekommen, was die da beachtlich leisten müssen ( oder nicht ? - Wer bitteschön, will das gerne machen ? ) weiß ich nicht. Ich glaube aber wirklich nicht das so eine Toilettenfrau mehr an Geld im Monat hat wie ich. Ich bin CNC Dreher.


Und zum zweiten Teil deiner Aussage: Also wenn die Toilettenfrauen, das bisschen Geld, was da auf den Teller klimpert, der da im Vorraum der Toilette im Klo auf dem Tisch steht, nicht behalten darf, würde ich das als Skandal ansehen, und vor das Arbeitsgericht gehen.


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 19:23
Wenn das WC blitzeblank ist bin ich gerne bereit der Klofrau einen kleinen Obolus zu geben..so bis 50 Cent.
Angenehm ist der Job keinesfalls..besonders wenn solch Dreckschweine mit Absicht das stille Örtchen besudeln.

Aber im eigentlichen sinne mûsste der Gang aufs Klo bei solchen Unternehmen zum Service gehören...aber wir wissen doch alle das Deutschland eine Servicewûste ist und sich alles nur um Profit dreht und nicht um den Kunden..der eigentlich " König " sein sollte..


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 19:33
Drakon schrieb am 21.08.2012: und
sollten für diese Drecksarbeit so gut bezahlt werden das sie auf
diese Almosen verzichten können.
sehe ich auch so, aber leider ist es nicht so. ;)
Scarryandy schrieb: Wenn das WC blitzeblank ist bin ich gerne bereit der Klofrau einen kleinen Obolus zu geben..so bis 50 Cent.
sehe ich ganz genau so.
Scarryandy schrieb:Angenehm ist der Job keinesfalls..besonders wenn solch Dreckschweine mit Absicht das stille Örtchen besudeln.
der Job ist wirklich nicht der angenehmste.


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:09
@KönigIsakim

schau mal nach
Das was Du zitiert hast hab ich nicht geschrieben


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:11
@Drakon

Auf das Geld kommt es mir nicht an, aber die nerven schon...und
sollten für diese Drecksarbeit so gut bezahlt werden das sie auf
diese Almosen verzichten können.

Ich hab Joe zitiert @KönigIsakim


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:12
@Namah

Schau oben nach.
Das hab ich nicht geschrieben


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:12
Immer wenn ich dafür bezahlen muss mache ich absichtlich daneben......will ja schlisslich auch was für mein Geld haben.

Ich finde es zudem unverschämmt wenn große Einkaufspassagen die etliche Läden für Unsummen an Euros vermieten auch noch KLO-Geld von den Kunden erwarten die dann dort einkaufen gehen.


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:14
Ach ja ..... Die Klofrauen sehen von dem Geld keinen Cent.

Könnten ja sonst wie schon gesagt sich im Durschnitt bereits nach nur einem Jahr zur Ruhe setzen.


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:15
Wenn ich wüßte , die Toilettenfrauen dürften das Geld behalten , würd ich ihnen gerne geben.
Es ist keine schöne Arbeit


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:34
@KönigIsakim


Ups.
Ich hab wahrscheinlich falsch zitiert
Es war Joes Beitrag von Seite eins , oben 2.oder 3. Post


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:42
Plop schrieb am 21.08.2012:Vor allem deshalb, weil die meisten "Toilettenfrauen" das Geld nicht selbst behalten dürfen, sondern es an das Unternehmen oder Restaurant abgeben müssen.
Wer will das denn kontrollieren, wieviel "Trinkgeld" ,oder wohl eher "Pinkelgeld", sie am Tag kriegen?


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:42
Ja, früher konnte man sich noch die Zunge der Klofrau ausleihen. Heute gibt es Hakle Feucht.


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:43
@martialis


Finanzämter sind ganz fix beim "Trinkgeldschätzen".


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:45
@martialis

Kameras ?
Irgendwie wird das grob ausgerechnet


melden

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:45
Doors schrieb:Finanzämter sind ganz fix beim "Trinkgeldschätzen".
Mag sein, aber gibt sicher auch aufem Klo gute und schlechte Tage. Denke man kann da schon was in der Kittelschürze verschwinden lassen.


melden
Anzeige

Toilettenfrauen

25.08.2012 um 21:49
http://www.express.de/living/mieses-geschaeft-mit-dem--geschaeft--trinkgeld-fuer-klofrauen-landet-bei-hintermaennern,248...


Mieses Geschäft mit dem „Geschäft“
Trinkgeld für Klofrauen landet bei Hintermännern


Aus dem Link :

Denn beim Test des RTL-Magazins „Extra“ (montags, 22.15 Uhr) lautete die Antwort überraschend oft: „Nein, das Geld ist nicht für mich, sondern für meinen Boss.“ Vor allem Shoppingcenter fielen negativ auf. Eine Toilettenfrau im CentrO Oberhausen, die unerkannt bleiben will, verriet dem Reporter, wohin das Geld wirklich wandert: In die Taschen der Reinigungsfirmen- und der Centerchefs nämlich.Die sahnen kräftig ab. Nimmt man an, das jeder Toilettenbenutzer 30 Cent aufs Tellerchen legt, kommen pro Jahr bis zu 140.000 Euro zusammen. In Berlin stellte die Polizei 2008 beim Chef einer Reinigungsfirma rund 300.000 Euro an Trinkgeldern sicher. Geld, dass die Kunden den Putzfrauen zugutekommen lassen wollten.

Damit die Putzfrau im CentrO auch ja keinen Cent in die Kitteltasche steckt, wird sie videoüberwacht. In einem anderen Einkaufscenter putzte die Dame im Kittel neben dem Teller nicht einmal die Klos, sie kam von einer Wachfirma, die verkleidet den Trinkgeldteller im Auge behalten sollte.


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt