Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Im Themen-Wiki können Diskussionsteilnehmer gemeinsam eine Zusammenfassung erstellen oder wichtige Beiträge und Informationen auflisten.
Schreibberechtigt sind alle Mitglieder, die mindestens 50 Beiträge in der jeweils verknüpften Diskussion verfasst haben.

Wiki ÜbersichtBearbeitenVersionen
bearbeitet von Dawn am 26.04.2019
Prognose Vermehrung von Wölfen in Deutschland und Übersicht Europa Russland Nordafrika - Bevölkerungsdichte

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht? (Beitrag von Dawn)

Die Verbreitung von Wölfen in Deutschland muss kritisch betrachtet werden. Prof. Valerius Geist ist ein Biologe und Verhaltensforscher, der jahrelang in Kanada und direkter Umgebung von Wölfen gelebt hat. Nach seinen wissenschaftlichen Beobachtungen entstand das 7 Stufen Konzept, nachdem sich Wölfe dem Menschen in Stufen immer weiter nähern.

Konzept von Prof. Dr. em. Valerius
Geist ( 7 Stufen)


Stufe 1:
• Beutetiere sterben massenhaft
• Beutetiere wandern in menschliche
Siedlungen
• Wölfe habituieren sich durch Müll-fressen
Stufe 2:
• Wölfe beginnen nachts in menschlichen
Siedlungen nach Nahrung zu suchen
• Hunde beginnen sich daher nächtliche
Bell-Duelle zu liefern
Stufe 3:
• Wölfe sind tagsüber gut sichtbar
• Wölfe beobachten Menschen tagsüber
Stufe 4:
• Wölfe greifen kleinere Haustiere in der
Nähe von Gebäuden an
• Wölfe attackieren Hunde im Beisein der
Besitzer bei Spaziergängen
Stufe 5:
• Wölfe greifen Nutztiere wie Rinder an; als
Anzeichen hierfür finden sich leichtere und
schwerere Verletzungen bei den Individuen
• Wölfe verfolgen Reiter
• Wölfe schauen durch Fenster von
Gebäuden
Stufe 6:
• Wölfe nähern sich Menschen und
beobachten diese
• Es kommt zu Scheinangriffen
Stufe 7:
• Wölfe ordnen Menschen als mögliche
Beutetiere ein

https://www.repetico.de/card-60676943

Wolfsmonitoring Niedersachsen Monitoringjahr 2017/18:

Dabei stieg die Anzahl von 138 Meldungen im Monitoringjahr 2011/2012 auf 3015 Meldungen im Monitoringjahr 2017/2018 an. Seit Beginn des Wolfsmonitorings wurden bislang 10.658Meldungen bearbeitet, 49,67 % davon stammen von Jägern, 13,27 % von Nicht-Jägern und 37,06 % von Meldern, die anhand der vorhandenen Informationen keiner der beiden Gruppen zugeordnet werden können.

aus:
http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/umdrucke/01600/umdruck-19-01626.pdf

Schadensbilanz 2017

Die Zahl der Wolfsangriffe auf Nutztiere ist bundesweit stark gestiegen. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung unter Berufung auf die Schadensbilanz für das Jahr 2017 der zuständigen Dokumentationsstelle des Bundes (DBBW). Demnach stieg die Zahl der Angriffe gegenüber dem Vorjahr um knapp 66 Prozent auf 472 Fälle. Auch die Zahl der dabei getöteten, verletzten oder vermissten Tiere habe deutlich zugenommen – um 55 Prozent auf über 1.667. Vor allem Schafe zählten dabei zu den Opfern.

aus:
https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-02/schadensbilanz-2017-woelfe-angriffe-nutztiere




Video: wenn der Wolf zum Problem wird:

https://mediathek.rbb-online.de/tv/rbb-Fernsehen/Wenn-der-Wolf-zum-Problem-wird/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=8256334&docu...

Der Linnel-Report. Umfangreiche, anerkannte Studie über den Wolf mit Informationen über Wolfsattacken auf Menschen weltweit.

http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/2002.Review.wolf.attacks.pdf
Zuletzt bearbeitet von Dawn am 26.04.2019
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion