Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Wie sollen sich Atheisten verhalten? RSS

858 Beiträge, Schlüsselwörter: Kritik, Atheismus

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachten20 BilderSuchenInfos

Arikado
Diskussionsleiter
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   Wie sollen sich Atheisten verhalten? 31.01.2010 um 01:19



Diese Frage richtet sich an die gläubigen, religiösen und spirituellen Menschen unter euch.


Um die Frage zu präzisieren:


Mit Atheisten meine ich hier Menschen, die weder an übernatürliche Dinge noch an ein Leben nach dem Tod glauben. Wie sollen sich solche Menschen gegenüber euch verhalten?


Betrachtet es als Wunschkonzert: Klickt ganz ehrlich das an, was euch auch wirklich am liebsten wäre.

melden

harsche Kritik äussern (wie z. B. Dawkins & Co.)
121 Stimmen (34%)
sanfte Kritik äussern (Hebammenmethode à la Sokrates)
25 Stimmen (7%)
nur dort Kritik äussern, wo dies erwünscht ist (z. B. in einem Thread extra für Kritik)
33 Stimmen (9%)
nur Kritik gegen Fundamentalismus, nicht jedoch gegen moderaten Glauben
17 Stimmen (5%)
nur Kritik gegen Esoterik, nicht jedoch gegen die Weltreligionen
3 Stimmen (1%)
nur Kritik gegen die Weltreligionen, nicht jedoch gegen Esoterik und Synkretismus
3 Stimmen (1%)
nur Kritik gegen religiöse Institutionen, nicht jedoch gegen den "freien Glauben"
83 Stimmen (23%)
gar keine Kritik äussern
71 Stimmen (20%)

Seite 29 von 41 1 ... 19272829303139 ... 41
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

24.12.2010 um 23:56

Anhang: pentacle29.gif (161, KB)@Prof.nixblick:

- Dann bist Du aus der Übung ...

@Raizen:

Das sind "Definitionen von Zeit", - ob es "Arten" sind, möchte Ich dahingestellt lassen ...
2 & 3 leiten sich von menschlichen Studien ab, - Ich bin mir nicht gewiss, - ob sie "jenseits
dessen" vorhanden sind - aber es war ein guter Einwand. -



melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 04:07

Adamon schrieb:
2 & 3 leiten sich von menschlichen Studien ab
Wir wissen durch unsere Studien davon. Wir leiten ja auch nicht die Schwerkraft von Studien ab, die Schwerkraft ist da, egal ob nun ein Mensch das wahrnimmt oder nicht, egal ob er ihre Gesetzmäßigkeit kennt oder nicht.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 04:13

Atheisten ? Wer wird als Atheist geboren? Wer als Christ? Wer als Muslim?
Religion ist eine Erfindung der Menschheit, inklusive der Definition "Atheist".
Wer dann fragt, wie man sich als solcher verhalten soll, ist weit entfernt von der Wahrheit. (Die ich im übrigen nicht behaupte zu kennen)

melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 10:40

Hallo @Arikado,

Mir fehlt in diesem Schwarz-Weiss-Gewirr das, was für jeden Menschen und nicht nur für Atheisten zählt:

Nämlich einfach vorleben, wie es anders geht, ohne mit dem Finger auf andere zu zeigen, aber auch indem man offen sagt, wie man die Dinge sieht.

Gruss


Shade

melden
Prof.nixblick
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 11:45

@Adamon

Würdest du mich aufklären?????

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 12:52

@The_Shade
The_Shade schrieb:
Nämlich einfach vorleben, wie es anders geht, ohne mit dem Finger auf andere zu zeigen, aber auch indem man offen sagt, wie man die Dinge sieht.
Es geht gar nicht anders, als so wie es geht. Jeder Mensch hat seine ureigenen Potenziale und zudem treffen wir alle Entscheidungen über unsere Gefühle. Menschen mit einem realistischen Selbstbewusstsein brauchen kein Vorleben und auch keine solchen Leute, die ihnen vorschreiben wollen, wie sie die Dinge zu sehen haben.
Atheisten, werden und wurden immer so behandelt, als wären sie die Monster, die für alles was in dieser Welt schief läuft die einzig Verantwortlichen!

Merkwürdiger Weise beträgt ihr Anteil gegenüber der gesamten Weltbevölkerung weniger als 3%.
Dass in dieser Welt mit dem Menschen und in Beziehung zu seiner Lebensgrundlage einiges schief läuft, lässt sich nicht übersehen. Wenn also 97% der Menschheit davon überzeugt ist, dass nur 3% der Menschheit schuld an den Missständen hier sein sollen, dann ist es wohl an der Zeit diese 97% kritisch zu hinterfragen^^

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 13:48

Hare Krishna

@Prof.nixblick
Sorry ? Vielleicht solltest du mal den Kontext ganz lesen und nicht zwischen den Zeilen etwas hinein interpretieren, das dich misst ausrufen lässt.

Die Antwort galt nicht dir sondern Habitus zu seinem Kontext.Wir haben schon des öfteren zusammen geschrieben.

Streng dich an und begründe warum du das was ich an Habitus geschrieben habe als misst ab tust.

Bist du so alt das du vielleicht selbst in einer Loge bist und deren Rituale selber kennst? Das kann ja sein das du es als misst empfindest, das ist für mich ok, das zeigt mir nur das es dir am durch und überblicke ein bisschen fehlt.

Im Grunde genommen meine ich mit meiner aussage das logen Mitglieder in der Regel gerne macht aus üben wollen, sei es um etwas für die andren zu tun oder für sich selbst. Sie gebrauchen Rituale die im tiefsten sinne sich von den Ritualen der gläubigen nicht sehr viel unterscheiden, nur das die meisten dann entweder Symbole oder sogar die dunklen Kräfte anrufen.

Les mal etwas über die Annunaki von den Sumerer Tafeln oder lese etwas von Armin Rissi Machtwechsel auf der Erde, oder die Illuminaten. Hinter allen diesen Bezeichnungen sind in der Regel Atheisten am Werk.
http://www.armin-risi.ch/home.html


Hari Bol
Bhakta Ulrich


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 13:50

@Nocredit

Nicht nur Atheisten werden behandelt, als wären sie Monster, sondern jeder der anders denkt und glaubt.
Wie heisst es doch so schön, "l'enfer, c'est les autres" - die Hölle sind die anderen.

Weiterhin nützt es nichts, die 'anderen kritisch' zu hinterfragen, weil man damit absolut gar nichts erreicht.

Aber irgendeiner Denkart (sei das nun Atheismus oder was anderes) vorschreiben zu wollen, wie er zu leben und zu handeln hat, ist wohl keine Lösung.
Wie wäre es denn, wenn man betrachten würde, WIE ein Atheist überhaupt denkt? Dazu wäre das Buch von Comte-Sponville wohl mehr als einen blick wert.

Gruss


Shade

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 14:05

@The_Shade
ich bezweifel, dass ein Buch darüber Aufschluss geben kann, wie ein oder mehrere Menschen denken. Es wird vermutlich höchstens Aufschluss darüber geben können, wie der jeweilige Autor
möglicher Weise denkt ;)

melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 14:39

@Nocredit

Du widersprichst dich selbst!

Wenn es Ausschluss darüber gibt, wie der Autor denkt, dann gibt es ja Ausschluss darüber wie ein Mensch denkt ;-)

Allerdings davon auszugeben, dass der Autor sich nicht informiert hat, deutet auf ein enges Denken.

Gruss


Shade

melden
Prof.nixblick
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 14:43

@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:
das zeigt mir nur das es dir am durch und überblicke ein bisschen fehlt.

Wenn du das sagst....

bhaktaulrich schrieb:
Vielleicht solltest du mal den Kontext ganz lesen und nicht zwischen den Zeilen etwas hinein interpretieren, das dich misst ausrufen lässt.

Soll ich das Mal machen? Gerne, aber dann kommt wieder ein Mod und löscht mein Beitrag. ^^
Kurz, ich hab eigentlich nur Schuldzuweisungen gelesen die den bösen bösen Atheisten die Schuld am Übel der Welt geben. Eine Stellungnahme eines, wohl unzufriedenen Wesens?

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 14:48

Ich bin der meinung dass atheisten ihren glauben ebenso öffentlich äussernd dürfen und solten wie religiöse Menschen.

klar kann das manchmal beldeidigend sein

aber ganz ehrlich. viele ansagen von "new borns" "american taliban" und theokratien in Ost und west sind nicht nur beldeidigend sondern oft sogar menschenverachtend.

trotzdem wird immer wieder auf religionsfreiheit gepocht

trotzdem poche ich auf die sanfte methode

dawkins wird schon wieder unglaubhaft mit seinem feldzug. weil er aich zu viel emotionalität erlaubt und damit für mich denn religiösen fanatikern näher steht als der atheistischen gemeinde meiner meinung nach

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 15:24

@The_Shade
The_Shade schrieb:
Wenn es Ausschluss darüber gibt, wie der Autor denkt, dann gibt es ja Ausschluss darüber wie ein Mensch denkt ;-)
Nö, ich arbeite zufällig damit und nach meiner Erfahrung schreiben Autoren oft ganz anders als sie denken, was durchaus kein Widerspruch ist.

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 15:33

@james1983
james1983 schrieb:
dawkins wird schon wieder unglaubhaft mit seinem feldzug. weil er aich zu viel emotionalität erlaubt und damit für mich denn religiösen fanatikern näher steht als der atheistischen gemeinde meiner meinung nach

Es ist völlig normal, dass Emotionen Gegenemotionen erzeugen.

Sachlich-intelligente Menschen sind auch nur Menschen und man kann sich tatsächlich darüber aufregen, für wieviel unlösbare Konflikte und unsagbares Leid die Religionen verantwortlich sind!

Wenn jemand deswegen als unglaubhaft bewertet wird, weil er sich darüber aufregt, was wirklich nicht stimmt in dieser Welt, dann soll sich der Unglaubende vielleicht mal damit auseinandersetzen, ob das Problem welches er damit hat, nicht sein eigens ist^^

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 16:00

@nocredit
ja ich weiß. ich stehe auch hinter so manchen meinungen von dawkins. aber meiner meinung nach hat er der Sache mehr geschadet als genutzt

vor allem die idee der memetik. die meiner meinung nach vollkommen unterschätzt wird. wurde zwar von ihm überhaupt erst ins leben gerufen aber gleichzeitig auch ein bisschen in die falsche richtung gelenkt

Zum beispiel würde ich sagen das religion durchaus ein sehr sehr wichtiger triebmotor war in der memetisch genetischen evolution unseres gehirns.

natürlich spreche ich hier eher von schamanismus als von monotheismus der eher ein produkt der späteren kulturellen evolution ist und als wegbereiter für den absolutismus fungierte. der wiederum nötig war um gesellschaften zusammen zu halten die weit über das mass von stammesfamilien hinausgewachsen ist

gehen wir mal zurück in der zeit

gar nicht so weit sondern nur zu den stammeskulturen die wir noch kennen

dinge die wir immer wieder finden sind:

Imitation (das tragen von fellen Wolfsköpfen Hörnern usw) (was einerseits eine gute jagdtechnik war da man den geruch des jeweilgen tieres annahm das meistens viel stärker und gefähricher war als ein schwacher mensch andererseits verleite es menschen für andere tiere die persönlichkeit von jagdtieren vor dennen die jeweiligen tiere angst hatten) mann kann sich gut einen schamanen vorstellen der sich in einem Bärenkostüm vor ein paar Raubtiere stellt und diese nur durch seinen geruch und sein verhalten in die flucht schlägt weil er einenn stärkeren Jäger immmitiert

und das opfer gaben dar bringen (später meist nur noch in symbolischer form)
doch es ist gut vorstellbar dass die alten Götter eher das Wolfsrudel von nebenan war und die damaligen Opfergaben alles andere als symbolisch waren. Ich kann mir gut vorstellen dass diese religiös geprägte kommunikation über die eigene spezies hinaus zu Dingen wie viehzucht (vor allem das halten von hunden usw) führte

Ich denke die religion in ihrer heutigen Form als ein bloses unnnützes überbleibsel darzustellen ist falsch. natürlich ist es mitlerweile ein verdrehtes memetisches konzept dass unseren gennnen nicht emhr dient aber das ist fast ales was wir tuen und was wir glauben. die wissenschaft (teilweise, da natürlich wissenschaftlicher fortschrit auch technischen fortschritt bringt der dann wiederum die malthusische falle ausser kraft setzt) einbezogen.

melden
Arikado
Diskussionsleiter
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 18:18

@james1983

james1983 schrieb:
natürlich ist es mitlerweile ein verdrehtes memetisches konzept dass unseren gennnen nicht emhr dient aber das ist fast ales was wir tuen und was wir glauben.

Inwiefern schadet es unseren Genen? Zumindest der Verbreitung unserer Gene scheinen die Religionen keinen Abbruch zu tun, ganz im Gegenteil - religiöse Menschen haben im Durschnitt mehr Kinder als nichtreligiöse.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 18:28

@Arikado
ich sagte es dient unseren gennenn nicht mehr ich habe nicht gesagt es schadet ihnen. obwohl es davon auch fälle gibt

wenn man zb einem selbstmordattentäter sagt. wenn du dich in die luft sprengst kommst du in den himmel und bekommst da so viel gras wie du rauchen kannst und 100 jungfrauen.

dann nutzt man sein grundbedürfnis zum fortpflanzen aus. das opfer tötet sich selbst ohne sein genetisches material weitergegeben zu haben. damit wird er zum endpunkt seines stammbaums

aber auch klöster und zölibate sind möglichkleiten die getische prägung auszutricksen

das ist generell der erste schritt wenn man eine religion nach heutigem schema gründet

die unterdrückung oder verlagerung der sexualität. man ersetzt sie durch lust an selbstfolter oder durch die liebe zum religionsführer

das haben die modernen sekten gut erkannt und kopieren es fleissig von den großen monotheistischen religionen.

und natürlich hast du auch recht dass die großen monothesitschen religionen von ihren anhängern oft verlangen möglichst viele kinder in die wlet zu setzen. aber das tuen sie nicht damit kinder auf die welt kommen sondern weil religion meistens diagonal weitergegeben wird anstatt horizontal. dass heißt das meistens die kinder die religion ihrer eltern annhemen.

natürlich gibt es auch viele techniken zur horizontalen infektion mit dem mem religion.

menschen haben eine memetische abwehr. das heißt dass sie neuem mit skepsis oder abwehr oder argumenten entgegentretten. um das an was sie glauben zu schützen. sonst würde man ja jede information die man aufschnappt sofort für wahr halten ob sie nun im kanon mit den bissher geglaubten informationen steht oder nicht

lebt man jedoch unter schlechten bedingungen oder ist dessorientiert, wird die memetische abwehr runtergefahren

deswegen schickt man missionare an Flughäfen und in drittweltländer

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 18:50

@james1983
james1983 schrieb:
Ich denke die religion in ihrer heutigen Form als ein bloses unnnützes überbleibsel darzustellen ist falsch. natürlich ist es mitlerweile ein verdrehtes memetisches konzept dass unseren gennnen nicht emhr dient aber das ist fast ales was wir tuen und was wir glauben. die wissenschaft (teilweise, da natürlich wissenschaftlicher fortschrit auch technischen fortschritt bringt der dann wiederum die malthusische falle ausser kraft setzt) einbezogen.
Du kritisierst da selbst etwas, ohne es mit Argumenten zu begründen.

Warum ist es deiner Meinung nach falsch etwas als unnütz oder gar als problematisch darzustellen, wenn es nach den gegenwärtigen Erkenntnissen tatsächlich so ist?

Kannst du dich in Menschen hineinversetzen, die von ihren strengreligösen Mitmenschen aus dem nahen Umfeld in der eigenen Persönlichkeitsentwicklung verunsichert, terrorisiert, gedemütigt, entwürdigt und sogar im Freiheitsrecht eingeschränkt werden? Weist du was da mit Gottes Rechtfertigung für millardenfache psychische Verstümmelung in der Welt stattfindet?

Wir Menschen werden immer mehr und Religion ist nichts anderes, als eine Rechtfertigung sich dem Denken in realen Zusammenhängen zu verweigern. Kannst du dir vorstellen was da am Ende herauskommen wird, wenn 8,5 Milliarden Menschen von 9e den eigenen Glauben für die einzig wahre und richtige Wahrheit halten?

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 19:03

@nocredit
Du rennst hier offene Türen ein. Ich bin kein anhänger der religion. Noch denke ich dass man religionen ein schonrecht einräumen sollte wie man es in vielen kulturen tut.
Ich bin kein freund von Theokratien in rückständigen Ländern und auch kein Freund der Pfeifend ie versuchen im westen neue theokratische staaten zu gründen und dann jeden arzt der mal ein kind abgetrieben hat vor ein erschiessungskomitee zu stellen.

Ich denke aber das jeder memothyp (das wort musste ich kurz erfinden ich hoffe du weißt was ich damit meine) seine Rolle im großen spiel einnimmt wie es auch die phenotypen der gene tut.

Religion hat sich als ein sehr überlebensfähiger metabolismus entpuppt. der erfolg gibt ihm recht. Natürlich ist er mitunter menschenverachtend und grausam wie die natur selbst. konzepte wie wissenschaft und demokratie müssen sich noch beweisen. genauso wie wir menschen selbst wenn man sie mit der langen zeit davor vergleicht in der absolutismus und theokratie herrschten oder um der metapher zu folgen die dinosaurier .

Ich denke du hast meine Intention missverstanden. wenn du dir meinen text noch mal durchliesst dann spreche ich da aspekte an die darum gehen wie eng verknüpft sich die entwicklung unserer gehirne mit mythen und rythen abgespielt hat

es wäre unwissenschaftlich die rolle der religion einfach zu ignorieren weil man es heute als etwas schlechtes sieht

das wäre so als würde man die atomtheorie ignorieren weil man dank ihr auf die atombombe kam

und es ähnelt meiner meinung nach leider sehr der argumenattion mit der leute eprobieren religionen zu verteidige. marke: ich weiß dass das bullshit ist aber es ist gut für manche menschen desswegen solltenw ir es beibehalten und den rest ignorieren verstehst du?

melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 19:03



james1983 schrieb:
...
Ich bin der meinung dass atheisten ihren glauben ebenso öffentlich äussernd dürfen und solten ...
Problem ist, Atheisten GLAUBEN ja eben nicht. Ebensowenig wie ich,
als Agnostiker.

melden

Seite 29 von 41 1 ... 19272829303139 ... 41

89.557 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Wenn Gott nicht der ist, für den er sich ausgibt372 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden