Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Eure Erlebnisse mit Gott RSS

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Übernatürlich, Erlebnisse Mit Gott, Extravagant, Gartenzwerge, Allerweltsgereimtheit

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 6123456
Habitus
Diskussionsleiter
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

23.09.2010 um 02:07



Hallo erstmals

An keinem Ort während der vielseitigen Zeit eures Lebens, wird es einem von euch eine Pflicht sein müssen, seine Wahrheit zu ersticken. Ich will Gott verstehen. Ich will seinen Gesandten horchen, was sie mit ihm alles erlebt haben. Ich will Zeugniss von ihm!

Grundlage in diesem Thread, sind nur rein die Geschichten, denen ihr beigewohnt habt und die eure Wahrnehmung, als Phänomen akzeptiert hat. Fliessend zu Gottes Quell könnt ihr eure Geschichten mit ihm, dem Allmächtigen, sprudeln lassen.

Ich bitte, keine der Geschichten mit einem persönlichen Urteil zu behaften, jedoch darf jede Vernunftgesteuerte Frage gestellt werden.



Ich beginne, mit der einzigen Geschichte, die mir auf eine Art Natur "Unerklärlich" und "Mysteriös" vorgekommen ist, ähm die einzige Geschichte in diesem Konsens ist es eigentlich nicht, aber alle anderen wären zu uneindeutig:

Ich hatte vor drei Jahren eine Freundin, deren Mutter schon seit dem 8ten Lebensjahr meiner Freundin, einen Gehirntumor diagnostiziert hatte. Als meine Freundin 15 wurde, war die Mutter auf Hilfe bei körperlicher Hygiene sowie der Nahrungsmittelaufnahme, den kleinen und grösser werdenden Hürden halt, angewiesen. Meine Freundin pflegte sie alleine und mit der Hilfe ihrer beiden älteren Schwestern. Ich sah diese Frau nur vier oder fünf Mal, meine Freundin wollte alles nur nicht das ich zu oft in ihre Nähe müsste, was mich von ihrer Seite nicht sehr offen dünkte. Auf jedenfall war sie sehr religiös, die Mutter meiner Freundin, war als Mitglied beim ortsüblichen Kirchenrat tätig und als meine Freundin 20 Jahre alt war, starb die Mutter an einem Abends, an dem ich bei ihr übernachtet habe, im Altenheim zwei Ortschaften entfernt. Wir hatten vorher noch einiges gepoppt, vielleicht ist in der Ausschüttung, dieser spezieller Chemikalien zu erklären was mich am nächsten Morgen erwartete, aber irgendwie glaube ich das nicht. Sie verstarb um eine Zeit in der Nacht und ich bekam halbwegs mit, was passiert sei und dass sich jetzt alle auf den Weg machen etc..., ich schlief weiter da ich auf Arbeit musste und eigentlich alle auf den Moment der Erleichterung gewartet haben und ihn jetzt ohne eine kritische Stimme geniessen können sollten. Also war ich alleine als ich aufwachte am nächsten Morgen, leider niemand im Hause den ich zu meiner Überzeugung herbeiziehen hätte können, als und nachdem folgendes geschah: Ich duschte ausgiebig und so warm, dass die Scheiben beschlagener nicht hätten werden können, dachte ein wenig über das Leben und den Tod dieser Frau nach. Plötzlich spürte ich wie sich mein Herz öffnete, warm und ausgiebig und gross. Ich erschrak als ich mich unvermittelt vor der beschlagenen Scheibe wiederfand und gerade bemerkte, wie ich den letzten Strich an der kondensierten Scheibe tat: Ohne Erinnerung an einen willentlichen Akt, habe ich ein Herz an diese Scheibe gemalt, ich glaubte zu spüren wie sich ihr Geist von mir verabschiedete, das könnte aber genausogut eingebildet gewesen sein, aber die Intensität der Erfahrung hatte mich schön schwer im Griff, bei den wenigen Treffen die ich mit der Mutter meiner, jetztigen Exfreundin, hatte (als sie noch lebte), war sie aussergewöhnlich aufgeschlossen für jemanden dem die Hälfte des Kopfes von totem Gewebe durchdrungen war sodass er für die Masstäbe der menschlichen Anatomie, ich sage deformiert aussah, aber solche Worte mögen eine Tatsache nicht so Recht beim Namen nennen, ungewohnt trifft es sicher auch. Nicht das es etwas aussagen würde, ist sie aufgeschlossen gewesen, nur schien sie immer wacher zu werden wenn ich auch da war (berichteten die anderen), also am Schluss hat sie mich nochmal besucht, oder meine Psyche musste mit ihrer Erinnerung fertigwerden.




Seht ihr, nichtmal Gott ist vorgekommen, aber ein Punkt an dem ich mit meiner Wahrnehmung nicht weiterkam. Also ich bin wirklich gespannt auf eure Geschichten, es sei erwähnt, dass euch wirklich nichts daran hindert, wenn sie sich in der Realität abgespielt haben.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

23.09.2010 um 02:37

@Habitus, Plötzlich spürte ich wie sich mein Herz öffnete, warm und ausgiebig und gross. Ich erschrak als ich mich unvermittelt vor der beschlagenen Scheibe wiederfand und gerade bemerkte, wie ich den letzten Strich an der kondensierten Scheibe tat: Ohne Erinnerung an einen willentlichen Akt, habe ich ein Herz an diese Scheibe gemalt, ich glaubte zu spüren wie sich ihr Geist von mir verabschiedete, das könnte aber genausogut eingebildet gewesen sein, aber die Intensität der Erfahrung hatte mich schön schwer im Griff,"

Das sind Erlebnisse mit Gott, gottseidank haben wir das und hilfst uns übers Leiden hinweg. Meine Mutter starb mit 72, und sie hatte das Gefühl genug und wirklich gelebt zu haben und darum war es ein schönes Sterben. Das Dabeisein war natürlich traurig aber auch schön weil wir drei Töchter dabeisein konnten. Gott war mit dabei.
Jedesmal wenn ich einen schönen Himmel sehe, Landschaft, Stimmung, denke und danke ich Gott für mein Dasein und alles Sein.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

23.09.2010 um 10:26

Als Kleines Mädchen habe ich mal - wie so oft - in der Badewanne gebadet. Gerne bin ich dann auch untergetaucht mit dem Kopf unter Wasser.

Und bei einem Mal, als ich untergetaucht bin, konnte ich unter Wasser atmen!j

Das ist kein Witz, ich war auch 100%ig wach und ich habe auch 100%ig Luft bekommen! Ich habe nicht durch den Mund und mit der Lunge geatmet, aber ich habe irgendwie Luft bekommen und hatte auch überhaupt keine unangenehmen Gefühle wie man sie beim Ersticken oder keine-Luft-bekommen hat!

Ich bin dann echt lange unter Wasser geblieben, weil ich es selbst nicht glauben wollte und testen wollte, ob es wirklich so ist. Und es war so! Und ich war echt lange unter Wasser.

Jedes Mal, wenn ich es danach wieder versucht habe, hat es nicht mehr geklappt.

________________________________________________________________

Ein anderes Mal bin ich auf dem Schulhof hingeflogen. Alle haben nach der großen Pause hineingedrängt und es war ein übles Geschubse und Gequetsche an der Türe. Als ich dann hinflog auf den Boden, sind sie alle über mich drübergetramplelt. Ich war noch in der 2. Klasse, also ziemlich klein, und scheinbar hat mich niemand bemerkt.

Sie sind sogar auf meinen Kopf (!) draufgetreten, auf meinen Rücken, überall! Ich lag ziemlich hilfolos unten auf dem Boden und weil sie auf mir rumgetrampelt sind, konnte ich auch nicht schreien oder so.

Also hab ich blind nach oben gegriffen,um irgendwie wieder hochzukommen. Ich habe irgendeine Hand zu fassen bekommmen und der- oder diejenige hat mir dann hochgeholfen. Mich hochgezogen und mich quasi gerettet. Als ich endlich wieder stand, habe ich die Augen geöffnet. Aber es war niemand da.

Alle sind wie vorher hineingeströmt, aber keiner hat sich um mich gekümmert, niemand war in meiner Nähr, der mich hochgeholfen haben könnte. Einfach weg! Das hat mich schon sehr verwundert.

Kann natürlich sein, dass er oder sie sich schnell verflüchtigt hat - aber warum? Trotzdem bin ich dankbar, dass mir irgendwer jemanden geschickt hat, der mich da rausgeholt hat.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

23.09.2010 um 10:33

Ja und ich kann Menschen ein lächeln ins Gesicht zaubern , einfach so :)

DAS ist göttlich.




Kat


melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

24.09.2010 um 16:44

Mit wem?

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

24.09.2010 um 16:47

Als ich 10 war, hab ich Gott einen Deal vorgeschlagen. Er hatte abgelehnt.
Seit dem machen wir keine Geschäfte mehr.

melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

24.09.2010 um 18:41

Man kann doch jedes Erlebnis auf Gott schieben.


Gott ist ein flexibler Begriff. Man kann ihn frei interpretieren.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

24.09.2010 um 18:44

naja, es gibt da schon eine geschichte des monotheismus.. aber denkt was ihr wollt..^^

melden
Habitus
Diskussionsleiter
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

25.09.2010 um 02:49

ich nahm irrigerweise an Gott gäbe es in wirklichen Geschichten, wie kann das sein? Vergessen haben sie ihren Gott, ich deklariere ihn an dieser Stelle als unecht, in diesem Thread sollen die, die wirklich glauben mit Gott ein echtes Erlebniss in Verbindung zu bringen, ihn darlegen. Ich will wissen wie stark er wirklich vertreten ist, nur so als meine minütliche Ambition, es steht grad sehr schlecht für ihn.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

25.09.2010 um 03:52

in diesem Thread sollen die, die wirklich glauben mit Gott ein echtes Erlebniss in Verbindung zu bringen, ihn darlegen
Ein normaler Geisteszustand kann eine "Gotteserfahrung" jedenfalls nicht sein...

melden
Maat
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

25.09.2010 um 06:16

Mir kommt es so vor, als habe ich oft seltsame Dinge erlebt, aber vielleicht bastele ich mir auch nur Zusammenhänge, wo keine sind. Meist bin ich selbst dann auch in einer merkwürdigen Verfassung, wenn mir so etwas auffällt.
Einmal war ich auch merkwürdig drauf und ich sagte etwas, da gab es draußen einen lauten Knall, der Himmel donnerte, aber es gab kein Gewitter. Es war danach wieder total ruhig.
Manchmal hatte ich den Eindruck, als fegte der Wind besonders heftig, wenn ich an etwas dachte und kurz darauf wurde es dann auch wieder ruhiger.
Manchmal ist es wie ein Gefühl, als wäre man in einem Kraftfeld eingebettet, das man teilweise mit beeinflußt.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

25.09.2010 um 23:13

Hallo
ich glaube ich war 9 Jahre alt...ist auch nicht so wichtig..ich Lebte auf dem Dorf und hatten 4 KM bis zur Kirche. Uns die Strecke geht auf dem Weg zurück teilweise so Steil bergan das ich immer im Stehen fahren musste. Nun an einem Sonntag morgen fuhr ich wie gewöhnlich zur Kinderkirche und ja als ich auf dem Weg nach Hause war konnte ich bequem im Sattel sitzend die stärksten Steigungen (2) bewältigen. Ich fühlte mich leicht und schien sehr Stark zu sein... auch das treten an den Steigungen ging ohne Anstrengung.
Ja, ich glaube das mich der Kirchgang damals stärkte, und ich irgendwie Kraft bekommen habe.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

26.09.2010 um 12:18

mein hobbie ist es, sich in gottes hände zu begeben:
ich versuch mich im wald zu verlaufen und lass mich überraschen, was sich das göttliche bewusstsein so ausgedacht hat, einen zu leiten oder zu helfen.

so auch an einem sommermorgen, der davon zeugte, dass es sehr schnell sehr warm werden würde.
es war ein wald, in dem ich vorher noch nie war. der himmel strahlte immer noch unverändert blau, als ich schon stunden unterwegs war und langsam nicht mehr konnte, weil ich so einen durst hatte.
das war der moment, indem ich "oben" kontaktierte und demütigst um eine dreckige kleine pfütze betete.

innerhalb von 5 bis maximal 10 minuten zog sich der blaue himmel zu und es setzte ein wolkenbruch ein, wie ich ihn in meinem leben nie wieder erlebt habe. ich musste mich nichtmal nach den pfützen bücken, ich musste nur den mund aufmachen und es strömte mir nur so das regenwasser in den mund.

der "spuk" war auch innerhalb von 10 minuten wieder vorbei und der himmel lichtete sich wieder.

amen.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

26.09.2010 um 12:20

@allwanderer, @milerna und @Habitus

eure geschichten sind voll mit göttlichen schwingungen <3

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

26.09.2010 um 12:23

ein ander mal, ein ähnliches spiel, hab ich mich mit lesslow verlaufen. wir habens echt geschafft, uns so zu verlaufen, dass wir schon 4 stunden unterwegs waren, ohne auch nur einen einzigen trampelpfad gesehen zu haben.
es langweilte uns schon fast und wir baten darum, nach hause zu kommen, da tauchte irgendwann vor uns ein kiesschotterweg auf, auf dem überall gelbe muscheln an bäumen und steinen zu sehen waren: wir sind auf dem jakobs-weg ausgekommen xD

amen

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

30.09.2010 um 09:45

ich fahre mit dem auto und seh tagelang dutzende von autos, die das linke bremslicht kaputt haben.
tag für tag.
also lass ich nach ein paar tagen meinen freund aussteigen und nachgucken, ob unser linkes bremslicht kaputt ist, und dem war dann auch so.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

30.09.2010 um 10:34

Als ich Gott als Kind mal bat: "Lass michbitte mal schön und klug werden!" , da hat er er scheinz nen wirklich guten Tag. Leider hab ich "reich" vergessen :-(

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

30.09.2010 um 11:08

bei mir war´s n snoopy auf´m stück löschpapier

buddel

melden
Maat
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

30.09.2010 um 12:03

Und ich komme gar nicht darüber weg, daß Papst Johannes Paul II. auch am Geburtstag meines Bruders Geburtstag hatte und an meinem Geburtstag gestorben ist.
Mein Bruder selbst hielt sich ja auch schon für Jesus und fragte mich, ob ich nicht eifersüchtig bin.
Lieber Gott, was hast du dir denn dabei gedacht?

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

30.09.2010 um 12:07

Hare Krishna

Lieber @Habitus

Ich kam vom tempel in Hillerød nord Sjælland und war auf dem wege gen syden in Dänemark wo ich wohnte 1998

ca 15 km auf einer dreifachen Autobahn spur , sah ich auf dem seitenstreifen wie jemand mit einer Laterne vor einem geparkten Lastwagen immer hin und her winkte, Das ist aber komisch dachte ich und setzte zum überholen mit 130 km in der stunde an, es war ein ziemlicher freiraum der gerade im Augenblick auf der dritten Spur entsnd, alle Spuren waren ziemlich dicht mit Autos um mich herum gepackt,, und pløtzlich wie aus dem nichts lag eine 4 m lange aluminium leiter vor mir, ich versucht zu bremsen aber ich sauste direkt in sie hineien und begann mich um mich selber zu drehen, beim erstenmal sah direkt in entzetzte Gesichter von vier Menschen, aber mein Auto wurde sanft von der rechten hinteren seite von einem grossen Daumen weiter geschoben, ich dachte Krishna Krishna Krishna, das Auto drehte sich weiter um sich selber und die Leiter steckte vorne drunter,und wieder jetzt au der ersten Fahrspur schaute ich in zwei angst gesichter wieder der reisige Daumen der leicht das Auto berürte und dann kam ich mit der Leiter endlich auf der Standspur dem Verkehr entgegegesetzt zum stehen, zwei weitere Autos stoppten auch auf er Standspur .

Das ist merkwürdig dachte ich, danke Krishna danke. Ich wunderte mich über die gelassenheit, nicht einmal mein Herz schlug schneller. Ich ging zum Lastwagen und da stand der Man mit der Laterne und sagte immer wieder, danke Gott danke , ich fragte ihn was den geschehen sei, er antwortetet ich habe so gebetet das Gott die Leiter von der Autoban holen soll so das kein auffahr Unfalle geschehe. Ich sagt das ist gerade geschehen, ich bin Gottes Diener, die Leiter ist in meinem Auto verklemmt, wir lachten beide.Wir tauschten die Versicherungsnummer aus und fuhren weiter.

Aha, Krishna so gebrauchst du deine Diener und ich fing an zu lachen und konnte mich lange zeit nicht beruhifgen, ich war glücxkseelig,haha so funktioniert das. Krishna sagt: " Schmeiss alle Religionen weg und ergib dich nur mir allein und ich werde dich von allen synden befreien und beschützen.

Da war ich überzeugt da wusste ich das Gott eksitiert. Es war wie Christliche Menschen sagen würden, ein Miracel und ixh wusste wer dahinter stand - Krishna Gott.

Wenn man sich Gott weiht dann gibt es kein zurück es geht immer in seinem tempo vorwärts.

Als Gottgeweihter darf ich nicht lügen, den das würde Gott nicht akceptieren da er selber nicht lügen kann.

Auf meiner letzten Arbeitsstelle ( Socialpædagogisk Opholdsted) war ein ausübender Christ und er hatte mir von seinen problemen er zählt, er var aus Rumäninen, das die Dânischen behörden in abgwiesen hätten und er nun alles noch einal von vorn beginnen müsste.Ich sagte ohne nach zu denken, das alles volkommen in ordsnug sei innerhalb von 6 Wochen habe er alle papiere und er wird anerkannt als dänischer statsbürger.Ich wunderte mich selbst über das was ich gerade gesagt hatte.

Nach ca 7 wochen sagte er zu mir, weisst du was du hattest recht alles ist in schönster ordnung, ich dachte : "Danke Krishna" und sagte zu ihm danke nicht mir sonder Gott - Krishna. Was er dann auch tat.


So habe ich vieles erlebt was direkt auf Gott schliesst.

Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich



melden

Seite 1 von 6123456

84.262 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Die Maschine " Mensch"341 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden