Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Eure Erlebnisse mit Gott RSS

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Übernatürlich, Erlebnisse Mit Gott, Extravagant, Gartenzwerge, Allerweltsgereimtheit

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 5 von 6 123456
Yoshi_89
anwesend  
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 17:28



@Sidhe

Sidhe schrieb:
Nein das kann man nicht.
Eine spirituelle Erfahrung ist eine geistige Erfahrung (spiritus, lat. = Geist),
Drogen aber benebeln den Geist und lassen nur Halluzinationen entstehen

Das würde ich nicht pauschalisieren. Natürlich verursachen viele Drogen Halluzinationen, aber auch da musst man unterscheiden. Es sind nicht immer Halluzinationen.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 18:09

@Yoshi_89

Es ist keine Pauschalisierung, sondern eine einfache Schlußfolgerung.
Um diese zu verstehen müßtest Du Dich erstmal mit den Gesetzmäßigkeiten der Schöpfung vertraut machen.

melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 18:22

Whow, den Satz werd ich mir mal merken, wenn mir einer dumm kommt: Mach dich erst mal mit den Gesetzmäßigkeiten der Schöpfung vertraut :D

@Sidhe

melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 20:23

Jetzt wollt ihr uns aber veralbern.

Welche Gesetzmäßigkeiten der Schöpfung?

Deine Gesetzmäßigkeiten oder vielleicht, die deines Nachbarns oder eventuell, die auf der anderen Seite der Erdkugel?
@Sidhe
@Fabiano

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 20:40

@Fabiano


Das ist keineswegs zum Lachen, alles Leben unterliegt gewissen Gesetzmäßigkeiten.
Wenn Du eine Blume pflanzen willst, mußt Du Dich zuerst auch darüber kundig machen, unter welchen Bedingungen sie wachsen und blühen wird.

melden
Yoshi_89
anwesend  
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 21:30

@Sidhe

Sidhe schrieb:
Es ist keine Pauschalisierung, sondern eine einfache Schlußfolgerung.
Um diese zu verstehen müßtest Du Dich erstmal mit den Gesetzmäßigkeiten der Schöpfung vertraut machen.

Was genau meinst du mit "Gesetzmäßigkeiten der Schöpfung"?

Erklär mir das mal bitte genauer. Hört sich ganz interessant an :)

lG

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 21:50

@Yoshi_89


Schöpfungsgesetze, wenn man sie so nennen mag, sind universal wirkende Gesetzmäßigkeiten welche Gottes Willen in der Schöpfung entsprechen bzw. ihn repräsentieren, das heißt, daß Gott diese Gesetze zu Beginn der Schöpfung in sie hineingab damit die Schöpfung und alles in ihr Lebende Struktur, Ordnung und Form sowie vor allem Lebendigkeit bekam.

melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 22:31

@herzbetont

Wieso sprichst du mich an? Ich hab das nur aufgegriffen was Sidhe geschrieben hat.

melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 22:33

@Sidhe

Nein, zum Lachen sind die Gesetzmäßigkeiten nicht. Aber ich nehme es dir nicht ab, dass du sie ALLE wirklich kennst.

Wenn du schon bei den Blumen anfängst... Also da müsstest du ein Meister ALLER Dinge sein, dich mit absolut ALLEM was es gibt auskennen. Und so jemand ist mir bislang noch nie begegnet. Also herzlichen Glückwunsch, du bist die erste :D

melden
Yoshi_89
anwesend  
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 22:59

@Sidhe

Schöpfungsgesetze, wenn man sie so nennen mag, sind universal wirkende Gesetzmäßigkeiten welche Gottes Willen in der Schöpfung entsprechen bzw. ihn repräsentieren, das heißt, daß Gott diese Gesetze zu Beginn der Schöpfung in sie hineingab damit die Schöpfung und alles in ihr Lebende Struktur, Ordnung und Form sowie vor allem Lebendigkeit bekam.

Okay, aber die Frage ist, von welchem Gott du sprichst?

Existenz gab es schon immer, sie existiert unverursacht. Man kann sie auch Gott nennen, und die Existenz eines solchen Gottes ist für ihn selbst genauso ein großes Mysterium wie für uns.

Es kann keinen Anfang der Existenz gegeben haben, aber alles andere, was innerhalb der Existenz geschiet, sprich das Universum, das Entstehen von Galaxien, Planeten, Sternen, Lebensformen etc. hat Anfang und Ende, und vorallem eine Ursache.

melden
Yoshi_89
anwesend  
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 23:00

@Sidhe

Ich würde sie jetzt nicht unbedingt als Gesetzmäßigkeiten der Schöpfung bezeichnen, aber es gibt gewisse universelle Gesetzmäßigkeiten.

Glaube erschafft Realität, Gesetz der Anziehung etc.

melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 23:06

Und damit wären wir wieder bei dem Koffer mit den Millionen... Glaube erschafft Realität???

Mir ist das bisweilen noch nicht gelungen. Aber wer weiß, vielleicht ist der Koffer schon längst unter meinem Sofa und ich hab ihn nur noch nicht gesehen, weil ich gar nicht glauben kann, dass er da liegt :D

@Yoshi_89

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

09.10.2010 um 23:49

@Habitus
Ich hatte auch ein erlebniss,das mich stutzen lässt. Ich bin sehr krank,nicht unbedingt tödlich,wäre aber auch möglich....Es ist eine sehr seltene art von Rheuma,die wirklich äusserst schmezhaft ist und in Schüben verläuft,meistens jedenfalls. Als ich den allerersten Schub hatte,war das einzige was ich in den paar sekunden die ich wach war,getan habe,nur gebetet":Lieber Gott,BITTE,BITTE lass mich sterben....".diese schmezen...ich kanns nicht mal annähernd beschreiben. Dann bin ich in eine Art Koma gefallen.Das passiert meistens.
Als ich dann nach ein paar tagen den 2ten Schub hatte,habe ich genauso gebetet.....und dann hörte ich eine Stimme(vielleicht war es auch nur eine gefühlte......)weder männlich noch weiblich,die sagte mir dann: Ich bin bei dir,.... .und das immer wieder,und wieder.Und dann sagte Sie: komm zu mir... .und dann war ich wieder in diesem Koma.....
Frag mich nicht wo ich war....aufjedenfall nicht auf der erde.....
Ich wollte dort nicht weg!!!! Und die Stimme sagte :du musst dich entscheiden!!!und sprach meinen vollen namen aus,was niemand macht.......
später bin ich im Bett wachgeworden und war so unendlich traurig das ich nur geweint habe....
nicht wegen der schmerzen sondern weil ich lange zeit nicht mehr nach Hause kommen würde...
so war und ist jedenfalls bis heute mein gefühl.Ich habe diese Krht jetzt über 10 jahre...

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

10.10.2010 um 00:01

`Goot sehe ich jeden morgen im Spiegel, apropos, gute nacht^^

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

10.10.2010 um 00:16

Hare Krishna
Lieber Leser

Eine Gestzmässigkeit Gottes ist, das der Menschliche Körper sterben muss wie wir Menschen saqen.

Eine andre ist, das niemand hier auf Erden in einem Körper leben kann ohne in diesem geboren worden zu sein.

Ein andre Gesetzmässigkeit ist, Das jedes neugeborene Leben zum Tode verurteilt ist wenn es nicht geliebt und gepflegt wird. Dabei spielt es keine rolle welche Art von Lebewesen dieses tut.

Ein andre Geseztmässigkeit ist, das die Erde alle Planeten und Sterne sich drehen, dieses hat der Mensch nicht in gang gesetzt.

Hinter allem hier im Universum, steht die Geseztmässigkeit Gottes denn wer sonst kann Sonnen,Galksien,Planeten um sich selbst drehen lassen mit einer technik die der Mensch warcsheinlich niemals selbst anwenden kann.

Alle die die wie Helden in der Menschlichen Geschichte etwas entdeckt haben, haben in der Regel nur das Entdeckt was schon da war, aber nielmals etwas was nicht schon von vornherein da war.

Alle Lebensbausteine waren immer schon da, wurden aber erst nach und nach entdeckt, gefunden, das ist nicht gleichzusetzen mit Schöpfen, das geschieht immer erst dann wenn alle Ingrediensen vorhanden sind um etwas zu Schöpfen.

Die Dns -Dna wird erst jetzt verstanden werden war aber immer schon forhanden.

Alles ist schon vorhanden ,irgent jemand hat alles schon parat gelegt es muss erst nur gefunden werden, und es wird immer erst gefunden wenn die Paratheit, die Reife dafür geährleistet ist.

Das ist nicht abhängig von allen lebenden Menschen sondern von dem einzelnen Individ,das die volle Verantwortung tragen wird im Kosmos und hier auf Erden,. Daher wird manches einfach misbraucht weil man die Gesetzmässigkeit Gottes: Das Krama gesetz - Handlung und Reaktion = Resulltat fürdei grundlage des nächsten Leben - nicht kennt. Jesus kannte sie : Denn er sagte , "Ich hätte euch noch so viel zu sagen aber ihr könntet es jetzt noch nicht tragen".ER verstand wenn er seine Jüngern UN Anh¨ngern davon erzählen würde,würden sie es nicht verarbeiten können sie waren nicht parat dafür.

Jesus konnte in die - Gegenwart und sehen.

Wenn er seinen Jüngern und Anhängern von Flugzeugen, Ufos, Autos, Wolkenklratzern, erzählt hätte, hätte niemand ihn ersnt genommen, warum weil es diese Dinge damasl einfach nicht gab.

Er konnte ihnen auch nicht sagen das er der sekundäre Schöpfer, der Bevollmächtigte mit der Almacht seines Vater i hier im universum ist, der alle Prototypen dieses Universums in seines Vaters, unser aller Vaters Nahmen. Lord Vishnu - Krishna - Christros - Kristus geschaffen hat. in diesem Universum ist er der erst geborene Lord Brahma der sich Jesus Kristus nannte.Es gibt nicht zwei erstgebohrene denn dann währen es Zwillinge.

Als Erstgeborener Sohn von einem Almächtigen Gott konnte er vieles tun. Wir dürfen nicht vergessen, das Jesus in den Himmel aufstieg in einem für alle sichtbaren feinstofflichen Körper, der hell leuchtete.. einem dem Menschenkörper bie weiten überlegener Körper.

Jedes lebende Wesen, also die Seelen in deren Körpern, ist ein fragmentarische Teil Gottes .

Und von daher Göttlich, total unabhängig von der individuellen Einsstellung der lebenden Wesen.

Das sind einige von Gottes Gesetzmässigkieten.

Genauso wie die Dämonischen Eigenschaften und die Göttlichen Eigenschaften alle schon da sind, liegt es nur an dem einzelnen Individium diese zu finden, sie für sich anzunehmen oder ab zulehnen, doch die Konsekvensen in der Gesetztmässigkeit Gottes,trägt dann auch die einzelne Seele selbst nicht die andren, sondern jede Seele für sich allein.

Mann kann sich vorstellen was ein Cesar- Hitler - Lenien - Stahlin, Mao ze tung, ein Monarch, ein Politiker und und und durch machen müssen um irgend wann wieder einen Menschlichen Körper zu bekommen, da reicht warscheinlich eine Lebensperiode von 311 Bilionen Menschenjahren des Universum nicht aus.

Auge um Auge - Zahn um Zahn ist auch so ein gesetzt Gottes, dem sind alle unterworfen. Nur wollen die meisten davon nichts wissen. Wer will schon damit Leben wenn man sich selbst und anderen richtig weh getan hat, und die Konsekvens sofort, ein bischen später, oder in ein paar Jahren oder erst im nächsten Leben bekommt und immer daran denken muss.

Wenn man Gesetzmässigkeiten Gottes befolgt, braucht man auch nicht an negative Konsekvensen zu denken.

Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich.

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

10.10.2010 um 00:19

@Fabiano
Also bei mir ist jedenfalls keiner...;) Und ich habe fest daran geglaubt.....
Is schon richtig das glaube Realität erschaffen kann.Er kann aber auch Irreale dinge erschaffen....und wenn man dann nicht mehr unterscheiden kann was wahr ist und was nicht,sollte man vielleicht ein wenig abstand dazu nehemen.

melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied


   

Eure Erlebnisse mit Gott

10.10.2010 um 10:42

@bhaktaulrich

Sicherlich gibt es Gesetzäßigkeiten für alles was IST. Und da ich ein Gottesgläubiger Mensch bin, kann nur der Urheber von allem was IST somit auch nur der Gesetzgeber gewesen sein.

Und ich denke auch, dass man nur etwas entdecken kann, was vorher bereits schon da war. Denn wenn das nicht so wäre, gäbe es auch nichts zu entdecken. So finden wir nicht nur Dinge, sondern auch diese Gesetzmäßigkeiten nach und nach, entsprechend unserer geistigen Reife.

Das ist alles soweit richtig. Aber jetzt kommt ein ganz entscheidender Satz von dir:

"Wenn man Gesetzmässigkeiten Gottes befolgt, braucht man auch nicht an negative Konsekvensen zu denken."

Welcher Mensch aber kann so etwas für seine gesamte Lebenszeit, von der Wiege bis zum Grabe sagen?

Bei allen anderen Lebensformen die wir kennen, von den Pflanzen über das gesamte Tierreich stellen wir nämlich eines fest: Hierbei handelt es sich um Lebensformen die bereits gerichtet sind, sie haben keinen freien Willen, sie können nicht sagen: Heute mache ich mal dieses und Morgen jenes. Sie sind durch eine andere Institution gesteuert, die wir Instinkt nennen. Sie folgen immer automatisch ihrer inneren Institution. Daher ist auch immer alles richtig. Es gibt keine Verstöße gegen die Gesetzmäßigkeiten Gottes !

Nur der Mensch gehorcht einer anderen inneren Instanz, nämlich der des Willens. Das beinhaltet damit allerdings auch eine größere Anzahl an Möglichkeiten und eben nicht nur eine die durch die Instinkt als richtig schon vorgegeben ist.

Dass der Mensch allerdings durch sein Fehlverhalten damit gleich gegen die Gesetzmäßigkeiten Gottes verstößt, das halte ich für einen Fehlschluss. Das kann der Mensch gar nicht !

Ich habe mal in einem sehr interessanten Buch gelesen, dass es ein Trugschluss sei zu glauben, wenn der Mensch sündige, befände er sich nicht mehr innerhalb der Ordnung Gottes. Er kann sich gar nicht ausserhalb davon befinden. Selbst die Sünde oder das menschliche Fehlverhalten sind in den Gesetzmäßigkeiten Gottes enthalten und mitberücksichtigt !

Wenn du sagst: "Eine Gestzmässigkeit Gottes ist, das der Menschliche Körper sterben muss" Dann kann kein Mensch wider diese Gesetzmäßigkeit handeln. Es ist gar nicht möglich !

Wenn du sagst:"Eine andre ist, das niemand hier auf Erden in einem Körper leben kann ohne in diesem geboren worden zu sein." Dann kann kein Mensch wider diese Gesetzmäßigkeit handeln. Es ist gar nicht möglich !

Die Freiheit des Willens ist mit all ihren darin enthaltenen Möglichkeiten somit auch eine Gesetzmäßigkeit, auch das Fehlverhalten ist darin bereits enthalten. Niemand kann aus diesen Gesetzmäßigkeiten heraus fallen, es ist auch kein Verstoß gegen diese, wenn jemand aufgrund der Freiheit des Willens sich gegen Gottes Willen richtet, wir würden sagen, wenn er sündigt.

Das ist alles innerhalb der Gesetzmäßigkeiten ! Eine ganz andere Frage allerdings tut sich hierbei auf, nämlich die: Was passiert, wenn man gegen die göttlichen Prinzipien verstößt? - Das sind aber keine Gesetzmäßigkeiten ! Das göttliche Prinzip heißt zB. Leben erschaffen, Leben erhalten, Leben bewahren, Leben wiederherstellen. - Das Gegenteil davon wäre: Leben verhindern, Leben vernichten, Leben zerstören.

Dann treten Mechanismen in Kraft die man am besten mit Ursache und Wirkung erklären kann. Auch das ist alles innerhalb der Gesetzmäßigkeiten ! Wir können da gar nicht rausfallen !

melden
   

Eure Erlebnisse mit Gott

10.10.2010 um 17:43

@Fabiano

Fabiano schrieb:
Nein, zum Lachen sind die Gesetzmäßigkeiten nicht. Aber ich nehme es dir nicht ab, dass du sie ALLE wirklich kennst.

Wenn du schon bei den Blumen anfängst... Also da müsstest du ein Meister ALLER Dinge sein, dich mit absolut ALLEM was es gibt auskennen. Und so jemand ist mir bislang noch nie begegnet. Also herzlichen Glückwunsch, du bist die erste


Dein Schmunzeln kommt daher, daß Du Dich noch im Unwissen über jene Gesetzmäßigkeiten befindest, so wie der Großteil der übrigen Menschen auch. Somit gehst Du von einer falschen Prämisse aus und machst Dir falsche Vorstellungen, wo man mal wieder sieht, daß nur die Wahrheit erleuchtet und eigene Überlegungen so gut wie nie weiterführen können. Ist nicht gegen Dich persönlich gerichtet, sondern ein allgemeiner Zustand.


Ich sprach ja von universal wirkenden Gesetzmäßigkeiten/Prinzipien.
Das bedeutet soviel, daß jegliches Geschehen innerhalb der gesamten Schöpfung jenen, sagen wir mal Grundprinzipien, unterworfen ist. Auch sagte ich, daß sie den Willen Gottes repräsentieren.
Gott ist groß, und von wahrhaft Großem läßt sich trefflich sagen, daß es sich in Einfachheit am größten zeigt, und keineswegs in vielfältig verschlungenen Möglichkeiten.

Es ist des Menschen allerhöchste Pflicht, sich jene Grundgesetzmäßigkeiten verständlich zu machen, weil davon sein ganzes Sein, sein Ab- oder Aufstieg elementar abhängt, nämlich weil natürlich auch das menschliche Dasein so wie alles Dasein von den Grundprinzipien getragen wird.
Anders ausgedrückt würde auch niemand ohne Fallschirm aus einem Flugzeug springen, weil er um das Gesetz der Schwerkraft weiß.

Da alles Existierende nur innerhalb der Gesetze existieren kann, wäre es ein gewisser Bärendienst Gottes an der Menschheit, wenn er soviele unübersichtliche Gesetze geschaffen hätte, die man niemals zu erkennen imstande wäre, und das wo doch alles von ihnen abhängt.

Das wäre ungöttlich und so ist es auch nicht.
Jene Hauptgesetzmäßigkeiten sind 3 an der Zahl und jedes weitere "Teilgesetz" unterliegt den großen Hauptgesetzen, kennt man also sie, hat man den besten Kompaß und Anker für seine Reise in der Schöpfung.


Da wäre zum einen das Gesetz der Schwere, was soviel heißt, daß Schweres sinkt und Leichtes steigt. Was so unwichtig klingt ist ein elementarer Bestandteil des Schöpfungsgeschehens, woraus man ableiten kann, daß alles helle und Gute nach oben steigt und das Dunkle, Schlechte in die Tiefe sinkt.


Das zweite Gesetz ist das von der Anziehung gleicher Arten.
Ist ganz schnell mit "Gleiches zieht Gleiches an" beschrieben.


Nummer Drei ist jenes der Wechselwirkung, alle Dinge stehen in Beziehung zueinander und beeinflussen sich direkt oder indirekt, jede Aktion bedingt eine ihr gleiche Reaktion.


Diese 3 Gesetze bilden zusammen gewissermaßen die Nervenstränge der Schöpfung, die sie beleben, halten, bilden, bewegen und formen. Sie arbeiten so exakt wie es sich ein Mensch niemals vorstellen könnte, denn sie sind ja sozusagen der göttliche Wille.
Und den Willen Gottes kennenzulernen um sich ihm freiwillig und bewußt zu unterwerfen ist die wichtigste Aufgabe des Menschen, weil er nur dadurch aufsteigen kann.










@Yoshi_89


Ich habe Dir schonmal gesagt, solange Du Dich nicht weiterentwickelst gibt es keinen Gesprächsstoff zwischen uns, eine Diskussion beinhaltet beiweitem mehr als hingeschriebene Schwurbelphrasen, andere mögen Dir Deine vorgetäuschte Ahnung abkaufen, bei mir bist Du da falsch, ich habe keine Lust mehr auf jemanden wie Dich.

melden
Yoshi_89
anwesend  
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

10.10.2010 um 18:07

@Fabiano

Ja, Glaube erschafft Realität.

Deine Realität besteht sowohl aus deinen bewussten als auch aus deinen unbewussten Glaubensannahmen.

melden
Yoshi_89
anwesend  
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Eure Erlebnisse mit Gott

10.10.2010 um 18:09

@Sidhe

Sidhe schrieb:
Ich habe Dir schonmal gesagt, solange Du Dich nicht weiterentwickelst gibt es keinen Gesprächsstoff zwischen uns, eine Diskussion beinhaltet beiweitem mehr als hingeschriebene Schwurbelphrasen, andere mögen Dir Deine vorgetäuschte Ahnung abkaufen, bei mir bist Du da falsch, ich habe keine Lust mehr auf jemanden wie Dich.

Ich wage mal eine Vermutung... du verstehst einfach nicht so ganz, was ich sagen will, und interpretierst es falsch.

Und weiterenwickeln? In wiefern? Ich meine, ich ja offen für alles, erkläre mir ruhig, was du meinst.

Wenn du's mir nicht sagst, kann ich dich auch nicht verstehen.

Und Schwurbelphrasen sind das nicht. Das Gesetz der Resonanz ist dir doch auch bekannt, oder?



melden

Seite 5 von 6 123456

87.292 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Habt ihr einen Glücksbringer selbst im Alltag?20 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden