Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Beweis der Ausserirdischen? RSS

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Außerirdische, Beweis

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 3 von 6 123456
MisterBlues
ehemaliges Mitglied


   

Beweis der Ausserirdischen?

15.06.2011 um 16:27



@thinx

Da muss ich doch leider etwas widersprechen.

Die Herkunft des modernen Menschen ist über seine ursprüngliche Verbreitung im Norden Afrikas und Vorderasiens, speziell im an Europa angrenzenden Gebiet bereits ziemlich sicher nachgewiesen. Es scheint dass sich der moderne Mensch durch einen Zufall in einer klimatisch freundlicheren Zone aufgehalten hat und sich zu Anfang eher entlang des indischen Ozeans verbreitet hat. Die Ausbreitung in Richtung Norden ist auch über einen wesentlich längeren Zeitraum geschehen. Die angeblichen 40.000 Jahre wurden gerade letztens erst revidiert. Man geht sogar noch von weitaus mehr Geschichte als den inzwischen verbrieften 120.000 Jahren aus. Es mehren sich die Hinweise dass der moderne Mensch, sprich die Form der wir heute am ähnlichsten sind, seinen Weg als spezialisierter Küstenbewohner genommen hat. Was natürlich den schnellen Entwicklungssprung auch sehr gut erklären würde, die Eiweiße im Fisch sind ja doch sehr gesund.

Einige Vermutungen deuten auf eine nahezu parallele Entwicklung mehrerer sich ähnlich sehender Unterarten hin, welche sich dann einfach vermischt haben. Irgendwie müssen ja auch moderne Menschen auf den Nord- und Südamerikanischen Kontinent gelangt sein. Dies war zwar über die heutige Beringsee möglich, wobei die damals dort vorhanden gewesene Land-, bzw. Eisbrücke vor 40.000 Jahren schon nicht mehr existiert haben könnte. Vermutlich war dieser Weg sogar noch früher unpassierbar geworden. Man hat im Umfeld dieses Gebiets mehrere geologisch aktive Zentren entdeckt, die sich nach aktuellen Daten alle 60.000 - 80.000 Jahre über vulkanische Aktivität entladen. Mal mehr und mal weniger intensiv...

Die Evolution des modernen Menschen hat also sehr wahrscheinlich einen weitaus längeren Weg hinter sich, als wir es bisher wissen.

Dass man keine Spuren findet ist dabei leider realtiv logisch. Allein in den letzten 500.000 Jahren hat sich der Meeresspiegel um mehr als 2-3 Meter, wenn nicht sogar mehr verändert. In einigen Gebieten sind Schwankungen von über 7 Metern gemessen worden. Wenn sich die damaligen Völker dann nomadisch verhalten haben. Was allgemein sehr wahrscheinlich ist, wurden ganz einfach keine nachhaltig bewohnten Habitate hinterlassen.

Wem die Fokussierung auf das Küstengebiet jetzt zu punktuell ist, der sollte mal überlegen wie wenig sich die heute noch in Wäldern lebenden Naturvölker von ihrem eigentlich Lebensraum entfernen. Naturvölker sind immer darauf angewiesen, möglichst ähnliche bis zu gleiche Lebensumstände für ihre Ernährung um sich zu haben. Insofern ist es nur logisch dass der Spruch vom Menschen als Gewohnheitstier, einen extrem alten Hintergrund hat.

Beweise für frühe niedergelassene Kulturen wurden an der afrikanischen Küste schon entdeckt. Zum Glück gibt es dort ein paar Höhlen die über mehrere Jahrtausende von großen Überschwemmungen und Stürmen verschont geblieben sind.

Das ist an flachen Küsten natürlich nicht möglich. Wer sich schon einmal einer 10 Meter hohen Welle gegenüber gesehen hat, kann sich gut vorstellen wie schnell da ein ganzes Dorf verschwindet.

Zur Erinnerung... 1 Liter Wasser wiegt 1 Kilogramm... Da könnt ihr euch also ausmalen was mehrere Kubikmeter an Masse und Kraft mit sich bringen. Da bleibt nicht viel was sich noch erkennen lassen würde...

Es gibt die Vermutung dass die Form des modernen Menschen sich gleichzeitig an mehreren Orten in ähnlichen Ausführungen entwickelt hat, die sich dann über die Jahrtausende vermischt haben. Ein logischer Prozess wenn man sich unser allgemeines Verhalten so ansieht. Vermutet werden inzwischen auch mehr als 700.000 Jahre Entwicklungszeitraum, mit vielen Rückschlägen und Veränderungen. Vor allem scheint der aufrecht gehende Primat grundsätzlich in seinen Anfängen immer eine Minderheit geblieben zu sein. Eine Randerscheinung die sich entlang am Geschehen des Rests vorbei entwickelt hat. Als es dann zur Dominanz über Raubtiere und größere Beute reichte, konnten natürlich die weniger von den Gezeiten gebeutelten Landstriche bevölkert werden. So lassen sich auch die plöztlich vermehrt auftretenden Funde aus einem bestimmten Zeitraum erklären. Ist doch klar dass die Geburtenrate steigt wenn man mehr Zeit für die Fortpflanzung hat...

Es sieht also ganz so aus, als hätten wir uns unsere Dominanz mit Geduld und Spucke erarbeitet.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

17.06.2011 um 00:13

@MisterBlues
Zuerst einmal: Sehr schöner Beitrag.
Schlüssig und aktuell.
Geologische und klimatische Umwelteinflüsse legen selbstverständlich den Grundstein für die Entwicklung einer Spezies und auch für ihre zeitliche Existenz.
Das allerdings eiweißreiche Nahrung, insbesondere durch Fische, zu einer schnelleren evolutionären Entwicklung geführt haben soll ist bestenfalls Spekulation. Es ist richtig, dass eiweißreiche Nahrung nicht nur gesund sondern lebenswichtig ist aber sie führt bestimmt nicht zu einem Intelligenzboost.
Auf Grund dieser These müssten alle reinen Fischfresser dem Menschen in hohem Maße geistig weit überlegen sein. Fakt ist aber, dass eine eiweißreiche Ernährung maßgeblich das Überleben sichert. Das Vorhandensein von (über)lebenswichtigen Nahrungsmitteln ist folgerichtig ein Überlebensfaktor.
Auch die Vermischung ähnlicher menschlicher Ausführungen (auch wenn dies nur eine Annahme ist) ist ein wichtiger Arterhaltungsmechanismus, weil auf diesem Wege eine verbesserte Anpassung an die gegebenen Umwelteinflüsse möglich sind.
Ich sage also nicht, dass der Mensch an sich ein "Alien" ist.
(Offensichtlich werde ich da falsch verstanden.)
Meine Aussage ist, dass der Mensch in seiner Entwicklung unter dem Einfluß von Außerirdischen stand bzw. steht.
Alle Welt redet heute von genmanipulierten Pflanzen und mittlerweile auch Nutztieren.
Dabei werden Eigenschaften von Pflanzen ganz gezielt genmanipuliert, um deren Ertragsfähigkeit und/oder Widerstandsfähigkeit zu steigern. Auf diesem Wege ließe sich auch eine vorhandene Sprachfähigkeit verbessern. Der Einfluß von Ausserirdischen bewirkte letztendlich "nur" die Abkürzung eines langwierigen evolutionären Prozesses. Die extrem hohe Lernfähigkeit unserer Spezies ermöglichte zudem eine kulturelle Entwicklung, sozusagen die Zivilisierung des Urmenschen.
In der Gesamtheit der menschlichen Geschichte wurden immer wieder Kulturen durch andere Kulturen beeinflußt und vermischt. Ganz normal.
Der Beginn der Zivilisation des Menschen ist also ein Nachahmungseffekt einer nicht irdischen Kultur. Diese Kultur wurde uns erst beigebracht und mit Erfolg gelehrt.
Der Sinn und Zweck wird uns entweder vorenthalten oder wir verstehen ihn nicht.
Wenn ich vom Aussterben unserer Spezies spreche, dann nur auf geistiger Ebene. Denn so wie wir unsere Intelligenz nutzen ist sie alles andere als Überlebensfördend.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

17.06.2011 um 00:22

Bezugnehmend auf den Nachahmungseffekt sei auf den Cargo-Kult verwiesen, der sehr eindrucksvoll eine nichtverstandene aber nachgeahmte Beobachtung von "Buschmännern" wiederspiegelt.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

17.06.2011 um 02:56

Back to Topic ;D

Wenn wir eine Genetische Programmierung in uns hätten, die uns zu Goldsammeln macht weil wir Gold unwiederstehlich finden, hätten die Außerirdischen das Problem das wir das Gefunden Gold nicht Teilen würden freiwillig. Weil es ja Unwiederstehlich ist für unsere Gene ;)

Das wäre allso etwas ungünstig "Programmiert"

Wenn du das Eichhörnchen süchtig machst nach Nüssen, bringt es dir diese Später nicht.
Es frißt sie alleine.

(also gut ich spiel mal mit ;D )
Aber du könntest den Fund des Goldes gegen etwas Tauschen. Sagen wir mal, Nahrung.
Dadurch "könnte" sich beim "Urmenschen" die erste Handelsstruktur verankert haben.
Ebenfalls die Wertschätzung von Gold könnte dadurch beim Menschen Urzeitlich verankert sein.

(genug gespielt)

Persönlich Glaube ich aber nicht an das was Herr Sitchin so schreibt, ich habe vor Jahren mal
"Und die Annunaki schuffen den Menschen" von ihm gelesen heute bin ich auf der Wissenschaftlichen Seite angekommen. Aber ich habe viele Schlaglöcher mitgenommen bis ich auf der Sicheren Seite der Fahrbahn wahr ;D




melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

17.06.2011 um 11:50

Hoppla. Wie sicher ist sie denn, deine Fahrbahn? Spätestens seit Einstein ist weiss die Wissenschaft, dass alles relativ ist.
Die Erde ist relativ groß - aus irdischer Sicht. Gemessen an der Größe des Universums ist sie nur ein Staubkorn. Die Entwicklung des modernen Menschen ist nur Lückenhaft nachvollziehbar und wird, auf Grund mangelnder Beweise, durch Annahmen relativ logisch erklärt. Diese Annahmen werden solange als "gesichertes" Wissen publiziert bis ein Archäologe einen neuen sensationellen Fund macht und in dessen weiteren Verlauf bisher gewonnene Daten korrigiert werden.
Die ganze Wissenschaft ist der Relativität unterworfen.
Schulwissen stellt dabei nur die Spitze des Eisberges dar.
Nur weil man weiss, das das Universum existiert, heisst das noch lange nicht, dass man auch versteht warum(!) es existiert.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

17.06.2011 um 12:04

Hoppla. Wie sicher ist sie denn, deine Fahrbahn? Spätestens seit Einstein ist weiss die Wissenschaft, dass alles relativ ist.
----------------------------

autsch, wieder einer der die Relativitättheorie nicht Sinngemäß kennt

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

17.06.2011 um 21:55

Und ob er sie kennt ... ;)
Einstein führt in seiner allgemeinen Relativitätstheorie (RT) die Gravitation auf ein geometrisches Phänomen in einer gekrümmten Raumzeit zurück, indem Energie die Raumzeit in ihrer Umgebung krümmt. Viel Masse (Energie) = viel Krümmung.
Relativität oder Relativismus im physikalischen und/oder philosophischen Sinne sollte es wohl eher geheißen haben. Sorry @fedaykin

Trotzdem läßt sich mit meinem Beispiel eine Brücke schlagen, denn in der RT lassen sich durch die Relativität von Raum und Zeit keine universell gültigen Ordnungsstrukturen angeben.

In der Philosophie bedeutet Relativität unter anderem die Abhängigkeit sinnlicher Wahrnehmung von der Perspektive des Erlebens oder die Abhängigkeit der Erkenntnisse von der Art ihrer Gewinnung und der Art ihres Geltungsanspruches.

Die kulturell technische Entwicklung des Menschen steht also in Relativität zur biologisch evolutionären Entwicklung des Menschen.
Jede wissenschaftliche Aussage ist auf Bedingungen aufgebaut und endet letztendlich in willkürlicher Festsetzung oder bloßer subjektiver Überzeugung, nicht aber in unbedingten, also absolut gültigen Wahrheiten. Deshalb werden wissenschaftliche Erkenntnisse auch oft genug korrigiert oder sogar negiert.
Jede wissenschaftliche Wahrheit ist demnach immer relativ.
Alles was wir heute zu wissen glauben oder vorgeben zu wissen ist nur relatives Wissen - somit auch die Entwicklung des Menschen.
Der Einfluß ausserirdischer Spezies auf die menschliche Entwicklung liegt ebenso im Bereich relativen Wissens und kann daher als relative Wahrheit angenommen werden wie alle "wissenschaftlichen" Aussagen.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

18.06.2011 um 10:51

Die out-of-Africa-Theorie ist widerlegt und sämtliche Funde von frühmenschlichen Knochen zusammen füllen noch nicht einmal die Ladefläche eines Kleinlasters. Wenn Archäologieprofs dann von "Fakten" und "Tatsachen" sprechen, statt "Theorien" und "Interpretationen", dann machen sie sich schlichtweg wichtig. Das finde ich genauso schlimm wie Sitchins gebrabbel.

Es ist nicht unmöglich, dass es die Menschheit schon seit einer Million Jahre gibt, vielleicht sogar länger. Es gibt einige Funde und Indizien, die darauf hindeuten. Dementsprechend könnte es einen Spezieszweig gegeben haben, der intellektuell höher entwickelt war, als andere. Diese hochentwickelten Menschen könnten durchaus als "Götter" angesehen worden sein. Das ist mMn wahrsheinlicher als eine außerirdische Goldsuche. Prinzipiell glaube ich an Leben im All. Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Alienspezies, so sie interstellaren Raumflug beherrscht, ausgerechnet unseren winzigen Planeten aus dem ganzen Universum aussucht, sehr gering.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

18.06.2011 um 15:15

xenix1 schrieb:
Wenn wir eine Genetische Programmierung in uns hätten, die uns zu Goldsammeln macht weil wir Gold unwiederstehlich finden


und die Gier nach Öl,Diamanten und andere seltene Erden?Woher soll die kommen?

Damals war die Gier nach Gold nicht gross,es wurden nur Schmuck und andere Dinge daraus gemacht...da war Gold eher nutzlos...erst als Zahlungsmittel wurde es zum Gierobjekt

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

18.06.2011 um 17:27

Die kulturell technische Entwicklung des Menschen steht also in Relativität zur biologisch evolutionären Entwicklung des Menschen.
Jede wissenschaftliche Aussage ist auf Bedingungen aufgebaut und endet letztendlich in willkürlicher Festsetzung oder bloßer subjektiver Überzeugung, nicht aber in unbedingten, also absolut gültigen Wahrheiten. Deshalb werden wissenschaftliche Erkenntnisse auch oft genug korrigiert oder sogar negiert.
-------------------------------------------

neine die FAkten werden nicht negiert, gewissse Hypothesen oder Theorien werden abgeändert.


---------------------------
Jede wissenschaftliche Wahrheit ist demnach immer relativ.
--------------------------

nein, eben nicht, zb. die Physikalischen Kostanten


-------------------------------------------------------------------------------
Alles was wir heute zu wissen glauben oder vorgeben zu wissen ist nur relatives Wissen - somit auch die Entwicklung des Menschen.
Der Einfluß ausserirdischer Spezies auf die menschliche Entwicklung liegt ebenso im Bereich relativen Wissens und kann daher als relative Wahrheit angenommen werden wie alle "wissenschaftlichen" Aussagen.
---------------------------------------------------------------------------

du kannst die Hypothese aufgreifen, dürftest allerdings schwierigkeiten haben dien Hypothese zu erhärten sei es mit indizien Funden oder Fakten.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

20.06.2011 um 14:02

@andreasko

entweder hast du mein Post nicht richtig durchgelesen oder aber ich verstehe den Inhalt deiner Aussage nicht ?

Kannst du das etwas geneauer erklären, was du meinst?

Gold und diverse andere Schmuckstücke sind in Prähistorischer Zeit nichts anderes gewesen als die "Fauenfedern" der Menschen. Wenn im Zoo ein Affe sich ein Handtuch als Spielzeug über den Kopf wirft kommt es der Idee des Prähistorischen Menschen gleich sich von der Masse der andren Menschen abzuheben um für die Weibchen Interessant zu sein (und andersrum).

melden
calevra
ehemaliges Mitglied


   

Beweis der Ausserirdischen?

21.06.2011 um 13:08

In vielen Glaubensrichtungen greift ein Gott ein und erschafft den Menschen.

Der Historiker und Sprachforscher Sitchin, schliesst sich der Meinung Dänikens an und behauptet, das der Mensch eine genetische Aufgebessserte Variante des Vormenschen ist, mit der Aufgabe "Gold" zu suchen und für die Ausseridischen abzubauen.

In seiner Analyse, bezieht er sich im Kern auf alte Babylonische Schriften und Überlieferungen. Er schreibt "Es ist auch Nachvollziehbar, das auf der Erde ähnlich intelligente Wesen , die sich jedoch noch nicht in einem voll entwickelten hominiden Zustand befanden, lebten."

Die Ausserirdischen begannen nun ihre eigene DNS in die der Vormenschen einzubauen, mit dem Ziel Goldsucher zu haben.

Was also wäre naheligender als irgendwie den genetischen Code so zu beeinflussen, dass Gold unwiderstehlich auf Menschen wirkt?

So dass diese bereitwillig suchen und Arbeiten.

Heute noch ist die Goldmedaille bei Wettkämpfen eine Mühe wert,
zur Jahrhundertwende 18/19 erlebte der Mensch den Goldrauch das Goldfieber in den USA und Kanada am Klondike River.

Gold trieb die Conquestadores voran durch Leid und Verzicht.

Bei den Südamerikanischen Indianern wurde Gold als Tränen der Sonne verehrt, heute noch träumen vile von der Schatzsuche, der Suche nach Gold.

Dieser Trieb, dieser genetisch verankerte Trieb könnte man beinahe schon meinen, wäre in der Tat ein Hinweis, bzw. eine Bestätigung der Theorien des Dänikens, somit wäre auch die Existenz von Ausserirdischen in der Vorzeit bewiesen.


Ich Persönlich glaube das darin ein funken wahrheit steckt, ich glaube nämlich auch das wenn mann von Gott spricht, man eigentlich von einer Intelligenten Art spricht, welche uns erschaffen haben aus ihren DNS. Aber das mit Gold halte ich für Unfug, den wenn ich so Porgrammiert wäre hätte ich damals nicht auf Fuerte einen kleinen Goldklumpen der auf dem Boden lag weggeschmissen, mein Vater hat den aufgehoben und man glaube es kaum er war echt. Daher glaube ich das Gold nicht der Rohstoff ist. Sonst wäre das in uns allen drinne ohne ausnahme. Ich mag auch Bronze mehr als Gold.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

21.06.2011 um 17:00


ich komme mal auf die threadüberschrift zurück:

wann sollen denn die beweise der ausserirdischen präsentiert werden?
gute idee, dass sie sich selber outen sollen :-)


bin mal gespannt...

melden
Amelie1974
ehemaliges Mitglied


   

Beweis der Ausserirdischen?

22.06.2011 um 13:45

Gold ist einer der besten elektrischen Leiter, der zudem noch wunderbar Lötzinn annimmt, die Pads und Leiterzüge fast jeder bessere Leiterplatte haben heute Goldlegierung.

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

22.06.2011 um 13:59

Thinx schrieb:
Meine Aussage ist, dass der Mensch in seiner Entwicklung unter dem Einfluß von Außerirdischen stand bzw. steht.

Halte ich völlig abwegig, würde es aber geil finden, wenn es so wäre.

Aliens haben uns geholfen in unserer Entwicklung? Wie cool wäre das denn?

Wie gesagt, die "Theorie" ist nix für mich, weil ich daran absolut nicht glaube, aber wenn es so wäre, hätte ich absolut nix dagegen.

Da käme endlich mal was spannendes in unsere Welt hier!

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

22.06.2011 um 16:10

@thinx

thinx schrieb:
Meine Aussage ist, dass der Mensch in seiner Entwicklung unter dem Einfluß von Außerirdischen stand bzw. steht.

meine meinung ist, dass der mensch niemals in seiner entwicklung
unter dem einfluss von ausserirdischen stand oder steht.
wer das behauptet, muss persönlichen kontakt gehabt haben!

:-)

aber das ist ja genau so'n käse, weil derart kontakte niemals statt
fanden - dessen bin ich mir sowas von sicher...

@ all:

übrigens bin ich gespannt auf diese offenlegung am 27. juno.2011
in berlin. da soll über "kontakte", die schon länger bestehen, gesprochen
werden.

:-)

melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

23.06.2011 um 14:58

Alienpenis schrieb:
übrigens bin ich gespannt auf diese offenlegung am 27. juno.2011
in berlin. da soll über "kontakte", die schon länger bestehen, gesprochen
werden.
Spannend an der Sache ist höchstens, wie sich die Urheber dieser Info rausreden wollen, wenn nix dergleichen passieren wird. Ob mal wieder alles sang- und klanglos unterm Tisch fallen gelassen wird, oder irgendwelche zusammenschwurbelten Ausreden kommen.

melden
voidol
ehemaliges Mitglied


   

Beweis der Ausserirdischen?

23.06.2011 um 15:00

Alienpenis schrieb:
übrigens bin ich gespannt auf diese offenlegung am 27. juno.2011
in berlin
Ich dachte, da gibt es kein Berlin mehr.

melden
ems
ehemaliges Mitglied


   

Beweis der Ausserirdischen?

23.06.2011 um 19:20

moric schrieb:
würde es aber geil finden, wenn es so wäre.

Und genau deswegen glauben manche jeden Sch... der bei YT veröffentlicht wird oder zum 100.x in Büchern zerkaut wird.
Es gibt Null Beweise für ET und UFOs,aber
moric schrieb:
würde es aber geil finden, wenn es so wäre.


melden
   

Beweis der Ausserirdischen?

23.06.2011 um 19:23

Naja, ich würde es auch ziemlich g... ut finden. Glauben kann ich es trotzdem nicht.



melden

Seite 3 von 6 123456

88.811 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Dokument und Video im Internet63 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden