Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Warum Ufos nicht zugegeben werden können RSS

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Beweise, Skepsis

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten9 BilderSuchenInfos

Seite 6 von 9 123456789
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 14:12



Anhang: 115.jpg (49,2 KB)
RIKEN entdeckt neues Element
Ein Forschungsteam des RIKEN unter Führung von Kousuke Morita hat am 28.9.2004 die Entdeckung des bisher schwersten Elementes bekannt gegeben. Das Element mit der Ordnungszahl 113 wurde mit Hilfe eines Teilchenbeschleunigers synthetisiert und ist das erste von einem Japaner neu entdeckte Element. Nach Bestätigung der Ergebnisse hat das Forschungsteam das Recht, diesem neuen Element einen Namen zu geben, unter dem es im Periodensystem geführt wird. Um einen Bezug zu Japan herzustellen wäre der Name "Japonium" denkbar.
Das Forschungsteam hatte in einem Teilchenbeschleuniger Wismut, das Element mit der Ordnungszahl 83, mit Zink (Ordnungszahl 30) bestrahlt und so das Element 113 erzeugt. Im Sommer 2004 hatte man in einer Sekunde 2,5 Bio. Zinkatome achtzig Tage in Folge insgesamt 17 Trillionen Mal mit Wismutatomen kollidieren lassen. Am 23. Juli konnte man schließlich ein Atom des neuen Elements 113 nachweisen, das nach drei zehntausendstel Sekunden in leichtere Elemente zerfiel. Die Spuren der dabei freigesetzten Strahlung sind der einzige Beweis für seine Existenz. Die Massenzahl der Protonen und Neutronen, die den Atomkern bilden, betrug insgesamt 278.
Die formelle Anerkennung der Entdeckung erfolgt erst nach ausgiebiger Prüfung durch internationale Organisationen. Eine russische Forschungseinrichtung hatte bereits im Februar 2004 die Entdeckung der Elemente 113 und 115 bekannt gegeben, die Entdeckung war jedoch von der internationalen Wissenschaftswelt nicht anerkannt worden. (Quelle: Nikkei 28.09.2004, Asahi 16.11.2004).
Was allerdings nicht zu sagen hat, da wie damals schon im kalten Krieg. keiner sich die Blöße geben möchte, indem er sich eingestehen muss, dass andere schneller waren. Das Wiederum hat mit der Vormachtsstellung der Weltherrschaft zu tun (wenn auch etwas extrem ausgedrückt).
Keiner will den schwächere - und keiner will der letzte sein.
Stan Friedmann sagte einmal, wer sich für UFOs interessiert und sich Antworten erhofft, sollte diese mehr in der Wirtschaft suchen als nur alleine in der Politik. Dem kann ich mich nur anschließen! Immer hin sollte man sich mal Augen führen, wer mittlerweile die Politik in der Welt gestaltet! ;-)

MFG

XPQ101
:>



_-Wearenotalone-_


melden
highabove
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 16:12




Es gibt weder stabiles 113 noch 115 !

melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 17:06

Jup, eine oder selbst 2 Sekunden, sind toll, aber nichts wehrt.


Ich wurde von Außerirdischen entführt und die sagen das ihr alle unrecht habt.

melden
highabove
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 17:35



@Freakazoid

So ist es . Wobei Element 115 Ununpentium , noch nicht einmal eine Sekunde stabil bleibt .

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 17:53

Anhang: ufo-232.jpg (34,6 KB)
2 Sekunden sind völlig ausreichend, um zu beweisen dass ein Anfang erfolgt ist, wo von nichts, nichts gesprochen werden kann….
Da die mehr wissen als wir, fällt dies natürlich unter die Rubrik „Geheim / Top Secret“ und ist natürlich wieder mal nur sehr schwer zu beweisen und das, obwohl es real ist!!!
Ich habe einen Film (Doku) „Auf dem Weg zum UFO Antrieb“ der Mal im Österreichischen TV ausgestrahlt wurde und dort werden einige interessante Fakten präsentiert!!!



Mit freundlichen Grüßen

XPQ101
:>



_-Wearenotalone-_


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 18:14

2 Sekunden sind völlig ausreichend, um zu beweisen dass ein Anfang erfolgt ist, wo von nichts, nichts gesprochen werden kann….

Wie Du sagst, da gibt es nichts, worüber man sprechen könnte, da uup nicht stabil ist. Kein Top-Secret, kein Ufo-Antrieb, keine Verschwörung.

melden
highabove
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 18:18




*licheguzustimm*

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 19:56

Übrigens: In meinem Originalkommentar meinte ich wirklich "Unobtainium" - ich wußte nicht, daß die allgemeinen Englischkenntnisse hier so niedrig sind. Unobtainable = nicht beschaffbar, unerreichbar. Ein Wortspiel...

FD :-)

melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

26.12.2005 um 22:27

xpq101, ja klar und was ist wenn das nicht mehr wird?
Natürlich verheimlichen die das alles. Auch das es den Weihnachtsman wirklich gibt, da wenn wir alle lieb und gut wären, würde die Wirtschaft ja zusammen brechen.

Ich wurde von Außerirdischen entführt und die sagen das ihr alle unrecht habt.

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 13:06

Zitat von xpq101: „Stan Friedmann sagte einmal, wer sich für UFOs interessiert und sich Antworten erhofft, sollte diese mehr in der Wirtschaft suchen als nur alleine in der Politik.“

Nidhögg sagte einmal, wer sich für UFOs interessiert und sich Antworten erhofft, sollte diese vor allem in der Wissenschaft suchen und nicht in Politik und Wirtschaft.

Mit freundlichen Grüßen Nidhögg!

Verschwörungstheorien sind selbstimmunisierend, d.h.: Sie sind weder zu beweisen noch zu widerlegen, und jeder Kritiker kann problemlos verdächtigt werden, selbst Teil der Verschwörung zu sein. (Bernd Harder)

melden
shlomonussbaum
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 14:27

Ich find's immer wieder spaßig, wie sich Skeptiker und Gläubige die Köpfe einschlagen und beide meistens meinen, alles Wissen gepachtet zu haben.

Es gibt einen Aspekt, der bei diesen Diskussionen fast immer unterschlagen wird: die menschliche Psyche. Die UFO-Gläubigen finden im UFO-Phänomen ihre Ersatzreligion.
Warum? - Der Glaube an einen oder mehrere Götter in Form einer Religion/Kirche wird immer von Dogmen beherrscht, die von irgendwelchen total tollen Leuten aufgestellt worden sind, die mal gemeint haben: "Ich weiß ganz genau, was Gott will, was er denkt, was er sich hierbei und dabei gedacht hat und wie wir uns verhalten sollen, um ihm zu gefallen." Damit wird ein gedanklicher Freiraum nahezu vollständig ausgeschaltet. Das missfällt vielen Leuten, unter anderem auch mir.
Jedoch hat es den Anschein, als brauchen die meisten Menschen etwas, das über ihnen steht. Etwas oder jemand, der Verantwortung übernimmt bzw. dem man die Verantwortung überträgt für Dinge, denen man als Mensch ohnmächtig gegenübersteht. Das mag etwas banales wie der Verlust des Arbeitsplatzes sein oder auch etwas gewaltiges wie der Tsunami vor einem Jahr.
Viele können einfach nicht glauben, dass so etwas zufällig passiert, dass sich die physikalische Natur so grausam uns gegenüber verhalten kann. Wir sind doch Menschen! Wir haben uns den Planeten untertan gemacht, da kann doch nicht plötzlich eine Flutwelle kommen und hunderttausende von uns umbringen! Wo kämen wir denn da hin!

Also sagen wir uns: "Haha! Da steckt ein/der Gott hinter!" Und das machen wir aus dem Grund, weil wir das Ausmaß und die Kräfte, die es im Universum oder auch schon auf der Erde gibt überhaupt nicht erfassen können.
Wir sehen Bilder von Galaxien, die 13 oder 14 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt sind, doch können wir tatsächlich BEGREIFEN, was für Entfernung das ist? Der Mensch kann sich nicht damit abfinden, eine winzigitzibitzikleine Funzel im großen, großen Weltall zu sein.

Und um auf den Punkt zu kommen: Der eine oder andere ist von der Religion enttäuscht oder die Erklärungen befriedigen ihn nicht. Also sucht er sich etwas anderes. "Hm...?! Wie wär's denn mit Außerirdischen? Die könnten uns gezüchtet haben. Die können mal flugs ein paar hundert oder tausend Lichtjahre in einem Sekundenbruchteil überbrücken. Die sind so mächtig, dass sie so einen Tsunami wie letztes Jahr problemlos hätten aufhalten können. Oder auch auslösen!"

Dass das ein simples plattentektonisches Ereignis war, wie es schon tausend Mal oder öfter, seit es die Erde gibt, vorgekommen ist, darüber denkt man erst mal nicht nach. Schließlich ist man ja nicht 4 Milliarden Jahre alt, sondern vielleicht 20, 30 oder 40 Jahre.

Außerirdische sind für UFO-Gläubige quasi der moderne Messias.

Andererseits gibt's da noch die Wissenschaftshörigen. Da lässt sich mit der Schulphysik, -Biologie und -Chemie alles erklären. Was sich nicht erklären lässt, das gibt es nicht! Punkt, aus, peng.
Diese suchen ihr Heil in der totalen und ausweglosen Rationalität. "Huuu, bloß keine Spekulationen!"

Was wäre denn, liebe studierten und Hobby-Physiker, wenn in diesem Moment, irgendwo auf der Welt ein Forscherteam entdeckt, dass z.B. die Heisenbergsche Unschärferelation nicht mehr zutrifft/außer Kraft gesetzt werden kann o.ä.? Denkt Ihr wirklich, dass dann folgendes passiert: "Mööönsch, wat seid ihr für tolle Forscher! Hier, bitteschön, der Nobelpreis. Jetzt müssen wir die Physik, wie wir sie kennen zwar vollständig über den Haufen werfen und noch mal komplett von vorne anfangen, aber habt ihr toll gemacht!"

Nö! Ich bin mir sicher, dass so etwas totgeschwiegen werden würde. "Erzählt das bloß niemandem. Die halten euch sonst für bescheuert!" DAS würde nämlich passieren.

Genau wie eine x-beliebige Religion und der Glaube an UFOs und Außerirdische sind die Naturwissenschaften von Dogmen beherrscht, die mit Zähnen und Klauen verteidigt werden.

Ihr könnt Euch noch so oft gegenseitig die Köppe einschlagen - Ihr könnt die Gegenseite niemals überzeugen, weil diese Diskussion herzlich wenig mit Wissen, sondern viel mehr mit Glaube und innerer Überzeugung zu tun hat.


P.S: Ich selbst würde es gerne wahr haben, das es Außerirdische gibt, die tatsächlich unsere (Menschheit) Probleme lösen kann, habe allerdings noch nie einen tatsächlichen Beweis für deren Existenz gesehen. Falls vor meinen Augen jedoch ein UFO landen sollte, bin ich der Letzte, der sagt: "Das UFO kann hier gar nicht stehen, das ist physikalisch nämlich gar nicht möglich."

Ein Paradoxon entsteht, wenn eine frühreife Erkenntnis mit dem Unsinn ihrer Zeit zusammenprallt.

melden
highabove
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 15:08




-----....wenn in diesem Moment, irgendwo auf der Welt ein Forscherteam entdeckt, dass z.B. die Heisenbergsche Unschärferelation nicht mehr zutrifft/außer Kraft gesetzt werden kann o.ä.? Denkt Ihr wirklich, dass dann folgendes passiert: "Mööönsch, wat seid ihr für tolle Forscher! Hier, bitteschön, der Nobelpreis. Jetzt müssen wir die Physik, wie wir sie kennen zwar vollständig über den Haufen werfen und noch mal komplett von vorne anfangen, aber habt ihr toll gemacht!"
Nö! Ich bin mir sicher, dass so etwas totgeschwiegen werden würde.
Genau wie eine x-beliebige Religion und der Glaube an UFOs und Außerirdische sind die Naturwissenschaften von Dogmen beherrscht, die mit Zähnen und Klauen verteidigt werden.-----


Ich finde solche Bemerkungen haltlos , weil sie schlicht nicht stimmen .

Das sich Gläubige nicht überzeugen lassen , da stimme ich sofort zu , weil man Selbigen die Fakten noch so um die Ohren hauen kann, ohne das diese auf fruchtbaren Boden fallen würden , geschweige denn , eingesehen werden .


Bei der Wissenschaft verhält es sich allerdings anders .
Selbst ein Albert Einstein konnte schon vor 80 Jahren verkünden , das sich Zeit , relativ verhält , was für den normal- denkenden Menschen , absolut unvorstellbar ist.

Auch diese " seltsame " Erkenntnis wurde nicht tot geschwiegen , sondern prägt heute das wissenschaftliche Weltbild .

Einige Leute behaupten auch immer wieder , " die Wissenschaften würden ja noch in den Kinderschuhen stecken " und diese Aussage wird meist von den Jenigen getroffen , die nicht den Hauch einer Vorstellung über die heutigen Wissenschaften haben , geschweige denn , auch nur einen Bruchteil darüber wissen .

Das Thema Naturwissenschaften ist so immens gross , das es bei weitem nicht ausreicht , wenn man darüber mal ein , zwei Bücher gelesen hat .
Um hier Erkenntniss und Verständniss zu erlangen , bedarf es weit mehr an Fleiss und Eigenleistung .

Wie ich immer sage :

Lernen , lernen , lernen ! Erst dann kann man eine sinnvolle Diskussion über diese Dinge führen .

melden
shlomonussbaum
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 15:47

@highabove:

Okay, okay, ich geb zu, das war ein ganz extremes Beispiel. Aber nicht nur in den vergangenen Jahrhunderten (geozentrisches Weltbild, heliozentrisches Weltbild) haben manche Theorien laaaaange gebraucht, bis sie überhaupt in Erwägung gezogen wurden.
Nehmen wir eben die Stringtheorie. Die wurde in den - muss ich jetzt raten, hab ich nicht im Kopf, bin kein Physiker - 60ern entwickelt und erst mal kräftig ausgelacht und dann totgeschwiegen. Inzwischen von den höchsten Kreisen als Möglichkeit in Erwägung gezogen und weltweit beachtet.

Aber es geht mir ja auch gar nicht um ein bestimmtes Beispiel, Du kleiner Haarspalter und Wort-auf-die-Goldwaage-Leger, Du ;), sondern einfach um die Tatsache, dass auch in den Naturwissenschaften Dogmen gab UND GIBT. Und das wirst Du nicht verneinen können. Ist ja auch erst einmal nix Böses, schließlich braucht man Anhaltspunkte, eine Art Richtschnur, an der man sich halt ausrichtet.
Aber manchmal muss man - wie auch seinerzeit Einstein - diesen schmalen Weg verlassen und neues Terrain entdecken.

PS: Ich denke, dass es für Einstein nicht so waaahnsinnig schwierig war, mit seiner Theorie an die Öffentlichkeit zu treten, da man sich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht so viele Gedanken darüber gemacht hatte, was mit Masse bei Lichtgeschwindigkeit passiert usw.

Ein Paradoxon entsteht, wenn eine frühreife Erkenntnis mit dem Unsinn ihrer Zeit zusammenprallt.

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 16:02

"Ein Dogma (griechisch δόγμα, ursprünglich „die Meinung“, „der Lehrsatz“, Plural Dogmen oder seltener nach dem Griechischen Dogmata) ist eine Aussage für eine Religion, Weltanschauung, die von einer Gruppe von Menschen als grundlegend und nicht verhandelbar angesehen wird."


Sorry, das wirst Du weder in der Naturwissenschaft noch z.B. der Archäologie finden...

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 16:29

Nehmen wir eben die Stringtheorie. Die wurde in den - muss ich jetzt raten, hab ich nicht im Kopf, bin kein Physiker - 60ern entwickelt und erst mal kräftig ausgelacht und dann totgeschwiegen. Inzwischen von den höchsten Kreisen als Möglichkeit in Erwägung gezogen und weltweit beachtet.

Die erste Stringtheorie wurde wohl so Ende der sechziger, Anfang der siebziger Jahre entwickelt. Aber sie wurde nie totgeschwiegen, sondern bildet bereits seit Mitte der achziger Jahre (also seit gut 20 Jahren) das Zentrum für die Bemühungen um eine vereinheitlichte Theorie.

melden
nolle
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 18:53

habe mir die ganzen seiten durchgelesen und bin VERWIRRt!!!

melden
science
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 22:27

@highabove

hallo !
"Bei der Wissenschaft verhält es sich allerdings anders .
Selbst ein Albert Einstein konnte schon vor 80 Jahren verkünden , das sich Zeit , relativ verhält , was für den normal- denkenden Menschen , absolut unvorstellbar ist.

Auch diese " seltsame " Erkenntnis wurde nicht tot geschwiegen , sondern prägt heute das wissenschaftliche Weltbild . "

Bis einsteins theorie von der damaligen Fachwelt akzeptiert wurde verging einige zeit !
So auch bei Maxwell !
Man darf solche kleinen Fakten nicht ausser Acht lassen !
Jedenfalls garantiert uns keiner das unsere Grundlage nicht doch irgendwann verändert werden müssen um bestimmte Phänomene genauer erklären zu können !
gruß

melden
science
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 22:34

@frankd

Ich hoffe das du auch erkennst das die wissenschaft von heutzutage voller fälschungen und dogmen steckt.Man denke da nur an den aktuellsten fall der sogar offiziell wurde : das mit dem koreanischen Kloner !!!!!
Sich auf Publikationen, besonders in Berreichen der Archäologie ,Gravitationsphysik
zu berufen ist sehr gefährlich.Hier wird nähmlich täglich gefälscht um Dogmen halten zu können.Geschichtsfälschung wird besonders heutzutag im Irak betrieben.
Relikte werden von den Amis zerstört oder weggebracht.Auch die liebe Osthof hat so einen Vorfall gut dokumentiert !
Euer Problem ist das ihr nicht das ganze Bild betrachtet nur Teile davon und so trifft ihr falsche Schlußfolgerungen !
Besonders du frankd der viel in Ägypten war baut sich das Bild auf Publikationen zusammen,die gefälscht sein können.
Du selbst sagtest das die sogenannte Däniken-Flugzeuge der beste Beweis der Päleo-seti theorie seien - warum schließt andere Sachen definitiv aus ?Bist du dir so sicher das die Publikationen auf die du dich berufst so authentisch sind ?
Ich wäre mir da nicht so sicher !
Jedenfalls freut es mich das du nicht die Unmöglichkeitstheorie von highabove und co vertrittst !
gruß
science

melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 22:37

na anti, sperre schon vorbei? vernachlässige deinen zweitaccount nicht, sonst wirds unglaubwürdig....

"You know how I stayed alive this long? ...Fear... A spectacle of fearsome acts. Somebody steals from me, I cut off his hands. He offends me, I cut out his tongue. If he rises against me, I cut off his head, stick it on a pike and rise it high up, so all in the streets can see. That's what preserves the order of things...Fear."
---------
-=ebai=-


melden
science
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

27.12.2005 um 22:47

@rocketfinger

Ich habe kein zweitaccount mehr !zu deinem leidwesen ist xpq101 ein weiterer anhänger der ufo-fraktion !
Sieht für dich verdammt scheiße aus ,gelle ?



melden

Seite 6 von 9 123456789

88.964 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Alles über die Greys442 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden