Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Warum Ufos nicht zugegeben werden können RSS

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Beweise, Skepsis

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten9 BilderSuchenInfos

Seite 8 von 9 123456789
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

01.01.2006 um 17:15



oh,...und eigentlich gehts in diesem thread um UFO´s.....

lassen wir also hier unseren hirngespinsten freien lauf,...und kommen zu diversen archeologischen belegen oder nichtbelegen für die existenz von ausserirdischen zurück, die unsere erde besucht haben oder nicht haben.

.....

auch hier denke ich viel lieber über die möglichkeit nach, dass zu zeiten vor der grossen flut,....und da denke ich eher an etwas geologisches (megatsunami), als an etwas biblisches, die menschheit weiter entwickelt gewesen sein könnte als wird heute denken.

ich möchte da die sicher schon zuhauf in diesem forum genannten altindischen sanskritt-texte erwähnen.
in denen fluggeräte ein alltäglicher anblick gewesen sein "sollen", und waffen von ungeheurer zerstörungskraft genutzt wurden.





Wer lebt, der denkt;
wer denkt, der zweifelt!
Wer nicht zweifelt,
muss verrückt sein!


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

01.01.2006 um 17:35

@mamay:

Ich habe Dir genau geschildert wies geht. Was für Zweifel bestehen daran also noch? Außer daß Du es einfach nicht glauben kannst/willst?

Nenne bitte EINE logischen grund, warum das von mir geschilderte Verfahren NICHT zu einem entsprechenden kalender führen kan bzw. sogar zwangsweise führen wird? Für wie dämlich hälst Du eigentlich die alten Völker? Nur mal so ne frage..

Es gab keine große Flut, und zu den Sanskrit-Texten bzw. deren willkürlichen Verfälschungen durch Mysikanhänger habe ich schon was geschrieben.

Kommt Dein Weltbild nicht ohne eingreifende Aliens oder über die Welt vagabundierende Atlanter aus?

FD

melden
vagabundus
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

01.01.2006 um 18:52

:o)

He da! Also ich bin mal kein Atlanter...

Demut besteht nicht darin, dass wir uns für Minderwertig halten, sondern darin, dass wir vom Gefühl unserer eigenen Wichtigkeit frei sind. Dies ist ein Zustand der natürlichen Einfachheit, der Einklang mit unserer wahren Natur ist und uns erlaubt, die Frische des gegenwärtigen Augenblicks zu schmecken.

melden
pillepalle
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

08.01.2006 um 13:05

Ich denke 2012 wissen wir mehr.(laut Nostradamus)

Alles was wir sind, ist ein Furz im Wind.

melden
mekkacola
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

11.01.2006 um 05:33

die erste disskusion die mich fasziniert hat(im thema Ufo), weiter so meine Herren/Damen

MfG

MekkaCola

melden
santilli
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

16.01.2006 um 23:13

Tja hallo

2012 ist viel über diesen datum gemeldet worden vielleicht wer weiss ??

gruss

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

17.01.2006 um 09:45

Aussage:
Warum Ufos nicht zugegeben werden können...

Antwort:
Weil es keine gibt...

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe? Oo
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... =P


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 17:19

(...)ähnlich erging es dem deutschen journalisten erdogan ercivan. auf einem internationalen fachkongress (1997) überraschte ihn der amerikanische assyriologe professor marvin a. powell von der northern illinois university mit der aussage, dass von den bisher entdeckten und übersetzten 500000 keilschrifttafeln lediglich ein fünftel veröffentlicht sei. ercivan: "weil professor powell nicht wusste, dass ich kein lehrmeinungsvertreter im herkömmlichen sinn war, gab er auch unbekümmert seine begründung bekannt, warum die texte der öffentlichkeit vorenthalten werden: 'die keilschrifttafeln enthalten unzählige informationen über astronomie , fremde planetensysteme, sternenbesucher und angaben über die entstehungsgeschichte des menschen, die unser weltbild auf den kopf stellen würden. mit der bekanntgabe der informationen würden wir den däniken-jüngern nur futter liefern...' "



Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 18:38

ERDOGAN ERCIVAN: "VERBOTENE ÄGYPTOLOGIE"

Wie gelangten die Pharaonen bereits vor 5000 Jahren an die Hochtechnologie des 21.Jahrhunderts ? – Diese Frage stellt uns der Klappentext des neuen Buches „Verbotene Ägyptologie“ von Erdogan Ercivan. Die Antwort ist ganz einfach: Man recycelt Theorien von Däniken, Hancock, Sitchin usw., die schon längst widerlegt sind, versucht mit doppeldeutigen Sätzen den Leser in die Irre zu führen, erfindet Funde und Tatsachen oder verwendet Magazine wie Coupé als Quelle für archäologische Entdeckungen.

Das Buch ist eine Mischung aus Abgeschriebenem, Unterschlagenem, Verdrehen von Tatsachen und Auslassen von Informationen sowie absichtlicher Irreführung des Lesers. Auch die Recherchen, die Erdogan Ercivan betrieben hat, sind mehr als mangelhaft.

Immerhin, die reine schriftstellerische Leistung und der Unterhaltungswert sind an diesem Buch zu loben.

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 18:51

und nun?
ist es ihm deshalb nicht zu glauben, dass professor marvin a. powell ihm dies sagte? DAS solltest du wiederlegen, damit erfüllst den sinn deiner ufo-wiederlegungs kampange - für die ich dich respektier, da du noch immer die gedult hast dich mit "ufo-spinnern" ausseinanderzusetzen - ,aber einfach kritiken zu einer person zu posten verfehlt doch das, was du vorhast,oder?


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 18:53

und du solltest auch andere kritiken zu wort kommen lassen, zB bei amazon.de:

Rezensentin/Rezensent: Annette Grube aus Traunstein, Deutschland
Es gibt viele Bücher über Ägypten, doch als ich über ein Buch hörte, dass über das `verbotene Ägypten' etwas zu berichten hat wurde ich sehr neugierig.

Ich habe das Buch jetzt geslesen und wurde davon zu keiner Zeit enttäuscht.

Der Sachbuchautor Erdogan Ercivan liefert in seinem vorliegenden Werk stichhaltige Indizien und Belege dafür, warum die Vergangenheit des Menschen nicht so verlaufen sein kann, wie es uns in den Schulen beigebracht wird. Die Fülle seiner Argumente sind es, die das Buch unverzichtbar macht. Dabei sieht er im alten Ägypten den Schlüssel, der über die Vergangenheit des Menschen umfassend beschreibt. So sollen alle anderen uns bekannten Kulturen erst durch die Ägypter beeinflusst worden sein, bevor sie durch andere kulturelle Bausteine ergänzt wurden und sich später anders entwickelt haben. Nicht nur die Geschichte vom Märchen des Aschenputtel, sondern auch der Monotheismus geht auf einen altägyptischen Ursprung zurück. Darüber hinaus existieren unzählige astronomische Beobachtungen aus dem alten Ägypten die ebenfalls in jüngeren Kulturen eingang fanden. Doch wenn alles auf die alten Ägypter zurückzuführen ist:

Wer beeinflusste dann die Ägypter?

Ercivan meint die Antwort zu kennen: Es sollen außerirdische Besucher gewesen sein, die vom Sirius auf die Erde kamen und den Menschen erst kultivierten. Als Beleg für seine Theorie führt er außer den ägyptischen Unterweltbüchern auch unzählige mythologische Schriften aus verschiedenen Kulturen auf, die seine Überlegungen unterstüzen sollen. Diese Zusammenführung der einzelnen Bausteine hat er vorbildlich vorbereitet und überzeugt seinen Leser mit einer logischen Beweisführung. Dennoch läßt der Autor dem Leser bis zum Schluß seine eigene Meinung!

Des weiteren berichtet das Buch über unzählige Artefakte und die Pyramiden von Gizeh. In Gizeh sollen tief im Inneren des Plateaus unzählige Tunnel und Gänge existieren, die sich etwa bis auf 6000 Meter erstrecken und eine unterirdische Stadt vermuten lassen.

All das ist sehr interessant. Ein Buch das man getrost jedem weiterempfehlen kann.




Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 18:54

Rezensentin/Rezensent: osiris aus Kairo
„Wie gelangten die Pharaonen bereits vor 5000 Jahren an die Hochtechnologie des 21.Jahrhunderts?" - Diese Frage stellt uns der Klappentext des neuen Buches „Verbotene Ägyptologie" von Erdogan Ercivan. Die Antwort ist ganz einfach: Man recycelt Theorien von Däniken, Hancock, Sitchin usw., die schon längst wiederlegt sind, versucht mit doppeldeutigen Sätzen den Leser in die Irre zu führen, erfindet Funde und Tatsachen oder verwendet Magazine wie Coupè als Quelle für archäologische Entdeckungen.

Möchte uns der Autor also für dumm verkaufen?
Das Buch findet folgende „neue Erkentnisse" heraus:
1.Die ägyptische Kultur, sowie die anderen Zivilisatione sind viel älter
2.Sie verfügten über Technologie und Wissen des 21.Jahrhunderts
Das Wissen stammt von Außerirdischen, wahrscheinlich von Bewohnern des Sirius
3.Die Ägyptologie weiß das alles, verschweigt es aber der Öffentlichkeit

Zu1.)
Wie kommt Ercivan auf die Idee, dass die ägyptische Hochkultur älter ist? Nun, er nimmt einen Satz des griechischen Geschichtschreibers Herodot heraus, der aussagt, dass es das ägyptische Reich seit über 11.000 Jahre gibt. Doch Erdogan übersieht (absichtlich?) den Grund für die Altersangabe: Herodot kannte die Anzahl der ägyptischen Oberpriester (340). Nun hat sich aber dieser Historiker zur der Vermutung verleiten lassen, dass es pro Jahrhundert nur drei Hohepriester gab, was aber sicherlich falsch ist. Denn der „Verbrauch" z.B. von Päpsten (die mit den Oberpriestern vergleichbar sind) ist höher als drei Stück in 100 Jahren.
Weshalb sagt uns das der Autor nicht?
Zusätzlich führt Erdogan noch die Schätzungen gewisser Ägyptologen, wie z.B. Petrie, über das Alter des Pharaonenereiches auf. Doch wieder erwähnt EE (=Erdogan Ercivan) den Grund für die Angaben (wie z.B. 5000 v. Chr.) nicht. Diesen Ägyptologen standen damals noch nicht die Möglichkeiten der C-14 Probe, also der Datierung biologischer Überreste, offen.
Möchte uns der Autor etwa was verheimlichen?
Natürlich holt EE sich auch „professionelle" Hilfe: Den Pseudowissenschaftler John Anthony West, Fan von Hancock und Bauval, führt er als Experten auf. Dann zitiert er einen Satz von diesem Menschen (dass die Ägypter den Höchststand ihrer Kultur am Anfang hatten, und danach immer primitiver wurden), den er dann ohne Kommentar als Tatsache verwendet.
Und so etwas ist dann Bestandteil einer Argumentation!
Irgendwann hat dann Erdogan Ercivan, dank seiner großartigen Intuition, herausgefunden, dass sich die Schöpfungsgeschichten des Nahen Ostens ähneln. Dann stellt er sich die Frage warum das so ist. Natürlich kommt er nicht auf die Idee, dass das daran liegt, dass diese Völker Nachbarn waren.
Warum weigert sich dieser Mensch zu denken?
Eine seiner Meisterleistung ist ihm mit El-Hosh gelungen In seinem Buch schreibt er, dass dort ein fast 9000 Jahre alter Tempel sowie zahlreiche Petroglyphen existieren. Die Petroglyphen existieren, doch handelt es sich um relativ einfache Ritzzeichnungen, nicht um die Zeichen einer (außer-) irdischen Hochkultur. Vom Tempel lässt sich nichts finden, der Autor antwortet auf dieses Thema nicht.
Hat er den Tempel also frei erfunden?
Zu2.)
Wozu sind laut unserem Experten Erdogan Ercivan die Fahnesntangen der ägyptischen Tempel da? Natürlich - Blitzableiter!
Und natürlich müssen auch wieder die Glühbirnen von Dendera herhalten (S.105). Obwohl Erdogan genau weiß, dass die Glühbirnen aus Gold, und nicht aus Glas sind, verschweigt er das seinen Lesern.

Und auch der Sethostempel mit seinen „rätselhaften" Schriftzeichen wird wiederverwendet, obwohl Erdogan auch die wahre Bedeutung der Schriftzeichen bekannt sein müßte.
Macht er das eigentlich absichtlich?
Und auch das Osireion muß wieder dran glauben. Wie bereits Hancock versucht er den Tempel einer verschollenen Hochkultur zuordnen. Das macht er, indem er alte ägyptische Inschriften zitiert, die aussagen, daß der Tempel nur eine Erneuerung des alten Osiristempel ist. Hätte Erdogan nur einmal mit Dr. Dreyer vom Deutschen Archäologischen Institut gesprochen hätte er erfahren, dass die Ägypter einfach glaubten, dass in Abydos Osiris begraben liegt. Die antiken Ägypter führten bereits Ausgrabungen durch, um es zu finden. Der Tempel, ein symbolisches Osirisgrab, soll natürlich das echte Grab darstellen. Deshalb haben die Erbauer den Neubau nur als „Restauration" bezeichnet.
Auf Seite 112 informiert EE über den Fund der ältesten Schriftzeichen in Ägypten. Im nächsten Satz erwähnt er 9000Jahre alte Felszeichnung bei Kairo so, dass der Eindruck entsteht, dass es sich um Schriftzeichen handelt, was ebr nicht der Fall ist.
Ein wunderbares altägyptisches Bild, daß Arbeiter beim Schmelzen von Kupfer darstellt,bettet er so geschickt in einen mehrseitigen Text über Kentnisse der Radioaktiviät der Antike ein, so dass der Eindruck entsteht, dass das Bild etwas mit „strahlenden" (radiokativen) Material zu tun hat. Darauf angesprochen leugnete er aber, dass das Bild etwas mit Radioaktivität zu tun hat.
Weshalb fügt er das Bild also ein?

Zu3.)
Die letzten Seiten des Buches sind den Monumenten in Gizeh gewidmet. Nach dem Wiederkauen von „Rätseln" wie das Alter der Sphinx, Inschriften in der Cheopspyramide, astronomische Ausrichtung der Anlage etc., kommt der Höhepunkt des Buches:
Die große Sensation, auf dem Umschlag des Buches angekündigt, ist, dass man Kammern in der Cheopspyramide und unterm Sphinx bereits entdeckt hat und der Öffentlichkeit verheimlicht.

Woher bezieht der Autor diese Informationen? In Falle der Kammern unter der Cheopspyramide verlässt er sich auf das Magazin Coupè. Spätesten dort muss jeder gemerkt haben, dass es der Autor nicht ernst meint. In der Zeitung gab es einen Artikel von einem Dr. Berner, den es in Wirklichkeit nicht gibt (was auch der Autor weiß), über 200 Kammern mit Pergamentrollen.
Tja, und bei der Sphinx beruht im Buch alles auf Untersuchungen, die angeblich zwischen 1998 und 1999 durchgeführt wurden, und ein unterirdisches Labyrinth belegten. Doch eine Quelle ist nicht genannt.

Auch „Das Rätsel von KV55" erwähnt er, fällt aber wie ein hilfloser Laie auf die Presse herein, anstatt sich bei dem Ägyptischen Museum seines Wohnortes Berlin zu informieren.(S95)

Fehlend Recherche:
Er übersetzt den Begriff des Wortes „Jetru-Neter" mit „Lichtentfernung" (S90)
Aber „Neter" heißt „Gott". „Jetru" ist eine Maßeinheit von ca.10,5km. Also ist „Jetru-Neter" eine „Göttliche Entfernung".
Warum übersetzt er das also nicht?

Ein typischer Fall von Abschreiben war auch der Fall von verstrahlten Mumien, die bereits Däniken erwähnt.
Das Bild auf Seite 264 ist ebenfalls in vielen PS-Büchern behandelt worden
Logik von EE:
-Der Riese Og hatte ein Bett von 4 x 1,8 Meter. Erdogan folgert daraus, dass der Gigant genau diese Größe hatte.
Kleine Fehler des Autoren:
-Auf Seite 175 erwähnt er den Heiligen Cornelius. Laut EE lebte er im 3.Jahrhundert vor Christus, dabei war es das dritte Jahrhunder nach Christus.
-Auf Seite 261 hat er das falsche Bild abgedruckt: Anstatt einer dreiblättrigen Blume sieht man die ägyptische Hieroglyphe für Stadt

Das Buch ist also eine Mischung aus Abgeschriebenen, längst Behandeltem, Unterschlagen und Auslassen von Informationen, Verdrehen von Tatsachen, sowie absichtliche Irreführung des Lesers. Auch die Recherchen die Erdogan Ercivan betrieben hat sind mehr als mangelhaft. Alleine die Schriftstellerische Leistung ist an diesem Buch zu loben. --Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels..




Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 18:55

Link: www.amazon.de (extern)

http://www.amazon.de/dp/3930219476/?tag=inthread-21


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -

melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 18:59

wer sich für prä-astronautik interessiert sollte mal eine wortgetreue übersetzung des hebräischen alten testaments lesen, ebenso gibt es viele altjüdische texte in denen sich hinweise darauf finden, ebenso in den äthiopischen heiligen schriften. es gibt auch chinesische texte in denen von wagen aus federn die rede ist etc etc.

@cp du kannst auch mal meinen thread angucken, "rätsel archäologie: zeiten ändern sich!" und dann gibt es noch eine umfrage unter grenzwissenschaften, glaube ich, die die frage stellt, ob man an dänikens thesen glaubt.

viel spaß und viel erfolg wünscht dir aufrichtig

lesslow


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

19.01.2006 um 19:02

man kann es halten wie man möchte, die frage ist und bleibt lediglich ob diese aussage des professoren der wahrheit entspricht.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
re
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

11.03.2006 um 11:45

Ufos, Lügen und der Kalte Krieg
Wann: Sa, 11.03.2006, 12:00 Uhr (60 Minuten)
Wo: ZDF-DOKU
Kategorie: Grenzwissenschaften
Thema: UFOs
Inhalt: Der Film beschäftigt sich nicht mit der Frage, ob es Ufos tatsächlich gibt oder was siesind. Vielmehr verdeutlicht er durch Gespräche mit Zeitzeugen und Fachleuten, wie in derZeit des Kalten Krieges von offizieller Seite und hinter den Kulissen auf die Phänomenereagiert wurde.

Liebe Grüße

Re

Die beste Tarnung
ist die Wahrheit -
die glaubt einem keiner!
(Max Frisch)


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

11.03.2006 um 13:13

Nach dem Film werden die ganzen UFO-Fetischisten wieder wettern...
"Verschwörung","alles Mumpitz", "gebt uns endlich die UFO's"...

Die haben bis heute nichtgecheckt das sie die Einzigen sind die eine Verschwörung vorantreiben. Keiner von denenhat gemerkt das den Regierung nix besseres hätte passieren können als der UFO-Blödsinn.So können sie schön weiter an ihren geheimen Militärprojekten arbeiten und 66% derMenschheit schreit gleich "UFO!" anstatt einen neuen Jet oder Bomber zu erkennen...

Oh man, das ist echt zum weinen!

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe? Oo
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... =P


melden
   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

11.03.2006 um 13:29

Hi @lesslow

Im Thema, "Videos von Ufo's" ist ein Link auf Seite 4, da kannstedir ein Video runterladen ca. 160MB, dort geht es um "Pyramiden und Auserirdische", esgeht in dem Video genau um das Thema, welches du hier ansprichst!

Vielleichtinteressiert es dich ja!?

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist, als die Welt des Traumes. (Salvatore Dali)

melden
ascus
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

11.03.2006 um 14:55

Es ist scheiß egal was "die Kirche" sagt, oder denkt ihr die Kirche mischt sich heimlichin die Politik ein, obwohl sie vor Jahrzenten damit aufgehöhrt hat.


Außerdem Zeigt das Bild hier, dass es eindeutig nicht nur eine Religion gibt und mankann nicht von allen behaupten, dass sie "böse" sind.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/2/2b/Weltreligionen.png


Nochwas:
Nicht alle Gläubiger glauben an Gott, oder Christus.
Es gibt Leute dieglauben auch nicht an ein Leben nach dem Tod und gehen trotzdem in "die Kirche". Denmeisten ist es egal was "die Kirche" sagt und dem Rest was Aliens sagen.

"DieKirche" hat nichts mit heutigen Aliens zutun (Außer Gott ist ein Auserirdischer).



So spricht der Herr der Heere: Kehrt doch um von euren heillosen Wegen und von euren heillosen Taten.
Sach 1,4b


melden
andrestein2
ehemaliges Mitglied


   

Warum Ufos nicht zugegeben werden können

12.03.2006 um 01:08

Ach die Bibel ist doch ehe der grösste lug und drug.

Ich persönlich glaube nichtan gott so wie manch andere.



melden

Seite 8 von 9 123456789

86.990 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Mysteriöser Tod des Hackers Tron
Der Berliner Hacker Tron starb im Oktober 1998. Offiziell war es Selbstmord.
Der Berliner Hacker Tron starb im Oktober 1998. Offiziell war es Selbstmord.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden