Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum RSS

263 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Masse-energie-prinzip, Geschwurbel

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten3 BilderSuchenInfos

Seite 12 von 14 1 ... 21011121314
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

10.08.2011 um 13:57



@Registrierung

Die Info wurde gestern ( war gegen 17:15h ) im Radio gebracht - vermute,es war 1 Live oder WDR, denn es lief in einem Supermarkt im Hintergrund...O-Ton "..Forscher haben aktuell
herausgefunden, daß..." usw....also alten Tobak bringen die wohl nicht als aktuelle Nachricht,
hier ist ja der Beweis aktuell...das Thema an sich wird sicherlich schon länger untersucht oder
diskutiert.

melden
Registrierung
ehemaliges Mitglied


   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

10.08.2011 um 14:04

@eagle1

Für den WDR, die Hausfrau aus Güstrow, oder interessierte Laien ( ich bin selber einer ) sicherlich eine Neuheit. Wenn man sich ein wenig mit der Thematik auseinandersetzt, dann kommt mir diese Nachricht durchaus altbacken vor.
Das sollte aber in keinem Falle die Erwähnung der Nachricht deinerseits diskreditieren.
Gut, dass man sich informiert.


Nochmals zur Seite, nicht speziell an dich, eagle1 gerichtet, wasdarwinnichtwusste.

Merkwürdig, dass im Impressum "Auch werbe ich für keine Kirche, Sekte, religiöse oder politische Partei, noch für sonst irgendeine von Menschen erdachte Organisation." zu lesen ist und man in den ach so logischen Ausführungen nur so überhäuft wird mit der von der katholischen Kirche durchsetzten Bibel.

melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied


   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

10.08.2011 um 14:31

Hi,

@Registrierung
Registrierung schrieb:
und man in den ach so logischen Ausführungen nur so überhäuft wird mit der von der katholischen Kirche durchsetzten Bibel.

Das sieht aus wie der klassische militante Missionarismus der kath. Kirche, die sich für die einzig wahre[TM] Religion/Kirche hält.

-gg

melden
zongo
ehemaliges Mitglied


   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

10.08.2011 um 21:22

@eagle1

Die Seite von Herrn Junghans scheint mir doch ein wenig einseitig zu sein. Ich empfehle zur Meinungsbildung als Gegenpol das hier:

http://www.gwup.org/zeitschrift/skeptiker-archiv/785-intelligent-design-eine-alternative-zur-naturalistischen-wissenschaft

Ist zwar mit Sicherheit auch nicht ganz objektiv, aber dass ist die Seite von Herrn J. ja auch nicht.

;)

@nocturna

Nocturna schrieb:
@Zongo,

ganz einfach, weil die alten ausserirdischen mit den menschen zusammen lebten. Dazu gibt es zahlreiche hinweise in den mythologien und noch in der Bibel. Heute schaffen aliens kornkreise, kontrollieren die erde und zeigen sich nur bestimmten menschen, den auserwaehlten oder sogenannten propheten, wie auch schon in der alten bibel.
Sie haben ihre gruende und die regierungen auch.

Sorry, das beantwortet meine Frage eigentlich nicht. Wenn die Aliens (so es sie gibt) sich nur bestimmten Menschen zeigen wollen, wäre es doch mehr als dumm von ihnen, medienwirksam Kornkreise anzulegen (oder Gebäude zu errichten, die man mit irdischer Technik nicht errichten kann)?

LG

Zongo

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

11.08.2011 um 08:57


Eigentlich wollte ich mich gar nicht so sehr in Details eines Themas vertiefen, zumal ich zwar
sehr interessiert bin und durchaus akzeptable Grundkenntnisse in den Naturwissenschaften habe,
aber mehr eben auch nicht, so daß ich die fachliche und objektivere Beurteilung von solchen
Themen lieber denen überlasse, die eben das richtige Fachwissen / Handwerkszeug haben.

Mir ging es eingangs nicht darum, wissenschaftliche Arbeit und Erkenntnisse und Lehransichten
in der Folge grundsätzlich in Frage zu stellen sondern sinngemäß nur darauf hinzuweisen, daß
auch langjährige Lehransichten durchaus mal revidiert werden können/müssen und daß es daher
auch mal gut sein kann, selbst absurd klingende Ansätze nicht damit abzubügeln nach dem Motto
"geben die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht her, also ist das Blödsinn und der das
formuliert, ist ein Spinner ".

Auf der anderen Seite sollten auch die - ich will sie mal Esos nennen ohne das abwertend zu
meinen - ihre Gedanken durchaus formulieren und diskutieren ( dafür ist das Forum hier ja eigentlich eine gute Plattform ),aber eben mit Behauptungen "das ist Fakt" sensibel umgehen, denn solange es keine handfesten Nachweise für X gibt, mag X zwar möglich sein, aber Fakt ist es damit noch lange nicht.

Für mich sind "sinnlose Ufoblogs" oder andere "sinnlose Blogs" weniger eine Frage des Inhaltes
sondern mehr eine Frage, wie man miteinander umgeht, den Inhalt X zu diskutieren und zu be-
werten.

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

11.08.2011 um 10:59

@eagle1

Mein Herz will Dir ja Recht geben, aber der Verstand sagt, so geht das nicht.

Sicher werden auch in den Naturwissenschaften neue Erkenntnisse gewonnen, die auch auf die eine oder andere Theorie einwirken können. Aber die erwiesenen Naturgesetze ändern sich nicht einfach, weil jemand behauptet, außerkörperliche Erfahrungen zu machen.

Das wahrscheinlich wichtigste Gesetz der Astrophysik ist die Gravitation. Nahezu alle Vorgänge im Universum werden dadurch erklärt.
Ich bin auch kein Wissenschaftler und meine Kenntnisse sind spärlich, viele Erklärungen der Astrophysiker gehen weit über meinen Begriffshorizont, aber einige Grundlagen verstehe sogar ich.

Die gesamte Geschichte des Universums vom Urknall an über die Expansion des Alls, den Aufbau der Galaxien, bis hin zu den einzelnen Sonnensystemen folgen diesem Gesetz. Dieses Gesetz ist nachgewiesen und es wird auch nicht widerlegt werden, das kann man mit Sicherheit behaupten.

Es werden möglicherweise noch unbekannte Energien entdeckt, noch unbekannte Materien, die jetzt nur rechnerisch nachgewiesen, wie die schwarze Materie, oder angenommen werden, wie die exotische Materie.

Wenn aber jemand Naturgesetze außer Kraft setzt und Energien oder Materien erfindet, die jeglichen Erkenntnissen widersprechen und dazu noch behauptet, das alles zu WISSEN, bis zu einem Grad, an dem Wissenschaftler zu Idioten erklärt werden, bleibt mir nichts, als demjenigen den gesunden Menschenverstand abzusprechen, der gerade von solchen Menschen gerne als Beweis angeführt wird. Leider ist gesunder Menschenverstand zwar etwas sehr nützliches (wer bin ich, bei meinem Nick etwas anderes zu behaupten?), aber nicht beweiskräftig. Und der Begriff setzt sich aus zwei Worten zusammen. Leider wird von vielen, die sich auf gesunden Menschenverstand berufen,oft nur eines der Kriterien erfüllt.

Man muss hier klar Unterscheiden:

Naturgesetze sind nachgewiesen und stehen unveränderlich fest.
Theorien sind auf Naturgesetzen und Fakten, sowie Indizien basierende Annahmen, die den derzeitigen Wissenstand repräsentieren, aber nicht, wie Gesetze, absolut feststehen.
Hier können neue Erkenntnisse durchaus zu Veränderungen und Anpassungen der Theorie führen.
So könnte es für ein Phänomen auch einmal mehrere Theorien geben, die mehr oder weniger gleichberechtigt nebeneinander stehen. Voraussetzung ist, daß sie alle den Naturgesetzen nicht widersprechen dürfen und alle derzeitig gesicherten Fakten berücksichtigen müssen.

Mir fällt hier leider kein anschauliches Beispiel ein, aber vielleicht gibt es sogar im Augenblick solche Fälle.

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

11.08.2011 um 12:46

@commonsense

Bin völlig bei Dir:-)

melden
Prof.nixblick
ehemaliges Mitglied


   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

11.08.2011 um 17:19

@eagle1

Ich war jetzt ein paar Tage nicht on und hab keine Nerven alle Beiträge zu lesen die seit deinem abgegeben wurden, deswegen mache ich es kurz.

Ich lehne prinzipiell nur esoterisches Gesafte ab. Wenn dann jemand Sperrfeuer gegen die fundierten Erkenntnisse abgibt und dann lieber mit Leuten über themenfremdes spricht und mich nicht über die @-Funktion anspricht bzw. auf Fragen eingeht, muss meine Meinung einfach in eine, vom TE ungwollte Richtung gehen. Selber Schuld ^^

melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied


   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

11.08.2011 um 19:26

Hi,

@commonsense
Commonsense schrieb:
Naturgesetze sind nachgewiesen und stehen unveränderlich fest.

Da muss ich fingerschnippend eingreifen:
Genau das wissen wir nicht. Denn wir haben ja keine Möglichkeit, die Naturgesetze an weit entfernten Orten zu prüfen. Wir gehen davon aus, durchaus mit guten Gründen, dass es so ist. Aber sicher sind wir nicht.

Ich lese momentan mal wieder den Brian Green http://www.amazon.de/dp/3442760267/?tag=inthread-21 . Soweit ich mich erinnere, schrieb er, dass z.B. die Gravitation auf sehr kurzen Distanzen noch nicht nachgemessen wurde und es nicht sicher ist, ob die sich wirklich so verhält, wie wir es ansonsten erwarten.


Commonsense schrieb:
Sicher werden auch in den Naturwissenschaften neue Erkenntnisse gewonnen, die auch auf die eine oder andere Theorie einwirken können.
Das muss so sein. Woher sollen sonst die Nobelpreisträger kommen?


Commonsense schrieb:
Aber die erwiesenen Naturgesetze ändern sich nicht einfach, weil jemand behauptet, außerkörperliche Erfahrungen zu machen.
Behaupten kann man viel, man sollte nur zusehen, dass es keine Konflikte und Widersprüche mit den bekannten Gesetzen gibt.

-gg

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

11.08.2011 um 19:54

@Groschengrab

Ich bin wahrscheinlich nicht genug Wissenschaftler, um da eine genaueres Urteil zu fällen. Ich habe es so verstanden, daß die bestehenden Naturgesetze ggf. noch um bisher nicht bekannte Komponenten ergänzt werden könnten, aber sich nicht verändern.
Will sagen: Wenn die Gravitation sich auch auf der anderen Seite anders verhält, so bleibt sie hier trotzdem in der bekannten Form bestehen.
Würde also ein Raumfahrer in einem Teil der Galaxie starten, in dem sich Gravitation anders verhält, würde sein Vehikel sich hier trotzdem nach unseren Naturgesetzen verhalten müssen.
Wenn Du von kurzen Distanzen sprichst, meinst du möglicherweise die submolukülare Ebene? (ich hoffe, Du verstehst, was ich damit meine, weil ich mit den tatsächlich zu verwendeten Begriffen ggf. nicht sicher bin)

Auch hier ließe sich ein Phänomen, daß auf dieser Ebene auftritt, nicht in unserer Ebene umsetzen.

Das ist nur meine unwissenschaftliche Interpretation dessen, was ich zu verstehen glaube.

In Bezug auf Theorien, war meine Darstellung, ausgehend von oben erklärtem Verständnis der Naturgesetze, wohl nachvollziehbar.

melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied


   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

11.08.2011 um 20:03

Hi,

@commonsense
Commonsense schrieb:
Ich bin wahrscheinlich nicht genug Wissenschaftler, um da eine genaueres Urteil zu fällen.
Dann sind wir schon zu zweit. Ich auch nur sein einfaches technisches Mensch. :D

Zum Naturgesetz: http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Naturgesetz.html


Commonsense schrieb:
Wenn Du von kurzen Distanzen sprichst, meinst du möglicherweise die submolukülare Ebene?
Ja, sowas: http://www.pro-physik.de/details/news/prophy13936news/news.html?laid=13936


Commonsense schrieb:
Will sagen: Wenn die Gravitation sich auch auf der anderen Seite anders verhält, so bleibt sie hier trotzdem in der bekannten Form bestehen.
So denke ich auch. Wie die Newtonsche Mechanik ja auch nur ein Spezialfall der allgemeinen Relativitätstheorie ist.


-gg

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

12.08.2011 um 08:58

@Prof.nixblick

Ja, verstehe Dich und geb Dir Recht, daher hatte ich ja auch geschrieben, daß es oftmals nur
die Art und Weise ist, wie hier mit Inhalten jeglicher Coleur umgegangen wird und daß man
trotz aller "Lehrbuchinhalte" auch mit diesen Dingen eben nicht unkritisch umgehen sollte.

Was hier @Groschengrab und @commonsense schreiben ist ja auch ein Punkt, den wir in der
Tat nicht genau wissen können...also was unsere absoluten Grundgesetze betrifft, vor allem
die Gravitation, da sehe ich auch keinen Grund anzunehmen, daß der Apfel in 50.000 Licht -
jahren Entfernung vom Boden auf den Baum fliegt und nicht umgekehrt...aber ob eben alle
Gesetze, die unser Leben definieren unter gewissen Rahmenbedingungen noch die uns be-
kannten Auswirkungen haben, kann ich nicht beurteilen, aber ich frage mich das schon.

Das fängt für meine Begriffe schon mit Regionen an, die zB recht nahe im Umkreis von
schwarzen Löchern liegen oder was ist zB mit dem Gesetz der Energieerhaltung bei
schwarzen Löchern....wird sämtliche verschlungene Materie in Form eines "Jets" wieder
abgegeben oder wohin geht all diese Energie...woll jetzt hier kein neues Thema eröffnen,
aber eben solche Fragen gehen mir dabei durch den Kopf.

Aber ggf. liegts auch nur daran, weil mein Wissen in der Richtung eben begrenzt ist :-)

melden
Nocturna
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 13:43

Posting an mich:

"Hallo,

bin grad zufällig auf deinen Thread aufmerksam geworden, finde deine Gedankengänge wirklich SEHR interessant und das meine ich vollkommen ernst.
Bin es leid hier im Forum Beiträge zu verfassen, da die meisten ihre Komplexe ausleben, indem sie einem dann vorhalten, wie absolut dumm und unwahrscheinlich gewisse Theorien/Erlebnisse, was auch immer sind, nur weil sie ihre Vorstellungskraft überschreiten. Es ist unglaublich, mit was für einer Ausdauer diese "Skeptiker" derartige Threads kommentieren, man könnte meinen, sie hätten den ganzen Tag über nichts Besseres zu tun, irgendwie traurig.

Habe nicht alle deiner Beiträge gelesen, wollte nochmal fragen, ob Du mir den Link geben kannst, von der Seite, auf der Du deine Erlebnisse beschreibst, finde sowas immer total interessant. "

melden
Nocturna
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 14:14

[ZITATWillst du uns eigentlich auf den Arm nehmen? Schon mal überlegt, wo dann die Aliens herkommen...? Du meine Güte... :/

]

@Thawra,

die aliens stammen wieder von anderen, hoeher entwickelteren aliens ab. Es geht um den galaktischen Bund, der ueber die multikosmen wirkt.
Hoeher entwickelte entitaeten helfen nieder entwickelten.
Dann gibts wie gesagt wesen, die nicht mehr in das raum und zeitgefuege eingebunden sind, da sie durch die manipulation von raum/zeit- Masse- Energie in die hoechste dimension aufgestiegen sind und von dort aus die weltformel neu kopieren.
Aus der weltformel gehen die einzelteile des kosmos durch organische und anorganischer chemie hervor.
Der rest ist die zusammensetzung der elemente, die eine uns um milliarden jahre ueberlegene wesenart, durch anziehung und abstossung (naturgesetz) hervorgebracht hat. Solche vorgaenge in kosmen gibt es schon seit unendlich langer zeit. So ist unser kosmos nur einer von unendlich vielen wo die weltformel, die die bipolare und fortgeschrittene Relativitaetstheorie enthaelt, angewandt wurde.
In den veden steht, dass Gott B dieses universum geschaffen hat. (Also die zahl 2)
Die hindus nennen ihn brahma.
Gott A, schuf die vorausetzungen, dass dieser kosmos entstehen konnte. (Zahl 1)
Praktisch heisst das, dass dieser Kosmos Teil einer bipolaren und damit unendlichen Schoepfung ist, was bedeutet, dass aus der selben Ebene jener Wesenheiten unendlich viele Kosmen hervorgehen.
Die Urformel= Die voraussetzung, dass die unendlich vielen Kosmen folgen konnten, liegt ausserhalb der Polaritaet, und stellt die Spitze der Pyramide oder des Dreiecks dar, was das Symbol jener Dreiheit darstellt und darum in der antiken Zeit geheiligt wurde.

1= Geist = Formlose Intelligenz
2= Energie= Raum/Zeit/Masselose Einheit
3= Masse= Raum/Zeit/Energiegefuege

Durch diese Dreieinheit (Nicht religioes zu deuten) geht die Polaritaet hervor, die Grundlage der Weltformel ist und in der fortgeschrittenen, bipolaren Relativitaetstheorie ihre Anwendung findet.

Die Aliens stammen:

A: Von der Urformel ab
B: Durch andere Aliens, die den galaktischen Bund erhalten
C: Durch Zucht, Gentechnologie und Kolonisierung von leeren Planeten.
(So ist der galaktische Bund als Hierachie zu sehen mit dem Ziel von Expansion und Evolution.)

Noch Fragen? GG

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 14:16

@nocturna
Nocturna schrieb:
Posting an mich:

"Hallo,

bin grad zufällig auf deinen Thread aufmerksam geworden, finde deine Gedankengänge wirklich SEHR interessant und das meine ich vollkommen ernst.
Bin es leid hier im Forum Beiträge zu verfassen, da die meisten ihre Komplexe ausleben, indem sie einem dann vorhalten, wie absolut dumm und unwahrscheinlich gewisse Theorien/Erlebnisse, was auch immer sind, nur weil sie ihre Vorstellungskraft überschreiten. Es ist unglaublich, mit was für einer Ausdauer diese "Skeptiker" derartige Threads kommentieren, man könnte meinen, sie hätten den ganzen Tag über nichts Besseres zu tun, irgendwie traurig.

Habe nicht alle deiner Beiträge gelesen, wollte nochmal fragen, ob Du mir den Link geben kannst, von der Seite, auf der Du deine Erlebnisse beschreibst, finde sowas immer total interessant. "

Du hast echt ein kleines Egoproblem, oder?

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 14:26

@nocturna

Behauptungen, Unsinn, Geschwurbel, von vorne bis hinten.

Nocturna schrieb:
die aliens stammen wieder von anderen, hoeher entwickelteren aliens ab.

Und das weisst du von.........?

Nocturna schrieb:
Es geht um den galaktischen Bund, der ueber die multikosmen wirkt.

Jop. Nur die Klingonen machen immer Probleme. Übrigens, was sollen 'Multikosmen' sein?

Nocturna schrieb:
Aus der weltformel gehen die einzelteile des kosmos durch organische und anorganischer chemie hervor.

Eine Weltformel gibt es nicht. Falls du eine kennst, darfst du sie mir gerne mitteilen.

Nocturna schrieb:
Der rest ist die zusammensetzung der elemente, die eine uns um milliarden jahre ueberlegene wesenart, durch anziehung und abstossung (naturgesetz) hervorgebracht hat.

Das wiederum weisst du wegen........?

Nocturna schrieb:
In den veden steht, dass Gott B dieses universum geschaffen hat. (Also die zahl 2)
Die hindus nennen ihn brahma.

Ach nee, die Veden als historische Quelle... und wieso 'also die Zahl 2'?

Nocturna schrieb:
Praktisch heisst das, dass dieser Kosmos Teil einer bipolaren und damit unendlichen Schoepfung ist, was bedeutet, dass aus der selben Ebene jener Wesenheiten unendlich viele Kosmen hervorgehen.

Mein Kaffee wurde grad kalt vor Schreck. So viel Gelehrtheit aufs Mal ist halt schon beeindruckend.

Nocturna schrieb:
Durch diese Dreieinheit (Nicht religioes zu deuten) geht die Polaritaet hervor, die Grundlage der Weltformel ist und in der fortgeschrittenen, bipolaren Relativitaetstheorie ihre Anwendung findet.

Come again? Bipolare Relativitätstheorie?

Nocturna schrieb:
Die Aliens stammen:

A: Von der Urformel ab
B: Durch andere Aliens, die den galaktischen Bund erhalten
C: Durch Zucht, Gentechnologie und Kolonisierung von leeren Planeten.

.................................................. Aha.


Kannst du auch noch sachlich, begründet und vernünftig zur Diskussion was beitragen, oder beschränken sich deine Beiträge nun auf Egotrips, in denen du darstellst, wie begehrt deine Ansichten sind, und haltlose Behauptungen, aneinandergereiht wie Autos auf dem Schrottplatz?

melden
A380
ehemaliges Mitglied


   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 14:37

@Thawra

Thawra schrieb:
Eine Weltformel gibt es nicht. Falls du eine kennst, darfst du sie mir gerne mitteilen.

Na hier wurde doch von

Nocturna schrieb:
Dreieinheit

geschrieben.

Also: a² + b² = c².

melden
   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 14:40

@A380

Ach so...!!! Ja, jetzt ist natürlich alles klar. Mann, wie konnte ich nur so blind sein... *kopfschüttel*

melden
Nocturna
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 14:43

Es versucht ja niemand eine artverändernde Mutation nachzuweisen, die dann "zack" auf einmal da ist, so dass wir eine neue Art haben. Du hast ja lediglich mit Drosophila ein einzelnes Forschungsbeispiel von sehr vielen herausgegriffen, die in ihrer Summe die Theorie untermauern. Mehr will man doch auch gar nicht: Hinweise sammeln (nachvollziehbar und prüfbar), die eine Theorie untermauern oder gegebenenfalls modifizieren. So daneben sind solche Belege für mich persönlich nicht.
Und eine Erklärung im Rahmen wissenschaftlicher Möglichkeiten von 46 auf 48 Chromosomen wurde, wenn ich mich recht erinnere, schon 2005 publiziert.



@Dimetrodon,

ich sagte lediglich,dass die erklaerung von zongo mit den galappagosfinken fuer die artenspruenge nicht ausreicht, weil es sich hier noch immer um finken handelt.
Die Fruchtfliege ist das beliebteste Beispiel der Darwinisten. Ich koennte auch auf "positive mutationen" eingehen, wo darwinisten evolution anhand von immunisierenden genen erklaeren, die innerhalb eines stammbaumes vorkommen.
Aber es ist immer der selbe schmarrn.
Gene fuer z.b bessere Milchvertraeglichkeit haben nichts mit den "artenspruengen und der abstammungslehre zu tun. Ebensowenig kann das mit der fruchtfliege erklaert werden.
Denn man uebersieht, dass man die eigenltiche frage, wie es zu der artenveraenderung kommt, unwissenschaftlich mit zeitspruengen und klimaveraenderungen kaschiert.
Falls die noch unerforschte Genetik einen mathematischen Code enthaelt oder gar ein Progamm ist, wovon ich ausgehe, kann sie nicht durch klima- oder zeitspruenge von allein veraendert werden.
Vermutlich sind klimaveraenderungen und zeitspruenge nur einleitende faktoren, dass eine gezielte genetische modification, oder belassen wir es bei der darwinistischen mutation, durch veraenderung der genetischen Einstellungen einer oder mehrerer Spezien vorgenommen werden.
Diese genetischen Veraenderungen in den chromosomen werden so fachgerecht durchgefuehrt,dass man es dann mit neuen Arten und reibungslosen Stammbaeumen zu tun hat.
Darum sollte die Frage gestellt werden:
Wie lange laeuft ein genetisches Programm von allein?
Werden uns technisch ueberlegene aliens erscheinen und (wieder) in das genetische gut des menschen eingreifen?
Wird der mensch durch gentechnik und der zugabe von veredelnden genen weiterentwickelt?
Wie wird der naechste mensch aussehen?
Wenn man die vielen stufen des urmenschen betrachtet, koennte an meiner theorie was dran sein.
Woher kam der moderne homo sapienz?
Warum war er dem neandertaler ueberlegen?
Gab es ggfs. eine ausserirdische spezies, die den homosapienz hervorgebracht hat?
Auch die Rassen sind so eine Frage.
Wie kamen sie zustande?

melden
Nocturna
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

13.08.2011 um 14:46

[ZITATKannst du auch noch sachlich, begründet und vernünftig zur Diskussion was beitragen, oder beschränken sich deine Beiträge nun auf Egotrips, in denen du darstellst, wie begehrt deine Ansichten sind, und haltlose Behauptungen, aneinandergereiht wie Autos auf dem Schrottplatz?

]

Leider kannst du nicht folgen. Ist das denn mein Problem? Habe dir versucht eine vernuenftige erklaerung zu liefern, woher aliens kommen. Es geht egal wie man es dreht und wendet immer auf die Weltformel (einer fortgeschrittenen Relativitaetstheorie zurueck) Dies ist auch kein Egotrip, da dergleichen schon in den Veden steht.
Ich denke lediglich, dass du es bisher verpasst hast, diese zu lesen.

Einen schoenen tag noch.



melden

Seite 12 von 14 1 ... 21011121314

87.289 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
ufos aliens und sonstiges23 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden